FC Viktoria Thiede
von 1913 e.V.

Bericht HB 1.Herren – MTV Jahn Schladen

Regionsoberliga Männer Viktoria Thiede – MTV Jahn Schladen  31:26 (13:13)

Schwere Kost, aber verdiente 2 Punkte 

Es war das Spiel was ich nicht erhofft hatte, aber wir haben uns leider schwerer getan als wir mussten. Wobei man sagen muss das Schladen, im Gegensatz zur letzten Woche gegen Hornburg, ein anderes Gesicht gezeigt hat.

Den Anfang haben wir leider mit 0:3 verschlafen aber dann haben wir unser Tempo aufziehen können und t Tore in Folge erzielt.
Nach diesem 7:3 pendelte sich das Spiel auf 11:8 und 13:10 ein, sodass es immer 3-4 Tore Vorsprung waren. Kurz vor der Halbzeit sind wir im Angriff nicht mehr in die Lücken gegangen und so haben wir es uns einfach schwer gemacht. Zur Halbzeit stand es dann 13:13.

In der Kabine habe ich gesagt das alles gut ist und es wieder von Null los geht.

In der 2.Halbzeit war es dann bis zur 50.Minute ein ausgeglichenes Spiel, da Schladen das Tempo gut verschleppt hat und wir unser Tempospiel nicht mehr machen konnten.

In den letzten 10 Minuten stand die Abwehr dann wieder besser und wir kamen wieder ins Rollen, und konnten dann über 28:25 und 30:26 auf das Endergebnis stellen.

„ Im Endeffekt haben wir uns nicht mit Ruhm bekleckert, aber wir haben verdient gewonnen. Nach dem Spiel am Mittwoch mussten wir den Köpfe erstmal wieder frei bekommen, aber wir haben die 2 Punkte und das ist das wichtigste.” , so Thiedes Trainer Andreas Wichmann

Jetzt kommen die leichtesten, aber auch entscheidenden Spiele der Saison, nächste Woche in Wittingen und die Woche darauf zu Hause gegen Hornburg.
Wir können beide Spiele gewinnen wenn wir unser Spiel abrufen. Niemand ist unschlagbar in dieser Liga. Es werden tolle Spiele im Kampf um den ersten Tabellenplatz zur Halbserie werden.

Aufstellung und Tore: Timo Bockris, Florian Ahlbrecht; Sascha Frank 9/7, Nico Hecker 5, Felix Müller 4, Johannes Ahlbrecht 3, Moritz Ködel 2, Moritz Ranwig 2, Patrick Mertens 2, Dominik Hoinza 2, Sebastian Hilse 1, Fabien Heinemann 1, Jan Körber