FC Viktoria Thiede
von 1913 e.V.

Bericht HB 1.Herren – HSV Warberg/Lelm

Regionsoberliga Männer FC Viktoria Thiede – HSV Warberg/Lelm 33:17 (17:8)

„Wir haben sie regelrecht an die Wand gespielt“, freute sich Thiedes Trainer Guido Penderock über die Vorstellung seiner Mannschaft, die sich nach den jüngsten zwei Niederlagen erst neu sortieren musste. Mit „voller Kapelle“, also komplettem Aufgebot, und ganz starker Abwehr ließ die Viktoria den Gast nie zum Zug kommen. Der Lohn für die Vorstellung war eine klare Pausenführung.

„In der Halbzeit habe ich die Mannschaft aufgefordert, nicht leichtsinnig zu werden“, sagte Penderock nach der Partie. Das setzte sein Team um, auch wenn Warberg versuchte, den Angriffsdruck der Thieder mit unterschiedlichen Abwehrvarianten in den Griff zu bekommen. „Sie fanden einfach keine Antwort auf unser Spiel und konnten glücklich sein, dass sie am Ende nur 33 Gegentore kassiert haben“, erklärte der Thieder Coach. Dieser Sieg, so Penderock, gebe Motivation und einen Schub für die kommenden anstehenden Aufgaben.

Thiede: Kramme, Florian Ahlbrecht – Hecker (2/1), Ranwig (1), André Frank (1), Mertens (7),Hasselbach (3), Johannes Ahlbrecht (1), Buchholz (1), Walter (5/1), Müller (6), Heinemann (3), Sascha Frank (2/1), Körber (1)