www.viktoriathiede.de

 

Saison 15 - 16   /    2. HJ 


 

Testspiel SG Sickte/Schandelah-Viktoria Thiede  21:30 (13:12)                     21.08.16

In einem weiteren Testspiel 4 Wochen vor Saisonbeginn lief es für Thiede in den ersten 20 Minuten noch ganz gut und man führte gegen den Regionsligisten mit 10:6. Doch dann schlichen sich zahlreiche Ballverluste ein und Sickte kam zu 7 Toren in Folge.

In der 2.Halbzeit präsentierte man sich aber komplett anders und auch Dank der nötigen Einstellung auch in einem Testspiel gelang es Thiede vom 15:14 für Sickte in der 33.Minute auf 15:23 (43.Min.) davonzuziehen.

Letztlich was es doch ein guter Test, nun steht noch am 8.September ein Heimspiel gegen TV Mascherode an, ehe am 17.September mit einem Spiel gegen den MTV Hondelage vor heimischer Kulisse die Saison in der Regionsoberliga los geht.

Aufstellung und Tore: Dario Thiele; Kai-Philipp Thomas 5, Christoph Albrecht 5, Sascha Frank 5, Alexander Seibel 4, Fabien Heinemann 3, Nico Beushausen 3, Nico Hecker 2, Kevin Meyer 2, André Frank 1, Adrian Loschke


Gemischte E beim Schöppenstedter Turnier                                       21.08.16

Beim Turnier konnte sich die neu zusammengestellte gemischte E der Viktoria gut präsentieren. Die ersten zwei Spiele der Gruppe ginge zwar verloren, allerdings war in jedem Spiel eine deutliche Steigerung ersichtlich. Zunächst hatte man allerdings in den ersten zwei Spielen noch Abstimmungsschwierigkeiten, was die Zuordnung betraf. Schon im dritten Spiel wurden die angesprochenen Situationen ganz anders wahrgenommen und entsprechend konnte man das Spiel deutlich für sich entschieden.

Besonders erfreulich war, dass nach jedem Spiel und der folgenden Spielanalyse mit entsprechendem Lösungsansatz, dieser im nächsten Spiel gleich auch umgesetzt wurde.

Im späteren Platzierungsspiel (um Platz 5), reichte es zwar nicht zu einem Sieg, aber jede/r einzelne Spieler hatte in dieser kurzen Turnierphase dazu gelernt.

Das Zusammenspiel und Umschaltverhalten nach vorne und hinten war ein gänzlich anderes, in Spiel vier, als noch in der vorherigen Spielen. Alle Spieler wurden immer wieder bunt durchgemischt, das Ziel alle weiter zu bringen fruchtete schon in dieser kurzen Phase. Es bleibt auch festzuhalten, dass das Team trotz vieler Wechsel und der Orientierung auf Vorbereitung noch mehrere Teams hinter sich lassen konnte.

Kader: Tim, Till, Tom, Julia, Pauline, Jason, Wyatt, Colin, Mattis, Gian-Luca, Erik


Weibliche D- Turnier in Schöppenstedt

Gleich im ersten Spiel bekam es die weibliche D mit dem Regionsmeister der letzten Saison (Ehmen), zu tun. Man merkte hier das, es noch einige Anpassungsschwiergkeiten im Angriff gab, an das neue Abwehrsystem bei unseren Mädels, die grade alle aus der weiblich E aufrückten. 4:0 musste man sich leider geschlagen geben, Möglichkeiten wurden aber gut auch für die Außen vorbereitet, als es im Zentrum nicht klappte. Handball Saisonvorbereitung Herren Testspiel

Im Folgespiel gegen die JSG Elm 1, sah es anders aus. Die Mannschaft lief den Ball ab, erkämpfte sich viele Möglichkeiten und gewann am Ende verdient mit 3:2, das Spiel zeigte mehr Struktur und der JSG Elm 1 gelangen zwei Glückstore, sonst war Sudem im Tor nicht zu überwinden.

Spiel 3 der Gruppe begann sehr gut, gegen die weibliche D der JSG Sickte/Hondelage/Schandelah. Bis auf 3:1 konnten wir uns absetzen, dann spielte Sickte nur noch die körperliche Überlegenheit aus. Zu dritt war es unmöglich die Gegnerinnen fest zu machen, die Wurfhärte war auch entsprechend nicht mehr zu parieren, obwohl es Sudem im Tor oftmals dennoch gelang. Bis zum 3:1 waren wir spielerisch besser als Sickte, musste dann leider dem Alters-und damit verbundenen Größenunterschied Tribut zollen und unterlagen, etwas unglücklich.

Im Platzierungsspiel gegen Vorsfelde lieferte man in der Folge auch wieder ein gutes Spiel, es ging viel hin und her mal lag man in Führung und musste sie leider dann am Ende doch wieder hergeben

Man konnte auch hier, wie in jedem Spiel stetig Steigerungen erkennen, nach den Analysen und den Lösungsansätzen. Spieler und deren Positionen wurden immer wieder gewechselt. Das Ziel der Vorbereitung und Spielzeit für alle, wurde umgesetzt und es wurden auch mit dieser Zielorientierung Gegner auf die Folgeplätze verwiesen.

Kader: Sudem (Tor), Beyza, Gülsef, Nuria, Maja, Leni, Clarissa, Jamie, Amy, Lea, Annika


Trainingsspiel TV Mascherode – FC Viktoria Thiede I                                28.07.16

Mit der kompletten Mannschaft ging es nach Mascherode, es fehlte lediglich Fabi. Wir machten ein gutes Spiel, Ergebnis 19:34.

Nach unserem umfangreichen Ausdauertraining habe ich diese gute Leistung nicht erwartet. Es wurde toll gekämpft, die Angriffe haben wir druckvoll durch gezogen, so dass Mascherode nie eine Chance hatte zu gewinnen.

Ich möchte den Sieg jedoch nicht überbewerten, Mascherode hatte sehr junge Spieler im Team.

Bei uns haben alle 3 Torhüter gut gespielt. Mir hat die Einstellung von allen gut gefallen, die Rückwärtsbewegung bei Ballverlust war super.

Leider werde ich zur Saison auf Adrian (Umzug nach Berlin) und auf Alex Scholz (6 Mon. Schottland) verzichten müssen.

Wolle


Handball Regionsoberliga 1. Herren

Seit dem 01.06. wird wieder trainiert um sich optimal auf die Saison 16/17 vorzubereiten. Mit Ferienbeginn findet Freiluft-Training statt. Begonnen wird mit einem Waldlauf (7 km) dann geht es ins Stadion und ins Beachfeld.

Am 21.07. wird zur Abwechslung am Seilbahnberg trainiert. Abgeschlossen wird mit einem Trainingsspiel am 28.07. um 20.00 Uhr in Mascherode, dann nehmen die Jungs nach 6 Wochen wieder den Ball in die Hand.

Ab August geht es wieder in die Halle, es stehen 3 Trainingseinheiten auf dem Wochenplan, variiert wird dies mit einer Einheit bei Physio Müller.

Am 13.08. findet eine Kompakteinheit von 12.00 – 19.00 Uhr statt. Wir haben Gäste aus Leipzig. Begonnen wird mit einer Einheit mit  Physio Müller und um 16.00 Uhr findet dann das gemeinsame Trainingsspiel gegen den höherklassigen Gast, SV Lok Leipzig-Mitte, statt.

In der 3. Woche ist dienstags Training und donnerstags um 20.00 h ein Spiel in Sickte, der TSV spielt eine Klasse tiefer. Freitags findet dann die letzte Einheit bei Physio Müller vor dem 1. Punktspiel am 17.09. gegen Hondelage statt.

Am 08.09. findet noch ein Trainingsspiel gegen TV Mascherode dann bei uns um 20.00 h statt.

Es wird gut trainiert …

Wolfgang


Beach Days Wolfenbüttel -                                                                                  04.06.16

So sehen Sieger aus! - Titel erfolgreich verteidigt!

Bei den Beach Days gewann im Handball-Finale der Männer Viktoria Thiede 1 gegen Thiede 2.

Glückwunsch !!!

das Siegerteam ....

von links: Jan Pursche, Christian Beer, Sascha Frank, Markus Reese, Oliver Kratzert, Christoph Albrecht sowie Maskottchen Jason Reese


männl.C Landesligarelegation MTV Braunschweig - Viktoria Thiede 39:26 (20:13)

Thiede ist in der Relegation zur Landesliga der männl.C ausgeschieden. Von Beginn an waren die Löwenstädter in diesem entscheidenden Spiel die dominante Mannschaft und nach 15 Minuten stand es 11:5. Thiede agierte in der Abwehr zu harmlos und auch die Torhüter erwischten keinen guten Tag, zumal mit Yannick Kreit einer der Torleute mit Fußbruch kurzfristig ausfiel. Im Angriff kam Thiede gegen die defensiv ausgerichtet Abwehr von Braunschweig, die nicht immer den Regeln entsprach, selten zurecht. Thiedes Trainer monierten diese auch mehrmals bei den Schiedsrichtern, die leider nicht nach den Richtlinien im Jugendhandball handelten. Es lag aber nicht an den Schiedsrichtern das Thiede das Spiel verlor, sondern vielmehr daran das der MTV den Sieg mehr wollte. Nach der Pause verkürzte Thiede zwar noch auf 22:17 in der 31.Minute, doch dann zog Braunschweig auf 29:18 (37.Min.) endgültig spielentscheidend davon.

Aufstellung und Tore: Jannik Eckert, Denis Star (beide Tor), Julian Fischer 9/4, Pascal Helman 5, Piet Igelbrink 4, Christopher Koparal 4/1, Luca Mewes 2, Tim Rust 1, Lukas Beyer 1, Dominik Kron, Maxim Sychev, Carl Krüger, Tim Klaus 


MJC LL Relegation vs. H.-Burgdorf II 33:31(22:15)              29.04.16

Von Beginn an konnte unsere C-Jugend sich absetzen und arbeitete im Umschaltverhalten nach vorne wie hinten deutlich agiler.  Es wurde Tempo in der Vorwärts und Rückwärtsbewegung gegangen und um jeden Ball bekämpft.

Beim Stand von 8:4 für uns nahm sich das Team eine geistige Auszeit und der Gast konnte auf 8:8 gleichziehen. Das Team erkannte aber den Ernst der Lage und zog wieder das Tempo an und setze sich wieder ab.

Zur Halbzeit Stand es durch wirklich einheitlichen Kampfgeist 22:15 für die Jungs.

Nach der Pause merkte man den Kräfteverschleiß, innerhalb des Teams, in Halbzeit eins...

Bis zum Ende wurde es immer enger, sodass der Gast noch zwischenzeitlich bis auf 1 Tor herankam. Burgdorf II spielte mit einem anderen Kader als bei den vorangegangenen Spielen. Es wurde beim Gast fast gar nicht durchgewechselt, trotz der Möglichkeiten und man merkte, dass das Spiel gewonnen werden sollte, mit mehreren Spielern aus der Oberligamannschaft. Am Ende profitierten wir davon, dass wir zu Beginn Burgdorf II sprichwörtlich überfallen konnten.

Fazit: Dieser Sieg ist jetzt Gold wert, er eröffnet uns wieder alle Möglichkeiten für Runde 2. der Landesligarelegation.

Glückwunsch an das Team!

Kader: Y.Kreit, J.Eckert (beide Tor), J.Fischer, P.Igelbrink, C.Koparal, L.Mewes, T.Rust, J.Heirischs, P.Helman, M.Sychev, C.Krüger, T.Klaus, D.Kron

(Ausgesetzt haben: L.Beyer, V.Sarezki, M.Kron Erkrankt: R.Riekeberg)


Unsere 3.Herren wurde Meister in der 1.Regionsklasse Süd

Vor dem Spiel gegen MTV Seesen 2 wurde das Team von Trainerin Julia Kaminski durch den Staffelleiter, Hans-Georg Taschka, geehrt.


2.Damen Viktoria Thiede 2 - TSV Bildung Peine 2 21:15 (10:7)

Im letzten Saisonspiel gelang unserer 2.Frauenmannschaft nochmals ein Sieg in der 1.Regionsklasse West.

Das Spiel begann zäh und nach 10 Minuten lag Thiede mit 1:2 im Rückstand, 5 Tore in Serie sorgte dann aber für eine zunächst beruhigende Führung, doch die Gäste kamen nochmals auf 2 Tore zum 9:7 in der 29.Minute heran. In der 2.Halbzeit schaukelte man den Erfolg über die Runden, die Entscheidung fiel aber erst in den letzten Minuten als man nach dem 17:14 spielentscheidend die Führung ausbauen konnte.

Aufstellung und Tore: Sabrina Demmig; Alexandra Osten-Göbel 10, Nadine Koerfer 7, Susanne Hecker 2, Maike Reusche 1, Annika Rassl 1, Nadine Schneid, Laura Schmidt, Adriana Quangel   


2.Herren "Thiede Tigers" - SV GA Gebhardshagen 2 12:23 (7:11)

Im letzten Saisonspiel nahmen wir uns vor nochmals ein gutes Ergebnis zu erzielen, und 20 Minuten lang sah es auch richtig gut aus. Gestützt auf einen tolle Torwartleistung, unser Wolff war heute ein (Bär) Beer im Tigeroutfit; denn was Überraschungskeeper Christian Beer in der Partie hielt war phänomenal So führten wir auch mit 6:5, doch nach Ausgleich der Gäste gelang uns bis zur Pause kaum noch etwas und es ging mit einem 4 Tore Rückstand in die Kabine.

In der 2.Halbzeit gelang uns dann über 10 Minuten kein Treffer, so zog Gebhardshagen bis auf 7:16 spielentscheidend davon. Nach dreijähriger Handballpause spielte bei uns heute wieder Nico Schelper mit, der sich mit 6 Toren auch gleich gut einführte.

So bleibt es zum Saisonende bei den Tigers bei einem Sieg und dem letzten Tabellenplatz in der 1.Regionsklasse Männer Süd:

Dennoch: Nach dem Spiel wurde der Saisonausklang gemütlich bei Sam im Kleingartenverein Fortuna mit Familienangehörigen, Spielerfrauen sowie Kind und Kegel gefeiert.

Aufstellung und Tore: Christian Beer; Nico Schelper 6/2, Markus Reese 2, Matthias Tammling 1, Harald Rassl 1, Frank Schelper 1, Oliver Kratzert 1, Steven Mohrmann, Immo Hübener, Jonas Urban, Jan-Philipp Kucklack, Bengin Hesko, Markus Grziwa


FC Viktoria Thiede – MTV Hondelage 36:23                           23.04.16

Wir wollten das Spiel unbedingt gewinnen, das spürte man von Anfang an!

Es  wurde um jeden Ball gekämpft und wir führten schon früh mit 5 Toren, aber der Gegner kam durch schnelle Tore zur Halbzeit auf 2 Tore heran.

Ein gut aufgelegter TW Germer brachte uns in der 2. Hälfte immer wieder in Ballbesitz was allen Spielern durch Tempo Gegenstöße zu Toren verhalf.

Es wurde richtig Handball gespielt. Die vielen Zuschauer puschten die Mannschaft noch an.

Hondelage hatte an diesem Tag keine Chance. Schnell gingen wir mit 10 Toren zum 26:16 in Führung, das war die Vorentscheidung. Das Tempo wurde immer hoch gehalten und ich konnte bei der gut besetzten Bank munter durchwechseln was bei den letzten Spielen nicht der Fall war. Mit 36:23 wurde Hondelage besiegt, man hat gesehen was Teamarbeit bewirken kann. Nun können wir mit einem Sieg beim letzten Heimspiel den 3. Platz fest machen.

Kader: TW Pursche, TW Germer, Meyer 4, Albrecht 4, Loschke 2, Waltermann, Müller 4, Heinemann 4, Scholz 2, Frank 7/4, Seibel4, Hilse1, Geschwandner 4

Wolfgang


Zum Aufstieg der 1. Damen in die Regionsoberliga                           23.04.16

Unsere 1.Frauenhandballmannschaft hat den Aufstieg in die Regionsoberliga geschafft. Am Freitag kam die offizielle Bestätigung dass der Meister der Regionsliga West, MTV Vater Jahn Peine 2 auf sein Aufstiegsrecht verzichtet. Somit war der Weg für Thiede frei, der 2.Platz war bereits vor dem letzten Spiel gegen HSG Bad Harzburg gesichert und da sich im Vorfeld Mannschaft und Trainer für einen eventuellen Aufstieg aussprachen, wird das Aufstiegsrecht nun auch wahr genommen. Die Mannschaft nimmt die Herausforderung Regionsoberliga gerne an und freut sich auf die neuen Aufgaben.

