www.viktoriathiede.de

 

Saison 15 -16 1. HJ

 

 

 


Vorbericht  FC Viktoria Thiede I - MTV Immendorf

Es steigt wieder einmal ein Derby. 2012/13 spielten wir das letzte Mal gegeneinander. Zwei klare Niederlagen für Immendorf, seinerzeit war ich dort Trainer.

Wir gehen also am Sonntag als Favorit in Spiel!

Momentan haben wir einen guten Lauf, die Mannschaft hat sich gefunden. Die letzte Niederlage war der Personalsituation geschuldet. Ich brauche die Jungs nicht heiß zu machen, sie wollen gewinnen.

Alle Spieler kennen sich gut – ich hoffe auf ein faires Spiel. Wir werden Immendorf nicht unterschätzen, ich weiß zu welcher Leistung sie fähig sind. Ich werde mir etwas einfallen lassen.

Leider fehlt bei Immendorf der Kopf der Mannschaft, Schubert, verletzt, damit fehlt ihnen ein starker Spieler.

Personal: Es fehlen die 3 Langzeitverletzten, privat fallen zudem aus M. Duschek u. A. Loschke

W. Kühnemann


Vorbericht MD Niedersachsenmeisterschaft                          17.12.15

Nun stehen alle Gegner fest, als Gegner Nummer vier kam die SG Börde Handball zu den Gegnern des TV Oyten und der Heimmannaschaft des TSV Hannover-Anderten hinzu.

Zu den Gegnern:

TSV Anderten: Im Vorbericht des heimischen TSV wird deutlich, dass die Zielsetzung ganz klar die Niedersachsenmeisterschaft ist. Es heißt also im Eröffnungsspiel gegen Anderten volle Konzentration auf das Spiel zu legen, seit mehreren Wochen wird daran gearbeitet, wie man zum Erfolg kommen sollte.

SG Börde Handball (ehemals JSG Garmissen/Dingelebe):  Ganz unbekannt ist uns die SG Börde Handball nicht, man konnte schon sehen wie die SG spielt. Gleiches gilt allerdings auch bei uns, die SG und wir trafen allerdings in der Vorbereitung in Schöppenstedt nicht direkt auf einander. Die SG bringt immer wieder gute Jugendteams hervor, als JSG Garmissen/Dingelbe hatte man noch eine etwas andere Bekanntheit. Die SG aus Schellerten ist aber ein und der Gleiche Verein, umso ernster ist dieses Spiel zu nehmen.

TV Oyten: zumindest beim Beachhandball hat der TV mit seiner D-Jugend gegen Anderten schon mal gewonnen, im Niedersachsenfinale in Cuxhaven. Der TV ist verstärkt auf seine weibliche Jugendarbeit ausgeprägt, leistet aber schon seit mehreren Jahren ebenfalls gute Arbeit im männlichen Jugendbereich. Wir treffen hier also schon auf eine Niedersachsenmeister!

Fazit: Oyten und Anderten sollte man als Favorit betiteln, die SG Börde Handball und wir sind wohl eher die Außenseiter. Was aber nun wirklich nichts heißt, da wir noch nicht auf die Gegner trafen, was auch im Umkehrschluss gilt. Wir nehmen diese Erfahrung mit, am Ende wissen wir, dass diese Turnierteilnahme schon eine Auszeichnung ist!  Geschenke will das Team aber nicht verteilen und wird alles dafür tun, das man gute Leistungen auf das Parkett bringt.

Über Unterstützung auf den Zuschauerrängen würde sich die D-Jugend sehr freuen.


Vorbericht Landesliga männl.B HSG Plesse-Hardenberg - Viktoria Thiede 

Zum letzten Spiel im Jahr reist Thiede als klarer Außenseiter zum verlustpunktfreien Tabellenführer und kann dort völlig unbeschwert aufspielen, "Die Mannschaft hat im Jahr 2015, mit dem Aufstieg in die Landesliga und den bisherigen 9:9 Punkten, großartiges geleistet und kann stolz auf sich sein", so Thiedes Trainer Steven Mohrmann. Große Chancen auf einen Punktgewinn rechnet man sich zwar nicht aus, aber man wird versuchen Plesse zumindest etwas zu ärgern. In der 1.Runde der Relegation traf man bereits aufeinander, das Spiel gewann die HSG Plesse-Hardenberg seinerzeit deutlich mit 30:11.

Personal: Außer den Langzeitverletzten Nico Hecker und Jonah Hönicke hofft man zum Jahresende das keine weiteren Ausfälle hinzukommen.   


FC Viktoria Thiede 1. Frauen    -    MTV Seesen        18:14   (6:9)      12.12.15

Heimerfolg gegen Tabellendritten

Der Tabellennachbar aus Seesen erwies sich heute als der erwartet starke Gegner. Besonders die kompakte Abwehr der Gäste stellte unseren Angriff ein ums andere Mal vor Probleme. Allerdings konnte auch unsere Abwehr heute wieder voll überzeugen. So fielen die ersten Tore erst nach 7 Minuten. Unverständlicherweise spielten wir in dieser Phase des Spiels unsere Angriffe viel zu hektisch und es wurde oft überhastet auf das gegnerische Tor geworfen. Nach zunächst wechselnder Führung konnten sich die Gäste bis zur Halbzeitpause mit drei Toren absetzen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit stellten wir unsere Abwehr um und nahmen eine Spielerin der Gäste in Manndeckung. Das zeigte zunächst Wirkung. Das Angriffsspiel der Seesener geriet nun ins Stocken und wir kamen über schnelles Tempospiel zu sehenswerten Toren. Doch bis zum Stand von 14:14 blieb die Begegnung ausgeglichen. Erst zehn Minuten vor Ende des Spiels war der Wille der Gäste gebrochen und wir spielten unsere Angriffe nun ruhig und konzentriert aus. Unsere starke Abwehr, um Yasmin im Tor, war wieder einmal der Garant des Erfolges. Klasse Mädels!

Aufstellung und Tore (davon Siebenmeter):  Y. Aboulhana (Tor), N. Fuhrmann (Tor), S. Albrecht, K. Eimecke, N. Heckeroth 3,  A. Himstedt 4, T. Hrdina, K. Jarzombek, J. Lempke 4, M. Möller, A. Rassl,  J. Schmerse 7

Frank Pfeiffer


Männl.B Landesliga Eintracht Hildesheim 2 - Viktoria Thiede 22:27 (8:16)

Am Wochenende ging es für die Thieder zum Oberliga Reservisten aus Hildesheim. Nach den Verletzungen von Nico und Jonah, blieben nur 9 fitte Spieler übrig. Schon beim Warmmachen erkannt man, dass die Hildesheimer sich Personal etwas anders aufgestellt waren, die Gegner bestritten das Spiel mit 13 Mann und auch körperlich, waren die Gegner kräftiger als im Hinspiel.

Hildesheim kam anfangs besser ins Spiel und führte mit 5:3. Thiede schien  nicht ins Spiel zu kommen. Nach kleinen Umstellungen gelang uns aber ein spurt auf 5:10 für die Thiede. In dieser Phase war die Abwehr um den starken Schlussmann Joshua Kramme nicht zu überwinden.

Man baute die Führung zum 8:16 Halbzeitstand noch ein wenig aus.

In der 2. Halbzeit wollte man nun weiter konzentriert spielen. Leider verlor man etwas den Faden, vom 10:19 verkürzte Hildesheim auf 20:23. Ein Team-Time-Out brachte wieder Ruhe in das Spiel und man gewann am Ende ungefährdet und verdient mit 22:27

Die Thieder haben mit einer mannschaftlichen Geschlossenheit heute den Schlüssel zum Erfolg gefunden. „Meine Mannschaft hat heute gezeigt, was sie zu Leisten im Stande ist. Trotz der Ausfälle, zeigt das Team was in ihnen steckt“, so Thiede Trainer Steven Mohrmann. Ein Sonderlob verdienten sich heute Marius Paulmann und Laurin Walter, die Verantwortung übernahmen und das Team zum Sieg führten.

Durch diesen Sieg, steht Thiede nun nach 9 von 18 Spielen auf Platz 4. in der Landesliga. „Dies ist vorher nicht zu erwarten gewesen. Mein Team spielt eine klasse Runde. Das Jahr 2015 war jetzt schon sehr Erfolgreich, auch wenn nächste Woche noch ein Spiel in Plesse beim Tabellenführer folgt, kann man zufrieden in das letzte Spiel des Jahres gehen“, so Mohrmann.

Für Thiede spielten: Joshua Kramme, Christian Fedrich, Leon Hasselbach (3), Nico Beushausen (3), Johannes Ritter, André Buchholz (2), Marius Paulmann (9), Laurin Walter (8), Tom Deupert (2)

geschrieben von Steven Mohrmann


2.Herren SV GA Gebhardshagen 2 - "Thiede Tigers" 25:12 (12:5)         13.12.15

Die "Tigers" erwischten zunächst einen guten Start und führten nach 5 Minuten mit 2:1, doch zwischen der 10. und 20. Minute gelang es Gebhardshagen von 5:3 auf 11:3 in Führung zu gehen. Es zog sich wie ein roter Faden durch das Spiel, die Abwehr stand eigentlich gut, viele Tore kassierten wir durch Tempogegenstöße. Und vorne scheiterten wir immer wieder an dem neuen Torwart der aus Bayern zu den Knappen kam und sein erstes Spiel just an diesem Tage bestritten hat. Wir gehen nun in eine kurze Weihnachtspause und nehmen am 3.Januar an dem Neujahrsturnier in Lengede teil, ehe die Rückrunde am 24.Januar beginnt.

Aufstellung und Tore: Carsten Hecht; Matthias Tammling 5, Harald Rassl 2, Markus Reese 2, Christian Beer 1, Jonas Urban, Stephan Frintrop 1, Immo Hübener, Dominik Blume, Frank Hermann 1, Jan-Philipp Kucklack, Bengin Hesko


HSG Langelsheim/Astf. – FC Viktoria Thiede 31 : 27                        12.12.15

Trotz der Personalsorgen hatten wir die Chance dies Spiel zu gewinnen!

In der 1. Halbzeit holten wir einen 3 Tore Vorsprung zum 11:11 Pausenpfiff auf. Leider hatte C. Albrecht, von den nicht immer sicheren Schiris, bereits 2x2min. bekommen, so dass dann ab der 36. Min für ihn Schluss war.

Das Spiel war bis dahin offen, der Gegner nahm S. Frank in Manndeckung. Die  2. Zeitstrafe gegen uns nutzte Langelsheim zu 4 Toren in Folge und ging mit 22:18 in Führung. Wir zeigten Kampfgeist und kamen auf 2 Tore heran.

Ca. 4 min vor Schluss beim Stand von 28:26 bekamen wir 2 klare Torchancen nicht unter, das war die Entscheidung für Langelsheim.

Bedanken möchte ich mich bei den 3 Spielern die ausgeholfen haben. Durch die rote Karte für C. Albrecht und die Manndeckung von S. Frank fehlte das Spielerische. Es wurde jedoch von allen super gekämpft.

Schade, es wäre mehr drin gewesen.

Kader: C. Germer, K.mayer3, C.Albrecht3/1, S.Hilse2, F.Heinemann2, S.Frank8/3, A.Seibel3, D.Jachmann3, B.Hoffmann2,T. Brunke1


männl. C-Jugend / HSG Bad Harzburg - FC Viktoria Thiede 26:36 (17:21)

Eine gute Mannschaftsleistung unserer männl. C gegen körperbetont spielende Harzburger.

Da wir verletzungsbedingt (und da andere Teams zeitgleich spielten) mit nur 6 Feldspielern angetreten sind, wollten wir ohne unnötige Ballverluste ruhig und sicher spielen was uns gut gelang.
Zum Spielverlauf: nach ca. 5 Min. stand es 1:4 für uns, Harzburg kam zum Ausgleich 4:4. Dann ein hin und her bis zu 7:7. Nun gelang es uns immer besser ins Spiel zu kommen und wir gaben die Führung nicht mehr ab, somit Stand es zur Halbzeit 17:21.
In der 2. Halbzeit spielte Harzburg sehr körperbetont.

Wir versuchten weiter ruhig unser Spiel zu machen und gewannen verdient mit 26:36, da wir in der Abwehr besser Standen und Yannick stark hielt.

Danke an die mitgefahrenen Eltern für die Unterstützung.

Yannick (Tor) , Pascal (1) , Moritz (10) , Fabio (2) , Tim R. (7) ,
Felix S. (14) , Felix W. (2)


MD bei MTV Gr.Lafferde 23:16(9:9)

Unsere männl. D hatte mal wieder einen Prüfstein vor sich, der MTV war der erwartet schwere Gegner, bis zur Halbzeit.

In Halbzeit eins produzierten wir zu viele eigene Fehler, was dann immer wieder zu Umbaumaßnahmen in der Abwehr führte. Die Abwehr wurde dann stabiler, auch wenn es sich um kleine Stellungsfehler handelte, hätten diese entscheidend sein können. Im Angriff verengten wir das Spiel zu sehr und standen uns selbst manchmal  im Weg.

Etwas tragisch war die Verletzung von Max Sachtleben ohne Gegnereinfluss bei Groß Lafferde, der uns zwischenzeitlich irritierte. Auf diesem Weg gute Besserung !

Zur Halbzeit reichte es dann "nur" zu einem 9:9, nach mehrmaliger Führung.

Nach der Halbzeit hatten wir das Spiel besser im Griff, unsere Außen stellten sich richtig im Angriffsspiel und trugen wesentlich dazu bei, dass wir uns immer weiter absetzen konnten.

Vor allem bei der Umschaltbewegung durch unsere Außen hatte Groß Lafferde mehrmals das Nachsehen. Ein Lob in diesem Spiel an unsere Außenspieler, die die Auftakthandlungen immer wieder einfließen ließen und so den Platz machten für ihre Mitspieler. In Halbzeit zwei war Jannick im Tor auch wieder hervorragend aufgelegt, der die Bälle dann von den Gegnern am Sechser wegpflückte.

Fazit: Man merkte, dass der MTV Groß Lafferde sich einiges vorgenommen hatte für das Spiel. Zu Beginn nahm das Team es etwas zu leicht, was dann aber in Halbzeit zwei revidiert wurde, durch eine gute Gesamtteamleistung.

Kader: Jannick, Denis(beide Tor), Lukas, Juli, Piet, Chrissi, Maxi, Luca, Valentin, Maxim, Luca-Andreas

 


Vorbericht  Landesliga männl.B Eintracht Hildesheim 2 - Viktoria Thiede

Personell geschwächt durch die Ausfälle seiner beiden bisher besten Torschützen tritt Thiede beim Tabellen Schlusslicht an. Thiedes Trainer Steven Mohrmann setzt aber darauf das Thiede durch Teamgeist und mannschaftliche Geschlossenheit es schafft diese zu kompensieren. Das Hinspiel gewann Thiede knapp mit 35:34, Hildesheim konnte zwar erst ein Spiel gewinnen ,trat aber oft nicht unbedingt wie ein Team am Tabellenende auf, daher steht Thiede vor einer schwierigen, aber nicht unlösbaren Auswärtsaufgabe.

Personal: Außer den Langzeitverletzten Nico Hecker und Jonah Hönicke sollte der komplette Kader zur Verfügung stehen, evtl. wird dieser noch durch einen Spieler aus der zweiten B-Jugend ergänzt.


Handball Minis Spielfest in Langelsheim 5.12.2015

Zu dem letzten Spielfest vor Weihnachten traten wir diesmal mit unseren Zwergen an. Und obwohl noch teilweise die Handballerfahrung fehlt haben alle Kinder super zusammengespielt und wir konnten folgende Ergebnisse erzielen.

Thiede - Langelsheim 5:5

Thiede - HSG LiSa 9:5

Thiede - Langelsheim 6:3  

 

Mit dabei waren: Rieke, Marieke, Hanna, Jona, Merle, Tim, Jerry und Ella

Beim Veranstalter, der HSG Langelsheim, möchten wir uns für das schöne Turnier bedanken.

Danke sagen wir aber vor allem allen den Eltern unserer Minis für die tolle Unterstützung im zu Ende gehenden Jahr 2015 und wünschen Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch!

Am 2.Januar beginnen wir das neue Jahr mit der Teilnahme an dem Neujahrsturnier in Lengede. Schon vorzumerken ist auch der Termin für unser Heimturnier, am 20.Februar sind wir Ausrichter in der Sporthalle "Am Sportpark" in Thiede. 


Vorbericht MD Niedersachsenmeisterschaft in Hannover

Am Sa. 19.12.2016 geht es für unsere MD darum sich mit den Staffelführenden, aus anderen Regionen zu messen. 

Wir haben gleich das Vergnügen gegen die Region Hannover anzutreten, repräsentiert durch den TSV Hannover-Anderten. Wir eröffnen sozusagen mit dem Heimvertreter das Turnier, was man schon als tolles Erlebnis ansehen kann. Der TSV ist auch im Herrenbereich durch 2./3.Liga Jahre bekannt, also kann man hier einiges erwarten. Beginn um 09:30 Uhr

Um 12:30 Uhr geht es dann gegen den TV Oyten (Landesklasse Herren), der sich in der Handballregion Mitte qualifiziert hat.

Zum Abschluss der Gruppenphase um 14:30 Uhr geht es gegen einen Vertreter der HRWSL, also der Hildesheimer Gegend. Möglichkeiten hier u.a. SG Bördehandball aus der Gemeinde Schellerten (Oberliga Herren) und Eintracht Hildesheim (ehemals 1./2. Liga Herren), hier wird der Gegner wohl noch ausgespielt.

In Gruppe B stehen auch noch nicht alle Gegner fest, aber wie vermutet ist auch der HV Lüneburg dabei(Landesliga Herren). So wie der VfL Horneburg, der für Bremen antritt.

