FC Viktoria Thiede
von 1913 e.V.

Bericht HB 1. Damen – HSG Liebenburg/Salzgitter

08.04.18/ Spielbericht FC Viktoria Thiede – HSG Liebenburg/Salzgitter  21:28

Das Spiel begann wie erwartet, die HSG machte Druck und setzte die ersten Duftmarken mit Temporeichem Laufspiel. Bis zur 12. Spielminute hatte die HSG einen 7:2 Vorsprung erarbeitet, die Thieder Damen bis dahin noch nicht so richtig im Spiel angekommen. In der nötigen Auszeit (12.) wurde bei den Thieder Damen der Ehrgeiz geweckt, man war gleichwertig also musste es nur abgerufen werden. In Folge fingen die Thieder Damen an sich in der Abwehr stark zu steigern und stellten den HSG Angriff teilweise vor Probleme. Die Thieder Angriffsbemühungen steigerten sich zusehens, es wurde von allen Positionen druckvoll und torgefährlich agiert. In die Halbzeit ging es mir 12:8 für die HSG.

Nach Wiederanpfiff drehten die Thieder Damen sichtlich auf, über 13:9 (32. Min.) auf 14:12 (35.Min.) wurde der Abstand verkürzt. Es folgte ein stetes Hin – und Her und die Gangart der HSG wurde ruppiger es folgten eine doppelte 2 Min. Strafe in der 44. Spielminute. In dieser Zeit gelang es den Thieder Damen leider nicht den Abstand erneut zu verkürzen. Die HSG stellte ab der 50. Minute den alten Abstand wieder her und gewann mit 28:21.

„ Das war eine Super starke Leistung meines Teams, wir haben uns nicht ergeben und haben alles was wir uns vorher vorgenommen haben umgesetzt. Es sind sich alle einig das wir mit einer solchen Leistung über die Saison bestimmt mehrere Spiele gewonnen hätten. Nun heißt es die gleiche oder noch bessere Leistung für das nächste Spiel gegen Adenstedt abrufen- dann wäre ein Sieg greifbar“, so Dirk Körber      

Thiede: Aboulhana – Lunkewitz (3), Janatzek, Lempke (4/3), Hrdina, Haftendorn, Heckeroth (3), Körber, Albrecht, Cramm (4), Möller, Schmerse (7)

Dirk Körber