Zeit auch ein wenig in die Historie der Handballabteilung zu blicken was Aufstiege der Frauen betrifft. Und da fällt auf, dass bereits zum 4.Mal ein Aufstieg gelingt, ohne Meister zu werden.

1987 - Verlustpunktfrei wird man unter Trainer Edmund Wittkowski Meister der Kreisliga Salzgitter und steigt in die Bezirksklasse auf.

1992 - Nach einem Saisonstart von 6:6 Punkten gewinnt man fortan alle Spiele und steigt unter Trainer Gundolf Deterding in die Bezirkliga auf, der bis heute größte Erfolg in der Geschichte der Handballabteilung von Viktoria Thiede , 4 Jahre hielt man sich in der Bezirksliga

2000 - Nach den Abstiegen 1996 aus Bezirksliga und 1998 aus der Bezirksklasse reichte dem Team von Trainer Jörg Meyer ein dritter Platz in der Kreisliga Peine/Salzgitter hinter SG Adenstedt und TSV Hohenhameln zum Aufstieg, da damals das beste Team aus dem Kreis Salzgitter das automatische Aufstiegsrecht hat, wenn man mindestens fünfter wird.

2002 - Es gelingt nach dem Abstieg aus der Bezirksklasse der sofortige Wiederaufstieg unter Trainer Roman Polack , es reicht dabei Platz zwei hinter dem MTV Groß-Lafferde in der Kreisliga Peine/Salzgitter dafür aus

2005 - Nach dem erneuten Abstieg aus der Bezirksklasse 2004 ereicht man unter Trainer Hendrik Tuschy einen dritten Platz in der Kreisoberliga hinter SG Zweidorf/Bortfeld 2 und MT V Lichtenberg mit einer Punktebilanz von 25:15 Punkten.

Erst im Juni auf dem Staffeltag in Wolfsburg wurde bekannt das ein Platz in der Bezirksklasse frei wird, nun hatte man nur eine Stunde zeit sich zu entscheiden ob Aufstieg ja oder nein. Nach Telefonat mit dem Trainer wurde sich für den Aufstieg entscheiden.

Leider ist man 2006 bei nur einem Sieg und zwei Unentschieden aus der Bezirksklasse , die heute der Regionsoberliga entspricht abgestiegen

2016 - Nach 10 Jahren gelingt unter Trainer Frank Pfeiffer mit Platz zwei in der Regionsliga West der Aufstieg in die Regionsoberliga

Wir drücken dem Team für die neue Saison kräftig die Daumen !!!

Immo


MJC LL Rel. bei HF Helmstedt/Büdd. 20:35(10:17)                      23.04.16

Dieses Spiel ist schnell analysiert, zu Beginn klappten die angesagten Kombinationen und es ging hin und her. Was danach passierte muss man als "Satt" beschreiben, nach dem was in der abgelaufenen Saison gewonnen und erreicht wurde.

Unser Prunkstück, die Abwehr, war nicht mehr vorhanden. Heute konnten 3 Stamm-Spieler ihr normales Leistungsniveau ansatzweise erreichen, so etwas reicht aber nicht bei solchen Spielen. René und Carl konnten sich heute empfehlen, Julian und Pascal und unsere Torhüter reichten aber nicht alleine.

Noch kann der Schalter umgelegt werden, um die Relegation zu schaffen. Das Team muss jetzt für sich realisieren, dass wir nicht mehr gegen jeden Gegner zwei Klassen besser sind und auch auf Sparflamme alles gewinnen.

Für das kommende Spiel gegen Burgdorf sind wieder alle Spieler an Bord, hier muss das Team wieder das abrufen, was in ihm steckt um wieder im Geschäft zu sein.

Kader: J.Eckert, L.Beyer(Tor), J.Fischer, P.Helman, P.Igelbrink, C.Krüger, L.Mewes, R.Riekeberg, T.Rust, M.Sychev, V.Sarezki, C.Koparal


Relegation Landesliga männl.B  SA 23.April in Göttingen

Zum ersten Turnier muss die neue männl.B von Viktoria Thiede nach Göttingen reisen.

Dabei trifft man auf folgende Gegner:

10.00 Uhr  MTV Geismar (Gastgeber)                                                                                        11.30 Uhr  Hannoverscher SC                                                                               13.45 Uhr             HSG Lüdge Bad Pyrmont                                                                      15.15 Uhr               TuS Bothfeld

Ein schweres Unterfangen für das Team von Thiede, das sich aus Spielern der letztjährigen Landesliga B-Jugend, der 2.B sowie der männl.C zusammensetzt. Die Trainingseinheiten gestalten sich schwierig, trotzdem hoffen die Trainer Sebastian Hilse und Markus Reese darauf, dass das Team gut vorbereit in die Relegation geht. Dabei baut man u.a. auch auf die Neuzugänge Bastian Fischer (TV Mascherode) im Tor sowie Vincent Schmidt (HSG Liebenburg-Salzgitter)

Für die Landesliga qualifiziert sich direkt der Turniersieger, der zweite und dritte erhalten noch eine weitere Chance in der 2.Runde. Platz 3 ist daher das Mindestziel der Viktoria.


1.Regionsklasse Männer Süd MTV Vienenburg 2 - Viktoria Thiede 3 23:23 (12:11)

"Heute zählt's", "Ich will hier gar keine taktischen Anweisungen geben - belohnt euch einfach für die Saison" Das waren ein paar der motivierenden Worte von Thiedes Co-Trainer Fabian Kracik vor dem Spitzenspiel, wobei bei Thiede 3 noch zahlreiche Stammspieler fehlten.

Thiede fand auch zunächst nicht ins Spiel und es stand es nach 22 Minuten 9:6, doch bis zur Halbzeit war der Anschluss hergestellt. In der 2.Halbzeit änderte man seine Abwehrtaktik und nahm den wurfgewaltigsten Rückraumspieler von Vienenburg in Manndeckung. Dieses zeigte Wirkung, Thiede ging in der 35.Minute mit 13.14 in Führung und baute diesen bis 8 Minuten vor Spielende auf 3 Tore zum 17:20 aus. In dieser Phase stach besonders Torwart Markus Worgull heraus, der zahlreiche tolle Paraden zeigte. Doch wer glaubte das Spiel und damit die Meisterschaft sei entschieden, sah sich getäuscht. Vienenburg glich zum 20:20 (56.Min.) aus und führte sogar eine Minute vor Spielende mit 23:22. 30 Sekunden vor Spielende nahm Thiede in Überzahl eine Auszeit, danach spielte man Rechtsaußen Thorsten Okupnik frei, der 15 Sekunden vor dem Ende zum Ausgleich traf. Clever nahm Daniel Rose eine Strafe wegen Nichteinhalten des Abstandes in Kauf, als er den schnellen Anwurf von Vienenburg verhinderte. Der letzte Angriff führte zwar noch zu einem direkten Freiwurf, den die Gastgeber aber über das Tor warfen.

Thiede 3 schaffte damit einen Punktlandung und sicherte sich mit diesem Remis vor dem letzten Spieltag die Meisterschaft in der 1.Regionsklasse Süd, da Vienenburg in einem Spiel Punkte am grünen Tisch bekam und demnach der direkte Vergleich für Thiede spricht.   

Aufstellung und Tore: Markus Worgull; Benjamin Hoffmann 7/1, Dieter Lindner 4, Tim Brunke 3, Fabian Kracik 2, Thorsten Okupnik 2, Sven Henning 2, Daniel Rose 1, Lars Isensee 1, Peter Jarzombek 1, Lars Maschwitz, Andre Planer, Timo Lieser 


Regionsoberliga Männer Eintracht Braunschweig - Viktoria Thiede 27:29 (15:12)

Mit 29:27 gewinnen wir bei Eintracht Braunschweig und sind damit auf dem 3. Tabellenplatz. Wie in der Vorwoche trat Thiede nur mit einer Rumpftruppe und zwei Wechselspielern an.

Thiede führte nach 5 Minuten mit 2:0, doch diese Führung hielt nicht lange und Mitte der ersten Halbzeit war es ein offener Schlagabtausch in dem sich keine Mannschaft absetzen konnte. Zum Ende der ersten Halbzeit zog Eintracht Braunschweig leicht davon und die Löwenstädter lagen zur Pause mit 15:12 vorne.

In der Pause fanden dann die für und von Trainer Wolfgang Kühnemann diesmal als Betreuer eingesetzten Christian Kley und Stephan Waltermann die richtigen Worte. Thiede ging motiviert in die zweite Halbzeit, der Rückstand wurde aufgeholt und man selbst führte mit 3 Toren.

5 Minuten vor Schluss kam Braunschweig noch mal ran und glich wieder aus. 2 Minuten vor Spielende stand es 26:26, als Fabien Heinemann einen Pass abfing und beim Tempogegenstoß gefoult wurde. es gab eine Zeitstrafe für Eintracht und der Siebenmeter wurde von Sascha Frank verwandelt, sowie die Überzahl wurde von Thiede ausgenutzt und es stand 26:28. Die Eintracht verkürzte 20 Sekunden vor Spielende auf ein Tor und es erfolgte eine Manndeckung der Gastgeber. Hier lief sich Alex Scholz frei und erzielte mit der Schlusssirene das 27:29.

Der kämpferische Einsatz von Thiede, die den Sieg unbedingt wollten, wurde belohnt. Man hat den Klassenerhalt sicher und steht aktuell gar auf dem 3.Platz in der Regionsoberliga.
 

Aufstellung und Tore: Jan Pursche, Christian Germer; Kai-Phillip Thomas 7, Sascha Frank 7/7, Alex Scholz 4, Christoph Albrecht 3, Felix Müller 3, Alexander Seibel 3, Maximilian Duschek 1, Fabien Heinemann 1


"Thiede Tigers" MTV Seesen 2 - Viktoria Thiede 2   30:15 (19:6)       17.04.16

Zu unserem letzten Auswärtsspiel der Saison konnten wir nur mit 2 Auswechselspielern antreten, wobei dabei Steven Mohrmann verletzungsbedingt nicht voll einsatzfähig war. Er hatte aber auch seine Spielanteile und stand die letzten 10 Minuten im Tor.

Highlights der 1.Halbzeit waren nur das es 1:1 stand und kurz vor dem Pausenpfiff Torwart Oliver "Peppo" Kratzert vorne als siebter Feldspieler eingesetzt wurde und nach einem abgefälschten Wurf sein erstes Tor für uns erzielen konnte. Sonst kassierten wir viele Tore durch Tempogegenstöße, auch weil wir mit der offensiven Deckung nicht zu Recht kamen.

Die 2.Halbzeit lief dann aber wesentlich besser und es gelang das Spiel offener zu gestalten, so endete diese Halbzeit "nur" 11:9 für Seesen. Alle Spieler haben gekämpft und ihr Bestes gegeben. Ein besseres Ergebnis vergab man vom Siebenmeterpunkt; denn allein 5 Strafwürfe blieben ungenutzt.

Am kommenden Sonntag steht nun in Thiede um 17 Uhr unser letztes Saisonspiel gegen SV GA Gebhardshagen 2 an.

Einen Glückwunsch senden wir an dieser Stelle an unsere 3.Herren zum Gewinn der Meisterschaft in der 1.Regionsklasse Süd !!!

Aufstellung und Tore: Oliver Kratzert 1; Harald Rassl 4, Frank Schelper 4/1, Markus Reese 2, Christian Beer 2/1, Steven Mohrmann 1, Markus Grziwa 1/1, Immo Hübener, Stephan Frintrop


WJE vs. HSG Nord 9:7(6:3)

Wie in der Hinrunde konnte die weiblich E gegen die HSGlerinnen den Sieg mitnehmen, in der Hinrunde bedeutete es damals den Staffelsieg für Thiede.

Zunächst war es mit der Abstimmung noch nicht optimal, der Gast konnte 2x in Führung gehen, beim Stand von 2:2 drehte man aber das Spiel und setze sich ab. In die Halbzeit ging man dann mit 3 Toren Führung gegen die Gäste mit 6:3.

Nach der Pause kamen die Gäste besser ins Spiel und stellten einen 6:5 Anschluss her, wonach sich die Mädels allerdings wieder absetzen konnten. Immer wenn die HSG wieder dran war, machten die Mädels die Tore und konnten sich dann kurz vor Ende auf 3 Tore absetzen. Damit war das Spiel entschieden und die Gäste konnten nur noch zum 9:7 anknüpfen.

Im Vergleich zum Hinspiel war dieses Spiel noch Mal eine deutliche Steigerung auf beiden Seiten, am Ende war man aber auch wieder besser als der Gast.

Fazit: eine gute Teamleistung, in der Abwehr hätte noch der eine oder andere Gegentreffer verhindert werden können, aber es wurde gut gearbeitet. Alles in allem sah es beim Positionsspiel auch besser aus, es liefen nicht mehr alle nur zur Mitte.

Schönes Spiel und Glückwunsch an das Team !

Kader und Tore: Amy(1), Jamie(1), Annika(1), Pia(2), Maja, Gülsef(4), Aleyna, Leni


MJC LL Rel. vs Stöckheim 22:35(10:15)

Das Spiel begann noch ausgeglichen, dann produzierte man zu viele eigene Fehler. Stöckheim wurde immer wieder zu Tempogegenstößen eingeladen durch überhastete Eröffnungen, was uns am Ende das Genick brach.

Wir versuchten zu kompensieren und einige Umstellungen brachten uns wieder heran, leider wurde man dann wieder zu fahrig. Im Gesamtspielverlauf mussten wir dann immer damit leben, dass Spieler angeschlagen waren.

Alles in allem muss aber gesagt werden, das Stöckheim sehr gut mit seinem fast komplett älteren Kader gegen unseren fast komplett jüngeren agierte. Das Ergebnis kann eingeordnet werden, in dieser Staffel. Nun heißt es die die nächsten Spiele anzugehen und die Punkte zu holen.

Kader: Y.Kreit, J.Eckert (Beide Tor), J.Fischer, J.Heinrichs, M.Kron, D.Kron, L.Mewes, T.Klaus, R.Riekeberg, T.Rust, V.Sarezki, P.Igelbrink, M.Sychev, C.Koparal

Weiterhin bereit stand: L.Beyer, (Konnte leider nicht eingesetzt werden, da nur 14 Spieler spielen dürfen)


Handball Minispielfest in Langelsheim                                              16.04.16

Zum Abschluss der Saison stand für unsere jüngsten das Saisonabschlussspielfest in Langelsheim an.

Danke an den ausrichtenden Verein HSG Langelsheim /Astfeld, allein 46 Spiele wurden heute ausgetragen. Es war ein richtiger schöner Abschluss für unsere Minis. Am Ende des Spielfestes gab es für alle Kinder, die im Laufe der Saison bei den Turnieren teilnahmen eine Medaille. Alle Kinder zeigten sich damit unheimlich stolz.

Wir verabschieden.... Mika, Gian Luca, Tim, Lennard, Pauline und Julia... Viel Spaß für euch in der E-Jugend


FC Viktoria Thiede 1. Frauen – HSG Liebenburg-Salzgitter II   20:17 (10:10)     10.04.6

Starker Schlussspurt sichert Heimsieg

Nach unserer Auswärtsniederlage vor nur drei Tagen, hatten wir uns für dieses Heimspiel sehr viel vorgenommen. Doch die Gäste kamen anfangs etwas besser ins Spiel und führten nach 10 Minuten mit 4:1 Toren. Das lag aber auch daran, dass wir sehr viel Pech beim Torabschuss hatten. Zwar erspielten wir uns im Angriff gute Chancen heraus, aber zahlreiche Pfosten- bzw. Querlattentreffer verhinderten immer wieder, dass wir uns entscheidend absetzen konnten. So blieb die Begegnung bis zur Halbzeitpause ausgeglichen.

Auch nach dem Seitenwechsel zunächst ein ausgeglichenes Spiel. In der 45. Minute nutzte dann die Gästemannschaft eine unkonzentrierte Phase unserer Mannschaft zu einer 3 Tore Führung. Jetzt endlich ging ein Ruck durch unser Team. Wir spielten Angriff für Angriff schnell nach vorn und konnten nun fast jede Torgelegenheit erfolgreich abschließen. Auch unsere Abwehr stand gut und lies kaum noch Chancen unserer Gegner zu. Mit diesem starken Schlussspurt drehten die Mädels dieses Spiel und sicherten sich einen Sieg im vorletzten Heimspiel der Saison. Lara, ab zweiter Halbzeit im Tor, zeigte in ihrem ersten Spiel nach ihrer Verletzung eine klasse Leistung. Alles in allem ein starker kämpferischer Auftritt meiner Mannschaft!