Nach der Gruppenphase gibt es noch eine KO Runde, jedes Abschneiden ist gut, das Team wird sein bestmögliches geben um den Verein würdig zu vertreten.

Turnierende wird voraussichtlich 18:30 Uhr sein. Wir haben einen vollen Kader zur Verfügung und das Team ist gespannt, was möglich ist.


MTV Hondelage - FC Viktoria Thiede I 28:29 (14:13)                                  07.12.15

Ein klasse Spiel von beiden Seiten, auch von den Schiris aus Gebhardshagen.

Die erste Halbzeit war ausgeglichen, keiner konnte sich absetzen, schon da war TW Germer der große Rückhalt für uns. Beim Spielstand von 13:14 wurden dann  die Seiten gewechselt.

Hondelage angetrieben von den Fans wurde immer stärker. Wir hielten gegen und konnten mit spielerischen Mitteln bestehen. Eine starke Abwehrleistung!

Wir gingen mit 2 Toren in Führung, alle Spieler kämpften leidenschaftlich. C. Kley glänzte mit super Anspielen. 4 min vor Schluss führten wir mit 4 Toren.

Ich glaubte das Spiel ist gelaufen! Eine 2min Strafe und Abspielfehler brachten den Sieg in Gefahr. Nach dem Schlusspfiff gab es noch einen Freiwurf für Hondelage der abgewehrt wurde. Ein verdienter Sieg, Vater des Sieges war TW Germer, der 33 Bälle hielt. Er ist zurzeit in Topform.

Von mir ein Lob an die Truppe, alle stellen sich in den Dienst der Mannschaft. Was mich am meisten freut, ist dass die spielerischen Elemente greifen. Wir stehen nun auf dem 6. Platz.

Kader: C.Germer,K.Meyer2,C.Albrecht6,A.Loschke,M.Duschek1,K.Thomas5,A.Scholz1,S.Frank5,A.Seibel5,C.Kley4

Gruß Wolfgan


Staffelsieger Süd weibl. E-Jugend Handball, FC Viktoria Thiede „Hornets“

Die weibl. E-Jugend „Hornets“, schaffte nach 2004 den ersten Staffelsieg im weibl. Jugendbereich, 11 Jahre hat es gedauert. Zuletzt schaffte dies eine weibl. D-Jugend, einige Spielerinnen von damals spielen nun bei den Damen.

Durch diesen Staffelsieg wird das Team zur Rückrunde aufsteigen, dies hat zur Folge, dass man im Spielbetrieb auf andere Gegner treffen wird.

In dieser Staffel wurden u.a. die HSG Nord, SG Zweidorf/Bortfeld, Vater Jahn Peine, MTV Groß Lafferde usw. auf die Plätze verwiesen. Verlustpunktfrei konnte man die Staffel beenden … als einzige weibl. E-Jugend in Salzgitters Stadtgebiet.

 

Bei dieser Gelegenheit möchten wir uns beim Ingenieurbüro IB Zammit SZ und bei REEsign WF bedanken. Ihre großzügige Spende hat es uns ermöglicht Trainingsanzüge anzuschaffen. Nun können wir mit einem einheitlichen Erscheinungsbild auftreten, auch dies hat maßgeblich zur Motivation beigetragen.

Herzlichen Dank!

Zum Team gehören: Beyza Akdeniz, Pia Buckert, Jamie Fricke, Amy Gaida, Annika Grziwa, Lea Hartwig, 

 Aleyna Kuzu, Gülsef Mutu, Maja Pejovic, Clarissa Scheverling, Leni Heimann


WE "Thiede Hornets" -  JMSG Lafferde/Adenstedt 8:3 (5:2)                      06.12.15

Als feststehender Staffelsieger, verkaufte sich unsere weiblich E gegen den Gast unter den eigentlichen Möglichkeiten. Der Gast hielt einfach den Ball lange, gefühlte 80 % Ballbesitz für die JMSG und lange warten machten das Spiel aus. Die JMSG hatte Spielerinnen dabei, die auch schon in der D-Jugend mitspielen, wohl um mehr Struktur zu haben.

Nach der Pause verschanzte sich dann die JMSG am Sechser und stellte so den Weg zum Tor zu und wir wollten dann leider nur durch die Mitte....

Die Abwehr bei uns war aber auch dicht und in Halbzeit zwei war der Gast noch mehr darauf bedacht den Ball lange zu halten. Wir machten fest, Freiwurf JMSG, wieder festgemacht, Freiwurf JMSG, und so weiter und sofort, so zog sich das Spiel hin...

Es war ein zähes Spiel, bei dem der Gast wohl einfach nur darauf bedacht war wenig Gegentore zu kassieren...

Fazit: Kein schönes Spiel, kein Spiel das man zum Abschluss der Staffel wirklich brauchte und kein wirkliches Handballspiel.

Kader und Tore: Beyza(1), Pia, Jamie(1), Amy(1), Annika(1), Lea, Gülsef(3), Maja(1), Clarissa, Aleyna


Qualifikationsspiel Niedersachsenmeisterschaft männlich D Thiede - Lehre 21:17(6:8)

Vorab ist zu sagen, das Lehre in dieser Saison in keinem Saisonspiel mehr Tore gegen sich kassierte(Höchststand 18 vorher) als heute und Lehre warf in allen Saisonspielen (bis auf einmal, immer mehr Tore). Es traf der Staffelführende Süd (wir) auf den Staffelersten Nord (Lehre), also ein wirkliches Topspiel um die Qualifikation für das Niedersachsenturnier.

Zum Spielverlauf:

Die Abwehr stand gut, doch es gab einen Spieler von Lehre, der auf Grund seiner Kraft schwer zu kontrollieren war, immer wieder setzte er Akzente. Alles in allem war die Abwehr aber sicher, nur haperte es am Angriffsziel in Halbzeit eins, über mehrere Wochen wurde erarbeitet, wie man gegen den Torhüter von Lehre zu spielen hat. Rückraumwürfe waren wie verpackte Geschenke, die er immer wieder leicht abfing.

Wir hielten uns nicht konsequent genug an das Angriffsstrukturen die erarbeitet wurden, Tormöglichkeiten wurden viele erarbeitet, allerdings nicht von den Wurfpositionen wie zuvor besprochen. So gingen wir mit einem 6:8 Rückstand in die Halbzeit.

In der Pause wurde klar gesagt, wie zu spielen sei und das man nicht umsonst in den letzten Wochen, genau das erarbeitet hätte. Gesagt getan, wir starteten aus der Pause mit einer 5:0 Serie, weil konsequent umgesetzt wurde und es stand plötzlich 11:8 für uns. Das Team war viel konsequenter, es zählte nur noch der Abschluss vom Sechser um sich Tore zu erarbeiten. Das was erarbeitet wurde, wurde auch umgesetzt aus den letzten Wochen, so zogen wir auf 17:12 weg.

In dieser Phase lief bei uns Jannick im Tor zur Hochform auf und hielt entscheidende Bälle.

Danach wurden wir aber wieder unkonzentrierter und wollten zu unvorbereitet zum Tor, wodurch Lehre wieder auf 3 Tore herankam. Nach einem Team Time Out 8 Minuten vor Ende, sollte der Fokus wieder auf das erarbeitete gelegt werden und so konnte wir das Spiel für uns entscheiden.

Fazit: Am Ende konnten wir durch unsere Vorarbeit auf das Spiel den Sieg mitnehmen, der auf Grund der Tormöglichkeiten verdient war.

Es bleibt aber zu sagen, das beide Teams heute glimpflich davonkamen, an Hand der Verteilung der Zweiminutenstrafen, durch aus Ausbleiben von Zeitstrafen kam auch zwischenzeitlich Unruhe in den Spielverlauf.

Glückwunsch an die Mannschaft, die in Halbzeit zwei ihre wohl stärkste Saisonleistung an den Tag legte !!

Kader: Jannick(Tor), Lukas, Juli, Piet, Chrissi, Maxi, Carl, Luca, Rene, Valentin, Denis, Maxim


2.männl.B Viktoria Thiede 2 - MTV Seesen 34:15 (18:5)        05.12.15

Die Jungs erwischten einen Sahnetag und zeigten bereits in der 1.Halbzeit ein tolles Laufspiel mit vielen Stoß-und Kreuzbewegungen. Zudem hatte man in Torhüter Marvin Rochow einen tollen Rückhalt, der fast unbezwingbar schien. Über 5:3 (7.Min.) lag man in der 16.Minute 11:5 vorne, ehe noch bis zur Pause 7 Tore in Folge gelangen. Irgendwie klappte an diesem Tag alles und die Trainer Markus Reese und Wolfgang Kühnemann kamen aus dem Staunen nicht mehr heraus. Das bei Seesen kein etatmäßiger Torhüter zur Verfügung kam Thiede auch zu Gute, doch letztlich soll das nicht die Leistung schmälern. Eine kurze Phase Mitte der 2.Halbzeit hatte das Teams als man etwas nachlässig war und Torwart Max Wassermann, der ab der 35.Minute im Tor stand, zunächst drei Treffer kassierte, doch dann fing sich sowohl Torwart als auch die Spieler wieder und man kam zu einem souveränen ersten Saisonsieg.

Aufstellung und Tore: Marvin Rochow, Max Wassermann; Lasse Brase 11/3, Oliver Schumann 10, Rasmus Weise 10/1, Tim Rust 2, Paul Krüger 1, Felix Schmidt, Domenik Karau, Marc Baxmann 


2.Herren "Thiede Tigers" - MTV Seesen 2 15:27 (6:15)                 05.12.15

In der 1.Halbzeit fanden die "Tigers" überhaupt nichts ins Spiel. Schnell stand es 0:3 und nach 10 Minuten 1:6. Auch bis zur Pause kassierten wir zu viele Tore aus Tempogegenstößen und vorne kamen wir auch nicht zu zwingenden Chancen, aber das sollte sich in der 2.Halbzeit ändern. Nun hielten wir gut mit und konnten zwischenzeitlich auf 11:17 verkürzen. Am Ende ein gar nicht so schlechtes Spiel, da alle Spieler gekämpft haben und wir als Mannschaft aufgetreten sind, obwohl wir diesmal nicht so viele Spieler, wie letzten Sonntag hatten.

Am 3.Advent steht nun unser letztes Spiel vor Weihnachten in Gebhardshagen auf dem Spielplan (SO 13.12. um 15.15 Uhr gegen SV Gebhardshagen 2) .

Aufstellung und Tore: Steven Mohrmann; Jonas Urban 4, Frank Schelper 4, Frank Hermann 3, Christian Beer 1, Harald Rassl 1, Markus Reese 1, Bengin Hesko 1, Immo Hübener, Jan-Philipp Kucklack


Vorbericht / MTV Hondelage - FC Viktoria Thiede 1

Nach 2 siegreichen Heimspielen fahren wir selbstbewusst nach Hondelage. Wir erwarten wieder ein kampfbetontes Spiel, - Kampf – ist das Zauberwort für unseren kleinen Aufschwung.

Leider ist uns über die Kaderstärke von Hondelage nichts bekannt, aber wenn wir uns auf unsere Stärken besinnen ist einiges möglich. Ein Auswärtssieg wäre gut für die Motivation und das Punktekonto, denn es gibt in dieser Saison ein breites Mittelfeld, so dass jeder Punkt zählt.

Personal, zu den 3 Langzeitverletzten fehlen zusätzlich B. Hilse und F. Heinemann.

W. Kühnemann


2.Herren HSG Lengede/Gadenstedt - "Thiede Tigers" 26:24 (13:12)

Die "Tigers" waren dicht dran am ersten Punktgewinn der Saison, aber am Ende sollte es leider nicht sein. Dank der Aushilfe von Fabien Heinemann und Dieter Lindner hatten wir einen kompletten Kader zur Verfügung. Man führte mit 0:1, doch dann gelang Lengede 5 Tore in Serie, doch wir schafften den Ausgleich zum 5.5, was auch verdienst von unserem Torwart Carsten hecht in der Phase war, und es entwickelte sich ein richtig spannendes Spiel. Nach ca. 20 Minuten nahmen wir einer der beiden starken Rückraumspieler der Gastgeber in Manndeckung, dieses zeigte Wirkung und es ging mit einem Rückstand von nur einem Tor in die Kabine. Die 2.Halbzeit war nichts für schwache Nerven, immer wieder glichen wir die Führung von Lengede aus, leider aber wurden mehrere Bälle "weggeworfen" um auch dort schon in Führung zu gehen. Dieses gelang aber in der 53.Min. zum 22.23 durch einen verwandelten Strafwurf von Dieter Lindner . Doch leider konnten wir die Führung nicht halten und nach dem 24:24 gelang Lengede die entscheiden Treffer, in der Endphase fehlte uns einfach auch das nötige Quäntchen Glück. 

Schade, es war eine super Mannschaftsleistung, leider verletzte sich Ende der 1.Halbzeit Erik Haasemann am linken Bein, der fortan nicht mehr eingesetzt werden konnte. Wir wünschen Erik gute Besserung!! Und nochmals Danke an Fabien und Dieter für die Aushilfe !

Aufstellung und Tore: Carsten Hecht, Steven Mohrmann; Dieter Lindner 9/5, Fabien Heinemann 5, Harald Rassl 3, Dominik Blume 2, Frank Hermann 2, Markus Reese 1/1, Erik Haasemann 1, Frank Schelper 1, Christian Beer, Immo Hübener, Jonas Urban, Jan-Philipp Kucklack  


weibl.C Viktoria Thiede - JMSG Zweidorf/Bortfeld/Vechelde/Woltorf 22:27 (11:16)

Das war eine richtige tolle Leistung unserer weibl.C gegen den Tabellenführer. Nach 10 Minuten lag man mit 4:9 zurück, von da war man den Gästen ebenbürtig, hielt dagegen und das Spiel verlief ausgeglichen. Vechelde war offenbar so beeindruckt das sie sogar zwischenzeitlich eine nicht erlaubte defensive Deckungsvariante einnahmen. Leider verletzte sich zu Beginn der 2.Halbzeit Tessa Sommer am Steißbein, somit fehlte zeitweise die Durchschlagskraft im Rückraum. Gestützt auf eine gute Torhüterin, Gabi Paraschiv gelang es aber bis zur 42.Minute beim Stand von 19:22 an einer Sensation zu schnuppern. Am Ende stand zwar eine Niederlage, mit der man aber mit erhobenen Hauptes das Feld verlassen konnte. Man sieht hier eine deutliche Entwicklung der Mannschaft nach oben.

Für Thiede spielten: Gabi (Tor), Caro, Katha, Alex, Tessa, Jette, Sarah, Celine und Lucia


Landesliga männl.B Viktoria Thiede - JSG Münden/Volkmarshausen 28:37 (14:14)

Das Spiel wurde durch die schweren Verletzungen von Nico Hecker (Bänderriss und Knöchelspitze gebrochen) sowie Jonah Hönicke (Bänderriss) getrübt, die beide mindestens 3 Monate ausfallen werden. Beiden Jungs wünscht der gesamte Verein gute Besserung!!!

Nach 5 Minuten lag Thiede gegen den Tabellenzweiten 1:6 zurück, danach kämpfte man sich ins Spiel und kam auf 8:9 (14.Min.) heran. Es folgten die Unglücksminuten mit den Verletzungen, von da an stand leider nur noch ein Auswechselspieler zur Verfügung. Nach dem 11:14 in der 19.Minute schaffte es aber das Team durch eine Energieleistung bis zur Pause noch zum Ausgleich zu kommen. Bis zur 30.Minute gelang es dann den Gästen auf 15:20 vorentscheidend davonzuziehen doch Thiede kämpfte und zeigte eine Top Mannschaftsleistung; denn jeder Feldspieler konnte mindestens ein Tor erzielen. In den letzten 10 Minuten verließen Thiede leider die Kräfte und Münden kam noch zu einem deutlichen Sieg.

Schwer wird es nun sein die Ausfälle im weiteren Saisonverlauf halbwegs zu kompensieren.

Aufstellung und Tore: Joshua Kramme; Marius Paulmann 5, Nico Bartz 5, Tom Deupert 4, Laurin Walter 4, Nico Hecker 3, Leon Hasselbach 2, Jonah Hönicke 2, Johannes Ritter 2, Nico Beushausen 1

 


FC Viktoria Thiede – BTSV Eintracht Braunschweig 28:25 (13:12)       28.11.15

Für uns alle ein überraschender aber verdienter Sieg.

Wie so oft liefen wir zu Beginn dem Gegner hinterher, beim Stand von 2:6 nahm ich eine Auszeit. Wieder mal stimmte die Einstellung der Abwehr nicht und im Angriff wurden zu viele Chancen vergeben.

Wir luden den Gegner zu Tempo Gegenstößen ein, so dass sie ihre Stärke richtig ausspielen konnten. (12) verworfene Bälle allein in der 1. Halbzeit. Durch Kampf und Leidenschaft konnten wir verkürzen und gingen mit 13:12 in die Pause.

Die 2. Hälfte war ein super Spiel. Durch den Rückhalt eines guten Torwartes, Germer, gaben wir die Führung nicht mehr aus der Hand. 3-mal kam der Gegner bis auf ein Tor heran. Wir konnten jedoch kontern, 5 Tore in Folge zum 23:18 war die Vorentscheidung.

