FC Viktoria Thiede
von 1913 e.V.

2019/ HB – 33. Wilhelm Goes Cup

33.Wilhelm Goes-Cup FC Viktoria Thiede

Überraschungssieger bei den Herren – Favoritenerfolg bei den Damen

Bei der 33.Auflage konnte sich erstmals bei den Herren die Mannschaft #einTeameinZiel durchsetzen.

Hierunter verbirgt sich die ehemalige Landesligajugend der Viktoria unter ihrem Trainer Steven Mohrmann, die 2013 in die C-Jugend- und 2015 in die B-Jugendlandesliga aufgestiegen war  Seit 2016 nimmt das Team nunmehr am Goes-Cup teil, im Prinzip ist es dort wie ein Klassentreffen. Umso überraschender der diesjährige Erfolg, der verdient war, gewann man als einzige Herrenmannschaft sämtliche Spiel, darunter auch das Jubiläumsspiel, dem 5000. der Geschichte des Wilhelm Goes-Cup.

Hier war das junge Team gegen den 14fachen Sieger TG Lennep aus Remscheid mit 11:8 und kaum einer ahnte das diese Paarung auch im Finale nochmals stattfinden würde. Wie so oft steigerte sich Lennep im Turnierverlauf und nach einem Halbfinalsieg gegen den Gastgeber Viktoria Thiede stand man erneut im Endspiel. Dieses gewann #einTeameinZiel mit 7:5 und sicherte sich somit den begehrten Holzpokal. Den 3.Platz bei den Herren belegte Viktoria Thiede nach einem 9:8 nach Siebenmeterwerfen gegen den MTV Jahn Schladen. 

SV Fortuna Lebenstedt, Sieger der Trostrunde

Die Trostrunde gewann Fortuna Lebenstedt durch einen 8:6 Finalerfolg gegen Eintracht Braunschweig 2. Dritter der Trostrunde wurde der Quedlinburger SV.  

Die Fortuna hatte dabei durchaus auch in das Halbfinale der Endrunde einziehen konnte, endeten alle ihre Spiele doch nur knapp mit einem Torunterschied oder Remis.

Bei den Frauen konnte sich durch auch erwatungsgemäß der Oberligist MTV Vater Jahn Peine durchsetzen.

Das entscheidende Turnierspiel gewann Peine dabei mit 13:6. Den 3.Platz sicherte sich der TV Gut Heil Barum, die in der Formation ja nicht mehr zusammen spielen, aber ebenfalls den Goes-Cup wie ein Klassentreffen nutzen. Gastgeber Viktoria Thiede belegte den 4.Platz.

Leider sagte 4 Stunden vor Spielbeginn mit der HSG Laatzen-Rethen noch ein Team ab, so das am Ende 6 Damen den Turniersieg in einer einfachen Runde ausspielten.

Riesenpech hatte der Torwart von dem Team “Hände Gottes” des HSC Erfurt, er verletzte sich 2 Minuten vor Beginn des Turniers. Für ihn sprang die A-Jugendliche der Viktoria, Tessa Sommer, spontan ein, die bei der Siegerehrung auch als Torhüterin des Turniers ausgezeichnet wurde.

Das Hobbyturnier gewann das erstmals teilnehmende Team unter dem Namen “Yellow ist the Black”, vor Die glorreichen 7, darunter verbirgt sich die ehemalige 3.Herren der HSG Salzgitter, bzw. vom STV Ringelheim. Vom Durchschnittsalter mit Sicherheit die erfahrenste Mannschaft. Den 3.Platz erreichte das Team Kommando Vollrausch.

Da Steven Mohrmann sowohl im Siegerteam des Hobbyturnieres stand, als auch als Trainer bei den Herren erfolgreich war dürfte er sich quasi Doublesieger nennen.

Nach der Siegerehrung wurde noch ausgelassen mit den Gästen bis in den frühen Morgen gefeiert, Großes Lob erhielten die Organisatoren von allen Seiten für das Turnier, die erstmals teilnehmenden Männer aus Erfurt gaben quasi schon eine Zusage für die nächste Auflage in 2020.  Glück hatte man vor allem mit dem Wetter, es herrschten beste Handballbedingungen und die angedrohten Gewitter in der Nacht von Freitag auf Samstag zogen auch an Salzgitter vorbei.  

Viele Bilder gibt es auch bei … ak-event-foto.com

Gastgeber Viktoria Thiede bedankt sich bei allen Helferinnen und Helfer, sowie den Schiedsrichtern für ihren Einsatz. Jede/r einzelne hat dazu beigetragen das dieses Turnier wieder ein Erfolg wurde.

Immo Hübener

Hobbyturnier 2019 Ergebnisse

Wilhelm Goes-Cup 2019 Ergebnisse

Wilhelm Goes-Cup 2019 Siegertableau