Aufstellung und Tore (davon Siebenmeter): Y. Aboulhana (Tor), L. Seeliger (Tor), S. Albrecht, D. Asche, N. Heckeroth 8 (2), A. Himstedt 4, T. Hrdina 1, J. Lempke 2, M. Möller, A. Rassl, A. Sander 2, J. Schmerse 3

(Frank Pfeiffer)


MTV Seesen - FC Viktoria Thiede 1. Frauen             16:13   (11:6)               07.04.16

Unnötige Auswärtsniederlage

Verhaltener Beginn beider Teams. In Halbzeit eins bekamen wir einfach überhaupt keinen Zugriff aufs Spiel. Auffällig waren dabei unsere zahlreichen technischen Fehler. Teilweise wurde sehr unkonzentriert zu Werke gegangen. Zudem stand auch unsere Abwehr nicht so sicher und kompakt wie gewohnt. Das Resultat war ein fünf Tore Rückstand zur Halbzeitpause.

Anfang der 2. Halbzeit zunächst keine wesentlichen Veränderungen. Erst ab der 40. Minute dann ein ganz anderes Bild unser Mannschaft. Aus einer sichereren Abwehr heraus spielten wir endlich unsere schnellen und druckvollen Angriffe und konnten nun 6 Tore in Folge erzielen. Weitere Torchancen zum möglichen Ausgleich, ja zur möglichen Führung ließen wir leider ungenutzt, so dass wir schlussendlich trotz starker, kämpferischer Leistung ohne Punktgewinn die Heimreise antreten mussten. Kopf hoch Mädels! Schnell diesen gebrauchten Tag vergessen und wieder voll auf die kommenden Aufgaben konzentrieren.

Aufstellung und Tore (davon Siebenmeter):  Y. Aboulhana (Tor), S. Albrecht, D. Asche, S. Denecke, K. Eimecke, N. Heckeroth 4 (2), A. Himstedt 1, T. Hrdina, K. Jarzombek 3, J. Lempke 2 (2), M. Möller,  A. Sander, J. Schmerse 3

(Frank Pfeiffer)


MD Regionsmeisterschaft vs Helmstedt/Bü. 23:20(12:12)

Regionsmeister durch längeren Atem! 

Von Beginn an entwickelte sich zwischen dem Regionsmeister Süd (Viktoria Thiede) und dem Regionsmeister Ost (Helmstedt/Büddenstedt) ein knappes Spiel. Beim Stand von 4:4 produzierten wir einige Fehler, die dann bestraft wurden.

Helmstedt konnte sich so auf 8:4 absetzen und einige Zeit den Vorsprung halten. Unsere eigenen Fehler wurden durch Umstellungen allerdings wieder reduziert und wir zogen bis zur Halbzeit zum 12:12 gleich.

Nach der Halbzeit ging es bis zum 15:15 hin und her, dann konnten wir die Führung übernehmen und zogen nach und nach weg. Als Luca zum Sechser zog und sich verletzte, musste ein Wechsel vorgenommen werden und Carl konnte Luca gleich mit einem Tor ersetzen, bei dem sich Helmstedt noch nicht auf ihn eingestellt hatte.

In Folge hielt Jannik im Tor einen wichtigen Siebenmeter, wonach Helmstedt dann nicht mehr anknüpfen konnte.

    

Fazit: Eine schöne Saisonverlängerung! Nun gilt es die Energie mitzunehmen, da fast alle so in der Landesligaqualifikation C-Jugend spielen werden.

Abschließend: Noch alles Gute an D.Star, der leider nicht bei der Relegation dabei sein kann, wie leider auch bei diesen Meisterschaftsspielen!

Kader: L.Beyer, J.Eckert (Beide Tor), J.Ficher, P.Igelbrink, C.Koparal, M.Kron, C.Krüger, L.Mewes, R.Riekeberg, V.Sarezki, M.Sychev, M.Lösche


2.Damen Viktoria Thiede 2 - HSG Langelsheim 13:25 (5:11)       10.04.16

Zu Beginn des Spieles überraschte die Thieder Reserve gegen den Tabellenführer. Dank einer guten Torhüterleistung von Sabrina Demmig kassierte man erst in der 14.Minute das erste Gegentor und führte in der 20.Minute mit 5:3.

Doch dann fanden die Gäste aus dem Vorharz besser ins Spiel und erzielten 9 Tore in Serie. Bis zur Mitte der 2.Halbzeit schaffte man es aber nochmals bis auf 3 Tore zum 12:15 heranzukommen, doch bis zur 60.Minute sollte Thiede kein Tor mehr gelingen und Langelsheim konnte sich mit diesem Sieg 2 Spieltage vor Saisonende die Meisterschaft in der 1.Regionsklase West sichern .

Aufstellung und Tore: Sabrina Demmig, Lara Seeliger; Alexandra Osten-Göbel 6, Adriana Quangel 2, Anke Dröge 2, Susanne Hecker 1, Laura Schmidt 1, Nadine Schneid 1, Maike Reusche, Christin Janatzek  


Regionsoberliga MTV Vienenburg- FC Viktoria Thiede 29:29(17:17)     09.04.16

Ein echter Achtungserfolg!

Was die Truppe geleistet hat war einfach super. Von der 1. Minute an stand ein TEAM auf dem Feld. Die Abwehr stand gut, keine 2-min-Strafen im gesamten Spiel. Ein starker TW Pursche war der große Rückhalt. Im Angriff spielten wir richtig guten Handball. Immer wieder wurde Seibel am Kreis gesucht, der ohne Fehlwurf 8 Tore machte.

Ab Spielstand 9:9 führten wir immer mit 2 Toren. Nach dem Halbzeitstand von 17:17 machte Vienenburg das erste Tor, danach führten nur noch wir. Die 2. Hälfte war der Krimi pur, wir mussten gegen lautstarke Zuschauer und einen hart spielenden Gegner kämpfen.

Leider schwanden die Kräfte, kein Wunder wenn die Alternativen zum Wechsel fehlen. Dann machten wir leider einige Fehler, aber alle stemmten sich gegen eine Niederlage. 40 sec. vor Schluss mussten wir dann den Ausgleichstreffer schlucken.

Der Punkt ist hochverdient! Es war durchaus mehr drin, ein großes Lob an die Mannschaft zu dieser Leistung.

Ein unerwarteter Punkt!

Zu den bekannten Ausfällen kamen Meyer und Heinemann kurzfristig dazu. Ein Auswechselspieler plus Rassl und Reese, die vor uns spielten saßen auf der Bank.

Kader: TW Pursche, Albrecht 10/4, Loschke 2, Hilse1, Müller 2, Thomas 6, Duschek, Seibel 8, Rassl, Reese

Wolfgang


2.Herren MTV Vienenburg 2 - "Thiede Tigers" 23:13 (14:7)          09.04.16

Im Spiel beim Tabellenzweiten führten die Tigers 1:2 und man hielt auch bis zur 18.Minute beim Stand von 8:4 zunächst weiter gut mit, dann aber stellte Vienenburg seinen Angriff um und spielte bis zur Pause mit zwei Kreisläufern. Hierauf konnte sich unsere Abwehr kaum einstellen und man lag zur Pause mit 14:7 im Rückstand und nicht weil Vienenburg so stark, sondern die "Tigers" einfach ihre Chancen nicht nutzen und es kaum ein Zusammenspiel gab.

Nach der Pause warf Vienenburg erst nach 9 Minuten wieder ein Tor, leider aber versäumten wir es hier näher ran zu kommen. Trotzdem spielten die "Tigers", gestützt von einer guten Deckung - nur 9 Gegentore in der 2.Halbzeit - , mit und man hielt die Partie quasi die 2.Halbzeit komplett offen. Erst zum Ende kam Vienenburg über 19:12 noch zum Endstand von 23:13. 

Aber insgesamt war es eine kämpferisch gute Leistung, in einem Spiel indem man Vienenburg sogar noch etwas mehr hätte ärgern und unsere 3.Herren Schützenhilfe leisten können.

Aufstellung und Tore: Oliver Kratzert; Jonas Urban 6, Matthias Tammling 3, Markus Reese 1, Stephan Frintrop 1, Frank Schelper 1, Markus Grziwa 1, Harald Rassl, Christian Beer, Immo Hübener


Weiblich D vs. HSG Nord 10:21(4:8)

Vor dem Spiel gab auf Seiten des Thieder Trainers schon auf Grund der Besetzung der Bank der Gäste mit einem ehemaligen 3.Liga Damen Trainer und derzeitigen Oberliga Jugend und Landesliga Damentrainer große Vorfreude..

In diesem Spiel galt es auch dem gegnerischen Trainer nicht den Sieg im Rededuell zu geben... und damit der Folge ein spielerisches Übergewicht zu geben

Zum Spiel: Zu Beginn musste man sich auf die typisch recht offensiv ausgelegte Spielweise der Gäste einstellen. Nach dem 1:1 erkannte man immer besser wo sich die Räume boten und ging in der Folge im Spiel mehrmals in Führung musste dann allerdings der körperlichen Überlegenheit Tribut zollen. Es war bis zum 3:3 ein Spiel auf Augenhöhe, dann erkannte Edemissen, dass unser 05/06 Jahrgang kleiner ist als Edemissens 04 Jahrgang

Unsere Abwehr versuchte in Folge die Räume zu verengen, doch der körperlichen Überlegenheit musste Tribut gezollt werden. Nach der Halbzeit gab es dann einen Torwartwechsel der Gäste, da wir immer dran waren und damit der Gegner auf Nummer sicher gehen konnte...

Für uns hieß das bessere Möglichkeiten beim Torabschluss aber...

Die Spielerin, die bis in Halbzeit eins als Torhüterin agierte (entpuppte sich als eine hervorragende Feldspielerin) und konnte körperlich technisch usw. nicht mehr adäquat gestoppt werden. Durch Einzelaktionen ging sie immer wieder durch und konnte so aus dem Lauf kommend nicht mehr gehalten werden.

Fazit: Die Ansagen der gegnerischen Bank konnte man kaum noch vernehmen, am Ende mussten Einzelaktionen her, um das Spiel zu entscheiden. Die Arbeit in den letzen Wochen hat sich allerdings deutlich ausgezahlt. Freispielen der Kreisspieler, der Außen, Nachlaufbewegungen im Rückraum, erkennen der Lücken etc. Räume wurden erkannt und die Abwehrstellungen trugen ihre ersten Früchte.

Die Zusammenarbeit im Verbund der Abwehr waren heute auch ein Quantensprung. Zum Ende hin hätte man ggf. noch die 21 Gegentore vermeiden können und unter 20 bleiben können, es stimmte dann in der Abwehr nicht immer die Zuordnung.

Abschließend: Kleine Notiz am Rande, unser 05/06 Jahrgang hat gegen drei Spielerinnen des Jahrgangs 04 die Gegentore kassiert. Die gleichaltrigen 05 Jahrgänge der Gäste erzielten kein Tor, das verspricht für die Zukunft gegen gleichaltrige Gegner jetzt schon viel.

Kader: Sudem(Tor), Beyza(1), Nuria, Jamie, Amy(2), Annika, Leni(1), Gülsef(6), Maja


Regionsoberliga MTV Immendorf - FC Viktoria Thiede 12:27(7:12)               03.04.16

In diesem Spiel fehlten auf beiden Seiten wichtige Spieler, daher war es leider kein schönes Spiel.

Immendorf hielt in den ersten 10 min. gut mit. Durch Einzelleistungen von uns konnten wir aber mit 7:12 in die Pause gehen. In der Pause sprach ich das fehlende Mannschaftsspiel an, daraufhin wurde es besser und wir kamen zu einfachen Toren.

Immendorf gingen die Leute und die Puste aus. So konnten wir einen leichten Sieg trotz eigener schwacher Leistung einfahren.

Schade, dass das Stadtderby vor so wenigen Zuschauern stattfand, aber bei diesen Leistungen durchaus berechtigt. Wir müssen eine Schippe drauflegen um oben dran zu bleiben. Ich mache mir Gedanken um den Männerhandball in Salzgitter, sieht nicht gut aus.

Wolfgang

Kader: Pursche, Germer, Meyer, Albrecht 11/3, Duschek 2, Hilse, Müller 3, Heinemann 2, Thomas 6, Scholz 1, Seibel 2


MC bei Schladen/Hornburg 21:23(13:16)

Mit 7 Spielern gingen wir das Spiel um die goldene Ananas an, da viele durch die Ferien nicht mehr da waren... Als Vizemeister standen wir bereits fest.

Wir spielten mit einem halben D-Jugend Kader, wovon ein Spieler sein erstes C Spiel machte, gegen eine künftige B Jugend, die mehrere Wechselmöglichkeiten hatte. Ziel war es einfach sich nicht noch vor den Relegationen zu verletzen und ein gutes Spiel abzuliefern! Das gelang auch sehr gut, dafür dass man quasi 3 Kreisspieler hatte einen Außen und nur 2 Rückraum + TW.

Das Spiel wurde durchgehend knapp gestaltet und man hätte es auch gut gewinnen können. 

Die Schladen/Hornburger legten viel Augenmerk darauf sich mit dem Schiedsrichter "auszusprechen", was fast zu einem Spielabbruch geführt hätte.

Zum Spiel bleibt zu sagen, das was man ausprobieren konnte, wurde ausprobiert. Am Ende hat sich keiner verletzt und das Spiel wurde gespielt. nun gibt es eine kurze Pause, dann geht es in die Vorbereitung der Relegationen.

Kader und Tore: Y.Kreit(Tor), F.Schmidt(8), F.Potrykus(1), T.Klaus(1), J.Fischer(8), L.Mewes(4), R.Riekeberg


männliche E-Jugend HSC Ehmen - Viktoria Thiede 20:28

Am Sonntag fuhren wir zum Tabellenletzten nach Ehmen. Wir hatten alle Kinder dabei und waren mit einem guten Gefühl nach Wolfsburg gefahren. Irgendwie lief aber alles nicht so wie ich es mir gedacht hatte. Schon beim Spiel 2* 3-3 hatten wir unsere Probleme mit der Zuordnung. Wir kamen zwar immer besser ins Spiel aber es unterliefen uns einfach zu viele Fehler.

So ging es mit einem 8:14 für uns in die Kabine. Auch ein paar deutliche Worte in der Halbzeitpause mit dem dezenten Hinweis das die Jungs das viel besser können halfen nicht wirklich.

Vielleicht lag es an der Spielweise des Gegner der zwischen absolutem Defensivspiel bis zum wir lassen drei Mann vorne stehen alles spielte. Oder daran, dass wir den Gegner, der nicht so schlecht spielte wie es die Tabelle darstellte unterschätzt haben. Jedenfalls waren die Jungs zu häufig nicht bei ihrem Gegenspieler und ließen ihren Torhüter sehr oft allein.

Positiv zu erwähnen ist das sie im Spiel nach vorne meistens versucht haben ihren besser stehenden Mitspieler anzuspielen und dadurch den Druck auf viele Schultern verteilt haben. So gelang der Mannschaft am Ende trotzdem ein deutlicher 20:28 Auswärtssieg.

Nun haben wir Pause bis zum 17.04.2016 wo es nach Hankensbüttel zur HSG Isenhagen geht. Dies ist das letzte Spiel der Saison wo einige ihr letztes Spiel als E-Jugendliche bestreiten werden.

Aufstellung: Fiete , Jason , Jan , Dorian , Erik, Tom, Mattis , Nick, Luca, Leo und Maxi im Tor

geschrieben von Jörg Geschwandner


 

Am vorletzten Spieltag gab es einen "halben" Ausrutscher mit einem 16:16 Unentschieden gegen die HSG Liebenburg-SZ, den Zweitplatzierten. Dieser war aber auch wiederum der umgesetzte Matchball, der den Titel bescherte, da die HSG damit Thiede nicht mehr überholen konnte.

Am Ende konnte die männlich D der Viktoria mit einer deutlich besseren Tordifferenz, als die Zweitplatzierten aus Liebenburg.

Der knappste Sieg war ein 20:16 bei der SG Zweidorf/Bortfeld in der Hinrunde.

Die meisten Tore warf man bei 55:9 Sieg gegen die HSG Lengede/Gadenstedt, die wenigsten Gegentore gab es beim 33:8 Sieg gegen die HSG Schladen/Hornburg, erwähnt werden muss hierbei das die Spielzeit 40Minuten beträgt !