Trotz des Ausfalls von F. Müller konnten wir einen Teamerfolg erreichen. Besonders hervorzugeben ist die Leistung von K. Thomas, nicht nur wegen seiner 9 Tore, er hat ein tolles Spiel gemacht zu loben ist auch die Einstellung der gesamten Truppe

Kader: TW Germer, K. Mayer 2, C. Albrecht 6, M. Duschek 1, C. Kley 5, S. Hilse, F. Heinemann, K. Thomas 9, A. Scholz 1, S. Frank 3, A. Seibel 1, D. Jachmann

W. Kühnemann


MD vs HSG Langelsheim/Astfeld 29:12(16:6)

Wieder vorab ein Plädoyer für eine Regionsoberliga, heute war es auch wieder zu merken, dass es in der Liga immer mehr auf eine Mehrklassengesellschaft hinausläuft. Der Gast war nur darauf bedacht, unser Spiel durch sehr viel Körperlichkeit zu unterbinden, diese Aktionen trugen mehrfach zu Auswechslungen bei uns bei, um Spieler zu schonen.

Zum Spielverlauf: Zu Beginn ließen wir uns unnötigerweise auf Außen zu einfach überlaufen, wodurch der Gast dann eine Führung erzielen konnte. Der Ball wurde dann im kompletten Spielerverlauf vom Gast so lange gehalten, wie möglich. So gab es einen sehr zähen Beginn, nach einem 1:3 Rückstand drehte das Team dann das Spiel zu einem 6:3. Danach gab man die Führung nicht mehr aus der Hand und der Gegner hielt den Ball weiterhin lange, um wenig Gegentore zu kassieren...

So lief es auch in Halbzeit zwei weiter, am Ende bleibt wieder zu sagen, dass das Spiel gespielt werden musste. Inzwischen sind 7 Spieltage abgeschlossen und das Team hat knapp 50 Tore mehr als der Zweitplatzierte erzielt.

Nun freut sich das Team auf Samstag, 05.12 in Edemissen um 11.30 Uhr geht es hier gegen Lehre in der Vorqualifikation um die Teilnahme der Niedersachsenmeisterschaft der stärksten D-Jugenden in Niedersachsen. Hier hat das Team eine andere Aufgabe vor sich, auf die hingearbeitet wird!

Kader Heute: Jannick(Tor), Lukas, Juli, Piet, Chrissi, Maxi, Carl, Luca, Rene, Valentin, Denis, Maxim


FC Viktoria Thiede I - BTSV Eintr. Braunschweig

Es steht das 3 Heimspiel in Serie an und wieder gegen eine Spitzenmannschaft. Braunschweig ist zwar schwach in die Saison gestartet hat sich aber seitdem verstärkt und ist nun in der Spitzengruppe zu finden.

Für uns also der nächste Kracher, aber nach der starken Leistung gegen Vienenburg gehen wir gestärkt in das Spiel, haben wir doch gesehen was durch Kampf alles möglich ist.

Leider sind wir weiterhin vom Verletzungspech verfolgt, Führungsspieler F. Müller, in den letzten Spielen immer stärker geworden, hat sich den Daumen gebrochen. Er fällt also ca. 8 Wochen aus, das ist bereits der 3 Ausfall dieser Saison.

Nichts desto trotz werden wir alles geben, evtl. werde ich den Kader durch Spieler der III. Herren ergänzen.

W. Kühnemann


Landesliga MB JSG Elm  - Viktoria Thiede 34:28 (19:15)

Der Tag begann schon sehr kurios. Weil der Schiedsrichter noch ein Spiel in der Nachbarhalle hatte, begann das Spiel mit einigen Minuten Verzögerung. Bis zum Stand von 9:9 war es ein sehr ausgeglichenes Spiel. Leider nahmen sich die Thieder dann eine kollektive Auszeit. Vorne warf man die Bälle weg und die Gegner nutzen diese Bälle zum Gegenstoß. So lag man dann mit 8 Toren hinten. Nun fing Thiede sich wieder. Zur Halbzeit lag man mit 4 Toren hinten und man nahm sich für die 2. Halbzeit viel vor.

Man gestaltete die 2. Halbzeit auch ausgeglichen. Leider scheiterte man zu oft mit freien Würfen am starken Torhüter der JSG.

„Nun heißt es wieder sammeln, an den Fehlern arbeiten und sich auf die nächsten Aufgaben zu konzentrieren“, so Thiede Trainer Mohrmann nach dem Spiel mit Blick auf das nächste Heimspiel gegen den 2. Platzierten aus Münden

Für Thiede spielten: TW Joshua Kramme; Nico Hecker (2), Christian Fedrich (1), Jonah Hönicke (15), Leon Hasselbach, Nico Beushausen (3), Johannes Ritter, Andre Buchholz, Marius Paulmann (4), Laurin Walter (2), Nico Bartz, Tom Deupert (1)

geschrieben von Steven Mohrmann 


Vorbericht Landesliga männl.B Viktoria Thiede - JSG Münden/Volksmarshausen 

Nach der unglücklichen und unnötigen Niederlage in Schöppenstedt steht Thiede vor einer schweren Aufgabe gegen den Tabellenzweiten. Die Gäste haben die stärkste Abwehr der Liga und besonders einen starken Torwart, der immer wieder Tempogegenstöße einleitet. Diese gilt es für Thiede zu unterbinden und man steht vor einer Herausforderung. Das Team von Trainer Steven Mohrmann hat aber quasi nichts zu verlieren.  Vor 2 Jahren in der C-Jugend verlor Thiede zu Hause gegen Münden mit 21:27.

Personal: Ein Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von André Buchholz, der sich beim letzten Spiele eine Prellung am Unterarm zugezogen hat. Ansonsten steht der komplette Kader zur Verfügung.


Männliche D-Jugend                                                                                                          Vorbericht Niedersachsenmeisterschaft / Nachbearbeitung Auswahl

3 Spieler der D-Jugend haben es geschafft und sind in der nächsten Phase der Auswahl angekommen, auf dem Sichtungsturnier boten alle drei Thieder vor allem in der Abwehr, aber auch im Angriff eine sehr gute Leistung.

Glückwunsch, zum Erreichen der nächsten Runde!

Unsere männliche D-Jgd.  geht nun u.a. mit diesen Spielern in die Vorqualifikation der Niedersachsenmeisterschaft. 

Man wird auf Lehre treffen, leider musste Helmstedt aus terminlichen Gründen absagen, an dieser Stelle viel Erfolg und hoffentlich sehen wir uns am Saisonende!

Lehre verfügt über einen sehr guten Torhüter, der ebenfalls in den Auswahlaktionen dabei ist. Die Spieler wissen also, was auf sie zukommt. In den Auswahlmaßnahmen konnte man schon sehen, wie wir in etwa zum Torerfolg kommen können.

In den nächsten Wochen wird sich das Team auf das Spiel vorbereiten, um so die Vorqualifikation zu bestehen.

Das Spiel wird am 05.12. stattfinden, Ort und Uhrzeit wird noch bekannt gegeben.

Das Team wäre stolz am Turnier für die stärksten D-Mannschaften ganz Niedersachsens teilnehmen zu dürfen. Beim Erreichen des Turniers würde dies am 19./20. Dezember in Hannover gespielt werden, mögliche Gegner hier:

VfL Hameln, TSV Hannover-Anderten, MTV Geismar, HV Lüneburg usw.

Termine werden nachgereicht. 

Es wäre schön, wenn sich der Thieder Handball, hoffentlich mit großer Unterstützung, gut präsentiert … denn solche Gelegenheiten sind eher selten …

 


Minispielfest in Schladen

Wieder viel Spaß und auch erfolgreich waren unsere Minis beim dritten Saisonturnier in Schladen. Es hat allen Kindern sehr viel Spaß gemacht und wir möchten uns bei Schladen für die Organisation an dieser Stelle herzlich bedanken.

Wir spielten wieder bei den Riesen mit und erzielten folgende Ergebnisse.

Thiede - HSG Liebenburg-SZ 4:1

Thiede - HSG Langelsheim 3 9:8

Thiede - Schladen 5:5

Thiede - HSG Bad Harzburg 8:7

Thiede - HSG Langelsheim 4 8:10  

    

Gespielt haben Fiona, Tim, Riecke, Lennard, Till und Ella. Mit dabei auch wieder unsere kleine Lisa, die wieder Handballluft pur geschnuppert hat.

Zum nächsten Spielfest, am 5.Dezember in Langelsheim werden wir dann erstmals in dieser Saison mit unseren zum größten Teil Neuanfängern bei den Zwergen spielen.


männl.C-Jugend -  Gebhardshagen 26:14 (14:8)

Im einzigen Stadtderby hatten wir einige Ausfälle, durch Verletzungen, Feiern und Ausflüge zu verkraften.

Gebhardshagen wollte von Beginn an die Bälle halten, um so wenig Gegentore wie möglich zu kassieren. Auf Grund unserer vorherigen deutlichen Ergebnisse stand der Gast fast an der Mittellinie und wollte den Ball lange halten und wohl die Zeit runter spielen.

Unsere Truppe, die durch die D-Jugend aufgestockt wurde, rückte immer offensiver heraus. Die Bälle wurden gut geholt, der Gast konnte aber auf einen wirklich guten Torhüter zurückgreifen, ohne den es wohl noch deutlicher ausgegangen wäre. Zur Halbzeit stand es daher 14:8.

Nach der Pause sollten unsere Spieler beim Torabschluss bis an den Sechser ziehen, da Rückraumwürfe selten zum Erfolg führten. Infolge setzten wir uns weiter ab. Am Sechser wies der Torhüter auch wieder eine gute Quote auf, aber es gelang ihm nicht mehr so viel.

Zum Ende wurde dann mit einfachen Ablagen an den Kreis gearbeitet, womit Gebhardshagen nie zurechtkam. Hier ein großes Lob, die Ansage wurde sofort perfekt umgesetzte und führte mehrmals zum Erfolg!

Einen Dank, an Piet, Tim R. und Moe, die trotzdessen, dass sie angeschlagen waren zur Verfügung standen!

Tore und Kader: Yannick(Tor), Tim R.(6), Moe(4), Chrissi(1), Luca(3), Juli(6), Fabio(3), Pascal(3), Piet


2.Herren "Thiede Tigers" - MTV Vienenburg 2 13:38 (5:16)

Nach der Enttäuschung vom letzten Sonntag hatten wir uns vor allem eines vorgenommen, in dem Spiel gegen den Tabellenzweiten Spaß am Handball zu haben. Und das obwohl einige Spieler diesmal fehlten.

Und die ersten 20 Minuten sah das gar nicht so schlecht aus, stand es doch nur 5:10 . Vor allem Keeper Steven Mohrmann glänzte hier mit einigen schönen Paraden. Doch wir kassierten danach viele Tempogegenstoßt...ore und die Gäste zogen mit 5:16 zur Pause davon. In der 2.Halbzeit gelangen uns noch wenigstens einige Tore, am Ende stand eine deutliche Niederlage zu Buche. Aber trotzdem hat dieses Spiel , trotz der hohen Niederlage, mehr Spaß gemacht als das von letzter Woche.
Vielen Dank noch an die Aushilfe aus der 3.Herren, Lars Maschwitz.

Aufstellung und Tore: Carsten Hecht: Steven Mohrmann, Markus Reese 4, Christian Beer 2, Stephan Frintrop 2, Harald Rassl 2, Lars Maschwitz 1, Frank Hermann 1, Erik Haasemann 1, Immo Hübener, Jonas Urban, Jan-Philipp Kucklack


männl.E SG Zweidorf/Bortfeld - Viktoria Thiede HZ: 9:11 ES: 17:19

Es war ein Spiel auf Augenhöhe. Beide Mannschaften schenkten sich nichts. Im Spiel 3 - 3 stellten die Jungs die Räume gut zu und die beiden stärksten Spieler der SG wurden super unter Druck gesetzt. Hierbei zeigte vor allem Dorian eine super Abwehrleistung gegen Jan Mudrow. Im Angriff wurde konzentriert abgeschlossen und so gingen wir mit 9:11 in die Halbzeitpause.

In der Halbzeitpause erklärte ich, was wir in der zweiten Halbzeit besser machen müssen um die beiden stärksten Spieler in den Griff zu bekommen was größtenteils auch klappte. Die SG begann wie erwartet sehr stark und ihre zwei stärksten Spieler waren im Spiel 6-6 schwer zu halten.  So kam es das wir den Ausgleich zum 13:13 hinnehmen mussten und in der Folge sogar mit 15:13 ins Hintertreffen gerieten.  Dann fingen die Jungs wieder an sich mehr zu bewegen und dem Gegner kaum Platz zu lassen. Sie drehten das Spiel auf 15:16 und führten kurz vor Schluss mit 15:18. Am Ende stand ein verdienter 17:19 Auswärtssieg gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer.

Aufstellung: Erik, Leo , Mattis , Nick , Fiete , Jason , Maxi, Jan, Dorian , Tom

Jörg Geschwandner 


FC Viktoria Thiede – MTV Vienenburg 25:21(13:9)                     21.11.15

Ein super Spiel 

Nach der Leistung des letzten Wochenendes konnte sich die Mannschaft eindrucksvoll zurück melden.

Gestützt auf eine tolle Torwartleistung kämpfte und spielte die Truppe klasse. Die Maßnahme den Kader durch 2 Spieler der III. Mannschaft zu ergänzen ging voll auf. Kurz vor der Pause führten wir mit 11:5, durch unnötige Fehler brachten wir den Gegner nach vorn, so dass der Halbzeitstand dann 13:9 lautete.

In der 2. Halbzeit boten wir ein super Spiel, nichts für schwache Nerven!

Wir gingen mit 6 Toren in Führung, dann begannen wir unsere Angriffe zu überhastet abzuschließen. Die Folge war, dass der Gegner wieder heran kam. Unser TW Germer hielt uns aber auf der Siegerstraße.

Beim Stand von 20:19 drohte das Spiel zu kippen. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung über Kampf und Leidenschaft konnten wir den wichtigen Heimsieg erringen.

Eine Manndeckung des Haupttorschützen aus Vienenburg, Hausmann, durch K. Thomas war die halbe Miete.

Für alle  Thieder war es ein toller Abend, die Mannschaft hat komplett überzeugt, super!

Mein Dank geht an die Spieler O. Henning und Jarzombek aus der III. Herren, die uns sehr geholfen haben.

Kader: TW Germer, Albrecht2/1, Loschke, Duschek1, Kley2, Hilse, Müller3, Heinemann, Thomas2, Scholz5, Frank3/3, Henning3, Jarzombek4

W. Kühnemann


Weiblich E "Thiede Hornets" vs. Langelsheim/Astfeld 17:9 (11:7)

Staffelmeister, das haben sich die Mädels verdient!

Allerdings lief der Start sehr holprig, zwar ging man in Front musste dann aber das erste Mal einen höheren Rückstand hinnehmen. Es war wohl auch der Anspannung geschuldet, oder das man den Gegner noch zu Beginn nicht ernst genug nahm. Beim Rückstand von 2:5 in Halbzeit 1 nahmen wir ein Team-Time-Out und es wurde umgestellt.

Danach kamen alle wieder in ruhigeres Fahrwasser und drehten das Spiel nach einer 3:0 Serie und einigem hin und her zur 7:6 Führung.

Man gab die Führung nicht mehr ab!

Der Gast wurde in Halbzeit zwei dann kaum noch zum Tor gelassen, die wichtigste Spielerin wurde von Maja komplett aus dem Spiel genommen, die durch ihre Abwehraktionen riesigen Anteil am Sieg hatte. In der Folge wechselte die gegnerische Spielerin ins Tor, damit lief nichts mehr beim Gast.

Das Team konnte wieder durch seine Ausgeglichenheit überzeugen und so den Sieg einfahren. Schön anzusehen, war die Umschaltbewegung, aus Abwehr in den Angriff die zum Ende zu Tempogegenstoßtoren für uns führten.

Fazit: Kompliment an das Team für eine tolle Serie, bisher.

Das Spiel gegen den 7. (Lafferde/Adenstedt) der Spielklasse steht nun noch aus, dann kann man sich nach dem feststehenden Aufstieg auf neue Gegner freuen, die dem Team noch einiges weiteres abverlangen werden. Nun gilt es erstmal sich über den "Titel" Staffelmeister zu freuen und weiter zu machen.

Kader und Tore: Beyza(2), Pia(3), Jamie(4), Amy, Annika(1), Lea(1), Gülsef(5), Maja, Clarissa(1), Aleyna


weibl.C  Viktoria Thiede - HSG Nord Edemissen  11:31 (5:18)

Zu Gast war eine gut aufgestellte HSG Nord Edemissen. Von Beginn an sah man, in welche Richtung der Zug fahren sollte. Wir konnten leider nicht an unsere gute Angriffsleistung der letzten Woche anknüpfen. Zudem konnten unsere derzeitigen Ausfälle nur schwer kompensiert werden. Wenn man geschafft hatte sich durchzusetzen, fehlte die letzte Konsequenz das Tor zu erzielen. Die Bälle, die in anderen Spielen klar im Tor landeten, hielt dieses Mal in vielen Fällen der Torwart.
Die Abwehr stabilisierte sich im Laufe des Spiels. Es gilt für die kommenden Spiele zu seinem Rhythmus zurück zu kehren, auch wenn einige Spielerinnen verletzungsbedingt fehlen.
Trotzdessen gilt es hier zu sagen, dass HSG Nord Edemissen nicht zu den Gegnern zählt, mit denen man sich messen sollte. Die nächsten Spiele und Siege kommen, weiter geht es!


Für Thiede spielten: Gabi (Tor), Caro, Katha, Alex, Tessa, Jette, Sarah, Celine und Lucia

geschrieben von Melina Möller


männl.E FC Viktoria Thiede - HSG Schladen/Hornburg  HZ: 11:7 ES: 22:14

Von Beginn an zeigten die Jungs eine konzentrierte Vorstellung. Im Spiel 3 -3 in der ersten Halbzeit lagen wir zwar 2:4 zurück aber es war wie immer, wir brauchen ein paar Minuten um uns zu finden.

