FC Viktoria Thiede
von 1913 e.V.

Bericht HB FC Viktoria Thiede – SG Zweidorf/Bortfeld II

Regionsoberliga Männer Viktoria Thiede – SG Zweidorf/Bortfeld II 24:24 (12:9)

 

Nicht clever genug gespielt

Über 55 Minuten gesehen ist das Unentschieden leider ein Punkt zu wenig. Wenn man aber betrachtet, das wir die letzte Aktion zum Ausgleich haben und verwandeln, können wir zum Schluss von einem Punktgewinn reden.

Wir wussten das wir heute gewinnen müssen um wieder auf Platz 1 zu springen.

Von Anfang an haben wir das Spiel in die Hand genommen und immer wieder mit einem Vorsprung gespielt. Leider haben wir es in der 1.Halbzeit nicht geschafft uns mehr als 3 Tore Vorsprung heraus zu spielen. Für mich hätten wir zur Halbzeit schon mindestens 5-6 Tore mehr haben und deutlicher führen müssen.

Das habe ich auch in der Halbzeitpause gesagt, das wir in der Abwehr gut stehen und vorne die Bälle einfach nicht so einfach weg werfen sollen.

In der 2.Halbzeit kam es dann so das wir den gegnerischen Torhüter einfach zu oft angeworfen haben, dieses hat uns einfach das Genick gebrochen. Wir haben oft mit 3 Toren Vorsprung geführt, aber es nicht geschafft das Spiel zu entscheiden und deutlicher in Führung zu gehen.

Zum Schluss müssen wir den Punkt mitnehmen aber zufrieden bin ich damit nicht, da wir es einfach nicht clever gemacht haben.

Wir müssen lernen den Kopf hochzunehmen und auch mal auf die Anzeigetafel zu schauen, um zu wissen wie es steht und was die Spielzeit sagt.

Machen wir das und wissen das Zweidorf 15 Sekunden vor Schluss aufs Tor wirft, dann dürfen wir nicht alle raus rennen und versuchen einen Konter zu laufen. Hinten bleiben und den Ball den Florian Ahlbrecht gehalten hat abfangen, dann haben wir noch Zeit nach vorne zu gehen, um das Spiel für uns zu entscheiden, so aber erzielten die Gäste das 23:24.

Das müssen meine Jungs einfach lernen, aber das werden wir schon noch hinbekommen.

Nach einer Auszeit, 9 Sekunden vor Spielende, bekamen wir nochmals die Chance zum Ausgleich. Mit dem Schlusspfiff gab es einen Siebenmeter für uns, den Felix Müller zum viel umjubelten Ausgleich zum 24:24 verwandeln konnte.

Trainer Andreas Wichmann

Aufstellung und Tore: Florian Ahlbrecht, Timo Bockris; Felix Müller 6/1, Moritz Ködel 4, Fabien Heinemann 4, Nico Hecker 3, Moritz Ranwig 2, Sascha Frank 2/1, Leon Hasselbach 1, Johannes Ahlbrecht 1, Lasse Brase 1, Sebastian Hilse, Tobias Franke, Dominik Hoinza