Kuriosum am Rande, Trainer Tobias Lüddecke errang seine erste Meisterschaft einer Jugend ebenfalls mit einer MJD (damals bei der SG Ost Himstedt/Bettrum, im Landkreis Hildesheim) damals ebenfalls ohne Niederlage und nur einem Unentschieden ebenfalls gegen den zweiten SV SF Söhre.

Zum Kader gehören: Lukas Beyer, Jannik Eckert, Julian Fischer, Piet Igelbrink, Christopher Koparal, Maximilian Kron, Carl Krüger, Luca Mewes, René Riekeberg, Valentin Sarezki, Denis Star, Maxim Sychev, Mathias Lösche

Trainer: Tobias Lüddecke


Bericht Vizemeister MJC 2015/16

Nach der Meisterschaft im Jahr 14/15 wollte die MJC den Titel verteidigen, die Chancen waren schwer auszurechnen. Um einen ausreichend großen Kader zur Verfügung zu haben, rückten immer wieder D-Jugendliche auf um die C-Jugend zu unterstützen.

Vor der Saison konnten wir auch Spieler von außen u.a. MTV BS für uns gewinnen, die uns bereichern konnten. Am Ende konnte man mit diesem erweiterten Kader einen sehr guten zweiten Platz für sich verbuchen, leider musste man in den entscheidenden Spielen gegen den SV Stöckheim Niederlagen einstecken. Stöckheim konnte am Ende deutlich die Meisterschaft für sich einfahren...

Die C Jugend überragte die Spielklasse, allerdings überragte Stöckheim diese ebenfalls, da beide Teams vom Spielniveau eine Liga über den restlichen C-Jugenden spielten.

Selbst gegen die Folgeteams auf Platz 3 und 4 konnte man teilweise mit 12 Toren Unterschied gewinnen, was erst ein Mal aufzeigt, wie weit das Niveau in der Spielklasse auseinander ging. Das torreichste Spiel war der 57:21 Sieg gegen den MTV Braunschweig, die wenigsten Gegentore gab es beim 30:12 Sieg gegen den TV Mascherorde, die Gesamtspielzeit beläuft sich in einem C Spiel auf 50 Minuten.

Zum Kader gehören: Moritz Henze, Robert Waltner, Pascal Helman, Tim Klaus, Yannick Kreit, Fabio Potrykus, Tim Rust, Felix Schmidt, Felix, Watolla, Leo Wogram, Dominik Kron, Julian Fischer, Christopher Koparal, Piet Igelbrink, Luca Mewes, Maxim Sychev, Jannik Eckert, Denis Star, Justin Heinrichs, Eren Ersin

Einen Dank auch an Carsten Hecht, der eine super Saison gespielt hat und leider nun leider beruflich ausscheidet !

Trainer des Teams: Carsten Hecht und Tobias Lüddecke


Landesliga männl.B Viktoria Thiede - HSG Plesse-Hardenberg 32:28 (15:16)    12.03.16

Im letzten Saisonspiel gelang es Thiede gegen den bereits feststehenden Meister zu gewinnen. Die Gäste war zwar ersatzgeschwächt angetreten, wollten das Spiel aber nicht kampflos verschenken. So entwickelte sich ein tolles Handballspiel mit vielen technischen Feinheiten auf beiden Seiten. In der 1.Halbzeit sprach beim Stand von 7:11 (15.Min.) sowie 12:16 (24.Min.) noch vieles für die Gäste, doch Thiede kämpfte unermüdlich. So ging man in der 28.Minute mit 17:16 in Führung, nochmals aber konterte Plesse und es stand in der 35.Min. 20:22 und in der 39.Min. 24:25, dieses sollte aber die letztmalige Führung des Meisters sein. Die Schlussphase gehörte Thiede dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung und einem sehr guten Torwart Joshua Kramme. So ging man wieder mit 27:26 (43.Min.) in Führung und als es in der 49.Minute 31:27 stand war das Spiel entschieden. Einziger Wermutstropfen war die Verletzung 30 Sekunden vor Spielende von Leon Hasselbach, nach einem Foul eines Gästespielers, das zur einzigen Zeitstrafe im gesamten Spiel, das ansonsten überaus fair war, führte. Das Team bescherte somit ihrem scheidenden Trainer Steven Mohrmann einen erfolgreichen und emotionalen Abschied. Die Saison beendet Thiede mit einem guten 7.Platz in der Landesliga.

Danke an Steven für 7 hervorragende Jahre mit seinen Jungs, "Ein Team, ein Ziel", dieses Motto war seine Religion.  Zum Saisonende verlassen uns auch die Spieler Tom Deupert und Marius Paulmann (beide wechseln zum MTV Braunschweig). Den Jungs wünschen wir die Zukunft alles erdenklich Gute. " Einmal Thiede - immer Thiede " !  

Aufstellung und Tore: Joshua Kramme; Laurin Walter 8, Nico Hecker 8, Nico Beushausen 3, Christian Fedrich 3, Jonah Hönicke 3, Leon Hasselbach 3, Johannes Ritter 2, André Buchholz 1, Tom Deupert 1/1, Moritz Henze

 


FC Viktoria Thiede 1. Frauen – TSV Bildung Peine 15:11   (7:3)                06.03.16

Heimsieg dank hervorragender Moral

Es war heute insgesamt kein schönes Spiel. Auf beiden Seiten dominierten ausschließlich die starken Abwehrreihen. Nach vorn lief es zunächst nicht optimal für unser Team. Zu viele unkonzentrierte Aktionen und die Gäste gingen mit 1:3 Toren in Führung. Erst nach 20 Minuten konnten wir die Begegnung ausgeglichener gestalten und im weiteren Spielverlauf selbst in Führung gehen. Endlich spielten wir ruhig und sicher unsere Angriffe aus und waren dann auch bis zum 7:3 Halbzeitstand erfolgreich.

Nach dem Seitenwechsel plötzlich ein Bruch in unserem Spiel. Im Angriff fehlte es uns nun an Durchschlagskraft und in unserer Abwehr schlichen sich einige Fehler ein. So holte unser Gegner Tor um Tor auf und ging in der 40. Minute sogar mit 8:9 Toren in Front. Doch jetzt besann sich unser Team wieder aufs Handball spielen und nahm den Kampf an. Hochkonzentriert wurde nun verteidigt und auch im Angriff lief unser Spiel viel besser. Am Ende merkte man unserer Mannschaft an, dass sie dieses Spiel hier in jedem Fall gewinnen wollte. Dank einer tollen Leistungssteigerung und einer hervorragender Moral konnten wir schlussendlich einen 15:11 Heimerfolg herausspielen. Respekt, Mädels!

Aufstellung und Tore (davon Siebenmeter): Y. Aboulhana (Tor), S. Albrecht, D. Asche, S. Denecke, K. Eimecke, N. Heckeroth 4, A. Himstedt 4, T. Hrdina, K. Jarzombek 1, J. Lempke 1 (1), M. Möller, A. Rassl, A. Sander, J. Schmerse 5

(Frank Pfeiffer)


FC Viktoria Thiede – SG Zweidorf/Bortfeld II   29:28(15:14)               06.03.16

Nach einem hart umkämpften Spiel gingen wir verdient als Sieger vom Platz.

Die 1. Halbzeit war sehr ausgeglichen, leider bekamen wir im gesamten Spiel den Spieler Martens, der bereits Oberliga spielte, nicht in den Griff. Ich versuchte ihn mit Manndeckung und Torwartwechsel zu stoppen, leider ohne Erfolg.

Im Angriff haben wir gut gespielt, wenig  Fehlwürfe und alle konnten sich in die Trefferliste eintragen.

Mitte der 2. Halbzeit kamen wir richtig ins Laufen. Angetrieben von C. Kley gingen wir mit 5 Toren in Führung 25:20. Durch einen verworfenen 7-Meter und 2 Zeitstrafen in den letzten 8 min. kam Bortfeld heran und konnte sogar in Führung gehen.

Die letzten 2 min. waren nichts für schwache Nerven …. Durch super Kampf schafften wir den Ausgleich und 50 Sek. vor Abpfiff gelang uns der Siegtreffer.

Ein wichtiger Sieg und Punktgewinn, wenn auch mit etwas Glück, aber nicht unverdient!

Danke an B. Hoffmann und TW M. Worgull aus der 3. Herren, die ausgeholfen haben.

Kader:  TW J. Pursche, TW M. Worgull, K. Meyer1, C. Albrecht 8/2, A. Loschek 2, C. Kley 8, St. Waltermann 1, F. Müller 3, F. Heinemann 2, K. Thomas 2, S. Frank 2, B. Hoffmann

Gruß Wolfgang  


MD bei HSG LiSa 16:16(6:10)                                                         06.03.16

Meister trotz fehlender Meisterleistung

Ob es nun der frühen Anwurfzeit um 09:00 Uhr geschuldet war, oder der Anspannung in Anbetracht der Tatsache heute Meister zu werden...

Heute lief wirklich wenig im Angriff und die Häufung von technischen Fehlern wie heute war einfach nicht schön anzusehen. Nicht ein einziges Mal, konnte man die Führung für sich verbuchen im kompletten Spielverlauf und das auch zu Recht. Dies War ein Novum im kompletten Saisonverlauf!

Heute konnten aber Spieler dafür umso mehr überzeugen, die Verantwortung für das Team übernahmen in wirklich wichtigen Situationen!

Das Team wurde immer wieder von Chrissi mitgerissen, den LiSa nicht in Griff bekam. Entweder Chrissi machte das Tor oder holte die 7 Meter heraus (5 an der Zahl)

Jannik und Denis zeigten im Tor auch wieder gute Leistungen und hatten wichtigen Einfluss auf das Endergebnis.

Was heute im Angriff nicht lief, wurde am Ende auch durch die Abwehr gerettet, entweder LiSa verlor den Ball oder wir konnten die Spieler neutralisieren. Der Kampf wurde am Ende angenommen, um da kurz vor Ende den Ausgleich zu erkämpfen... den wir dann über die Zeit brachten, nachdem wir Tor um Tor aufholen konnten, durch unsere Abwehr.

Die männliche D ist damit die jüngste männliche Jugend im Verein, die jemals einen Meistertitel für sich verbuchen konnte!

Kader: J.Eckert, D.Star(beide Tor), L.Beyer, J.Ficher(7/davon 7M= 4), P.Igelbrink, C.Koparal(7), M.Kron(1), R.Riekeberg, V.Sarezki, L.Mewes(1), M.Sychev, C.Krüger


Weibliche E bei Ehmen 8:15(4:7)

Auf Grund einer Niederlage und dem Staffelsieg in der Hinrunde von einem sehr guten Spiel zu sprechen klingt komisch, trifft aber die Tatsachen.

Zuvor war nicht klar, ob wir überhaupt spielen können da von den 13 möglichen Spielerinnen 8 an Grippe erkrankt waren. Erst am Samstagabend hatten wir die Gewissheit, dass wir 7 Spielerinnen zur Verfügung haben würden.

Das Heimteam nahm es sehr einseitig mit der Wechselregel und wechselte im 2x3 vs 3 nach Belieben, so konnte eine Spielerin in Halbzeit eins 6 von 7 Toren erzielen!

Das konnte auf Grund der Wechselregel im 2xvs3 schon mal gar nicht gehen, da die Torwerferin nach einem Tor bekanntlich auf die Bank und muss warten, bis alle ihr Tor gemacht haben um wieder rein zu dürfen, das Heimteam hatte eine volle Bank !!!

Am Ende konnte diese Spielerin leider auch fast ALLE Tore für Ehmen erzielen...

Diese Spielerin stach deutlich körperlich an Hand des Körperbaus aus der Ehmener Mannschaft heraus an Hand der Größe, wie auch des Körperbaus...  Unser Team konnte hingegen mit 6 Torwerferinnen dagegenhalten.

In der Breite war unser Team besser, am Ende bleibt zu sagen es wurde klasse gespielt.

Es wurde das 1 gegen 1 gesucht und die freien Räume für den Torabschluss wurden gesehen und auch dann der Ball im Tor untergebracht.

Übersteiger, Wackler etc. Flossen immer wieder ein...

Tempogegenstöße wurden umgesetzt und die Umschaltbewegung hat sich sehr verbessert.

Die gute Leistung wird vom Endergebnis leider geschmälert, es gilt aber die langfristige Entwicklung und die hat heute wirklich gestimmt. Am Ende profitierte der Gegner auch stark davon, dass wir keinen festen TW haben...

Kader: Jamie, Amy, Gülsef, Clarissa, Lea, Leni, Annika


2.Herren "Thiede Tigers" - HSG Langelsheim/Astfeld 2   17:35 (11:18)

Am Vormittag erfuhren wir durch die ansetzende Stelle dass zu diesem Spiel keine Schiedsrichter antreten können. Wir einigten uns in der Halle auf Felix Müller (Viktoria Thiede) und Maurice Hanke (HSG Langelsheim), die beide zusammen die Partie richtig gut leiteten. Vielen herzlichen Dank nochmals an beide Schiedsrichter! 

Nach dem 3:3 kamen zunächst die Gäste besser ins Spiel und nach 10 Minuten stand es 3:8. Im Anschluss an ein Team Time-Out folgte aber die stärkste Phase der "Tigers"; denn bis zur 20.Minute verkürzte man den Rückstand auf 8:9, vor allem Torwart Carsten Hecht zeigte etliche gute Paraden. Doch dann wurde bis zur Pause mannschaftlich nicht mehr gut zusammen und auch nicht diszipliniert gespielt, so ging es mit einem 7 Tore Rückstand in die Kabine. Nach der Halbzeit gelang es eine Zeit lang noch das Spiel ausgeglichen zu gestalten, doch spätestens ab der 45.Minute verließen uns die Kondition und Konzentration und die Langelsheimer "Löwen" kamen gegen die Thiede "Tigers" zu einem deutlichen Erfolg.  

Trotz der Niederlage war es wieder ein Spiel, das durchaus Spaß gemacht hat, da jeder versucht hat sein Bestes zu geben.

Nächsten Sonntag steht dann in Liebenburg um 10.30 Uhr das Spiel um die "Rote Laterne" bei HSG Liebenburg-Salzgitter 2 auf dem Spielplan.

Aufstellung und Tore: Carsten Hecht; Jonas Urban 5, Harald Rassl 4, Markus Reese 3, Christian Beer 2, Matthias Tammling 2, Frank Schelper 1, Immo Hübener, Jan-Philipp Kucklack, Stephan Frintrop, Markus Grziwa  


Nachtrag des letzten Wochenendes ..... 

Viktoria Thiede III : MTV Vienenburg III    32: 23 (18:11)

Da war es nun das große Spiel um den ersten Platz. Entsprechend nervös und angespannt waren wir, zumal der Druck ja als Zweitplatzierter eindeutig bei uns lag. Entweder gewinnen und den Kampf um die Meisterschaft offen halten, oder nur noch zugucken und auf Fehler der anderen hoffen müssen.

Manchmal gibt es solche Handballspiele, wo man von Anfang an ein gutes Gefühl hat und merkt, dass man die Partie eigentlich im Griff hat. Unser Keeper Markus Worgull war trotz gebrochener Nase selten so schön anzusehen und ließ sich davon in seinem Einsatz nicht beeindrucken. Dennoch war es anfangs so handballtypisch ein enges Rennen um die Tore bis zum 9:9. Dann allerdings kamen wir immer besser ins Spiel und Vienenburg gelang zu der Zeit kaum ein Torerfolg mehr. Mit einer komfortablen 18:11 Führung ging es in die Halbzeit. Entsprechend positiv war die Halbzeitansprache von Julia und das Motto hieß eigentlich nur "Weiter so". Dass die Halbzeitpause uns irgendwie nicht gut tut, haben wir schon öfter in der Saison gezeigt. So stellten wir das Tore werfen ein und Vienenburg kämpfte sich Punkt um Punkt an ein 20:18 ran. Das Spiel stand fast auf der Kippe ehe wir uns endlich wieder fingen und von da an wieder erfolgreicher waren. Ein von vornherein nicht erwarteter 32:23 Heimsieg stand nach 60 Minuten zu Buche. Wir zelebrierten das natürlich an dem Abend noch ausgiebig.

Ein faires Spiel mit wenig Zeitstrafen und wenig Gemeckere. Das hat echt Spaß gemacht und wir freuen uns auf das Rückspiel, wo es dann hoffentlich endgültig um die Wurst geht. Auf Grund des Torverhältnisses sind wir jetzt endlich wieder erster, punktgleich mit Vienenburg.