Nach dem Ausgleich zum 6:6 zogen wir bis zur Halbzeit auf 11:7 davon. In der zweiten Halbzeit zeigten die Jungs phasenweise richtig guten Handball. Der Ball wurde schnell zum Mitspieler gespielt und es wurde sich auch ohne Ball bewegt. Beim 20:12 war das Spiel entschieden. Leider ließ zwischenzeitlich die Konzentration nach und wir haben durch mangelnde Absprache ein paar unnötige Tore kassiert.

Dennoch reichte es zu einem souveränen 22:14 Heimsieg.

Nun geht es am Samstag zum Topspiel nach Zweidorf. Die Zweidorfer Jungs haben bisher nur einen Punkt abgegeben und zwar im Spiel gegen Vechelde. Gegen Vechelde hatten wir unser erstes Punktspiel mit 12:17 verloren. Danach gab es 3 Siege. Am Samstag werden wir sehen ob wir uns verbessern konnten.  

Aufstellung: Erik, Leo 4, Mattis 2, Nick 3, Fiete 6, Jason 2, Maxi, Jan 2, Dorian 3, Tom

geschrieben von Jörg Geschwandner


Vorbericht    FC Viktoria Thiede I - MTV Vienenburg

Wieder steht ein schweres Heimspiel auf dem Plan!

Unter der Woche wurde das letzte Spiel analysiert, letztlich ging es nur um das „wie“.

Zu Hause in heimischer Halle mit den Fans im Rücken muss man ganz einfach anders auftreten. Ich hoffe es gelingt uns über Kampf ins Spiel zu kommen.

Wenn möglich werde ich den Kader mit Spielern der III. Herren aufstocken um dem Einen oder Anderen eine Pause zu gönnen. Für dieses Spiel brauchen wir frische und motivierte Leute, die sich dieser Aufgabe annehmen.

Wolfgang


Vorbericht   -   Landesliga männl. B  JSG Elm - Viktoria Thiede 

Um den dritten Tabellenplatz zu verteidigen möchte das Team von Trainer Steven Mohrmann ihre nächsten Auswärtspunkte holen (bisher ein Sieg, ein Remis in fremder Halle). In Schöppenstedt trifft man dabei auf die Mannschaft der Stunde; denn die JSG Elm konnte zuletzt 3 Siege in Folge feiern und liess vor allem mit dem Erfolg in Mascherode aufhorchen. Mit dem deutlichen Sieg gegen Rosdorf im Rücken kann aber Thiede auch mit breiter Brust auftreten, es ist ein spannendes und ausgegelichenes Spiel zu erwarten.

Personal: Unterhalb der Woche fehlte Torwart Joshua Kramme beim Training, der Einsatz für das Spiel sei aber nicht gefährdet.


TSV Bildung Peine - FC Viktoria Thiede 1. Frauen                  9:14   (7:8)

Starke Abwehrleistung sichert verdienten Auswärtserfolg

Es dauerte heute einige Zeit, ehe wir uns auf den Gegner eingestellt hatten. So führte die Heimmannschaft, in einem äußerst fairen Spiel, schnell mit 4:1 Toren. Zwar kämpften wir uns wieder heran, aber die routinierte Peiner Mannschaft hielt zunächst bis Mitte der 1. Halbzeit einen 3-Tore Vorsprung. Nach einer kurzen Absprache in unserem Team veränderte sich das Bild zusehends. Unsere Abwehr stellte sich immer besser auf den Gegner ein und es wurde endlich schnell nach vorn gespielt. Nach drei sehenswerten Kontern drehte sich das Spiel zu unseren Gunsten und wir gingen mit einer 7:8 Führung in die Halbzeitpause.

Im zweiten Abschnitt fanden unsere Gegner unverständlicherweise überhaupt keine Mittel mehr, um unsere Abwehr entscheidend zu überwinden. Entweder liefen sich die gegnerischen Angreiferinnen in unserer Abwehr fest oder unsere stark aufspielende Torhüterin Yasmin hielt alle Würfe, die auf unser Tor kamen. So spielten wir unsererseits Angriff für Angriff ruhig aus und konnten uns, auch dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung, schlussendlich einen verdienten Auswärtssieg herausspielen. Ich bin mit dem Auftritt meines Teams sehr zufrieden! 

Aufstellung und Tore (davon Siebenmeter):  Y. Aboulhana (Tor), N. Fuhrmann (Tor), D. Asche 1, S. Albrecht 1, K. Eimecke, A. Himstedt 4,  J. Lempke 3, A. Rassl 1,  A. Sander,  J. Schmerse 4

(Frank Pfeiffer)


FC Viktoria Thiede II "Thiede Tigers" - HSG Liebenburg-Salzgitter 2 14:23 (4:11)

Trotz guter Unterstützung durch das Publikum traten die Tigers eher auf wie zahme Kätzchen. Man fand überhaupt nicht ins Spiel und nach 7 Minuten beim Stand von 0:4 musste man schon eine erste Auszeit nehmen. In der 11.Minute brach mit Harald Rassl per Tempogegenstoß einer der erfahrenen Spieler den Bann und traf zum 1:4, kurz darauf glich man zum 4:4 aus, doch von da an sollte bis zur Halbzeitpause nichts mehr gelingen und man ging mit einem deutlichen 7 Tore-Rückstand gegen die Routiniers der Gäste in die Kabine.

Dort nahm man sich vor die Deckung auf eine offensivere Variante umzustellen, diese zeigte kurzfristig Erfolg und man verkürzte den Abstand auf 11:15 . Doch letztlich musste man sich deutlich im Duell der bisher noch ohne Punktgewinn dastehenden Teams geschlagen geben.

Einzig erfreulich im Spiel war das Debüt von Erik Haasemann, der wenige Tage nach seinem 17.Geburtstag, in seinem ersten Herrenspiel mit 3 Toren einen tollen Einstand gab.

Die Enttäuschung über die Niederlage war aber riesengroß, es gilt nun wieder nach vorne zu schauen. Am kommenden Samstag wartet dann, um 17.15 Uhr in heimischer Halle, mit dem Tabellenzweiten, MTV Vienenburg 2, ein ganz anderes Kaliber als Gegner auf die "Tigers".

Aufstellung und Tore: Carsten Hecht, Steven Mohrmann; Harald Rassl 4, Frank Schelper 3, Erik Haasemann 3, Markus Reese 1, Jonas Urban 1, Stephan Frintrop 1, Frank Hermann 1, Christian Beer, Immo Hübener, Bengin Hesko, Niklas Grein, Robin Jalowiak 


Landesliga männl.B Viktoria Thiede - HG Rosdorf-Grone 30:20 (16:9)

Dank eines glänzend aufgelegten Torhüters, Joshua Kramme, der in der 1.Halbzeit den Unterschied ausmachte und eines treffsichern Jonah Hönicke, der gleich 9 Tore in der 1.Halbzeit erzielen konnte, bestimmte Thiede von Beginn an das Geschehen. Nach einem 3.2 in der 5.Min. konnte man sich über 9:4 (14.Min.) auf 14:7 (24.Min.) vorentscheidend absetzen.

Nach der Pause wurde munter durchgewechselt, es gab aber kaum einen Bruch im Spiel. Die Mannschaft schäumte nur so vor Spielfreunde, konnte den Vorsprung bis zur 39.Minute auf 25:12 erhöhen und alle Feldspieler erzielten mindestens einen Treffer.

Durch den Sieg kletterte Thiede auf den 3.Platz, eine schöne Momentaufnahme, wie auch der stolze Trainer Steven Mohrmann festhalten konnte.

Aufstellung und Tore: Joshua Kramme; Jonah Hönicke 10, Nico Hecker 3, Tom Deupert 3, Laurin Walter 2, Marius Paulmann 2, André Buchholz 2/1, Leon Hasselbach 2, Nico Bartz 2, Johannes Ritter 2, Christian Fedrich 1, Nico Beushausen 1

 


FC Viktoria Thiede -  MTV Braunschweig III     24:37 (9:16)                        15.11.15

Vor Anpfiff des Spiels haben wir alle in einer Schweigeminute der Terroropfer von Paris gedacht.

Folgende Worte sprach Thiedes Handballobmann Immo Hübener vor dem Spiel.

" Der deutsche Handball ist entsetzt über die erneuten Anschläge von Paris und die Bilder und Nachrichten, die uns aus der französischen Hauptstadt erreichten. Wir Handballer unterstreichen die große Bedeutung des Breiten- und Spitzensportes für Weltoffenheit, Toleranz, Respekt, Hilfsbereitschaft und Fairplay. Für diese unverzichtbaren Werte stehen der deutsche Handball und seine Fans ein.

Wir gedenken der Opfer der Anschläge, unser tiefes Mitgefühl gilt den Angehörigen."    

Mit einer vollen Bank wollten wir das Spiel angehen, der Schuss ging nach hinten los!

Gegen eine 5:1 Deckung kamen wir wieder nicht zurecht. Kein Laufspiel, kein miteinander! 12 technische Fehler waren die Folge, der Gegner wurde zu Tempo Gegenstößen eingeladen. Mit 9:16 ging es in die Pause.

Eine Leistungssteigerung war leider  in der 2. Halbzeit nicht zu erkennen, es lief nichts mehr. Jeder wollte es alleine reißen. Zu selten spielten wir Handball. Gegen einen so starken Gegner geht das „voll in die Hose“.

Nun heißt es, Kopf hoch, die Fehler (23 techn. Fehler/16x verworfen) besprechen. Es war leider ein mannschaftliches Versagen, aber am kommenden Wochenende haben wir die Chance es besser zu machen.

Kader: TW Germer, Mayer1, Albrecht 8/4, Loschke1, Kley 1, Hilse 1, Müller 4, Heinemann 1, Thomas 1, Scholz 3, Frank 1, Seibel 1

W. Kühnemann


MD bei HSG Lengede/Gadenstedt 55:9 (27:5)

Wieder ein Gegner, bei dem Welten zwischen den Teams lagen. Beim Spiel war die Truppe von Beginn an konzentriert, was am Montag beim Nachholspiel gegen die HSG Schladen/Hornburg nicht ganz so klappte.

Wir hielten uns bei diesem Spiel sogar noch zurück, wir profitierten am Ende von sehr einfachen Ballgewinnen. Es reichte durchgängig die Räume zuzustellen, danach kurz umschalten, dann war es gelaufen und der Ball war im Tor. Anweisungen gab es fast keine mehr bei dem Spiel, kurzzeitig Korrekturen in der Abwehrhaltung.

In gerade mal 40 Minuten Spielzeit waren die 55 Tore nicht zu erwarten, spielerisch ist die Spielklasse aber eine 3 bis 4 Klassengesellschaft. Es heißt konzentriert durch die Saison zu gehen, egal wie nun der Gegner heißt.

Nach diesem Spiel ein weiteres Plädoyer für eine Regionsoberliga, in der männlich D, um solche Spiele auszuschließen.

Kader und Tore(laut Spielprotokoll 58): Jannick (Tor), Lukas(5), Juli(20), Piet(7), Chrissi(7), Maxi(5), Luca(6), Rene(2), Denis(1), Maxim(5)


weiblich E vs. HSG Nord Edemissen 9:5(5:3)                            14.11.115

Das Spitzenspiel 1. gegen  2. Edemissen, in das wir ungeschlagen gingen.

Man konnte also vorab keinen Favoriten feststellen, in den vorbereitenden  Trainingseinheiten wurde gezielt auf dieses Spiel hingearbeitet.Das trug Früchte, in keinem anderen Spiel konnte die HSG so wenige Tore erzielen.

Im 2x3 vs3 in Halbzeit eins profitierten wir ungemein von der Ausgeglichenheit unseres Kaders, Torschützen konnten eins zu eins von der Bank ersetzt werden und waren auch in der Abwehr genauso stark und schwer zu überwinden. 

In Halbzeit zwei hielten wir dann lange einen gro0en Abstand, 3 Minuten vor Schluss wurde es noch mal kritisch.

Einige wollten mit Gewalt noch ihr Tor erzielen und machten technische Fehler zum Vorteil des Gegners, in diesen Momenten war es unseren Torhütern zu verdanken (in diesen Minuten Gülsef), dass wir das Spiel für uns entscheiden konnten.

Dann gelang uns das Tor Nummer 9 und die Vorentscheidung kurz vor Schluss durch Pia und Edemissen gab auf...

Insgesamt war es ein sehr robustes Spiel, diverse Verwarnungen im Spiel nahmen wir hin und hätten uns auch nicht über 2Minutenstrafen beklagen dürfen.

Im Spiel war die Einstellung der Mannschaft der entscheidende Faktor. Fehler machte jede Spielerin, aber in den wichtigen Momenten waren die Spielerinnen dann mit guten Aktionen wieder da.

Das entscheidende Spiel wird nächste Woche gegen die HSG Langelsheim/Astfeld zu Hause sein, nach diesem Spiel wird in der weiblichen E ein Ligasystem nach Stärke eingeteilt.

Bei gutem Ausgang für uns, würden wir bei Platz 1. sozusagen aufsteigen, in der Rückrunde.

Kader: Beyza,  Pia(Tor/Feld), Jamie(Tor/Feld), Amy, Annika(Tor/Feld), Lea, Gülsef(Tor/Feld), Maja, Clarissa, Aleyna


FC Viktoria Thiede I – MTV Braunschweig III

Wir gehen als klarer Außenseiter in dies Spiel, nicht nur wegen des personellen Engpasses.

Selbst in Bestbesetzung hätten wir es nicht leicht, unser Gegner ist neben Edemissen die stärkste Mannschaft der Liga.

Das Auftreten unserer Jungs zeigt mir, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Wir werden alles geben auch wenn unklar ist, mit welcher Besetzung unser Gegner antritt.

Personal: neben den Langzeitverletzten fällt TW Frehe aus, einige sind angeschlagen, dafür ist C. Kley wieder dabei

W. Kühnemann


Landesliga männl. B Viktoria Thiede - HG Rosdorf-Grone

Nach 5wöchiger Herbstferienpause möchte Thiede an die bisher guten Saisonleistungen anknüpfen. Gegen Rosdorf muss man versuchen Fehler zu minimieren um das schnelle Umschaltspiel der Gäste zu unterbinden, auch auf der rechten Abwehrseite muss man gut aufpassen. Hier zeigte Rosdorf im letzten Spiel gegen Emmerthal bei einem deutlichen Sieg seine Stärken. Thiede hat gute Erinnerungen an Rosdorf. Vor 2 Jahren in der C-Jugend gewann man sein Heimspiel mit 31:25.

Nicht mehr im Kader ist Torwart Jan-Luca Vogt, der die Viktoria mit unbekanntem Ziel verlassen hat, so steht mit Joshua Kramme nur noch ein etatmäßiger Torwart zur Verfügung.

Personal: Thiedes Trainer Steven Mohrmann hofft darauf dass ihm sein kompletter Kader zur Verfügung steht.

 


FC Viktoria Thiede 1. Frauen  –  HSG Schladen-Hornburg 08               19:16   (10:7)

Heimsieg gegen starken Aufsteiger

Unser erstes Spiel nach einer 2-wöchigen Herbstferien-Pause, begann in den ersten Minuten recht zäh. Beide Teams vergaben zahlreiche sichere Torgelegenheiten. So fielen die ersten Tore erst nach 7 Minuten. Die Gäste überraschten uns Ihrerseits mit offensivem Abwehrverhalten. Dadurch gelang es unserem Angriff anfangs nicht, sich entscheidend in Szene zu setzen. Mit zunehmender Spieldauer wurde die Begegnung besser. Eine zwischenzeitliche 3-Tore Führung unser Mannschaft, konnte der Aufsteiger zunächst noch ausgleichen. Aber bedingt durch eine starke Abwehrleistung und besserer Chancenverwertung, gelang es unserem Team, bis zum Ende der 1. Halbzeit, sich wiederrum mit 3 Toren abzusetzen. Mit 10:7 Toren für uns, ging es in die Halbzeitpause.

In Halbzeit 2 erwischten wir den besseren Start. Mit konzentriertem und druckvollem Spiel wurde die Führung auf 6 Tore ausgebaut. Leider verflachte so ab Mitte des 2. Durchgangs die Partie und die Gäste kämpften sich wiederum bis auf 2 Tore heran. Doch wir blieben in dieser Phase konzentriert, hellwach und hielten routiniert dagegen. Unser Team ließ sich schlussendlich den Sieg, gegen den am heutigen Tage überraschend stark aufspielenden Aufsteiger, nicht mehr nehmen. Super Paraden unserer Torhüterinnen und eine starke Abwehrleistung! Meinen Glückwunsch an die gesamte Mannschaft!

