FC Viktoria Thiede
von 1913 e.V.

Bericht HB 1.Herren – HSV Warberg/Lelm II

Regionsoberliga Männer Viktoria Thiede – HSV Warberg/Lelm II   29:20 (13:9)

Verdienter Heimsieg 

Unsere Zuschauer haben einen völlig verdienter und in der Höhe berechtigten Heimsieg gesehen. In der Besprechung vor dem Spiel habe ich meinen Männern gesagt das wenn wir mit der 100% richtigen Einstellung ins Spiel gehen das Ding heute ziehen. Das haben sie auch eindrucksvoll gemacht.

In den ersten 2 Minuten mussten wir aber noch einen Rückschlag hinnehmen. Felix Müller, der sich im Abschlusstraining am Donnerstag verletzte, signalisierte sofort das es nicht geht. So musste ich sofort Nico Hecker bringen, der diese Woche an einer Erkältung laborierte. Eigentlich wollte ich ihn erst später bringen, aber so blieb mir keine Wahl.

Wir haben vom Start weg gezeigt das Warberg schwer kämpfen muss um heute Tore zu erzielen. Flo im Tor hat ein Klassespiel gezeigt und vor allem viele freie Bälle von Außen weggenommen.  Leider haben wir in der ersten Hälfte den gegnerischen Torhüter berühmt geworfen und so konnten wir nur mit 13:9 in die Pause gehen.

In der Kabine habe ich gesagt das wir genauso weiter spielen und beim Torhüter unten werfen müssen.

Bis auf die ersten 5-6 Minuten der zweiten Hälfte bin ich damit auch zufrieden. 
Ein prägendes Ereignis war die Rote Karte gegen Nico Hecker in der 35.Minute. So etwas will ich sehen und ich meine damit nicht die Rote Karte, aber das mein Team füreinander kämpft. Kommt Nico nicht ins Fallen sieht es nicht so spektakulär aus und es gibt nur Freiwurf, ihn mache ich daher überhaupt kein Vorwurf.
Danach hat man gemerkt das alle ihren Kopf wieder hochgenommen haben.
Wir haben wieder ruhiger und präziser gespielt und dadurch konnten wir den Spielstand ausbauen.  Das es am Ende 29:20 stand ist eine schöne Sache.

Dafür haben wir 2 Monate in der Vorbereitung hart gearbeitet . Einer für den anderen; denn so gewinnt man Spiele. Ich freue mich das meine Jungs das was wir im Training einstudiert haben sofort umsetzen konnten.

Jetzt heißt es aber nicht aufhören sondern weiter volle Konzentration. Wir haben nächste Woche ein schweres Auswärtsspiel bevor es in die 4wöchige Pause geht.
Wir haben noch nichts erreicht und das muss ich meiner Truppe immer wieder sagen. Wir müssen so weiter machen und dann sehen wir mal wo die Reise hingeht.

Trainer Andreas Wichmann

Aufstellung und Tore: Florian Ahlbrecht, Timo Bockris; Sascha Frank 9/6, Patrick Mertens 6, Fabien Heinemann 5, Nico Hecker 3, Moritz Ranwig 2, Jan Körber 2, Leon Hasselbach 1, Lasse Brase 1, Felix Müller, Johannes Ritter