Aufstellung und Tore: Markus Worgull, Benjamin Hoffmann (9), Tim Brunke (6), Sven Hennig (4) , Thomas Geschwandner (4), Fabian Kraczik (2), Timo Petzet (1), Thorsten Okupnik (1), Lars Maschwitz (1), Daniel Rose (1), Lars Isensee (1), Oliver Lewald, Andre Planer, Dieter Lindner


HSG Schladen-Hornburg 08 - FC Viktoria Thiede 1. Frauen                 10:19   (6:10)

Hochverdienter Auswärtssieg

Ein guter Beginn unserer Mannschaft, denn wir erzielten zunächst eine schnelle 2 Tore Führung. Doch die Heimmannschaft hielt immer wieder dagegen und konnte die Begegnung offen gestalten. Ab der 20. Minute wurde das Spiel zusehends unruhiger, da die Spielerinnen der Gastgeberinnen auf der Auswechselbank nun häufiger mit den Entscheidungen des Schiedsrichtergespanns haderten. Aus meiner Sicht hatten die Unparteiischen die Begegnung sehr gut im Griff. Unser Team ließ sich aber dadurch nicht aus der Ruhe bringen und wir erspielten uns eine 4 Tore Halbzeitführung heraus.

In der zweiten Halbzeit trugen wir unsere Angriffe weiter konzentriert nach vorn. Dabei erwies sich heute unser Rückraum als sehr treffsicher. Aus einer sehr stabilen Abwehr heraus zogen wir immer weiter Tor um Tor davon. In dieser Phase des Spiels gelang es unseren Gegnern nur noch selten sich entscheidend in Szene zu setzen. Eine geschlossene Mannschaftsleistung sorgte am Ende für einen nie gefährdeten und verdienten Auswärtssieg. Super Einstellung meiner Spielerinnen! Einfach Klasse, weiter so, Mädels!

Aufstellung und Tore (davon Siebenmeter):  Y. Aboulhana (Tor), D. Asche, S. Denecke 2, K. Eimecke, N. Heckeroth 7, A. Himstedt 1, T. Hrdina, J. Lempke 2 (2), M. Möller, A. Rassl 2,  A. Sander 1, J. Schmerse 4

(Frank Pfeiffer)


HSG Nord Edemissen II – FC Viktoria Thiede 20:17                       28.02.16

Es war das erwartet schwere Spiel.

Unser Auftritt als Team war enorm schwach und das hat mich doch einigermaßen überrascht. Mit dieser Leistung haben wir uns dem Gegner angepasst, kein Tempo und zahlreiche Fehlwürfe prägten das Spiel.

TW Pursche, der 25 Bälle abwehrte hielt uns im Spiel. Es kam alles zusammen, nach 10 min. musste St. Waltermann mit einer Knieverletzung aufhören. Es kam A. Seibel mit einer Daumenverletzung hinzu. Er hat jedoch mit Schmerzen teils weitergespielt.

Trotz der Widrigkeiten hatten wir es in der Hand das Spiel zu gewinnen.  F. Müller trieb die Truppe durch seinen Einsatz und die Tore an. Leider haben wir zu viele Chancen liegen gelassen. 1 ½ min vor Schluss, beim Stand von 17:17 bekam F. Müller eine nicht berechtigte Zeitstrafe und einen 7-Meter gegen uns. Im Gegenzug haben wir unsere Möglichkeit nicht genutzt.

Dadurch haben wir uns selbst die Chance genommen. Ich äußere mich selten zur Schiedsrichterleistung, aber es wurde oft gegen uns gepfiffen.

Fazit: Schwach gespielt, 3 Spieler angeschlagen und kein Glück mit den Schiris.

Kader: TW Pursche, K. Meyer, C. Albrecht 7/3, M. Duschek 1, St. Waltermann, S. Hilse, F. Müller 5, F. Heinemann, K. Thomas 2, A. Scholz, S. Frank 1, A. Seibel 1

W. Kühnemann


MD vs Zweidorf/Bortfeld 27:19 (14:10)                                  28.02.16

Sieg durch Kampf

Von Beginn an, war dieses Spiel sehr körperbetont und der Gast versuchte alle Abwehrvarianten aus, die ihm einfielen, um eine Lösung zu finden. Auf dem Feld nahmen sich beide Teams wenig, was die Zweikämpfe anbetraf. Im Gesamtspielverlauf versuchte der Gast auch mehrmals sich am Sechser zu positionieren, um so unsere Spielabläufe zu stören.

In Halbzeit zwei ging es entsprechend weiter, aber immer wieder fand unser Team die entsprechende Antwort auf die umgestellte Abwehr. Es wurde weiter sehr robust gearbeitet und daraus resultierte eine berechtigte rote Karte gegen uns im Spielverlauf, so wie auch Zweiminutenstrafen.

Im Gegenzug wurden leider mehrere Situationen nicht geahndet, bei denen unsere Spieler mehr oder minder ähnlich hart angegangen worden sind. Am Ende hatte dies aber keinen Einfluss, auf das Endergebnis und den verdienten Sieg des Teams.

Kader: J.Eckert, D.Star(Beide Tor), L.Beyer, J.Fischer, P.Igelbrink, C.Koparal, M.Kron, C.Krüger, L.Mewes, R.Riekeberg, V.Sarezki


WE vs Allertal II 9:8 (7:3)                                                                28.02.16

Sieg durch verbessertes Rückzugverhalten

Von Beginn an nahm das Team das Heft in die Hand und konnte sich entscheidend absetzen. Allertal II hatte zwei große und Kräftige Spielerinnen, die in der Abwehr gut aus dem Spiel genommen wurden.

In Halbzeit Zwei, war es ein wirkliches Kampfspiel, in dem wir durch ein verdientes Tor kurz vor Ende den Sieg einfahren konnten. Wir haben viel Ausprobiert und das Umschalten in Puncto zurücklaufen fruchtet nun deutlich besser, die Abwehr wird auch wieder stabiler und das Team entwickelt sich deutlich an den Gegnern!

Kader: Beyza, Jamie, Amy, Annika, Leni, Aleyna, Gülsef, Maja


Landesliga männl.B Viktoria Thiede - JSG Elm 22:33 (8:18)           27.02.16

Ein deprimierender Abend für den Thieder Nachwuchs, es war mit das schlechteste Saisonspiel. Die Gründe sind vielfältig, man trat ersatzgeschwächt mit nur einem Wechselspieler an und als sich Marius Paulmann Ende der 1.Halbzeit verletzt hatte und nicht mehr einsatzfähig war, gab es keine Wechseloption mehr. Zudem sind Spieler wie Tom Deupert angeschlagen ins Spiel gegangen.

Thiede führte zwar 1:0 und konnte nach einem 4:11 in der 14.Min. noch auf 8:12 (17.Min.) verkürzen, doch dann brachen bis zur Pause alle Dämme und die Gäste konnten einen Tempogegenstoß nach dem anderen laufen. In der zweiten Halbzeit muss man der Mannschaft zu Gute halten, dass es wenigstens gelang die Niederlage nicht noch höher ausfallen zu lassen. Alles in allem war es für die Trainer Steven Mohrmann und Sebastian Hilse ein gebrauchter Abend.  Nun gilt es die letzten beiden Saisonspiele gegen die Spitzenteams bei Münden sowie gegen Plesse mit Anstand über die Bühne zu bringen.

Aufstellung und Tore: Joshua Kramme; André Buchholz 6/3, Leon Hasselbach 5, Nico Hecker 4, Laurin Walter 3, Tom Deupert 2/1, Marius Paulmann 1, Johannes Ritter 1


männliche E-Jugend MTV Vorsfelde- Viktoria Thiede 15:12 (3:3)        27.02.16

Heute ging es gegen den noch verlustpunktfreien Tabellenführer aus Vorsfelde. Die hatten ihre drei Saisonspiele jeweils mit 10 Toren Differenz gewonnen was schon vor Spielbeginn für Respekt sorgte. Aber die Jungs machten heute ein richtig gutes Spiel. Sie standen in der ersten Halbzeit in der Abwehr Top, hatten aber leider im Spiel nach vorne so Ihre Probleme mit dem passen und fangen. Maxi im Tor sorgte durch etliche tolle Paraden aber dafür, dass wir mit einem 3:3 in die Halbzeit gingen.

Im Spiel 6-6 stimmte leider die Abstimmung nicht (was auch an den fehlenden Trikotnummern auf der Vorderseite der Gegner lag) und so lagen wir die gesamte zweite Halbzeit hinten. Über 8:5, 11:8 bis zum 15:12 schafften wir es leider nicht auf mehr als (zwischenzeitlich beim 12:10) zwei Tore ranzukommen. Die Jungs haben bis zur letzten Minute super gekämpft und hätten einen Punkt verdient gehabt. Leider ist die Regelauslegung was das Einwechseln der Spieler angeht in den meisten Vereinen immer noch sehr schlecht und man hatte den Eindruck, dass es auch keinen wirklich interessiert.

Das ist super ärgerlich!!

Aufstellung: Fiete 5, Jason 1, Jan 2, Dorian 3, Erik, Tom, Mattis 1, Nick 1 und Maxi im Tor

geschrieben von Jörg Geschwandner                                  

MC bei Gebhardshagen 31:19 (13:13)                                                                 

Sieg dank zweiter Halbzeit

Von Beginn an verschleppte Gebhardshagen das Tempo, was im Gesamtspielverlauf leider nie geahndet wurde. Teilweise über 3 Minuten konnte ohne Druck zum Tor, so gearbeitet werden. In unserer Abwehr schliefen wir ein und es gab keinen Kontakt mehr, so konnte der SV einfache Tore erzielen.

Im Angriff warfen wir den Torhüter förmlich kaputt und erschossen ihn auf der Flucht...

Daraus resultierte aber eine unglaubliche Anzahl an vergebenen Tormöglichkeiten, bei denen der Torhüter abgeworfen wurde, anstatt die Bälle zu halten. Bis zur 15. Minute konnte  der SV  sogar in Führung gehen mit 10:6. Unsere Abwehr hatte dabei, bei jedem Angriff entweder die Hand des Gegners, oder Schulter im Gesicht. Nach einem Team Time Out versuchten wir wieder den Kontakt herzustellen in der Abwehr und die Bälle abzunehmen, ohne Freiwurfpfiff für Gebhardshagen...

Das Team wurde danach komplett umgestellt, um sich neu einzustellen. Es funktionierte und wir zogen gleich auf 13:13, leider wurde ein Torwurf kurz hinter dem NEUNER dann noch als eingetreten gewertet...

Nach der Halbzeit spielten wir so weiter wie die letzten 10 Minuten der ersten Halbzeit, auch wenn wir im Gesamtspielverlauf nahezu keinen Freiwurf für uns erhielten...

Konnten wir durch unsere Abwehr und die herausgespielten Abschlussmöglichkeiten dann auch den flüchtenden Torhüter überwinden. Die Abwehr war zubetoniert, auch wenn es weh tat, irgendwann liefen wir den Ball ab und hatten dann die Möglichkeit zum Tempo.

Fazit: Das Team hat sich auf die Gegebenheiten einstellen können und so verdient gewonnen. Gefühlt hätte das Spiel allerdings deutlicher ausfallen müssen, dafür gab es heute aber keine Möglichkeiten...

Kader und Tore: Y.Kreit(Tor), J.Fischer(3), P.Helman(1), M.Henze(8), F.Potrykus(3), T.Rust (3), R.Waltner(9), F.Watolla(2), L.Wogram(2)


Bericht Handballminispielfest 27.2.2016 in Schladen

Was für ein schönes Miniturnier. Für viele Kinder war es das erste Spielfest, und aufgrund der zahlreichen Neuzugänge sind wir mit zwei Mannschaften angetreten... je einmal Riesen und Zwerge.

Bei den Zwergen war es schön, dass von den Mädchen etliche ihr erstes Tor geworfen und als Mannschaft super gekämpft haben. Das Spiel gegen Schladen war hier das Highlight des Tages.

Dafür das viele Kinder erst vor einer Woche mit Handball angefangen und zum ersten Mal in einer Mannschaft gespielt haben, war es ein Superturnier, das allen Kindern viel Spaß gemacht hat, auch wenn bei dem einen oder anderen nach dem Turnier viele Tränen geflossen sind, da die Mehrzahl der Spiele verloren wurden.

Toll war auch das wir diesmal, aufgrund der vielen mitgereisten Zuschauer, einen wahren Fanblock hatten.

Vielen Dank an den MTV Schladen für die tolle Ausrichtung des Spielfestes.

Gespielt haben bei den Riesen:. Henry, Lennard, Mim, Marike, Mika, Gian, Luca, Leonard und Robert. Bei den Zwerge dabei waren: Hanna, Rieke, Lisa, Emily, Abi, Jona, Merle und Maria

Das nächste Minispielfest findet in 2 Wochen, am Samstag, 12.März ab 9 Uhr in der Deilichsporthalle in Bad Harzburg statt.

geschrieben von Claudia Reese 


HSG Lengede/Gadenstedt - Viktoria Thiede III 24:27 (12:11)

Mit ein wenig Verspätung möchten wir euch noch von unserem Spiel am Sonntag erzählen.
Die Gedanken schienen schon beim Spitzenspiel gegen Vienenburg gewesen zu sein, anders kann man sich die schwache Leistung, vor allem in der 1. Halbzeit, nicht erklären. Wir führten zwar recht schnell mit 0:2, liefen dann aber die komplette Halbzeit einem Rückstand hinterher. Mit 12:11 ging es dann zur Pause.
Julia sprach unsere Fehler an und wir wollten sie abstellen. Leider gelang uns das nur ansatzweise. Aber dennoch zeigten wir in Halbzeit 2 ein anderes Gesicht, glichen schnell aus und gingen dann auch endlich wieder in Führung. Bis zum 20:21 blieb die Partie aber offen, bevor wir 3 Tore hintereinander werfen konnten. Lengede kam zwar nochmal ran, aber immer wenn es brenzlig wurde, stand unsere Abwehr gut und vorne machten wir endlich auch mal die einfachen Dinger.
Im Endeffekt war es ein zerfahrenes, hektisches Spiel, mit vielen Fehlern auf beiden Seiten. Unsere Fehler gilt es jetzt Samstag abzustellen, ansonsten werden wir uns wohl aus dem Meisterschaftskampf verabschieden müssen.
Was noch erwähnt werden muss ist, dass wir mal wieder keinen Schiedsrichter zur Verfügung hatten, sodass ein Offizieller der HSG Lengede/Gadenstedt einspringen musste. Trotzdem er die Partie alleine leiten musste, hat er seine Sache sehr ordentlich gemacht. Vielen Dank nochmal an dieser Stelle für das spontane Einspringen.

Aufstellung und Tore: Markus Worgull; Jörg Geschwandner 8, Sven Henning 5, Benjamin Hoffmann 3, Tim Brunke 3, Timo Petzet 2, Fabian Kracik 2, Peter Jarzombek 2, Dieter Lindner 1, Lars Isensee 1, Lars Maschwitz, Andre Planer


FC Viktoria Thiede 1. Frauen – MTV VJ Peine II        21:15   (11:5)

Verdienter Heimerfolg gegen den Tabellenführer

Zunächst ein verhaltener Spielbeginn von beiden Mannschaften. Kein Team konnte sich entscheidend absetzen. Erst ab Mitte der ersten Halbzeit, beim Stand von 4:4 Toren, begann für unsere Mannschaft die wohl stärkste Phase dieses Spiels. Es wurden nun mit schnellem Angriffsspiel die Lücken in der gegnerischen Abwehr effektiv genutzt und unsere Abwehr war nun perfekt auf den Gegner eingestellt. So konnten wir mit sechs Toren zum Halbzeitstand 11:5 davon ziehen.

In den ersten Minuten des zweiten Durchgangs bauten wir unsere Führung bis zum Spielstand von 14:6 Toren aus und sahen bereits wie der sichere Sieger aus. Doch auf einmal wurde das Spiel zunehmend zerfahrener und wir spielten unsere Angriffe immer hektischer nach vorn. Die Gäste nutzen nun ihrerseits die Gelegenheit und konnten jetzt Tor um Tor, sogar bis auf drei Tore, aufholen. Klasse Paraden von unserer Torfrau Yasmin, die in dieser Phase drei Siebenmeter hielt, sowie die tolle Unterstützung vom Thieder Publikum brachten uns wieder zurück ins Spiel. Es gelang uns am Ende eine verdiente Revanche für die Niederlage aus dem Hinspiel und sogar die Tabellenspitze zu übernehmen. Einfach Spitze, Mädels!!