Aufstellung und Tore (davon Siebenmeter):  Y. Aboulhana (Tor), N. Fuhrmann (Tor)  D. Asche, S. Albrecht, S. Denecke 2, K. Eimecke, N. Heckeroth 3, A. Himstedt 5 (2), T. Hrdina 1, K. Jarzombek,  J. Lempke 4, A. Rassl 1,  A. Sander 1,  J. Schmerse 2

(Frank Pfeiffer)


HSG Schladen Hornburg IV - Viktoria Thiede III     15:39 (9:21)

Die spielfreie Zeit der Herbstferien lag hinter uns und wir waren froh endlich wieder Handball spielen zu können. Wir ahnten aber, dass das Spiel nicht komplett nach unserem Geschmack laufen wird. Da hat uns der Trainer schon in der Kabine vorgewarnt. Nach dem Anpfiff sind wir schnell in Führung gegangen und konnten auch gleich einen guten Vorsprung ausbauen. Mit der knallhart aufgepumpten und rutschigen Kanonenkugel hatten wir ...alle zwischenzeitig anfangs zu kämpfen, sodass die eine oder andere Aktion im Angriff anfangs durchaus doof aussah. Auf dem Feld hat man schon gemerkt, dass das Feuer, die Anspannung und zwischenzeitlich auch die Konzentration fehlten, weil es sich früh abzeichnete, dass der Sieg eigentlich nicht gefährdet ist. Die langsame Rückwärtsbewegung der Gegner verhalf uns zu vielen Tempo Gegenstößen und so konnten wir weiter zügig die Führung ausbauen. Zur Halbzeit stand es dann 9:21 für uns. Das Ding war somit eigentlich in trockenen Tüchern. Allerdings hieß es sich jetzt nicht auf den Lorbeeren der ersten Halbzeit ausruhen, da wir Vienenburg, die sich bisher ebenfalls keinen Patzer leisteten, durch ein besseres Torverhältnis von der Spitze verdrängen wollten. Am Anfang der zweiten Halbzeit haben wir dann kurzzeitig dass Tore werfen vergessen, sind aber um die 40ste Minute wieder zurück in die Spur gekommen. Schön war, dass das Spiel sehr fair war und ohne größere Fouls auskam.
So kann man den Sieg als Pflichtsieg verbuchen und positiv hervorheben ist, dass wir unser schnelles Spiel weitergeführt und noch so hoch gewonnen haben, auch wenn es zum 40sten Tor nicht reichte, weil wir in den letzten 30 Sekunden 4x!!! nicht getroffen haben. Scheinbar wollte niemand das 40ste werfen. Die Tabellenführung ist verdient erreicht, mit den meisten Toren und den geringsten Gegentoren der Liga.


Nächste Woche müssen wir uns dann gegen den Tabellendritten zu Hause beweisen. Die Spiele gegen Langelsheim / Astfeld waren uns in den letzten Jahren immer als ziemlich intensiv in Erinnerung geblieben. Wir freuen uns drauf.

Achja… Spitzenreiter Spitzenreiter Hey Hey…

geschrieben von 3.Herren Viktoria Thiede


weibl. C MTV Vienenburg - Viktoria Thiede 20:27 (8:13)

Am Samstag ging es mit einem breitaufgestellten Kader nach Vienenburg. Nach einigen Pfosten – und Lattentreffern sah es in den ersten 20 Minuten bis zum Spielstand von 7:7 nach einem recht ausgeglichenen Spiel aus. Doch fortan waren unsere Mädels richtig wach und eingeworfen, so dass jede zeigen konnte, was sie im Training geübt hatte.

Die Außen zogen schöne Lücken, der Rückraum setzte sich gut im Eins gegen Eins durch. Auch der Kreis war gut aufgestellt und konnte Tore erzielen.

In der im Großen und Ganzen stehenden Abwehr gibt es etwas anzumerken. Jedoch kann dies mit weiteren Erfahrungen und verschiedenen Gegenspielerinnen stetig geübt und verbessert werden. Nach einem Halbzeitstand von 13:8 gewannen wir das Spiel mit 27:20. Mit nun 6:6 Punkten haben wir ein ausgeglichenes Verhältnis von Siegen und Niederlagen. Wir freuen uns auf die kommenden Spiele und sind schon jetzt sehr stolz als Mannschaft der jüngeren Jahrgänge so da zu stehen.


Für Thiede spielten: Gabi (Tor), Katha, Jette, Celine, Rieke, Haley, Alex, Tessa, Amelie, Lucia, Sarah und Caro

geschrieben von Melina Möller


MD vs. HSG Schladen/Hornburg 33:8(16:4)

Es war ein Spiel, bei dem schon vor Beginn abzusehen war worauf es hinauslaufen würde... Die HSG kam quasi mit einer E-Jugend und wir hatten größtenteils unseren älteren Jahrgang auf dem Feld.

Zu Beginn wirkte man zu lustlos, sich überhaupt mit dem Gegner befassen zu wollten...

Die Quittung war in der Folge ein 1:2 Rückstand. Danach wurde alles umgeworfen und die Abwehr so offensiv ausgerichtet, dass schon alleine das Eindringen in den Neuner Konsequenzen haben sollte.

Zur Halbzeit stand es dann 16:4

Danach ging es so weiter, viel mehr kann man zu diesem Spiel nicht sagen. Die HSG 08 wurde überlaufen und man spielte dabei sogar noch viel zu inkonsequent, was am Ende auch die "nur" 33 erzielten Tore erklärt.

Sehr schön war, das alle ihr Tor machen konnten, aus dem Spiel muss man mitnehmen, das man sich egal gegen wen von Anfang an zusammenreißen muss.

Schade ist, dass keine Regionsoberliga in der MD zu Stande kam, dann gäbe es solche fundamentalen Unterschiede im Ligabetrieb einfach nicht. 

Kader und Tore: Jannick(Tor), Julian(13), Chrissi(6), Maxi(1), Luca(6), René(1), Valentin(1), Denis(2), Maxim(1), Lukas(2)


SG Zweidorf/Bortfeld II - FC Viktoria Thiede 26:28(16:14)      08.11.15

Eine unnötige Niederlage. In der 1. Halbzeit waren wir das bessere Team die Abwehr stand gut und auch im Angriff wurden die Chancen genutzt. Nach dem Spielstand von 5:5 konnten wir auf eine 3Tore Führung ausbauen.

30 sec. vor dem Halbzeitpfiff waren wir im Angriff und führten 16:13, statt die Zeit runter zu spielen suchten wir den Abschluss. Der Torwart hielt … und wir fingen uns das 16:14 ein.

In der 2. Hälfte haben wir uns viele Chancen erarbeitet, konnten den Ball aber leider nicht im Tor unterbringen. Bortfeld holte auf und ging mit 5 Toren in Folge in Führung.

Dies ist leider unserer Abschlussschwäche geschuldet, in 20 min. verwarfen wir 9 Bälle. Beim Stand von 23:18 hat die Truppe wieder angefangen zu kämpfen. 4 min. vor Schluss waren wir auf 2 Tore ran, Bortfeld schaffte es mit Routine (einige spielten bereits Oberliga) die Zeit runter zu spielen.

Trotz der Niederlage bin ich mit der gezeigten Leistung nicht unzufrieden, es wurde gekämpft und über Strecken auch guter Handball gespielt.

C. Kley fehlte uns, er hätte evtl. für etwas mehr Ruhe im Angriff gesorgt auch die Leistung von TW Germer trotz Kniebeschwerden war gut.

Kader: TW Germer, K. Meyer, C. Albrecht 7/2, A. Loschke1, M. Duschek5, K. Thomas6, S. Hilse, F. Müller2, F. Heinemann1, A. Scholz, S. Frank1, A. Seibel3

W. Kühnemann  

 


Minispielfest in Langelsheim                                                            7.11.2015

Das zweite Minispielfest der Saison fand für unsere Minis in Langelsheim statt. In der Halle war es extrem warm, was aber den Kindern offenbar weniger ausmachte als den Zuschauern; denn alle Kinder aller anwesenden Teams zeigten tolle Handballspiele.

Erfreulich bei Thiede war, dass alle Kinder mindestens ein Tor im Verlauf des Spielfestes geworfen haben, zudem haben alle fair gespielt und viel Zusammenhalt gezeigt. Schön war... das unsere kleine Lisa (5 Jahre) bei den Minispielen reingeschnuppert hat...

     

 


MD bei Zweidorf/Bortfeld  20:16 (10:11)                                       07.11.15

Es war das erwartet schwere Spiel, das auch gegen sich selbst ausgefochten wurde, nach einer 8:2 Führung für uns! Was danach passierte, war überheblich und unnötig, dann mit 11:10 Rückstand in die Pause zu gehen.

Nach einer klaren Ansage, um was es hier ginge und wie man zu spielen hätte, war ein anderes Spiel zu sehen. Die Abwehr griff ordentlich zu und die SG kam nur noch zu 5 Toren, wovon 3 Siebenmeter waren. Im Angriff wurde auch nicht mehr so überhastet gespielt, sondern so lange, bis jemand frei zum Torabschluss kam.

Das Heimteam war gut, man hat sich aber selbst in Schwierigkeiten gebracht und das Team wollte nur durch schnelles Spiel und über die Außen entscheiden. Nachteil der Wendeburger Halle, das sie keine regulären Spielfeldmaße hat, weder in der Länge noch in der Breite, was unserem eigentlichen Spielstyle nicht förderlich war. Nach den Anpassungen, war das Team aber darauf eingestellt und spielte ruhiger.

Kader: Jannick(Tor), Juli(10), Piet(5),Chrissi, Maxi, Luca(4), René, Valentin, Denis, Maxim(1)


Weibliche E bei Vater Jahn Peine 24:0(10:0)

Die Mädels stellten alles zu was zuzustellen ging und das war bei allen Spielerinnen der Fall, es war eine tolle Leistung, vor allem in der Breite des Kaders.

Im 2x3 vs3 schafften es die Jahnerinnen kaum nennenswert über die Mittellinie...

Halbzeitstand daher auch 10:0

Nach der Halbzeit ging man mit einer Spielerin weniger in das Spiel, damit sich Räume bieten sollten für den Gegner, um zum Torerfolg zu kommen. Die Mädels ließen Jahn auch werfen, allerdings wollten unsere Torhüter nun auch nicht unbedingt ein Gegentor kassieren...

Unsere "Hornets" stellten selbst in Unterzahl die Passwege so zu, das einfach kein Platz da war für die Heimsieben. Es wurde dann mit Sonderaufgaben gearbeitet unter anderem, welche Spielerin nun das Tor werfen soll...

Am Ende bleibt zu sagen, insgesamt trafen wir in netter Atmosphäre auf einen Gegner, der heute einfach keine Chance hatte.

Kader und Tore: Beyza(2), Pia(6), Jamie(5), Amy(1), Lea(4), Gülsef(3), Annika(3), Clarissa(1), Aleyna


Männliche C vs. MTV Braunschweig 57:21(25:11)

Der MTV schaffte es im Spielverlauf 1x in Führung zu gehen, das war beim 0:1 aus unserer Sicht, danach gelang noch ein 2:2, danach war die Messe gelesen.

Die gänzlich überforderten MTVler hatten nicht viel entgegenzusetzen und die männliche C zog Tor um Tor weg.

Schlussendlich bleibt zu sagen, das der MTV Braunschweig keine Maßstab war und man zwar die Zielsetzung nur um einige wenige Tore verfehlte, es war aber die erwartete gute Leistung. Immerhin wurden in diesem Spiel die meisten Tore in dieser Staffel von unserer C erzielt. Man muss dabei bedenken, dass die C gerade mal 50 Minuten spielt und dabei 57 Tore erzielte.

Tore: Moe(5), Juli(15), Robert(15), Felix(5), Feli(6), Fabio(1), Pascal(1),Tim R.(1),Chrissi(2),Luca(2)


HSG Langelsheim 2 – FC Viktoria Thiede II "Thiede Tigers" 29:18 (14:8)     07.11.15

In einer extrem warmen Halle, selbst in der Kabine fühlte man sich wie in einer Sauna, führte die "Tigers" nach 20 Minuten. Dank eines gut aufgelegten Torhüters Steven Mohrmann und der Nutzung seiner Chancen stand es 5:7, doch dann gelang uns bis zur Pause nur noch ein Siebenmetertor, während Langelsheim einen 9:1-Lauf hatte und es mit 14:8 in die Kabine ging. Nach der Pause bauten wir aber mehr und mehr konditionell ab, den Temperaturen und das uns nur 3 Auswechselspieler zur Verfügung standen , mussten wir Tribut zollen. Hier waren die Gastgeber mit 8 Spielern Anfang 20 klar im Vorteil. Trotzdem wurde weiter gekämpft und zumindest erreichten wir das es nicht 30 Gegentore wurden, mehr war aber in diesem Spiel einfach nicht drin.

Aufstellung und Tore: Steven Mohrmann; Markus Reese 5, Frank Schelper 5, Jonas Urban 3, Christian Beer 2, Bengin Hesko 2, Harald Rassl 1, Immo Hübener, Jan-Philipp Kucklack, Stephan Frintrop

 


Vorbericht: Tag des Jungenhandballs – Freitag 20.11.2015

Die Handballabteilung des FC Viktoria Thiede beteiligt sich wieder am Tag des Jungenhandballs, die Abteilung bedankt sich schon vorab bei den Grundschulen im Einzugsgebiet: Steterburg und Thiede, für die Zusammenarbeit.

Nach dem sehr erfolgreichen Tag des Mädchenhandballs in den beiden Grundschulen in 2014 würde sich die Abteilung freuen wieder ähnlich viel Zulauf zu erhalten. Letztes Jahr konnte so eine komplette weibliche E Jugend im Saisonverlauf nachgemeldet werden, die sehr erfolgreich am Spielbetrieb teilnimmt. Beim Tag des Jungenhandballs, werden den Schülern die Grundlagen des Sportes in Teilabschnitten dargestellt.

Den Schülern steht die Möglichkeit offen, entsprechend ihrer Altersklassen dann im Verein mehrmals am Training teilzunehmen. Infos zu den Trainingszeiten werden die Lizenz Trainer, die an den zwei Schulen abgestellt werden geben.

Ein Großteil unserer Jugendabteilung wurde aus solchen Schulaktionen gewonnen, doch ohne die gute Zusammenarbeit mit der GS Thiede und GS Steterburg wäre dies nicht möglich. Erfreulich ist auch, dass die GS Steterburg wieder Schulmannschaften im Handball aufbaut, neben der GS Thiede. Da diese Schulen die Einzigen waren im gesamten Salzgitteraner Stadtbereich, die in den letzten Jahren Mannschaften für die Grundschulturniere aufgestellt haben, wurden sie in den Peiner Kreis zugeordnet.

Zum Schluss ist noch zu sagen, dass die Handballabteilung des FC Viktoria Thiede sich über jeden Zulauf in ihren Altersklassen freut! Ob nun Jugend weiblich, oder männlich, Damen oder Herren. Jeder kann ein Teil des erfolgreichen Aufschwungs mit u.a. Landesligajugendhandball werden.


SG Zweidorf/Bortfeld II - FC Viktoria Thiede I. Herren

Wir fahren gelassen nach Bortfeld, nach der guten Leistung gegen Edemissen sind wir sehr zuversichtlich die anstehenden Aufgaben gut bewältigen zu können.

Ein weiterer Erfolg wäre sehr wichtig!

Wir treffen auf einen starken Gegner, die Mannschaft ist gespickt mit „alten“ erfahrenen Spielern ergänzt um junge Nachwuchstaltete aus der A-Jugend. Wenn wir mit Leidenschaft an die Aufgabe heran gehen und eine ähnlich gute Leistung wie vom Wochenende abrufen werden wir erfolgreich sein, davon bin ich überzeugt.

Personal, TW Pursche und S. Waltermann fallen weiter aus, C. Kley steht aus privaten Gründen leider nicht zur Verfügung. Wieder dabei sind TW Germer und F. Müller.

W. Kühnemann


FC Viktoria Thiede I - HSG Nord Edemissen II    37:26 (17:15)

Ein Befreiungsschlag!

Anfangs sah es jedoch nicht gut aus, Edemissen ging durch gutes Kreisläuferspiel mit 6:2 in Führung.

Dann fing die Truppe an zu kämpfen. Gestützt durch einen guten Torwart, M. Frehe, holten wir auf. Bis zur Halbzeit wog das Spiel hin und her, mit 17:15 ging es in die Pause.

In der Kabine merkte man schon, dass die Mannschaft heiß war.

C. Kley fiel nicht nur durch seine 8 Tore auf, sondern vielmehr dadurch, dass er seine Mitspieler immer wieder im Zusammenspiel mit T. Geschwandner, der aushalf, einsetzte.

Die Zuschauer sahen ein super Spiel der Mannschaft!

Ich hoffe, dass der Sieg die Verkrampfung gelöst hat. Als Mannschaft werden wir, wenn alle Mann an Bord sind, da unten herauskommen, davon bin ich überzeugt!

Wolfgang Kühnemann

Kader: M. Frehe, K. Meyer2, C. Albrecht 5/1, M. Duschek 5, C. Kley 8, S. Hilse 1, F.         Heinemann1, K. Thomas, A. Scholz1, S. Frank 7/3, A. Seibel 4, T. Geschwandner 3


FC Viktoria Thiede 1. Herren - HSG Nord Edemissen II

Ein für uns wichtiges Spiel, denn um den Anschluss nicht zu verlieren müssen wir dieses gewinnen. Nach der guten Vorbereitung ist es für mich doch eine Ernüchterung was die bisherigen Spielergebnisse angeht.

Leider ist durch die Verletzung unseres TW Pursche und des Spielmachers Waltermann sehr viel Unruhe in der Mannschaft entstanden. Hinzu kam, dass es nicht möglich war den Kader mit Spielern aus der 3. Herren zu verstärken. Da auch unser 2. TW Germer nicht zur Verfügung steht, er ist im Urlaub, habe ich mich daran erinnert, wer früher im Tor stand. Mit 41 und 8 Jahren Pause stellt sich Myrko Frehe ins Tor. Super Sache! Ansonsten hätte ein Feldspieler diese Position besetzen müssen.

Die Mannschaft möchte die schwache Vorstellung, die sie beim letzten Heimspiel abgeliefert hat, wieder gut machen.

Personal: TW Pursche, TW Germer, Waltermann, Müller, Loschke fallen aus. C. Kley ist nach seiner Verletzung wieder einsatzfähig.

