FC Viktoria Thiede
von 1913 e.V.

Bericht HB 1.Damen – MSG Vechelde/Woltorf/Lehndorf

11.11.18/Regionsoberliga Frauen                                                                                                                                                     

FC Viktoria Thiede – MSG Vechelde/Woltorf/Lehndorf  23:15(13:8)

Thiede kehrt zurück auf die Siegerstraße

Nach zwei Niederlagen gegen die Tabellenführer war dieses Spiel für die Thieder Damen von enormer Bedeutung. Es galt das Selbstvertrauen wieder zu finden, um auch wieder erfolgreich Punkte zu sammeln.

Beide Teams begannen von Beginn an konzentriert und konnten schnelle Tore auf ihrem ihrem Konto erzielen. Allerdings stimmte die Abwehr der Thieder Damen noch nicht so wie gewohnt, so dass Vechelde immer wieder Anspiele an den Kreis gelangen oder sich auf den halben Position durchsetzten konnten. So blieb es bis zur 20. Minute ein Spiel auf Augenhöhe, wo es keinem Team gelang, sich abzusetzen. Eine Auszeit in der 22. Minute der Thiederinnen brachte dann aber den nötigen Anstoß, um nun auch in der Abwehr zunehmend konzentrierter zu agieren, Bälle abzufangen und sich durch diszipliniertes Spiel im Angriff  einen fünf Tore Vorsprung zur Halbzeit zu erarbeiten. Nach der Pause taten sich die Gastgeberinnen zunächst ein wenig schwer. Einige technische Fehler und Probleme im Angriffsspiel, brachten die Damen aus Vechelde wieder zurück ins Spiel. Allerdings fingen sich die Gastgeberinnen wieder schnell und ließen ab der 45. Minute nichts mehr anbrennen. Es wurde in der Abwehr schnell umgeschaltet, vorne im Abgriff sicher durchgespielt und die Torchancen konsequent genutzt, so dass am Ende ein ungefährdeter 23:15 Heimsieg eingefahren werden konnte. Wir haben heute mal wieder gezeigt, dass wir von allen Positionen aus gefährlich sein können und jede für die andere kämpft und sich einsetzt. Wenn alle Bälle anstelle am Pfosten und Latte im Tor gelandet wären, wäre der Sieg noch deutlicher geworden.

Eine tolle Leistung für die sich die Damen verdient mit zwei Punkten  belohnt haben.

Erstmals im Kader war Neuzugang Nadine Mau, die schon früher in der Jugend für die Viktoria aktiv war und zuletzt bis zur Saison 2016/17 bei Gut Heil Barum gespielt hat.

Aufstellung und Tore: Lena Gutthat, Anna Wehmeyer; Nina Heckeroth 7/1, Janine Krüger 5, Ann-Kathrin Cramm 5/2, Katharina Gehl 2, Kirstin Jarzombek 2, Kathrina Tschirpig 1, Tabea Hrdina 1, Nadine Mau, Caroline Ulrich, Sophie Denecke