Aufstellung und Tore (davon Siebenmeter): Y. Aboulhana (Tor), S. Albrecht, D. Asche 1, S. Denecke 2, K. Eimecke 1, N. Heckeroth 7, A. Himstedt 7 (1), K. Jarzombek 1, J. Lempke 1, M. Möller 1, A. Rassl

(Frank Pfeiffer)


HSG Schladen-Hornburg 4 - Viktoria Thiede 2 "Thiede Tigers"   36:17 (17:9)

Nach dem ersten Saisonsieg vom letzten Wochenende traten die "Tigers" diesmal nicht mit einem so breit besetzten Kader auf, u.a. stand auch nur ein Torwart zur Verfügung. Dafür gab Markus Grziwa ein Comeback nach 16jähriger Handballpause.

Nach 10 Minuten stand es 7:2, doch dann konnte man das Spiel bis zur 24.Minute beim Spielstand von 12:8 offener gestalten. Anschließend kassierte man zu viele Tempogegenstoßtore, so das Schladen-Hornburg mit einer 8-Toreführung in die Halbzeit ging. In der 2.Halbzeit gelangen den "Tigers" einige schön herausgespielte Tore, doch nach dem 26:16 in der 50.Minute verließen uns die Kräfte, so kam es zu der deutlichen Niederlage. Trotzdem aber konnte man ansatzweise mit dem Spiel zufrieden sein.  1 Minute vor Spielende verletzte sich Torwart Steven Mohrmann, nach einer Abwehraktion am rechten Knie und die letzte Spielminute stand Christian Beer im Tor. "Beerchen" entwickelte sich dann zu Mister 100 Prozent; denn nicht nur das er 2 Torwürfen auch 2 Tore im Spiel erzielte, er wehrte auch 2 Bälle der Gastgeber ab und kassierte kein Tor.  

Nach dem Spiel blieb noch ein Teil der Mannschaft in der Halle und verfolgte das anschließende Landesligaspiel zwischen HSG Schladen-Hornburg und HSG Oha.

Aufstellung und Tore: Steven Mohrmann; Markus Reese 6, Harald Rassl 3, Niklas Grein 3, Christian Beer 2, Jonas Urban 2, Frank Schelper 1, Immo Hübener, Jan-Philipp Kucklack, Markus Grziwa


MC vs HSG Langelsheim/Ast. 38:26(19:16)                                      20.02.16

Es war ein recht kurioses Spiel, schon vor Spielbeginn verbrachten die Schiedsrichter 5 Minuten damit den Spielern anscheinend die Regeln zu erklären...

Zum Spielverlauf:

Zunächst geriet unsere C ins Hintertreffen, vorne wurde zu viel verworfen und hinten war man zu nachlässig. Unter anderem wurden die Tempos absolut unstrukturiert umgesetzt und führten zum Ballverlust. Bis zum Stand von 8:8 konnte der Gast immer wieder die Führung für sich beanspruchen, danach wendete sich das Blatt. Unsere C-Jugend stand in der Abwehr besser und arbeitete sehr gut. Immer wieder kam der Gast etwas kurios wieder heran, dennoch konnte das Team sich zur Halbzeit auf 3 Tore absetzen.

Nach der Pause wurden die unnötigen Tempogegenstöße auch unsererseits endlich unterlassen und die Spieleröffnung gesucht, was besser fruchtete. Wir konnten wie besprochen bis zum Sechser ziehen, um den sicheren Abschluss zu suchen.

Vom 22:18 konnte das Team sich dann weiter absetzen auf 27:18 und der Gast gab auf.

Fazit: In der Abwehr wurde gut gearbeitet und die Spielereröffnung der Gäste nach einigen Anlaufschwierigkeiten unterbunden. Die Wechsel der Torhüter wurden zu den richtigen Zeitpunkten vorgenommen. Das Spiel der C-Jugend wurde angepasst und das Team spielt inzwischen aus einer sehr robusten Abwehr, was zu Beginn noch fehlte.

Kader und Tore: Y.Kreit, J.Eckert (beide Tor), J.Fischer(12), P.Helman(3), F.Potrykus(1), T.Rust(3), R.Waltner(10), F.Watolla(8), L.Wogram(1)


MD bei HSG Lang./Ast. 32:10(13:5)                                    18.02.16

Trotz geschwächtem Kader Verbesserung zum Hinspiel

Durch Krankheit hatten wir heute nur 9 Spieler zur Verfügung, darunter ein Neuanfänger, im vorgezogenen Spiel bei der HSG. Im Hinspiel gewannen wir mit vollem Kader zum Vergleich 29:12.

Das Spiel begann sehr schläfrig, was den Angriff anbetraf. Der Ball wurde in unserer Abwehr geholt allerdings lief das Umschalten heute mitunter etwas überhastet und zu unstrukturiert in Halbzeit 1. Die Abwehr stand wie in den letzten Spielen sehr gut.

In Halbzeit zwei war etwas mehr Wille zu erkennen im Torabschluss, die technischen Fehler wurden auch heruntergefahren und die Abwehr stand inklusive TW weiterhin hervorragend.

Fazit: inzwischen haben wir auch die Beste Abwehr in der Liga, an Hand des Torverhältnisses, neben dem besten Angriff.

Kader und Tore: J. Eckert(Tor), L.Beyer(7), J.Fischer(14), C.Koparal(4), M.Kron, L.Mewes(7), R.Riekeberg, V.Sarezki, M. Lösche


TSV FA Timmerlah FC Viktoria Thiede    22:23 (12:11)                        14.02.16

Glücklich gewonnen!

Eine schwache Leistung, aber die wichtigen Punkte bleiben bei uns. Es lief nichts zusammen, in allen Mannschaftsteilen wurden Fehler gemacht und Timmerlah zog auf 5:1 davon. Bereits nach 10 min nahm ich Time-Out. Dies half teilweise und wir konnten auf 8:8 gleichziehen

Statt den Ball laufen zu lassen versuchten wir durch Einzelaktionen zu glänzen. So konnte Timmerlah auf 8:12 mit 4 Toren in Folge davonziehen. Ich wechselte unseren Jüngsten, F. Heinemann (19), ein. Er holte 3 7-Meter für uns raus und brachte uns damit auf 11:12 Halbzeitstand heran. Die 2. Halbzeit wurde nicht besser keine Mannschaft konnte sich absetzen, es war kein schönes Spiel!

Was die Mannschaft momentan jedoch auszeichnet … Sie kämpft und tritt als Einheit auf!

3 min. vor Schluss gingen wir erstmals in Führung, nach dem Ausgleich konnten wir 20 sec. vor Schluss den Siegtreffer werfen.

Man merkte, dass der Spielmacher C. Kley fehlte. Es macht zur Zeit viel Spaß mit dem Team zu arbeiten. Ich hoffe es geht weiter so.

Kader: J. Pursche, M. Worgull, C. Albrecht3, A. Loschke, M. Duschek 6, F. Müller, St. Waltermann 2, F. Heinemann1, K. Thomas4, A. Scholz, S. Frank 7/3, A. Seibel.

Wolfgang Kühnemann


Männliche C   MTV Braunschweig – FC Viktoria Thiede 20:39 (7:19)

Das Spiel begann mit ca. 30 Minuten Verspätung, da die angesetzten Schiedsrichter leider nicht kamen. Man konnte sich aber darauf einigen dass der Trainer des Heimvereins pfeift....
Wir versuchten schnell zu spielen, da der MTV mit nur 5 Feldspielern angetreten ist. Doch in den ersten 2-3 Angriffen haben wir unkonzentriert abgeschlossen. Dann kamen wir ins Spiel und führten schnell mit 0:4. Diese Führung bauten wir innerhalb 15 Minuten sogar auf 3:11 aus. Die Abwehr hat sehr gut gearbeitet und unser Torwart Yannick gut gehalten darum ging es mit einem 7:19 zur Halbzeit.
In Halbzeit zwei spielten wir für 10 Minuten eine 3:3 was uns recht ordentlich gelang und wir die Führung bis zum10:26 ausbauen konnten. Diese Führung konnte man über 12:30 , 13:32 , 13:33 sogar auf 20 Tore unterschied ausbauen. Es war ein 19 oder 20 Tore Vorsprung bis zum Schluss wo es dann mit 19 Enden sollte. Wir gewannen verdient mit 20:39.

Schön war es das jeder mindestens ein Tor erzielen konnte.

Yannick (Tor) , Pascal (4) , Tim K. (1) , Fabio (3) , Tim R. (8) , Robert (9) , Felix W. (8) , Leo (6)


HSG Lengede/Gadenstedt - Viktoria Thiede III 24:27 (12:11)

Mit ein wenig Verspätung möchten wir euch noch von unserem Spiel am Sonntag erzählen.
Die Gedanken schienen schon beim Spitzenspiel gegen Vienenburg gewesen zu sein, anders kann man sich die schwache Leistung, vor allem in der 1. Halbzeit, nicht erklären. Wir führten zwar recht schnell mit 0:2, liefen dann aber die komplette Halbzeit einem Rückstand hinterher. Mit 12:11 ging es dann zur Pause.
Julia sprach unsere Fehler an und wir wollten sie abstellen. Leider gelang uns das nur ansatzweise. Aber dennoch zeigten wir in Halbzeit 2 ein anderes Gesicht, glichen schnell aus und gingen dann auch endlich wieder in Führung. Bis zum 20:21 blieb die Partie aber offen, bevor wir 3 Tore hintereinander werfen konnten. Lengede kam zwar nochmal ran, aber immer wenn es brenzlig wurde, stand unsere Abwehr gut und vorne machten wir endlich auch mal die einfachen Dinger.
Im Endeffekt war es ein zerfahrenes, hektisches Spiel, mit vielen Fehlern auf beiden Seiten. Unsere Fehler gilt es jetzt Samstag abzustellen, ansonsten werden wir uns wohl aus dem Meisterschaftskampf verabschieden müssen.
Was noch erwähnt werden muss ist, dass wir mal wieder keinen Schiedsrichter zur Verfügung hatten, sodass ein Offizieller der HSG Lengede/Gadenstedt einspringen musste. Trotzdem er die Partie alleine leiten musste, hat er seine Sache sehr ordentlich gemacht. Vielen Dank nochmal an dieser Stelle für das spontane Einspringen.

Aufstellung und Tore: Markus Worgull; Jörg Geschwandner 8, Sven Henning 5, Benjamin Hoffmann 3, Tim Brunke 3, Timo Petzet 2, Fabian Kracik 2, Peter Jarzombek 2, Dieter Lindner 1, Lars Isensee 1, Lars Maschwitz, Andre Planer


FC Viktoria Thiede 1. Frauen – MTV VJ Peine II        21:15   (11:5)

Verdienter Heimerfolg gegen den Tabellenführer

Zunächst ein verhaltener Spielbeginn von beiden Mannschaften. Kein Team konnte sich entscheidend absetzen. Erst ab Mitte der ersten Halbzeit, beim Stand von 4:4 Toren, begann für unsere Mannschaft die wohl stärkste Phase dieses Spiels. Es wurden nun mit schnellem Angriffsspiel die Lücken in der gegnerischen Abwehr effektiv genutzt und unsere Abwehr war nun perfekt auf den Gegner eingestellt. So konnten wir mit sechs Toren zum Halbzeitstand 11:5 davon ziehen.

In den ersten Minuten des zweiten Durchgangs bauten wir unsere Führung bis zum Spielstand von 14:6 Toren aus und sahen bereits wie der sichere Sieger aus. Doch auf einmal wurde das Spiel zunehmend zerfahrener und wir spielten unsere Angriffe immer hektischer nach vorn. Die Gäste nutzen nun ihrerseits die Gelegenheit und konnten jetzt Tor um Tor, sogar bis auf drei Tore, aufholen. Klasse Paraden von unserer Torfrau Yasmin, die in dieser Phase drei Siebenmeter hielt, sowie die tolle Unterstützung vom Thieder Publikum brachten uns wieder zurück ins Spiel. Es gelang uns am Ende eine verdiente Revanche für die Niederlage aus dem Hinspiel und sogar die Tabellenspitze zu übernehmen. Einfach Spitze, Mädels!!

Aufstellung und Tore (davon Siebenmeter): Y. Aboulhana (Tor), S. Albrecht, D. Asche 1, S. Denecke 2, K. Eimecke 1, N. Heckeroth 7, A. Himstedt 7 (1), K. Jarzombek 1, J. Lempke 1, M. Möller 1, A. Rassl

(Frank Pfeiffer)


HSG Schladen-Hornburg 4 - Viktoria Thiede 2 "Thiede Tigers"   36:17 (17:9)

Nach dem ersten Saisonsieg vom letzten Wochenende traten die "Tigers" diesmal nicht mit einem so breit besetzten Kader auf, u.a. stand auch nur ein Torwart zur Verfügung. Dafür gab Markus Grziwa ein Comeback nach 16jähriger Handballpause.

Nach 10 Minuten stand es 7:2, doch dann konnte man das Spiel bis zur 24.Minute beim Spielstand von 12:8 offener gestalten. Anschließend kassierte man zu viele Tempogegenstoßtore, so das Schladen-Hornburg mit einer 8-Toreführung in die Halbzeit ging. In der 2.Halbzeit gelangen den "Tigers" einige schön herausgespielte Tore, doch nach dem 26:16 in der 50.Minute verließen uns die Kräfte, so kam es zu der deutlichen Niederlage. Trotzdem aber konnte man ansatzweise mit dem Spiel zufrieden sein.  1 Minute vor Spielende verletzte sich Torwart Steven Mohrmann, nach einer Abwehraktion am rechten Knie und die letzte Spielminute stand Christian Beer im Tor. "Beerchen" entwickelte sich dann zu Mister 100 Prozent; denn nicht nur das er 2 Torwürfen auch 2 Tore im Spiel erzielte, er wehrte auch 2 Bälle der Gastgeber ab und kassierte kein Tor.  

Nach dem Spiel blieb noch ein Teil der Mannschaft in der Halle und verfolgte das anschließende Landesligaspiel zwischen HSG Schladen-Hornburg und HSG Oha.

Aufstellung und Tore: Steven Mohrmann; Markus Reese 6, Harald Rassl 3, Niklas Grein 3, Christian Beer 2, Jonas Urban 2, Frank Schelper 1, Immo Hübener, Jan-Philipp Kucklack, Markus Grziwa


MC vs HSG Langelsheim/Ast. 38:26(19:16)                                      20.02.16

Es war ein recht kurioses Spiel, schon vor Spielbeginn verbrachten die Schiedsrichter 5 Minuten damit den Spielern anscheinend die Regeln zu erklären...

Zum Spielverlauf:

Zunächst geriet unsere C ins Hintertreffen, vorne wurde zu viel verworfen und hinten war man zu nachlässig. Unter anderem wurden die Tempos absolut unstrukturiert umgesetzt und führten zum Ballverlust. Bis zum Stand von 8:8 konnte der Gast immer wieder die Führung für sich beanspruchen, danach wendete sich das Blatt. Unsere C-Jugend stand in der Abwehr besser und arbeitete sehr gut. Immer wieder kam der Gast etwas kurios wieder heran, dennoch konnte das Team sich zur Halbzeit auf 3 Tore absetzen.

Nach der Pause wurden die unnötigen Tempogegenstöße auch unsererseits endlich unterlassen und die Spieleröffnung gesucht, was besser fruchtete. Wir konnten wie besprochen bis zum Sechser ziehen, um den sicheren Abschluss zu suchen.

Vom 22:18 konnte das Team sich dann weiter absetzen auf 27:18 und der Gast gab auf.

Fazit: In der Abwehr wurde gut gearbeitet und die Spielereröffnung der Gäste nach einigen Anlaufschwierigkeiten unterbunden. Die Wechsel der Torhüter wurden zu den richtigen Zeitpunkten vorgenommen. Das Spiel der C-Jugend wurde angepasst und das Team spielt inzwischen aus einer sehr robusten Abwehr, was zu Beginn noch fehlte.

Kader und Tore: Y.Kreit, J.Eckert (beide Tor), J.Fischer(12), P.Helman(3), F.Potrykus(1), T.Rust(3), R.Waltner(10), F.Watolla(8), L.Wogram(1)


MD bei HSG Lang./Ast. 32:10(13:5)                                    18.02.16

Trotz geschwächtem Kader Verbesserung zum Hinspiel

Durch Krankheit hatten wir heute nur 9 Spieler zur Verfügung, darunter ein Neuanfänger, im vorgezogenen Spiel bei der HSG. Im Hinspiel gewannen wir mit vollem Kader zum Vergleich 29:12.