 


weibl.C MTV Braunschweig-Viktoria Thiede 25:6 (12:4)

Das erste Auswärtsspiel ging zum Tabellenersten nach Braunschweig. Unsere durchweg jüngere Mannschaft reiste mit nur einer Auswechselspielerin an. Die erste Viertelstunde hielt man bis zum 5:3 gut mit. Es stellte sich schnell heraus, dass es ein kräftezerrendes Spiel sein würde. Die Konzentration sank und die Abwehr wurde löchrig. Halbzeitstand war 12:4. In der zweiten Hälfte fing man sich wieder und es wurde mehr in der Abwehr zugepackt. Vorne wurden noch einige schöne Angriffe gespielt. Die Spielerinnen konnten sich leider nicht immer mit einem Tor belohnen. Im Gegensatz zum Gegner, der munter sein Spiel fortsetzte. Ein Dank gilt unserer Feldspielerin Gabi, die sich wieder bereit erklärte, im Tor zu spielen und u.a. einen Strafwurf parieren konnte. Das Spiel endet mit 25:6 für Brauschweig und vielen Erfahrungen für Thiede.
Die Mannschaft des MTV Braunschweig ist jedoch nicht unser Maßstab. Es sind andere Gegner, mit denen wir uns messen müssen und die es zu schlagen gilt.


Für Thiede spielten: Gabi (Tor), Katharina, Jette, Haley, Alex, Tessa, Lucia und Sarah


2.Herren "Thiede Tigers" - HSG Schladen-Hornburg 4 21:23 (11:9)            17.10.15

Für die "Tigers" war es eine absolut unnötige Niederlage. In den ersten 10 Minuten kontrollierte man das Spielgeschehen und führte mit 5:2, danach folgten aber rund 10 Minuten wo beide Teams keine Tore erzielen konnten. In dieser Phase hätten wir uns spielvorentscheidend absetzen müssen, doch wir waren nicht mehr konsequent genug und ließen uns von den Gästen quasi einlullen . So ging es mit einem 11:9 in die Kabine.

Nach der Pause wurde das Spiel zunehmend hektischer und ruppiger, was auch in der 42.Minute zu einer direkten roten Karte für Schladen-Hornburg führen sollte. Die Gäste kamen zum Ausgleich von 14:14 und beim 16:17 lagen wir erstmals in Rückstand. Mehrmals gelang uns noch die Führung, beim 21:20 in der 53.Minute konnten wir sie aber nicht ausbauen. Im Gegenteil es gelang uns in der Endphase kein Torerfolg mehr, auch die letzte Chance zum Ausgleich 30 Sekunden vor Spielende wurde vergeben und im Gegenzug gelang den Gästen der entscheidende Treffer.

Aber aus solchen Spielen müssen und werden wir die Zukunft lernen. Erstmals spielte bei uns der noch A-Jugendliche Niklas Grein mit, der zuletzt lange vom Handball pausieren musste. Bedanken möchten wir uns bei Fabien Heinemann, der uns als U21 Spieler aus der 1.Herren ausgeholfen hat. 

Aufstellung und Tore: Steven Mohrmann, Carsten Hecht; Fabien Heinemann 6, Harald Rassl 4, Markus Reese 2, Joans Urban 2, Stephan Frintrop 2, Frank Hermann 2, Frank Schelper 2, Niklas Grein 1, Bengin Hesko, Jan-Philipp Kucklack, Christian Beer, Immo Hübener


MC bei Mascherode 30:12(18:6)

Zu Beginn stand man total falsch in der Abwehr, wohl auch geschuldet dessen, dass manche eine 6:0 in der B2 spielen. Als unser Rückraum und Kreis aus D Jugendlichen bestand, fand Mascherode keine Lücke mehr. Besonders gut machte sich Chrissi als D Jugendlicher, bei dem der Gegner verzweifelte und nicht durchkam.

Die D-Jugendlichen brachten dann eine Menge Ruhe in das Spiel, die zuvor etwas fehlte, in der Abwehr. Danach konnte man durch wechseln, als man immer mehr Bälle ablief und Mascherode lange im Angriff versuchte irgendwo eine Lücke zu finden.

Vor Ende der Halbzeit kam man dann in Tritt und zog auf 18:6 weg.

Ziel für das restliche Spiel, alle sollten ihr Tor machen!

Das gelang uns auch recht gut, wir wechselten bunt durch, die Spieler fanden sich immer wieder auf anderen Positionen wieder. Es hätte zwar noch deutlicher ausfallen können, da man in manchen Phasen etwas zu locker vorging.

Resümee: Ein Lob an das Team, wie Teamdienlich vorgegangen wurde, nun schöne Ferien, an die, die wegfahren.

Kader und Tore: Yannick(Tor), Juli (9), Chrissi(1), Luca(1), Piet1), Pascal(1), Jan, Tim K.(1), Fabio(1), TimR.(2), Felix(1), Robert(10), Feli(2)

 


männl.B Landesliga MTV Groß Lafferde vs. Viktoria Thiede 21:21 (11:11)

Das Spiel stand schon unter keinem guten Stern. Unter der Woche war an ein richtiges Training nicht zu denken und man hatte einige Ausfälle im Vorfeld zu verkraften. So fuhr man mit nur 10 Spielern nach Lafferde, wovon einige auch noch angeschlagen waren. In der 2 Min verletzte sich dann auch noch Jonah Hönicke, so schwer, dass er mit einer schweren Gehirnerschütterung ins Krankenhaus musste. So musste Thiede mit nur noch 9 Spielern das Spiel bestreiten. „Das Team rückte nach dem Unfall zusammen und zeigte, dass es ein Team ist. Man kämpfte auch für Jonah“, so Thiede Trainer Steven Mohrmann. Man startete mit einer starken Abwehr und besonders Joshua Kramme zeigte eine starke Leistung im Tor und gab seiner Abwehr Sicherheit. Bis zum 4:6 lag Thiede immer in Führung, doch dann gelang Lafferde 4 Tore in Serie. Die Thieder rückten noch mehr zusammen und man ging mit einem 11:11 in die Halbzeit.

In der 2. Halbzeit blieb es spannend und die Führung ging hin und her. Beide Torhüter brachten die Werfer zum Verzweifeln. Beim Time Out 36 Sekunden vor Schluss war Thiede im Ballbesitz und man nahm sich vor, den Ball sicher im Tor unterzubringen und dann hinten kompakt zu stehen. Es bat sich auch eine Lücke, nur leider hatte das Spiel viel Kraft gekostet und so produzierte Thiede leider 15 Sekunden vor Schluss einen Technischen Fehler. Nun wollte man wenigstens den Punkt mitnehmen. Die Abwehr stand und so brachten die Thieder einen Punkt aus Lafferde mit.

   

„Mein Team, hat heute für einander gekämpft und die Rückschläge gut verkraftet. Auch wenn am Ende mehr drin gewesen wäre, bin ich stolz auf die Leistung des Teams. Sie sind an ihre Grenzen und teilweise sogar drüber hinaus gegangen um für Jonah Punkte mit zu nehmen. Da es unser erster Punktgewinn gegen Lafferde überhaupt war, überwiegt am Ende die Freude über den Punkt und man kann mit 5:5 Punkten und einem Positiven Gefühl in die Herbstpause gehen,“ so Steven Mohrmann

Für Thiede spielten:
TW: Joshua Kramme; Nico Hecker (5), Christian Fedrich (1), Jonah Hönicke, Leon Hasselbach, Nico Beushausen, Johannes Ritter (1), André Buchholz (3/2), Marius Paulmann (6), Tom Deupert (3)


Regionsoberliga Herren    MTV Vorsfelde 2 : Viktoria Thiede 25:24

Leider mussten wir uns nach 60 min. gegen Vorsfelde mit einem Tor geschlagen geben. Unser Gegner startete von Beginn an mit einer 4/2 Deckung. Wir liefen permanent einen 1-3 Tore Rückstand hinterher, womit wir auch in die Halbzeit gingen.

Ab Mitte/Ende der 1. Halbzeit stand Markus Worgull aus der 3. Herren bei uns im Tor und ersetzte den glücklosen Christian Germer. Markus hielt uns mit vielen tollen Paraden in der zweiten Halbzeit super im Spiel. Der Angriff war Anfang/Mitte der zweiten Halbzeit leider zu harmlos und wir hatten teilweise einen 7 Tore Rückstand. Felix Müller wurde in der 45min ca. Frühzeitig zum Duschen geschickt nachdem er sich seine dritte Zeitstrafe eingehandelt hatte.

8min. vor Schluss stellten auch wir wieder unsere Deckung um und spielten eine 4/2 Deckung, damit kam der Gegner dann gar nicht mehr klar, Fehlwürfe und technische Fehler konnten wir erzwingen und starten eine super Aufholjagd, aus -7 war am Ende nur noch -1  

Ich bin mir sicher, wäre das Spiel 5min. länger gewesen hätten wir das Spiel noch gedreht.. hätte/wäre/wenn....

Wir haben jetzt zwei Wochen Spielpause und werden dann hochmotiviert an die nächsten Spiele rangehen.

*danke an Markus Worgull und Sven Henning, die aus der 3. Herren ausgeholfen haben

Aufstellung: Markus Worgull, Christian Germer, Sascha Frank 9, Felix Müller 4, Alex Seibel 3, Max Duschek 2, Fabien Heinemann 1, Christoph Albrecht 1, Kai-Phillip Thomas 1, Alex Scholz 1, Kevin Meyer, Adrian Loscke (n.E) 


Handball Minis Spielfest 10.10.15 in Liebenburg                             10.10.15

Leider hatte Betreuerin Claudia Reese nur 5 Kinder zur Verfügung, die aber ein tolles Turnier spielten, wobei man erstmal als Riesen antrat. Am Ende standen 3 Siege, 1 Remis und 2 Niederlagen zu Buche. Nur den Harzburgern musste man sich geschlagen geben.

 

 


FC Viktoria Thiede 1. Frauen – SG Zweidorf/Bortfeld III          23:14   (12:5)        04.10.15

Verdienter Heimsieg

Von Beginn an übernahm unser Team die Initiative und spielte Angriff für Angriff druckvoll auf das gegnerische Tor. Nach 10 Minuten führten die Mädels bereits mit 6:0 Toren. Danach fingen sich die Gäste und konnten die Begegnung ausgeglichener gestalten. Doch wir ließen nicht nach und nutzen unsere Chancen konsequent. Deshalb stand es zur Halbzeit 12:5 für unser Team.

In der 2. Hälfte ein ähnliches Bild. Unsere Abwehr samt Torfrau war gut aufgelegt und im Angriff waren wir sehr effektiv. Und so setzte sich unser Team auf 20:12 Toren ab. In den letzten 10 Minuten ließ dann etwas die Konzentration nach und die Gäste konnten Ergebniskorrektur betreiben. Am Ende gewannen wir deutlich und verdient mit 23:14 Toren. Ein nie gefährdeter Erfolg mit vielen schönen Aktionen im Angriff. Yasmin war im Tor erneut ein sicherer Rückhalt. Mit dieser gezeigten Leistung bin ich sehr zufrieden. Weiter so.

Aufstellung und Tore (davon Siebenmeter):  Y. Aboulhana (Tor), L. Seeliger (Tor)  D. Asche, S. Albrecht,  A. Cramm 3, S. Denecke 2, K. Eimecke, J. Frintrop 4, A. Himstedt 1, T. Hrdina, K. Jarzombek 3 (1),  J. Lempke 5 (1),  A. Sander 1,  J. Schmerse 4

(Frank Pfeiffer)


männliche E-Jugend HSG LISA - FC Viktoria Thiede 4:22 (2:12)

Am Samstag fuhren wir mit einem Minikader nach Liebenburg. Einige Ausfälle darunter Tom, der sich Freitag noch den Arm gebrochen hat waren die Jungs trotzdem gut drauf. Die HSG trat mit voller Mannschaft an was beim Warmmachen schon Eindruck machte. Doch schon beim Spiel 2 mal 3:3 zeigten sich unsere Jungs wesentlich konzentrierter und auch die Laufbereitschaft war deutlich besser als in der Vorwoche.

Zur Halbzeit führten die Jungs mit 12:2 und konnten die zweite Halbzeit gar nicht abwarten.

Anfang der zweiten Halbzeit taten sie sich etwas schwerer . Nach einigen Minuten war aber die Zuordnung da und wir setzten uns Tor um Tor ab. Am Ende war es ein deutliches 22:4.

Nun müssen wir am Samstag nach Seesen die in der Vorwoche die HSG Lisa mit 27:8 bezwangen.

Aufstellung: Nick, Erik, Leo, Fiete, Maxi, Jan und Dorian

geschrieben von Jörg Geschwandner

 


Handball Männer Viktoria Thiede II "Thiede Tigers" - Viktoria Thiede III 13:26 (8:9)

Im Vereinsderby wurde den Zuschauer ein sehr faires und (vor allem in der ersten Halbzeit) packendes Derby geliefert. Schnell fiel das erste Tor für die Dritte, aber es wurde sofort wieder ausgeglichen und es gab einen ständigen Führungswechsel.

Kurz vor der Halbzeit stand es noch einmal 7:7, aber dann punktete die Dritte gleich doppelt auf 7:9,  welches die Tiger auf 8:9 zur Halbzeitpause verkürzen konnten.

Die erste Halbzeit war von guten Abwehrreihen und starken Torhüter geprägt.

Nach der Halbzeit konnten die Tigers nicht mehr an ihre Leistung aus der ersten Halbzeit anknüpfen, im Gegensatz dazu  kam die Dritte gut in die zweite Halbzeit und drehte noch einmal auf, vor allem Timo Petzet auf der Linkaußen Position machte noch einmal Dampf und ermöglichte es seinem Team den Vorsprung auszubauen.

Die Tigers ließen sich in der zweiten Halbzeit ein ums andere Mal überrennen, sodass die 3. den Vorsprung auf 9:15 ausbauen konnte. Die Tigers verkürzten noch einmal auf 11:15, verloren danach aber leider den Anschluss.

Am Ende stand ein 13:26 auf der Anzeigetafel.

Fazit: Die Tigers können auf ihrer Leistung aus der ersten Halbzeit aufbauen und müssen daran arbeiten, dass die Leistung auch über 60 Minuten gebracht wird. Dennoch können sie sich erhobenen Hauptes auf die nächsten Aufgaben konzentrieren.

Der 3. Wünschen wir noch viel Erfolg beim Kampf um den Titel! ;-)

Zum Schluss möchte ich die beide Schiedsrichter loben, welche aus meiner Sicht die Partie gleichmäßig und souverän geleitet haben.

In diesem Sinne Vik Vik toria!

Geschrieben von Stephan Frintrop

Es spielten bei den Thiede Tigers:

Tor: S.Mohrmann / C.Hecht                                                                                             Feldspieler: C.Hecht (1) C.Beer (1) M.Reese (2) J.Urban (2) S.Frintrop(1) D.Blume (1) M.Tammling (4) B.Hesko (2), I.Hübener, J.Kucklack, F.Hermann, R.Jalowiak

Betreuerteam: M.Reese, T.Deupert, Joshua Kramme, Jonah Hönicke

FC Viktoria Thiede III:

Tor: M.Worgull                                                                                                                  Feldspieler: T.Okupnik (1) L.Isensee (4), J.Geschwandner (3) M.Bößendörfer (1), D.Lindner (3) D.Rose (3), T.Geschwandner (2) T.Petzet (6), T.Brunke (3) L.Maschwitz, G.Röver, F.Kracik, A.Planer

Trainerin: J. Kaminski


Landesliga männl.B Viktoria Thiede - TV Mascherode 27:43 (14:22)

In einem von wohltuender Fairness geprägten Spiel war Thiede quasi chancenlos, da nur Torwart Jan-Luca Vogt annähernd Normalluft erreichte.

Zwar führte man 2:1, doch nach dem 4:7 in der 9.Minute zogen die Gäste bis auf 8:16 (18.Min.) spielentscheidend davon. Ein Fünkchen Hoffnung keimte auf als es in der 20.Min. nur noch 12:17 stand, doch danach gab Thiede sich auf und schaffte es auch nicht das Ergebnis im Rahmen zu halten.

Aber aus diesen Niederlagen wird das Team für die Zukunft lernen. Erfreulich war das alle Feldspieler zumindest ein Tor erzielen konnten. 

Aufstellung und Tore: Joshua Kramme, Jan-Luca Vogt; Jonah Hönicke 9/1, André Buchholz 4/1, Marius Paulmann 3, Tom Deupert 2/1, Nico Bartz 2, Laurin Walter 2, Christian Fedrich 1, Nico Hecker 1, Leon Hasselbach 1, Nico Beushausen 1, Johannes Ritter 1


2.Frauen TSV Hallendorf - Viktoria Thiede 2   17:17 (9:7)

Das Spiel war ein Kampfspiel, denn Thiede konnte sich nie richtig absetzen. Nach 15 Minuten stand es 6:6. In den letzten Minuten gab es einige Konzentrationsschwächen bei Thiede und so trennte man sich in die Pause mit 9:7. Doch das Spiel war noch nicht vorbei.

Nach der Pause verlief das Spiel besser für Thiede, denn bereits nach 33 Minuten stand es 9:10 für Thiede. Es wurde das umgesetzt was in der Pause besprochen wurde.  Doch auch in der 2.ten Halbzeit konnte sich Thiede nicht absetzen.  In der 41. Minute stand es 12:12 und nach 50 Minuten führte Hallendorf mit 16:14. Das 16 Tor von Hallendorf wurde nicht als Tor gepfiffen und doch war es gültig. Was in der Halle für viel Unruhe gesorgt hatte.
Die Thieder Damen kämpften sich aber wieder heran und es stand nach 55 Minuten 16:17.
Nun hieß es Ruhe bewaren, doch leider verlor Thiede den Ball und Hallendorf machte den Ausgleich zum 17:17  2 Minuten vor Schluss.  Das Ergebnis war auch der Endstand für das Spiel TSV Hallendorf – Viktoria Thiede 2.

In dem Spiel waren sich die Schiedsrichter leider nicht immer einig, so dass es immer wieder zu Unruhen kam. Ein Beispiel: Nadine Schneid bekam ihre 2.te 2 Minutenstrafe und sollte dafür die rote Karte bekommen.

