FC Viktoria Thiede
von 1913 e.V.

Berichte wD und wE

weibl. D-Jugend:

HG Elm – Viktoria Thiede 15:4 (8:1)

Zu unserem letzten Auswärtsspiel vor Weihnachten reisten wir nach Schöningen zur neu formierten HG Elm. Zu Beginn der Saison war die HG Elm noch mit zwei Mannschaften im Spielbetrieb, nach dem Rückzug der zweiten Mannschaft sind sie nun mit Bestbesetzung in einer Mannschaft unterwegs.

Da wir gegen die zweit Mannschaft vor dem Rückzug bereits gespielt hatten, waren einige Spielerinnen bekannt und wir wussten, dass es ein schweres Spiel werden würde, da es einige erfahrene Spielerinnen in den Reihen der Gegnerinnen gab, die bereits im Spielbertrieb der C-Jugend aktiv sind. Trotzdem wollten wir unser Bestes geben und die Gegenerinnen so lange wie möglich ärgern.

Dies gelang jedoch zu keinem Zeitpunkt. Die Ehfurcht vor dem Gegener war von Anfang an bei allen Spielerinnen präsent und konnte bis zum Ende nicht abgelegt werden. Wir spielten drucklos, ohne Zug zum Tor und es gab niemanden, der Verantwortung übernehmen wollte.

Die Niederlage ging an sich durchaus in Ordnung, allerdings hätte sie nicht in dieser Deutlichkeit ausfallen müssen. Nun gilt es die Niederlage schnell aus den Köpfen zu streichen und das Handballjahr 2018 mit unserem letzten Heimspiel nächste Woche positiv zu beenden.

Es spielten: Paula (1), Marieke, Sophie, Leonie, Marie, Mara, Chiara (1), Malen, Lotta, Lisa (2) und Shirin

weibl. E-Jugend:

Viktoria Thiede – SV Stöckheim 22:13(12:7)

Nach den beiden letzten deutlichen Siegen gegen Sickte und HG Elm II erwarteten wir heute mit dem SV Stöckheim einen deutlich stärkeren Gegner. Das Hinspiel konnten wir zwar knapp mit 8:10 für uns entscheiden, allerdings haben wir uns auch mit der einen, spielbestimmenden Spielerin des SV Stöckheim sehr schwer getan. Mit dem Wissen des Hinspiels wollten wir es dieses Mal besser machen. Wir gingen von Anfang an konzentriert in die Partie und zeigten vor allem vorm Tor mehr Sicherheit. Die Bälle, die in den vergangenen Partien noch nicht den Weg ins Tor fanden, wurden heute gnadenlos versenkt. Alle Spielerinnen waren hellwach und kämpften füreinander, sodass, gerade in der zweiten Halbzeit, auch die stärkste Spielerin des Gegners in den Griff zu bekommen war. Besonders erfreulich ist auch, dass sich von 11 Spielerinnen, 9 Mädels in die Torschützenliste eintragen konnten. Nun gilt es die Winterpause zu nutzen, um am 20.01.19 mit dem Regionspokal positiv in das neue Handballjahr zu starten.

Es spielten: Rieke (3), Maria (1), Klara (1), Wilma (3), Marieke (6), Sophie (2), Lilly (4), Mia, Latifa, Charleen (1), Neele (1)