Das Spiel begann sehr schläfrig, was den Angriff anbetraf. Der Ball wurde in unserer Abwehr geholt allerdings lief das Umschalten heute mitunter etwas überhastet und zu unstrukturiert in Halbzeit 1. Die Abwehr stand wie in den letzten Spielen sehr gut.

In Halbzeit zwei war etwas mehr Wille zu erkennen im Torabschluss, die technischen Fehler wurden auch heruntergefahren und die Abwehr stand inklusive TW weiterhin hervorragend.

Fazit: inzwischen haben wir auch die Beste Abwehr in der Liga, an Hand des Torverhältnisses, neben dem besten Angriff.

Kader und Tore: J. Eckert(Tor), L.Beyer(7), J.Fischer(14), C.Koparal(4), M.Kron, L.Mewes(7), R.Riekeberg, V.Sarezki, M. Lösche


TSV FA Timmerlah FC Viktoria Thiede    22:23 (12:11)                        14.02.16

Glücklich gewonnen!

Eine schwache Leistung, aber die wichtigen Punkte bleiben bei uns. Es lief nichts zusammen, in allen Mannschaftsteilen wurden Fehler gemacht und Timmerlah zog auf 5:1 davon. Bereits nach 10 min nahm ich Time-Out. Dies half teilweise und wir konnten auf 8:8 gleichziehen

Statt den Ball laufen zu lassen versuchten wir durch Einzelaktionen zu glänzen. So konnte Timmerlah auf 8:12 mit 4 Toren in Folge davonziehen. Ich wechselte unseren Jüngsten, F. Heinemann (19), ein. Er holte 3 7-Meter für uns raus und brachte uns damit auf 11:12 Halbzeitstand heran. Die 2. Halbzeit wurde nicht besser keine Mannschaft konnte sich absetzen, es war kein schönes Spiel!

Was die Mannschaft momentan jedoch auszeichnet … Sie kämpft und tritt als Einheit auf!

3 min. vor Schluss gingen wir erstmals in Führung, nach dem Ausgleich konnten wir 20 sec. vor Schluss den Siegtreffer werfen.

Man merkte, dass der Spielmacher C. Kley fehlte. Es macht zur Zeit viel Spaß mit dem Team zu arbeiten. Ich hoffe es geht weiter so.

Kader: J. Pursche, M. Worgull, C. Albrecht3, A. Loschke, M. Duschek 6, F. Müller, St. Waltermann 2, F. Heinemann1, K. Thomas4, A. Scholz, S. Frank 7/3, A. Seibel.

Wolfgang Kühnemann


Männliche C   MTV Braunschweig – FC Viktoria Thiede 20:39 (7:19)

Das Spiel begann mit ca. 30 Minuten Verspätung, da die angesetzten Schiedsrichter leider nicht kamen. Man konnte sich aber darauf einigen dass der Trainer des Heimvereins pfeift....
Wir versuchten schnell zu spielen, da der MTV mit nur 5 Feldspielern angetreten ist. Doch in den ersten 2-3 Angriffen haben wir unkonzentriert abgeschlossen. Dann kamen wir ins Spiel und führten schnell mit 0:4. Diese Führung bauten wir innerhalb 15 Minuten sogar auf 3:11 aus. Die Abwehr hat sehr gut gearbeitet und unser Torwart Yannick gut gehalten darum ging es mit einem 7:19 zur Halbzeit.
In Halbzeit zwei spielten wir für 10 Minuten eine 3:3 was uns recht ordentlich gelang und wir die Führung bis zum10:26 ausbauen konnten. Diese Führung konnte man über 12:30 , 13:32 , 13:33 sogar auf 20 Tore unterschied ausbauen. Es war ein 19 oder 20 Tore Vorsprung bis zum Schluss wo es dann mit 19 Enden sollte. Wir gewannen verdient mit 20:39.

Schön war es das jeder mindestens ein Tor erzielen konnte.

Yannick (Tor) , Pascal (4) , Tim K. (1) , Fabio (3) , Tim R. (8) , Robert (9) , Felix W. (8) , Leo (6)


HSG Lengede/Gadenstedt - Viktoria Thiede III 24:27 (12:11)

Mit ein wenig Verspätung möchten wir euch noch von unserem Spiel am Sonntag erzählen.
Die Gedanken schienen schon beim Spitzenspiel gegen Vienenburg gewesen zu sein, anders kann man sich die schwache Leistung, vor allem in der 1. Halbzeit, nicht erklären. Wir führten zwar recht schnell mit 0:2, liefen dann aber die komplette Halbzeit einem Rückstand hinterher. Mit 12:11 ging es dann zur Pause.
Julia sprach unsere Fehler an und wir wollten sie abstellen. Leider gelang uns das nur ansatzweise. Aber dennoch zeigten wir in Halbzeit 2 ein anderes Gesicht, glichen schnell aus und gingen dann auch endlich wieder in Führung. Bis zum 20:21 blieb die Partie aber offen, bevor wir 3 Tore hintereinander werfen konnten. Lengede kam zwar nochmal ran, aber immer wenn es brenzlig wurde, stand unsere Abwehr gut und vorne machten wir endlich auch mal die einfachen Dinger.
Im Endeffekt war es ein zerfahrenes, hektisches Spiel, mit vielen Fehlern auf beiden Seiten. Unsere Fehler gilt es jetzt Samstag abzustellen, ansonsten werden wir uns wohl aus dem Meisterschaftskampf verabschieden müssen.
Was noch erwähnt werden muss ist, dass wir mal wieder keinen Schiedsrichter zur Verfügung hatten, sodass ein Offizieller der HSG Lengede/Gadenstedt einspringen musste. Trotzdem er die Partie alleine leiten musste, hat er seine Sache sehr ordentlich gemacht. Vielen Dank nochmal an dieser Stelle für das spontane Einspringen.

Aufstellung und Tore: Markus Worgull; Jörg Geschwandner 8, Sven Henning 5, Benjamin Hoffmann 3, Tim Brunke 3, Timo Petzet 2, Fabian Kracik 2, Peter Jarzombek 2, Dieter Lindner 1, Lars Isensee 1, Lars Maschwitz, Andre Planer


FC Viktoria Thiede 1. Frauen – MTV VJ Peine II        21:15   (11:5)

Verdienter Heimerfolg gegen den Tabellenführer

Zunächst ein verhaltener Spielbeginn von beiden Mannschaften. Kein Team konnte sich entscheidend absetzen. Erst ab Mitte der ersten Halbzeit, beim Stand von 4:4 Toren, begann für unsere Mannschaft die wohl stärkste Phase dieses Spiels. Es wurden nun mit schnellem Angriffsspiel die Lücken in der gegnerischen Abwehr effektiv genutzt und unsere Abwehr war nun perfekt auf den Gegner eingestellt. So konnten wir mit sechs Toren zum Halbzeitstand 11:5 davon ziehen.

In den ersten Minuten des zweiten Durchgangs bauten wir unsere Führung bis zum Spielstand von 14:6 Toren aus und sahen bereits wie der sichere Sieger aus. Doch auf einmal wurde das Spiel zunehmend zerfahrener und wir spielten unsere Angriffe immer hektischer nach vorn. Die Gäste nutzen nun ihrerseits die Gelegenheit und konnten jetzt Tor um Tor, sogar bis auf drei Tore, aufholen. Klasse Paraden von unserer Torfrau Yasmin, die in dieser Phase drei Siebenmeter hielt, sowie die tolle Unterstützung vom Thieder Publikum brachten uns wieder zurück ins Spiel. Es gelang uns am Ende eine verdiente Revanche für die Niederlage aus dem Hinspiel und sogar die Tabellenspitze zu übernehmen. Einfach Spitze, Mädels!!

Aufstellung und Tore (davon Siebenmeter): Y. Aboulhana (Tor), S. Albrecht, D. Asche 1, S. Denecke 2, K. Eimecke 1, N. Heckeroth 7, A. Himstedt 7 (1), K. Jarzombek 1, J. Lempke 1, M. Möller 1, A. Rassl

(Frank Pfeiffer)


HSG Schladen-Hornburg 4 - Viktoria Thiede 2 "Thiede Tigers"   36:17 (17:9)

Nach dem ersten Saisonsieg vom letzten Wochenende traten die "Tigers" diesmal nicht mit einem so breit besetzten Kader auf, u.a. stand auch nur ein Torwart zur Verfügung. Dafür gab Markus Grziwa ein Comeback nach 16jähriger Handballpause.

Nach 10 Minuten stand es 7:2, doch dann konnte man das Spiel bis zur 24.Minute beim Spielstand von 12:8 offener gestalten. Anschließend kassierte man zu viele Tempogegenstoßtore, so das Schladen-Hornburg mit einer 8-Toreführung in die Halbzeit ging. In der 2.Halbzeit gelangen den "Tigers" einige schön herausgespielte Tore, doch nach dem 26:16 in der 50.Minute verließen uns die Kräfte, so kam es zu der deutlichen Niederlage. Trotzdem aber konnte man ansatzweise mit dem Spiel zufrieden sein.  1 Minute vor Spielende verletzte sich Torwart Steven Mohrmann, nach einer Abwehraktion am rechten Knie und die letzte Spielminute stand Christian Beer im Tor. "Beerchen" entwickelte sich dann zu Mister 100 Prozent; denn nicht nur das er 2 Torwürfen auch 2 Tore im Spiel erzielte, er wehrte auch 2 Bälle der Gastgeber ab und kassierte kein Tor.  

Nach dem Spiel blieb noch ein Teil der Mannschaft in der Halle und verfolgte das anschließende Landesligaspiel zwischen HSG Schladen-Hornburg und HSG Oha.

Aufstellung und Tore: Steven Mohrmann; Markus Reese 6, Harald Rassl 3, Niklas Grein 3, Christian Beer 2, Jonas Urban 2, Frank Schelper 1, Immo Hübener, Jan-Philipp Kucklack, Markus Grziwa


MC vs HSG Langelsheim/Ast. 38:26(19:16)                                      20.02.16

Es war ein recht kurioses Spiel, schon vor Spielbeginn verbrachten die Schiedsrichter 5 Minuten damit den Spielern anscheinend die Regeln zu erklären...

Zum Spielverlauf:

Zunächst geriet unsere C ins Hintertreffen, vorne wurde zu viel verworfen und hinten war man zu nachlässig. Unter anderem wurden die Tempos absolut unstrukturiert umgesetzt und führten zum Ballverlust. Bis zum Stand von 8:8 konnte der Gast immer wieder die Führung für sich beanspruchen, danach wendete sich das Blatt. Unsere C-Jugend stand in der Abwehr besser und arbeitete sehr gut. Immer wieder kam der Gast etwas kurios wieder heran, dennoch konnte das Team sich zur Halbzeit auf 3 Tore absetzen.

Nach der Pause wurden die unnötigen Tempogegenstöße auch unsererseits endlich unterlassen und die Spieleröffnung gesucht, was besser fruchtete. Wir konnten wie besprochen bis zum Sechser ziehen, um den sicheren Abschluss zu suchen.

Vom 22:18 konnte das Team sich dann weiter absetzen auf 27:18 und der Gast gab auf.

Fazit: In der Abwehr wurde gut gearbeitet und die Spielereröffnung der Gäste nach einigen Anlaufschwierigkeiten unterbunden. Die Wechsel der Torhüter wurden zu den richtigen Zeitpunkten vorgenommen. Das Spiel der C-Jugend wurde angepasst und das Team spielt inzwischen aus einer sehr robusten Abwehr, was zu Beginn noch fehlte.

Kader und Tore: Y.Kreit, J.Eckert (beide Tor), J.Fischer(12), P.Helman(3), F.Potrykus(1), T.Rust(3), R.Waltner(10), F.Watolla(8), L.Wogram(1)


MD bei HSG Lang./Ast. 32:10(13:5)                                    18.02.16

Trotz geschwächtem Kader Verbesserung zum Hinspiel

Durch Krankheit hatten wir heute nur 9 Spieler zur Verfügung, darunter ein Neuanfänger, im vorgezogenen Spiel bei der HSG. Im Hinspiel gewannen wir mit vollem Kader zum Vergleich 29:12.

Das Spiel begann sehr schläfrig, was den Angriff anbetraf. Der Ball wurde in unserer Abwehr geholt allerdings lief das Umschalten heute mitunter etwas überhastet und zu unstrukturiert in Halbzeit 1. Die Abwehr stand wie in den letzten Spielen sehr gut.

In Halbzeit zwei war etwas mehr Wille zu erkennen im Torabschluss, die technischen Fehler wurden auch heruntergefahren und die Abwehr stand inklusive TW weiterhin hervorragend.

Fazit: inzwischen haben wir auch die Beste Abwehr in der Liga, an Hand des Torverhältnisses, neben dem besten Angriff.

Kader und Tore: J. Eckert(Tor), L.Beyer(7), J.Fischer(14), C.Koparal(4), M.Kron, L.Mewes(7), R.Riekeberg, V.Sarezki, M. Lösche


TSV FA Timmerlah FC Viktoria Thiede    22:23 (12:11)                        14.02.16

Glücklich gewonnen!

Eine schwache Leistung, aber die wichtigen Punkte bleiben bei uns. Es lief nichts zusammen, in allen Mannschaftsteilen wurden Fehler gemacht und Timmerlah zog auf 5:1 davon. Bereits nach 10 min nahm ich Time-Out. Dies half teilweise und wir konnten auf 8:8 gleichziehen

Statt den Ball laufen zu lassen versuchten wir durch Einzelaktionen zu glänzen. So konnte Timmerlah auf 8:12 mit 4 Toren in Folge davonziehen. Ich wechselte unseren Jüngsten, F. Heinemann (19), ein. Er holte 3 7-Meter für uns raus und brachte uns damit auf 11:12 Halbzeitstand heran. Die 2. Halbzeit wurde nicht besser keine Mannschaft konnte sich absetzen, es war kein schönes Spiel!

Was die Mannschaft momentan jedoch auszeichnet … Sie kämpft und tritt als Einheit auf!

3 min. vor Schluss gingen wir erstmals in Führung, nach dem Ausgleich konnten wir 20 sec. vor Schluss den Siegtreffer werfen.

Man merkte, dass der Spielmacher C. Kley fehlte. Es macht zur Zeit viel Spaß mit dem Team zu arbeiten. Ich hoffe es geht weiter so.

Kader: J. Pursche, M. Worgull, C. Albrecht3, A. Loschke, M. Duschek 6, F. Müller, St. Waltermann 2, F. Heinemann1, K. Thomas4, A. Scholz, S. Frank 7/3, A. Seibel.

Wolfgang Kühnemann


Männliche C   MTV Braunschweig – FC Viktoria Thiede 20:39 (7:19)

Das Spiel begann mit ca. 30 Minuten Verspätung, da die angesetzten Schiedsrichter leider nicht kamen. Man konnte sich aber darauf einigen dass der Trainer des Heimvereins pfeift....
Wir versuchten schnell zu spielen, da der MTV mit nur 5 Feldspielern angetreten ist. Doch in den ersten 2-3 Angriffen haben wir unkonzentriert abgeschlossen. Dann kamen wir ins Spiel und führten schnell mit 0:4. Diese Führung bauten wir innerhalb 15 Minuten sogar auf 3:11 aus. Die Abwehr hat sehr gut gearbeitet und unser Torwart Yannick gut gehalten darum ging es mit einem 7:19 zur Halbzeit.
In Halbzeit zwei spielten wir für 10 Minuten eine 3:3 was uns recht ordentlich gelang und wir die Führung bis zum10:26 ausbauen konnten. Diese Führung konnte man über 12:30 , 13:32 , 13:33 sogar auf 20 Tore unterschied ausbauen. Es war ein 19 oder 20 Tore Vorsprung bis zum Schluss wo es dann mit 19 Enden sollte. Wir gewannen verdient mit 20:39.

Schön war es das jeder mindestens ein Tor erzielen konnte.

Yannick (Tor) , Pascal (4) , Tim K. (1) , Fabio (3) , Tim R. (8) , Robert (9) , Felix W. (8) , Leo (6)


roadtokrakow

Man muss vorweg schicken, dass wir gerade das gewonnene Halbfinale mit unseren Kumpels des FC Viktoria Thiede im Vereinsheim geschaut und bejubelt haben und noch bei einem gemütlichen Bierchen zusammen saßen, als einer von uns auf die Idee kam, dass wir das Finale doch live in der Tauron Arena in Krakau gucken könnten.