Aufstellung und Tore:  Sabrina Demmig, Lara Seeliger, Nadine Koerfer 7/4, Alexandra Osten-Göbel 5, Anke Dröge 3, Nadine Schneid 1, Laura Schmidt, Susanne Hecker, Patricia Berghof, Maike Reusche, Denise Fastnacht

geschrieben von Stefanie Clemens 


Regionsoberliga Männer Viktoria Thiede - TSV Timmerlah 29:34 (15:16)

Leider fiel Alexander Seibel krankheitsbedingt auch noch kurzfristig aus und man merkte gleich das Timmerlah gewinnen wollte.
in der ersten Hälfte war das Spiel ausgeglichen, es war aber schon zu sehen, dass wir nicht richtig ins Rollen
kamen. Die Abwehr war zu passiv, Tempogegenstöße wurden zu hastig vorgetragen und unnötige Zeitstrafen wegen meckern warfen uns wieder zurück. Nach der Halbzeitpau...se wog das spiel hin und her. Leider wurde immer noch kein Handball gespielt.
Wir schafften es nicht die 5:1 Abwehr der Gäste zu spielen. im Abschluss versagten die Nerven und wir
haben den Gegner zum Torwurf eingeladen.

Eine unnötige, aber verdiente Niederlage. bei der man nicht alles auf das Fehlen der verletzten Spieler schieben darf; denn .es standen genug erfahrene Spieler auf dem Feld. Gekämpft hat die Truppe, doch zu Hause müssen wir uns besser präsentieren, das haben die Fans verdient.
Aufstellung und Tore:
Germer; Albrecht8/4. Meyer1. Loschke. Müller 6.Heinemann 3.Thomas 6.Scholz 2.Frank 3.Hilse

geschrieben von Wolfgang Kühnemann 

 


MC bei Stöckheim 19:26(11:11)

Die mC hatte im Spitzenspiel zwei Gegner, sich selbst und Stöckheim. Man ging ruhig in das Spiel und setze sich auf 5:0 ab, was danach passierte war nicht zu erklären. Man lag zwar bis zum 11:11 gegen Stöckheim in Halbzeit eins immer in Führung, aber es war teilweise einfach zu statisch. Dinge die uns ausgezeichnet hatten, waren plötzlich einfach nicht mehr da.

Bis zum 15:14 lag man zwar immer noch in Führung in Halbzeit zwei, danach wurde es aber immer kurioser. Technische Fehler, keine Übersicht, alles nur noch mit Gewalt...

Egal welche Mannschaftsteile man änderte, die Fehlerkette konnte nicht kompensiert werden. So eine Häufung von Dingen die falsch liefen, waren bisher noch nie aufgetreten...

Bis zum 5:0 war es guter Handball, danach schien man sich einfach zu sicher, man bekam dieses Gefühl einfach nicht raus. Danach wurde nur noch über eine Seite gespielt, 20x standen wir im Kreis, Torabschlüsse, die mehr an Bowling erinnerten, Tempos in die Hände der Gegner, Spieleröffnungen, bei denen zu statisch vorgegangen wurde, alles in allem war das Team viel zu selbstsicher, was dann gerechterweise bestraft wurde.

Resümee: Es war wohl ein Dämpfer zum richtigen Zeitpunkt, nun heißt es, das Spiel entsprechend analysieren und damit arbeiten.

Der Gegner war cleverer, von unserer eigentlichen Spielanlage hätte man so ein Ergebnis gegen Stöckheim nicht erklären können, wie das Spiel aber verlief, war es verdient für Stöckheim.

Kader: Yannick (Tor),Juli(3), Luca(2),Piet,Pascal,Tim K.,Fabio(3),Tim R.,Felix(3),Robert(8),Feli


Vorbericht Handball Landesliga männl.B Viktoria Thiede – TV Mascherode 

Nach der Niederlage gegen Edemissen steht nun mit dem quasi Derby, aufgrund der örtlichen Nähe, gegen Mascherode, ein weiteres Heimspiel an. Ein starker Gegner, der Ambitionen hatte in der Oberliga zu spielen und ebenso wie Thiede mit 4:2 Punkten gestartet ist. Vor 2 Jahren in der C-Jugend verlor Thiede beide Spiele in der Landesliga, daher geht man auch nur als Außenseiter in die Partie. Da in Thiede ein voller Heimspieltag ist und die B-Jugend das Vorspiel für die 1.Herren bestreitet, hofft man auf eine gute Kulisse, die die Mannschaft auch zur Mittagszeit stimulieren könnte.

Personal: Fehlen wird Nico Hecker und hinter dem Einsatz des zuletzt verletzten Moritz Henze steht noch ein Fragezeichen.


1.Regionsklasse Männer FC Viktoria Thiede III - SV Glück auf Gebhardshagen II      30:23

Es war angerichtet. Saisonauftakt wie im letzten Jahr. Nur dass der Gegner mittlerweile amtierender Meister war. Es sollte also wieder ein sehr wichtiges Auftakt- und gleichzeitig Entscheidungsspiel um unser Ziel , die Meisterschaft, werden. Mit verstärkter Mannschaft gingen wir aber optimistisch ins Spiel.

Mit einem verrückten Tempo Gegenstoß, wo Tokup den Ball unter dem Torwart durchkullerte begann die Torjagd. Wir merkten aber sofort dass es ein großer Kraftakt wird, da wir uns auch einige Schnitzer in der Abwehr leisteten und wie im letzten Jahr vorne öfter als gewollt das Aluminium trafen. Zwischenzeitlich waren wir sogar auf 4 Tore zurückgefallen. Markus hielt uns in entscheidenden Situationen aber im Spiel. Zurückliegend ging es dann in die Halbzeit, wo wir uns von unserer Trainerin Julia natürlich einiges an Kritik aber auch motivierenden Worten anhören durften. Aus der Kabine kommend haben wir schnell zur 40. Minute das Spiel gedreht und besonders in der Abwehr nicht mehr viel zugelassen. Mit fortschreitendem Spielverlauf ließen die Kräfte auf der Gegner Seite nach, was uns mit unserer voll besetzten Bank in die Karten spielte. Wir zogen das Tempo weiter an und überrannten Gebhardshagen und machten noch richtig ansehnliche Tore, sodass es zum Ende mit 30:23 deutlicher stand als es sich während des Spiels anfühlte. Wir waren echt geschafft danach.

Ein im Nachhinein tolles Spiel, das Bock auf mehr macht mit diesem klasse Team.

Nächsten Sonntag liegt dann das Vereinsduell gegen unsere 2. Herren, „Thiede �� Tigers“, an, die sich ebenfalls verstärkt haben und hoch motiviert sind. Ziel kann nur sein bei aller Freundschaft die Tiger im Käfig zu halten.

Aufstellung und Tore: Markus Worgull; Svenn Henning 6, Benjamin Hoffmann 5, Thorsten Okupnik 5, Tim Brunke 5, Timo Petzet 3, Tom Geschwandner 2, Daniel Rose 1, Dieter Lindner 1, Oliver Lewald 1, Lars Isensee 1, Jörg Geschwandner, Fabian Kracik, Andre Plane 


weibl.C gegen LiSa 10:25 (3:12)

Das dritte Spiel bestritten wir gegen die Mannschaft von der HSG Liebenburg/ Salzgitter.

Wir begannen das Spiel stark personell geschwächt ( 6 Absagen), sehr nervös und mit vielen Fehlern bestückt, sodass man nach 12 Minuten mit 8:0 hinten lag. Im darauffolgenden Team-Timeout wurde die Mannschaft nochmal eingeschworen und begann nun besser zu spielen, sodass man sich bis zur Halbzeit den Spielstand 3:12 erkämpfte.

In der zweiten Halbzeit knüpfte man daran an und der Gegner nahm bereits in der 32. Minute sein Team-Timeout. Trotz kämpferischer Leistung in der Abwehr konnte die Niederlage von 25:10 nicht mehr abgewendet werden. Es war ein Spiel, in dem man Erfahrungen sammeln und Gelerntes anwenden konnte. Erfreulich zu sehen war, dass zu keinem Zeitpunkt das Teamgefühl und der Spaß am Spiel verloren ging.

Für Thiede spielten Gabi; Haley, Sarah, Caroline, Katharina, Rieke, Amelie, Tessa und Alex.

geschrieben von Melina Möller


männliche E-Jugend FC Viktoria Thiede - HSG Vechelde-Woltorf 12:17 (6:10)

Im ersten Saisonspiel trafen wir auf den Turniersieger aus Vechelde von vor zwei Wochen.

Im Spiel drei gegen drei merkte man schon, dass der Gegner eine gleichwertig gut besetzte Bank hatte. Jeder Spieler hatte verstanden worum es beim Handball geht und war auch torgefährlich.

Bei meinen Jungs merkte man, dass es ein neuformiertes Team mit einigen Anfängern ist. In der 2. Halbzeit zeigte sich ein ähnliches Bild, wobei Vechelde davon profitierte das sie sich  verbotener Weise immer weiter zurückfallen ließen um dann über lange Bälle zu einfachen Toren zu kommen. So war es am Ende eine verdiente Heimniederlage und wir werden versuchen es im nächsten Spiel schon besser zu machen.

Aufstellung: Fiete 5, Leo 1, Jan 2, Jason 1, Nick, Mattis 1, Maxi, Dorian 2, Tom, Erik 


PSG 04 Peine - FC Viktoria Thiede 1. Frauen            14:29   (4:15)                          27.09.15

Überzeugender Auswärtserfolg

Fest steht: Die Moral im Team stimmt 100%ig! Einige kleine taktische Änderungen, brachten unserer Mannschaft von Beginn an viel Sicherheit. Schnell gingen wir mit 4:1 in Führung. Dank einer überragenden Leistung unserer Abwehr konnte sich der gegnerische Angriff nur selten in Szene setzen. Dafür gelang es unseren Angriffsspielerinnen, durch druckvolles Spiel nach vorn, diesen Vorsprung bis zum Halbzeitstand von 15: 4 kontinuierlich auszubauen.

Im 2. Durchgang das gleiche Bild. Unsere Abwehr stand weiterhin hervorragend und die Heimmannschaft fand einfach keine Mittel, um dem Spiel noch eine entscheidende Wende zu geben. Hinzu kam noch, dass unsere Torhüterin Yasmin einen richtig guten Tag erwischt hatte. Sie hielt fast alles was auf Ihr Tor kam und parierte 4 Siebenmeterwürfe. Es lief zwar in unserem Angriffsverhalten noch nicht alles optimal, aber gegenüber der letzten Begegnung konnte man bei unserem Team eine Leistungssteigerung erkennen! Konsequente Chancenverwertung, weniger technische Fehler und gutes Rückzugverhalten waren der Garant für unseren überzeugenden Auswärtserfolg. Super Mädels, weiter so!

Aufstellung und Tore (davon Siebenmeter): Y. Aboulhana (Tor),  L. Seeliger (Tor), D. Asche 3 (2), A. Cramm 3, S. Denecke 3, K. Eimecke, J. Frintrop 5, A. Himstedt 4 (2), T. Hrdina 1, J. Lempke 4, M. Möller 1, A. Rassl 1, J. Schmerse 4

(Frank Pfeiffer)


2.Frauen PSG 04 Peine 2 - Viktoria Thiede 2 11:20 (8:10)                       27.09.15

Zum Saisonauftakt in der 1.Regionsklasse traf unsere 2.Damen in Vöhrum auf einen Gegner, gegen die man in der vergangenen Saison beide Spiele für sich entscheiden konnte. Aber zu Saisonbeginn weiß man nie genau wo man steht, zumal nur eine Wechselspielerin für das Feld zur Verfügung stand.

Zunächst führte Thiede mit 2:4 (10.Min.) ehe Peine das einzige Mal im Spiel beim 6:5 in der 22.Min. in Führung ging. Fast postwendend gelang wieder die Führung und man ging mit einem 2 Tore Vorsprung in die Halbzeitpause. In der 2.Halbzeit dominierte Thiede nun vollends das Spiel und man baute die Führung kontinuierlich aus.
Gute Leistungen zeigten beide Torhüterinnen Sabrina in der 1.Halbzeit und Lara in der 2.Halbzeit.

Aufstellung und Tore: Sabrina Demmig, Lara Seeliger; Alexandra Osten-Göbel 9, Nadine Koerfer 5/1, Nadine Schneid 4, Laura Schmidt 2, Susanne Hecker, Patricia Berghof, Maike Reusche

 


Weibliche E    FC Viktoria Thiede -  HSG Müden-Seershausen 17:1(11:0)

Von Beginn an wurden die Gegner gut zugestellt, wenn ein Ball mal durchkam, wurde er abgelaufen. Es dauerte etwas, bis die Feinjustierung auch beim Torabschluss klappte, dann aber umso besser.

So ging man verdient mit 11:0 in die Halbzeit.

Nach der Pause ging es in den Normalmodus, hier wurde verstärkt an der Raumaufteilung gearbeitet, die zu Beginn zu fahrlässig war.  Nach einem Team Time Out, wurde noch mal daran erinnert, wer wo zu stehen hat, dann klappte es wieder. Lobenswert war das Zusammenspiel, es wurde immer wieder der freie Mitspieler gesucht. Der Ball wurde  so lange gespielt, bis am Sechser eine Mitspielerin frei stand, die dann zum Torabschluss kommen sollte.

Resümee: Ein sehr gutes Zusammenspiel war heute zu sehen, es wurde geguckt, ob jemand besser steht, mit unter aber auch zu häufig...Insgesamt eine sehr sehenswerte Vorstellung zum Saisonbeginn. Vor allem in der Breite, haben alle gezeigt, dass sich entwickelt wurde und es ein sehr ausgeglichenes Team wird.

Kader (Torhüter wurde durchgewechselt): Beyza(3),Jamie(5),Amy(2),Annika(1),Lea(1),Gülsef(2), Maja(2), Clarissa(1),Aleyna


Männlich D  TSG Bad Harzburg – FC Viktoria Thiede 15:38 (4:20)

Zu Beginn war es wie im C Spiel vom Samstag, man erkämpfte die Bälle, aber suchte Lücken, wo keine waren. Technische Fehler und es stand lange "nur" 3:1 für uns und wir kamen schwer aus den Startlöchern.

Nach einem Team Time Out von Bad Harzburg kam bei uns nach kurzen Anweisungen wieder Ruhe rein. Danach lief wieder alles besser und wir zogen auf 7:1 weg, bis zum 20:4 zur Halbzeit.

Nach der Halbzeit, wie auch in Durchgang eins wurde dann immer mehr durchgewechselt. Spieler fanden sich auf ungewohnten Positionen wieder und machten ihre Sache auch wo anders gut.

Resümee:  Eine gute Leistung heute, auch der Abwehrverband findet sich immer besser in der neuen Abwehrformation ein und wir arbeiten weiter daran Spieler eins zu eins wechseln zu können.

Kader und Tore: Jannick(Tor),Lukas(6),Juli(9),Piet(5),Chrissi(7),Maxi(1),Carl,Luca(5),René,Valentin(2),Denis(1),Maxim(2)


MTV Stöcken - FC Viktoria Thiede   24:20 (14:12)

Eine Niederlage, die nicht hätte sein müssen. Die Abwehr  gönnte sich eine 15 min Pause und  etliche Chancen wurden nicht genutzt.

Geführt durch unseren Neuzugang, C. Kley aus Leipzig, lief es nach dem 4:9 besser. Er war es, der per Freiwurf zum 12:14 traf. Nach der Pause gelang ihm in der 38 min der Anschlusstreffer. Dabei verletzte er sich, eine Leistenzerrung, heißt 4 Wochen Pause.

Ohne Auswechselspieler kämpfte die Mannschaft super! TW C. Germer hielt stark!

Stöcken ging mit 6 Toren in Führung, das Spiel war gelaufen. Aber nein, die letzten 10 min gehörten uns! Die Abwehr super, der Sturm Kreisklasse …. 

Wenn man die Chancen genutzt hätte, wäre mehr möglich gewesen.  

Mit 20:24 war das Spiel leider verloren, geschuldet unserem Personalmangel aus Verletzungsgründen. Aber die Jungs sind stark, wenn alle wieder an Bord sind kommen auch die Siege, davon bin ich überzeugt.

Wolfgang Kühnemann

Kader: C. Germer, C. Albrecht 5/2, F. Müller 2, K. Thomas 4, S. Frank 2/2, A. Seibel, M. Duschek 3, C. Kley 4


männlich C      FC Viktoria Thiede -  HSG 08 41:25 (19:13)

Zu Beginn wirkte das Team unsicher, machte zu viele eigene Fehler, die die HSG 08 immer wieder in das Spiel zurück brachten. Nach einem Team-Time Out, wollte man wieder die Konzentration herstellen, danach lief es auch deutlich abgeklärter. Nach einer Blessur, mussten wir einen Wechsel auf Mitte vornehmen. Wir hielten aber die Ruhe im Spiel und konnten uns durch unsere Bewegungsabläufe immer weiter absetzen. Die Fehleranzahl nach dem Team Time Out, war tendenziell gen Null und man konnte mit 19:13 in die Halbzeit gehen.

Nach der Pause legte man gut los mit einer 4:0 Serie, die HSG 08 brach nach und nach immer weiter ein und provozierte viele Passfehler. Wir schalteten gut um, störten die Passwege und liefen die Bälle ab. Der Rest in Halbzeit zwei ist schnell erzählt, Abwehr stand, Tempos, Sperren setzen, klappte gut, intuitiv richtige Aktionen und Laufwege trugen zum Erfolg bei.

