FC Viktoria Thiede
von 1913 e.V.

HB – Regionspokal der Herren

02.09.18/Regionspokal Männer

Viktoria Thiede – HSV Warberg/Lelm II  25:25 (9:14) , 6:7 im 7m-Werfen

Beide Teams lieferten sich einen richtigen Pokalfight, mit dem glücklicheren Ende für die Gäste.

Trotz einer 7:5 Führung fand Thiede keine Sicherheit im Spiel, Warberg ließ man zuviel Spielraum und so ging es mit einem 5 Torerückstand in die Kabine. Hier schien Trainer Guido Penderock die richtigen Worte gefunden zu haben, nach dem 9:15 gelang es bis zur 40.Minute das Spiel zum 16:16 auszugleichen. In der Folgezeit gingen die Gäste immer wieder mit 1-2 Toren in Führung, doch Thiede gelang immer wieder der Ausgleich. Beim Stand von 25:25 bot sich mit einem Tempogegenstoß 20 Sekunden vor Spielende die Chance zum Sieg, doch der Ball wurde von Warberg abgefangen, die Thieder Abwehr blockte diesen Angriff ihrerseits ab. So stand es nach der regulären Spielzeit 25:25 und nach den Pokalregularien musste ein Siebenmeterwerfen die Entscheidung bringen. Auch dieses war nichts für schwache Nerven und ging nach einem 4.4 in der 1.Runde in die Verlängerung, erst der 16.Wurf brachte die Entscheidung zu Gunsten von Warberg/Lelm 2, die damit in das Viertelfinale eingezogen sind.

Thiedes Trainer Guido Penderock lobte die Moral seiner Mannschaft nach einem 6 Tore Rückstand noch zurückzukommen; denn Warberg erwies sich als ein starker Gegner , und zeigte sich trotz des Ausscheidens nicht ganz unzufrieden. Die Zuschauer haben in jedem Fall ein spannendes Handballspiel zum Saisonauftakt gesehen.  

Aufstellung und Tore: Florian Ahlbrecht, Markus Worgull; Nico Hecker 9/3, Leon Hasselbach 4, Johannes Ahlbrecht 3, Laurin Walter 3, Moritz Ranwig 2, Patrick Mertens 1, Sebastian Hilse 1, Fabien Heinemann 1, Sascha Frank 1, Jan Körber, Sebastian Stempin

Bericht: Immo Hübener