Was sich als anfänglicher Witz darstellte, wurde ziemlich schnell dann doch zum genialen Ernst. Unser erster Plan beinhaltete, dass wir mit acht Personen am Morgen des Finales nach Krakau aufbrechen wollten. Leider funktionierte aber nicht bei allen das Online-Bestellsystem, so dass wir schließlich am Sonntagmorgen um 5.00Uhr zu viert die rund 820km lange Reise zum Finale nach Krakau starteten.

Schon auf der Fahrt nach Krakau trafen wir immer wieder auf gleichgesinnte Fans aus ganz Deutschland, die wie wir ebenfalls noch kurzfristig das Spiel live erleben wollten. Nach insgesamt 8h Fahrt erreichten wir am frühen Nachmittag dann endlich unser Ziel und checkten noch fix im Hotel ein, um uns für das Finale fertig zu stylen.

In der Halle angekommen, konnten wir noch die zweite Halbzeit des Spieles um Platz 3 zwischen Kroatien und Norwegen anschauen. Wir freundeten uns sehr schnell mit einigen kroatischen Fans an, die mit uns im selben Block saßen und bewunderten die stimmgewaltigen Fangesänge von ihnen. Nach diesem Spiel, dass die Kroaten bekanntlich gewannen, wünschten uns viele kroatische Fans Glück für unser Finale und erzählten uns noch, dass sie wegen der tollen Leistungen unserer deutschen Nationalmannschaft im Finale zu uns halten würden. Dies kann aber auch durchaus auch durch unsere überzeugende Optik gekommen sein, denn wir waren auch ein beliebtes Fotomotiv für gemeinsame Erinnerungen mit den kroatischen Fans.

Als dann um 17:30 Uhr endlich das Finale angepfiffen wurde und die ersten Spielminuten gespielt waren, kamen wir uns vor wie im Traum, denn der Hexer Andy Wolff hielt einen Ball nach dem anderen. Die beiden Abwehrrecken Finn Lemke und Hendrik Pekeler ließen den spanischen Angriff verzweifeln und vorne trafen Kai Häfner und die anderen Jungs jedes Mal erneut das Tor. Die Stimmung der deutschen Fans in der Halle war überragend und man begriff erst nach und nach, dass man gerade bei einem historischen Titelkampf um die Europameisterschaft live dabei war. „Es gibt nur einen Andy Wolff“ war das wohl meist gesungene und gebrüllte Lobeslied des ganzen Spieles und nicht nur für uns war er auch eindeutig der Spieler des Finales!

In der Halbzeitpause sagte mein Kumpel zu mir, dass wir das Spiel gewinnen würden, woraufhin ich nur fassungslos den Kopf schüttelte und lachen musste. Doch er sollte Recht behalten! Auch in der zweiten Hälfte dieses traumhaften Endspieles (aus Sicht der deutschen Fans) änderte sich nichts und unsere Nationalmannschaft hatte auf alles, die wie ich finde perfekte Antwort und einen bärenstarken Andy Wolff zwischen den Pfosten. Die letzten 10 Spielminuten verliefen wie im Traum und wir feierten zusammen mit der ganzen Halle lautstark unsere Europameister. Eine solche überragende Mannschaftsleistung haben wir noch nie gesehen. Noch lange nach dem Spiel standen wir auf der Tribüne und feierten unsere Europameister.
Als Höhepunkt dieses tollen Tages, des Europameistertitels und dieses wunderschönen Roadtrips holte sich Gordon noch ein Foto mit unserem Nationalhelden Andy Wolff und gab ihm dabei auch noch fix ein paar Ratschläge für seine nächsten Spiele und Aufgaben auf den Weg, die er gerne annahm, da er ja wusste von wem diese kamen....

Sven Henning


Landesliga männl.B Viktoria Thiede - MTV Groß Lafferde 31:37 (12:20)   06.02.16

In der 1.Halbzeit trat Thiede vor allem im Deckungsverhalten desolat auf, nichts von dem was man sich vorgenommen hatte wurde umgesetzt. es fehlte zeitweise auch die nötige Einstellung. So zogen die Gäste nach 4:8 in der 10.Min. auf 10:20 (23.Min.) davon. Thiede kassierte da bereits fast so viele Gegentore wie im gesamten Hinspiel, als man sich 21:21 trennte.

In der Halbzeit hatte Thiedes Trainer Steven Mohrmann anscheinend die richtigen Worte gefunden. Die Mannschaft trat nicht nur mit einer veränderten Aufstellung, sondern vor allem mit einer veränderten Einstellung auf. Bis zur 34.Min. wurde der Rückstand auf 20:24 verkürzt. Nach einer Auszeit der Gäste schafften diese aber wieder die Führung auf 8 Tore auszubauen, da Thiede u.a. 2 Strafwürfe vergab . Außerdem bekam man über das gesamte Spiel den Rückraumspieler von Lafferde Jan-Bennet Kanning nicht in den Griff, der insgesamt 16 Tore erzielen konnte. So gab es am Ende eine Niederlage, bei der man aber zumindest in der 2.Halbzeit als Team stolz auf sich sein durfte und es gelang das Ergebnis im Rahmen zu halten.

Aufstellung und Tore: Joshua Kramme, Marvin Rochow; Laurin Walter 10, Tom Deupert 8/1, Nico Hecker 4, Nico Beushausen 4, Christian Fedrich 3, Leon Hasselbach 1, Johannes Ritter 1, Marius Paulmann  


FC Viktoria Thiede – TV Mascherode 36:33 (17:17)                           09.01.16

Ein schwer erkämpfter Sieg.

In den ersten 20 min. hatten wir den Gegner im Griff. Der Ball lief gut, die Abwehr stand. Wir führten mit 12:6. Leider versuchten einige ihr persönliches Tor-Konto zu verbessern, dadurch haben wir den Faden komplett verloren.

Der Gegner kam durch Tempo zum Ausgleich, Pausenstand 17:17. In der 2. Halbzeit führte Mascherode bis 10 min. vor Schluss immer mit ein, zwei Toren. In dieser Phase hielt uns J. Pursche, der nach 4 Monaten Verletzung sein 2. Saisonspiel machte, im Spiel.

Super Leistung!

Dann ging ein Ruck durchs Team. Beim Stand von 27:28 setzten wir uns mit schnellen Tempo Gegenstößen durch Duschek und Heinemann mit 6 Toren ab. Das war der Sieg!

Weil wir unsere Spielweise über 60 min. nicht halten konnten hätten wir das Spiel fast verloren. Wir haben alle gesehen, dass noch viel Arbeit vor uns liegt.

Kader: C. Germer, J. Pursche, K. Majer, C. Albrecht 4, A. Loschek 2, M. Duschek 9, C. Kley 4, S. Hilse, F. Heinemann 3, K. Thomas 3, S. Frank 7/5, A. Seibel 4

W. Kühnemann


Landesliga männl.B Viktoria Thiede - HSG Emmerthal 40:30 (22:12)     09.01.16

Gegen die körperlich starken Gäste sprühte Thiede grad nur so vor Spielfreude. Schon nach 2 Minuten stand es 3:0 und über 8:3(10.Min.) baute man den Vorsprung bis zur Pause auf 10 Tore aus. Das Team spielte mannschaftlich grandios zusammen. In der 2.Halbzeit erzielte man etliche Traumtore. u.a. gelang zum 27:16 in der 31.Minute Tom Deupert ein Tor per Kempatrick. Jeder eingesetzte Feldspieler konnte sich zudem in die Torschützenliste eintragen. Getrübt wurde der Sieg durch die Verletzungen von Leon Hasselbach sowie Torwart Joshua Kramme, für den ab der 40. Min. Nico Hecker früher in den Kader zurück kehrte, als zunächst angenommen, wenn auch auf für ihn ungewohnter Position.

Aufstellung und Tore: Joshua Kramme, Nico Hecker; Tom Deupert 9, Laurin Walter 9, Johannes Ritter 6, Marius Paulmann 6, Leon Hasselbach 4, André Buchholz 2, Christian Fedrich 2, Moritz Henze 1/1, Nico Beushausen 1 


MD vs. Bad Harzburg 48:15(20:6)                                                          09.01.16

Gelungener Auftakt ins Jahr 2016

In der Hinrunde ging dieses Spiel 38:15 aus, also war der Ansporn auf eine Verbesserung des Ergebnisses ausgerichtet.

In den ersten zwei Trainingseinheiten, ging es intensiv um Kondition was uns heute auch anzumerken war, Winterspeck war nicht zu erkennen.

Das Abwehrverhalten in Durchgang eins war sehr gut und auch das Suchen des Zweikampfes in der Abwehr. Wir begannen schnell mit dem Durchwechseln und alle bekamen wieder wechselnde Positionen zugewiesen.

Ähnlich lief es in Halbzeit zwei, es ergaben sich zwar durch die Positionswechsel in unserer Abwehr vereinzelt mehr Lücken für die Harzburger, dafür wurde viel bei der Auftakthandlung getan. Sehr schön herausgespielte Tore durch Nachlaufbewegungen und Passkombinationen etc. prägten das Bild in der zweiten Phase des Spieles.

Kader: Jannick(Tor), Lukas, Juli, Piet, Chrissi, Maxi, Carl, Luca, René, Valentin, Denis, Maxim


"Thiede Tigers" Neujahrsturnier in Lengede                                           03.01.16

Erstmals nahm unsere 2.Herren, die "Thiede Tigers" an dem traditionellen Neujahrsturnier in Lengede, zu dem dieses Jahr leider nur 4 Mannschaften sich angemeldet hatten.

"Thiede Tigers" - TKJ Sarstedt 2:13

Vor dem ersten Turnierspiel gegen den in der Regionsliga beheimateten Gegner aus der Nähe von Hildesheim nahmen wir uns vor allem vor Spaß an dem Turnier zu haben, dieses gelang uns aber nur teilweise. Gegen Sarstedt hatten wir vorne auch etwas Pech und in der Abwehr kassierten wir zu viele Tore durch Tempogegenstöße.

"Thiede Tigers" - HSG Lengede/Gadenstedt 8:15

Ohne Unterbrechung folgte gleich das zweite Spiel, was für uns das beste im Laufe des Turniers war. Der Gastgeber war uns aus der knappen Saisonniederlage vor wenigen Wochen bekannt. Trotzdem lagen wir schnell 1:4 zurück, hielten dann aber das Spiel lange Zeit offen und erst zum Ende hin wurde das Ergebnis deutlich.

"Thiede Tigers" - Eintracht Braunschweig 1:20

Über dieses Spiel möchte man am liebsten den Mantel des Schweigens legen, die Kondition für dieses Turnier war einfach nicht mehr vorhanden. Einziger Höhepunkt war der sehenswerte Heber mit der Schlusssirene von Immo Hübener, der aus 10 Metern von der Halblinken Position Eintracht Keeper Olaf Henning ( der aber auch mithalf und nicht versuchte den Ball zu erreichen) überlisten konnte.

Am Ende des Turniers bleibt auch für 2016 die Erkenntnis, dass noch viel Arbeit vor uns liegt, trotzdem lassen wir uns nicht entmutigen.

Aufstellung und Tore: Steven Mohrmann, Carsten Hecht, Markus Reese 4, Stephan Frintrop 2, Christian Beer 2, Harald Rassl 1, Frank Schelper 1, Immo Hübener 1, Jan-Philipp Kucklack, Sven Feyerabend (als Gastspieler)   


Minis Neujahrsturnier in Lengede                                                    02.01.2016

Das Jahr 2016 beginnt mit einer Erfolgsmeldung von den Minis. die beim Neujahrsturnier in Lengede sich den Turniersieg sichern konnten!!!

3 Mannschaften hatten zu dem traditionellen Turnier gemeldet und somit wurde in einer Doppelrunde gespielt. Um 10.19 Uhr am 2.1.2016 war es Lennard Schlums der das erste Tor für die Handballer von Viktoria Thiede im neuen Kalenderjahr im Spiel gegen Edemissen erzielen konnte.

Es entwickelte sich ein spannendes und komplett ausgeglichenes Turnier. Nach Siegen über Edemissen und Gastgeber Lengede/Gadenstedt verlor man das erste Spiel der Rückserie gegen Edemissen. Somit musste das letzte Turnierspiel die Entscheidung bringen. Bei einem Sieg oder Unentschieden war man Turniersieger, bei einer Niederlage "nur" Dritter.

3 Minuten vor Spielende lagen unsere Minis gegen Lengede/Gademstedt noch mit 2:5 zurück, aber man schaffte es noch 30 Sekunden vor dem Schluss zum Ausgleich von 5:5 zu kommen.

Dieses bedeutete mit 5:3 Punkten und einem negativen Torverhältnis den Turniersieg für unsere Minis vor Edemissen (4:4 P.) und Lengede/Gadenstedt (3:5 P.).

Herzlichen Glückwunsch dem Team von Trainerin Claudia Reese !!!

Die Ergebnisse:

Viktoria Thiede - HSG Nord Edemissen4:3                                                                                       Viktoria Thiede - HSG Lengede/Gadenstedt 2:1                                                                                Viktoria Thiede - HSG Nord Edemissen 2:5                                                                                       Viktoria Thiede - HSG Lengede/Gadenstedt 5:5

 

  Marike, Rieke, Merle, Jona, Lennard und Tim


MD die Nr.4 in Niedersachsen                                                     19.12.15

Allein die Teilnahme war schon ein Erfolg, man kann klar sagen dass von Platz 2 bis 8 alle Teams auf einem Niveau agierten. Der Sieger VfL Horneburg (nähe Bremen) spielte allerdings eine Liga über allen anderen und gewann am Ende!

Im ersten Spiel hatten wir es mit dem Heimteam des TSV Anderten zu tun, selbstbewusst gingen wir in das Spiel. Anderten nutzte einen gewissen Heimvorteil aus, ab einer gewissen Phase waren manche Schiri-Entscheidungen etwas unglücklich. Keine Frage, die Freiwürfe, die gegen uns gepfiffen wurden, waren berechtigt, nur blieb bei uns in gleichen Situationen ein Pfiff für uns aus. 4 Minuten vor Ende stand es noch 8:8 und das Spiel war sehr knapp. Leider hatten dann mehrere unglückliche Schiri-Entscheidungen negativen Einfluss auf unser Spiel, so das Anderten am Ende das Spiel 15:10 für sich entscheiden konnte.

Im Spiel gegen Oyten wollte man anders spielen und lag auch lange in Front, doch wieder waren mehrere Entscheidungen sehr unglücklich. Das Team war absolut verunsichert, alles was man tat, wurde als Schritte gepfiffen und selbst wenn Gegner am Sechser im Wurfarm hingen, gab es kaum Konsequenzen. Am Ende drehte Oyten das Spiel, durch diese Verunsicherung und gewann 10:11 gegen uns.

Im letzten Spiel hatten wir glücklicherweise noch eine Chance auf Platz 2 in der Gruppe, da unser Gegner Börde Handball gegen Oyten gewann. Wir brauchten einen Abstand von 3 Toren und zogen immer wieder auf 1bis 2 Tore weg. Die Abwehr war richtig griffig und kämpfte um jeden Ball. Zum Schluss hatten wir eine 4-Toreführung beim Stand von 13:9 und 3 Tore würden reichen, für Platz zwei. Börde Handball bekam einen Freiwurf, der Gegner stand dabei noch im Neuner und trat dann deutlich noch in den Sechser allerdings kam es nur zu einem Torpfiff. Zum Glück hatte dies keinen Einfluss mehr, da wir die 3-Toreführung über die Zeit brachten. Endstand 13:10

Nun kam es zum kleinen Finale gegen Arsten, lange war man gleichwertig. Es lief aber wieder sehr unglücklich bei einigen Entscheidungen und die Abwehr ließ sich irgendwann zu leicht ausspielen. Hier lag es wohl an den Kraftreserven, das Arsten am Ende Platz 3 für sich verbuchen konnte. Man konnte irgendwann nicht mehr gegen die unglücklichen Entscheidungen ankommen, auch hier war in der Luft im Wurfarm hängen nicht viel aus einer kurze Verletzungspause wert und danach Abwurf für Arsten. Endstand 10:16 für Arsten, laut Schiedsrichter hätten wir am Ende noch auf einen direkten Freiwurf verzichtet, der zuvor ausgeführt wurde und im Tor landete??

Fazit: Insgesamt war alles drin, von Platz 2 bis 8 die D-Jugenden agierten auf einem Niveau es waren kleine Nuancen, die zwischen Sieg und Niederlage entschieden haben.
Das Team kann stolz sein, auf das Geleistete.

Kader: Jannick(Tor), Lukas, Juli, Piet, Chrissi, Maxi, Carl, Luca, Rene, Valentin, Denis, Maxim

ZurückWeiter
Top