FC Viktoria Thiede
von 1913 e.V.

Bericht HB 1.Damen – HG Elm

17.11.18/Regionsoberliga Frauen  HG Elm – Viktoria Thiede  19:19

Die Thieder Damen erwischten einen gebrauchten Tag gegen einen Gegner, der einen sehr guten Tag erwischte.

Natürlich sollten die nächsten zwei Punkte aus Schöningen mit nach Hause gebracht werden, ein anderes Ziel konnten die Thiederinnen beim Blick auf die Tabelle nicht haben.  Das Spiel begann mit einem sehr reduzierten Tempo, man merkte schnell , dass die HG Elm hier nicht den Schritt bestimmen würde. Wir brauchten jedoch eine ganze Weile, um unser Tempospiel aufzubauen. Dabei arbeiteten sich die Thiederinnen stets hervorragende Chancen heraus. Früh zeigte sich, dass es das Spiel der Torhüterin der Gastgeberin werden sollte. Aus unserer Sicht hielt sie fast alles und verhinderte eine deutliche Führung der Damen. Hinzu gesellte sich Wurfpech, immer wieder stand der Pfosten oder die Latte zwischen uns und der Führung . Dies war der einzige Grund warum die HG Elm mit einem Tor Führung in die Halbzeitpause gehen konnte.

Dort fand sich auch eine sichtlich verunsicherte Thieder Mannschaft ein. 

Nach einem kräftigen Aufmuntern und der Parole „Irgendwann gehen die Bälle rein“ zeigte die Mannschaft ihre bedingungslose Geschlossenheit und setze sich auf eine drei Tore Führung ab. Dennoch war jedes Tor eine gefühlte Glückssache, denn die Torwärtin hielt selbst die unmöglichsten Bälle. So zog sich die erste Halbzeit fort und Thiede hatte zu wenig Wurfglück. Die Partie und Atmosphäre in der Halle wurde hitziger  und kochte bei den knappen Spielständen über. Einzig der Nervosität ist es geschuldet , dass wir einen 1 Tore Vorsprung 20 Sekunden vor Ende aus der Hand geben und sich die HG Elm einen Punkt sichert.

Ein Unentschieden geht bei diesem  Spielverlauf absolut in Ordnung und ist für die Thiederinnen kein Grund zur Schmach. Aus 7 Spielen nur zwei Niederlagen gegen die Tabellenführer zu kassieren, ist genau das wofür die Mannschaft arbeitet.

Jetzt gilt es die Konstanz zu wahren und unser Spiel jedem Gegner aufzuzwingen. 

Aufstellung: Wehmeyer- Gehl, Ulrich, Sommer, Hrdina, Krüger, Cramm, Denecke, Heckeroth, Tschirpig,