FC Viktoria Thiede
von 1913 e.V.

HB Bericht Damen – HSG Braunschweig

Regionsliga Frauen Viktoria Thiede – HSG Braunschweig  16:15 (8:10)

In heimischer Halle gewinnen die Thieder-Mädels 16:15.                 

Wir starteten zunächst etwas unkonzentriert und inkonsequent. Unsere Abschlüsse und Pässe waren zu Beginn schrecklich. Somit hatte Braunschweig in der ersten Halbzeit den Hut auf.
Nach dem ersten Team-Time-Out (9. Minute) war die Ansprache von Trainer Jan Körber klar:
Zusammenspielen, sichere Pässe und vor allem sollten wir in der Abwehr richtig zupacken.
Wir verabschieden uns mit 8:10 in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit versuchten wir die Ansprachen unseres Trainers umzusetzen. In der 49. Minute konnten wir das erste Mal den Ausgleich schaffen.
Die letzten 10 Minuten kämpften wir uns nochmals ran und konnten durch schnelles Spiel zeigen was wir können und gewannen 16:15.

Dennoch ist zu erwähnen, dass die Quote an Fehlpässen mal wieder erschreckend war. Wir müssen uns während des Spiels mehr konzentrieren und ruhiger spielen.

Zusammenfassend sind wir dennoch sehr erfreut darüber den 4. Sieg in Folge eingefahren zu haben.

++Trainerzitat ++
“Das war ein Spiel, was keiner Nachahmung bedarf. Wir haben in der ersten Halbzeit unkonzentriert und schlecht gespielt. Man hat gemerkt, dass die Mädels nicht mit vollem Willen und Ernsthaftigkeit dabei waren. Je länger das Spiel dauerte, desto wacher und gefährlicher wurden wir. Trotzdem haben wir den Gegner immer wieder durch einfache Fehler zurück ins Spiel gebracht, was dazu führte, dass es in den letzten Minuten sehr hektisch wurde.
Wir haben in der zweiten Halbzeit besseren Handball gespielt und wesentlich größeren Kampfgeist an den Tag gelegt und uns damit dann am Ende belohnt, obwohl wir den Großteil des Spiels einem Rückstand hinterher gelaufen sind.
Was man aber wieder einmal positiv hervorheben muss, ist das unsere Deckung sehr gut zusammen arbeitet – egal, in welcher Konstellation.
Abschließend ist zu sagen, dass wir uns stetig weiter entwickeln und weiter verstärkt an unseren Fähigkeiten im Angriff arbeiten müssen.
Am nächsten Wochenende haben wir definitiv vor, uns die Tabellenspitze von Edemissen wieder zurückzuholen.”

Thiede: Gutthat, Wehmeyer;  Jarzombek(3), Haftendorn(3), Mau (3); Tschirpig(2), Körber (2); Klemme(1), Janatzek(1), Lunkewitz (1); Hrdina, Ey, Buchholz