Resümee: Gute Leistung wieder in der Abwehr, die wieder gut stand. Es war teils  ein recht körperbetontes Spiel, bei dem 3 Spieler angeschlagen auf die Bank mussten. Alle Rädchen griffen aber ineinander und die Ausfälle wurden vom Team gut aufgefangen.

Kader und Tore: Yannick (Tor), Juli(8), Luca, Piet, Pascal (2), Tim K., Fabio(3), Tim R.(2), Felix(4), Robert(12),Feli(8),Leo(2)


Landesliga männl.B Viktoria Thiede - HSG Nord Edemissen 30:34 (13:17)                   26.09.15

Schon vor dem Spielbeginn ahnte Thiedes Trainer Steven Mohrmann nichts Gutes, sah er doch sein Team nicht so fokussiert wie in den ersten beiden Begegnungen. Thiede lief so von Beginn an immer einem Rückstand hinterher, nach dem 7:8 in der 10.Min. stand es in der 14.Min 7:11. Die meisten Tore gelangen Thiede oft durch Einzelaktionen, die aber den modernen Handball prägen - schnelle Mitte, 2-3 kurze Pässe und dann wird der Torabschluss gesucht . Aber in der Deckung gelang so gut wie nichts, egal welche Abwehrformation man wählte, Edemissen hatte an diesem Tag immer ein Mittel dagegen. In der 30.Minute lag man bereits mit 14:22 zurück, doch Thiede kämpfte sich bis auf 3 Tore zum 22:25 in der 38.Min. heran. Eine weitere Verkürzung des Abstandes gelang aber nicht mehr, so dass die Gäste verdient das Spiel gewonnen haben. Für Thiede gilt es sich für die nächste Aufgabe wieder auf ihre mannschaftliche Stärke, die sie über Jahre auszeichnet, zu konzentrieren.

Aufstellung und Tore: Joshua Kramme; Jonah Hönicke 11/1, Nico Hecker 9/3, Marius Paulmann 5, Nico Bartz 3, Leon Hasselbach 1, Tom Deupert 1, Johannes Ritter, Christian Fedrich, André Buchholz, Laurin Walter


 

 

obere Reihe von links: Stephan Frintrop, Bengin Hesko, Harald Rassl, Jonas Urban, Frank Hermann                                                                                                                                                                                  mittlere Reihe von links: Christian Striese (Fa. GOES), Karsten Brockmann   (Getränkeservice Brockmann), Claudia Reese (Reesign), Robin Jalowiak, Erik Haasemann, Immo Hübener. Markus Reese, Frank Schelper, Betreuerin Nadine Koerfer, Lars Maschwitz und Sven Hening (beide AXA Versicherung)                                                                                                                                                untere Reihe von links: Betreuer Joshua Kramme, Jan-Philipp Kucklack, Steven Mohrmann, Carsten Hecht, Dominik Blume, Betreuer Tom Deupert 

Am Rande einer Trainingseinheit wurden die neuen Trikots von den Sponsoren Fa. GOES Holzbau, AXA Versicherung Henning/Maschwitz, Reesign, Getränkeservice Brockmann, Hesko Export sowie Bad Harzburger dem Team übergeben. Die 2.Herren der Handballabteilung von Viktoria Thiede sowie deren Abteilungsleiter Immo Hübener möchten sich ganz herzlich für die finanzielle Unterstützung bei den Firmen bedanken.  

Nachdem man in der Vergangenheit eigentlich immer Tabellenletzter war, sollen die neuen Trikots als Motivation dienen, dieses in Zukunft zu ändern.

Immo Hübener


FC Viktoria Thiede 1. Damen – SG Adenstedt           13:16   (6:8)                        19.09.15

Missglückter Saisonstart

Aufgrund der optimalen Saisonvorbereitung, hatte keiner von uns mit einer Niederlage zur Saisonpremiere gerechnet. Nach vorsichtigem Beginn, spielten wir schnell und druckvoll nach vorn und konnten anfangs eine 4:1 Führung herausspielen. Je länger das Spiel andauerte, desto schwächer wurden die Angriffsbemühungen beider Teams.  Es wurde viel zu langsam und behäbig vor den Abwehrreihen agiert und die Tore fielen fast zufällig, zumeist bedingt durch eklatante technische Fehler. So konnten die Gäste kurz vor Ende  der 1. Halbzeitpause ausgleichen und sogar zum Halbzeitstand 6:8 in Führung gehen.

Nach dem Seitenwechsel blieb das Spiel über weite Strecken zäh. Trotz intensiver Bemühungen konnten wir im Angriff leider nicht die entscheidenden Akzente setzen. So kam es, dass wir bis zum Schlusspfiff immer einer knappen Führung der Gäste hinterher laufen mussten.

Jetzt gilt es, uns wieder auf unsere Stärken zu konzentrieren. Ich bin sicher, wir schaffen das!

Aufstellung und Tore (davon Siebenmeter):  Y. Aboulhana (Tor), L. Seeliger (Tor)  S. Albrecht,  A. Cramm 2, S. Denecke 1, K. Eimecke, A. Himstedt 2 (1), T. Hrdina, K. Jarzombek,  J. Lempke 3 (1),  M. Möller, A. Rassl 1,  J. Schmerse 4,

(Frank Pfeiffer)

 


Weibliche C-Jugend    Viktoria Thiede vs. HSG Langelsheim/Astfeld 23:20 (14:11)

Sensation am 2. Spieltag

In unserem 2. Heimspiel gelingt die Überraschung und man besiegt den Favoriten aus Langelsheim. Uns fehlten krankheitsbedingt einige Spielerinnen, aber auch bei Langelsheim fehlten einige. Langelsheim kam nur mit 6 Spielerinnen, somit spielte man heute nur 6 gegen 6. Da wir eine Gleichzahl herstellen konnten und die Offensive Abwehrformation beibehalten konnten. So waren die Weichen für ein faires Handballspiel gestellt.

Thiede begann sehr gut und führte 2:0. Langelsheim glich allerdings schnell aus. Beim Stand von 4:4 gingen wir mit 5:4 in Führung und bauten diese bis zur Halbzeit auf 14:11 aus.

Nach der Halbzeit erzielten wir schnell das 15:11, aber leider verfiel das Team dann in einen alten Trott. Es wurde nicht mehr durchgestoßen, die Deckung wurde löchrig und so kam Langelsheim zum 15:15 Ausgleich. Nun wurde es ein offener Schlagaustausch. Thiede ging in Führung Langelsheim gich aus. Erst beim 21:18 konnte Thiede auf 3 Tore wegziehen. Diese gab man nicht mehr ab. Am Ende gewann man verdient mit 23:20 und die Freude war groß! Mit diesen Punkten hatte niemand gerechnet. Erfreulich, war auch das erste Tor von unserem Neuzugang Jette.

Mit diesem Sieg im Rücken, werden wir nun konzentriert weiterarbeiten. Wir haben noch einen weiten Weg vor uns, aber heute haben die Mädels gezeigt, dass sie sich weiter entwickeln wollen und auch können.

Für Thiede spielten: Gabi; Jette, Lucia, Celine, Katharina, Caroline, Alex, Tessa, Sarah

geschrieben von Steven Mohrmann

 


Landesliga männl. B     TSG Emmerthal vs. Viktoria Thiede 33:38 (15:18)

Das Wochenende begann mit reichlich Absagen, es fehlten 5 Spieler und einige andere waren krankheitsbedingt angeschlagen. Die Thieder fuhren mit 10 Mann zum Auswärtsspiel nach Emmerthal. Aufgrund der weiten Fahrt entschied man sich früher los zu fahren und vor Ort noch einen Sparziergang zu machen. Dies schien die Mannschaft trotz einsetzendem Regen zu beflügeln. „Vom Anfang an agierte man als Team und spielte richtig stark“, so Thiede Trainer Steven Mohrmann. Man ging 1:0 in Führung und ab dem 1:2 lag man in Führung und ging mit einem Vorsprung von 18:15 in die Halbzeit. Hätte man seine Chancen genutzt und hin und wieder nicht so überhastet abgeschlossen, wäre eine höhere Führung drin gewesen.

In der 2. Halbzeit spielte das Team weiter konzentriert und ein starker Joshua Kramme im Tor gab seinem Team Rückhalt. Der Gegner aus Emmerthal steckte aber nie auf und kämpfte bis zum Ende. Doch bei Abpfiff stand ein verdienter 38:33 Sieg auf der Anzeigetafel. „Heute rückte das Team zusammen, die Auszeichnung im Rahmen der JHV des Vereins zur Mannschaft des Jahres, schien einen Ruck zu geben“, so Steven Mohrmann „Meine Jungs waren heute das bessere Team auf dem Feld, aber der Gegner hat es uns auch verdammt schwer gemacht. Für solche Spiele wollten wir in die Landesliga. Jetzt hatten wir natürlich einen Traumstart und haben 4 Punkte mehr als Gedacht.“

Am Ende feierten die Thieder mit den mitgereisten Fans und warfen den Blick nach vorne, am Samstag, den 26.09 kommt der Angstgegner aus Edemissen in den Sportpark. Man hofft, dass der komplette Kader dann wieder an Bord ist.

Für Thiede spielten: Joshua Kramme; Nico Hecker (8), Christian Fedrich, Jonah Hönnicke (11/1), Leon Hasselbach (1), Nico Beushausen (3), Johannes Ritter, Marius Paulmann (4), Laurin Walter (3), Tom Deupert (7)


MD FC Viktoria Thiede -  Seesen 28:14 (13:6)

Seesen konnte man noch nicht richtig einschätzen, da der Gegner auch Auswahlspieler stellt. Zu Beginn setzte sich unser Team aber kontinuierlich bis auf 9:1 ab. In Folge wurde etwas durchgewechselt, dadurch wurde es etwas unsicher und Seesen kam etwas heran auf 10:5.

Nach einem Time Out wurde neu eingestellt und dann kam wieder der alte Spielfluss zu Stande und es stand 13:6 zur Halbzeit.

Danach wurde aus der alten Abwehr, aus der letzten Saison in Halbzeit zwei agiert. Einige hatten sich noch nicht so richtig auf die 1:5 eingestellt, da sie in der Vorbereitung fehlten. So lief es in Halbzeit auch nach munterem durch wechseln sicherer.

Insgesamt eine gute Leistung, die auch höher ausfallen konnte. Das schmälert aber keineswegs den guten Gesamteindruck!

Einen guten Eindruck machte auch Jannick im Tor und unsere Neuzugänge, die nur knapp ihr Tor zum Einstand verpassten.

Kader und Tore: Jannick (Tor), Lukas, Juli (10), Piet(8), Chrissi(3), Maxi(1), Carl, Luca(6), René, Valentin, Denis, Maxim


Männlich C  JMSG HCB/Timmerlah  FC Viktoria Thiede   27:32     (14:17)

Ein Spiel, das an sich unter schlechten Vorzeichen stand. Robert unser Toptorwerfer krank, Pascal, Tim K.... die Liste könnte man noch lange weiter führen.

Man wollte aber zusammenrücken und trotz der deutlichen körperlichen Unterlegenheit versuchen die Punkte einzufahren.(Gegner war gefühlt im Rückraum 3 Köpfe größer) Man setzte sich mit spielerischen Mitteln bis auf ein 7:3 ab, dann fehlte der Zugriff auf die großen RL und RR.

So konnte Timmerlah ausgleichen und in Führung gehen. Nach einem Time out fing man sich wieder und man stellte etwas in der Abwehr um. So schloss man nicht mehr so überhastet ab, es wurden gute Sperren gestellt am Kreis und die Eröffnungen waren einfach und effektiv.

So ging man mit einer 17:14 Führung in die Halbzeit.

In der Halbzeit zwei hatte das Team wohl gut regeneriert und startete mit einer 3:0 Serie, was ein 20:14 bedeutete. Dieser Vorsprung war wohl spielentscheidend, die JMSG schaffte den Anschluss nicht mehr und wir brachten das Spiel nach Hause.

Das Team ist sehr gut zusammengerückt, trotz der Häufung von Erkrankungen und hat verdient den Sieg mitgenommen. In sehr freundschaftlicher Atmosphäre in einem sehr fairen und von den Schiedsrichtern gut geleiteten Spiel, verabschiedete man sich und freute sich über den Sieg.

In der Abwehr, wie auch Angriff wurde hervorragend gearbeitet, eine souveräne Torhüterleistung trug ebenfalls maßgeblich bei zum Erfolg.

Alle Feldspieler trugen sich in die Torwerferliste ein!

Tore und Kader: Yannick(Tor), Juli(9), Luca(2),Piet(1),Fabio(3),Tim R.(4),Felix(11),Feli(2)


FC Viktoria Thiede 1 - HSG Nord Edemissen   21:28     (9:16)                               19.09.15

Wir haben gegen eine starke Mannschaft verloren. 15 min. konnten wir auf Augenhöhe mitspielen. Dann musste St. Waltermann mit Nasenbeinbruch ins Krankenhaus, ab da lief nichts mehr, es war ein Schock!

Beim Stand von 8:8 ging Edemissen dann mit 6 Toren in Führung, dies war die Entscheidung. Wir wollten zwar in der 2. Halbzeit eine Aufholjagd starten, erspielten uns auch klare Chancen, wurden jedoch von Pfostenwürfen und der guten Leistung des gegnerischen Torwartes ausgebremst.

10 min. vor Schluss hatten wir noch 3 klare Chancen das Ergebnis zu verbessern, diese wurden leider leichtfertig vergeben. Diese Nachlässigkeit war das ganze Spiel über zu sehen, so wurden 21 Bälle vergeben und 16 technische Fehler gemacht.

So ist kein Spiel zu gewinnen!

Nichts desto trotz wurde gekämpft, aber leider passte es in der Abwehr nicht richtig … was auch nicht leicht war gegen so einen starken Gegner!

Leider haben wir gleich zu Beginn der Saison Verletzungspech, TW J. Pursche und St. Waltermann fallen sicherlich länger aus.

Kein Grund die Köpfe hängen zu lassen … wir haben gegen den Meisteranwärter verloren!

Aufstellung: C. Germer, C. Albrecht.8/2, S. Waltermann1, F. Müller1, F. Heinemann, K. Thomas2, A. Scholz1, S.Frank2, A. Seibel2, M.Duschek2, S. Hilse2


Männl. C-Jugend - Bad Harzburg 27:15(20:7)                                             17.09.1

Das Spiel gegen Bad Harzburg an einem Donnerstag unter der Woche zur Eröffnung, da Bad Harzburg, zum eigentlichen Spieltermin keinen Kader zusammen bekommen hätte.

3 D-Jugendliche verstärkten wie üblich unseren Kader, spielerisch war zu Beginn unser Team absolut überlegen und setzte sich immer weiter ab. Die Abwehr stand zu Beginn sehr gut, doch dann kam das pädagogische pfeifen zum Tragen...

Ein richtiges Handballspiel kam nicht mehr zu Stande, wir waren mehr darauf bedacht uns nicht zu verletzen. Mehrfach fanden sich unsere Spieler durch nachgreifen o.ä. am Boden wieder.

So verlief es in Halbzeit Zwei eher lasch und lustlos, um nichts mehr zu riskieren.

Beim pädagogischen Pfeifen, sollte man bedenken, dass egal wie man es macht die überlegene Mannschaft die Lust verliert....

Wir konnten in diesem Spiel leider keinen spielerischen Lerneffekt erzielen. So verlor unser Team auch die Lust, da man keine spielerischen Akzente mehr setzen konnte, weder in der Abwehr noch Angriff. Es war ein verdienter Sieg, bei dem von 50 Minuten gerade mal 15 Minuten Handball gespielt werden konnte....

Hervorzuheben war aber noch eine Klasse Torhüterleistung! So wie, dass alle eingesetzten Feldspieler ihre Tore erzielten.

Kader und Tore: Yannick (Tor), Tim R. (n.e, verletzungsbedingt), Robert (13), Leo (4), Feli (3), Juli (1), Piet (1), Luca (3), Fabio (1), Pascal (1)


Vorbericht Landesliga  SA 19.9. um 15 Uhr

männl.B  TSG Emmerthal - Viktoria Thiede

Mit dem Rückenwind des Saisonauftakterfolges tritt Thiede die weite Auswärtsfahrt in die Nähe von Hameln an. Ebenso wie Thiede ist Emmerthal Aufsteiger und gewann sein erstes Spiel knapp mit 28:27 in Edemissen. Thiedes Trainer Steven Mohrmann hofft darauf, dass die Abwehr besser als zuletzt steht um auch auswärts zu überraschen. Dabei kommt Torwart Joshua Kramme wieder zum Einsatz. 

Personal:  Fehlen werden diesmal der weitere Torwart Jan-Luca Vogt, sowie die Feldspieler André Buchholz, Moritz Henze und Felix Watolla  

 


Vorbericht – Regionsoberliga

19.09.15 um 19.00 h  HS Halle       FC Viktoria Thiede I - HSG Nord Edemissen 

Wir gehen als Außenseiter in dies Spiel und werden es ruhig angehen. Das heißt nicht, dass wir nicht gewinnen wollen! Wir werden sehen was geht …

Um das Spiel siegreich zu bestreiten, dürfen wir uns allerdings nicht wie gegen Mascherode die lange Pause von 30 min statt der vorgesehenen 10 min gönnen.

Im Training haben wir uns einiges für das Spiel vorgenommen, die Angriffe sollen ausgedehnter gespielt werden und auch die Abwehr soll besser stehen …. Mit Training und Einsatz werden wir es schaffen, der Wille ist da!

Es fehlen für das Spiel K. Meyer, A. Loschke und unser TW J. Pursche wird wohl ausfallen, dafür stoßen wieder dazu K. Thomas und F. Heinemann.

Wolfgang Kühnemann


Weibliche C Jugend vs. JMSG Lafferde/Adenstedt 9:22 (7:8)

Nach einer langen und ereignisreichen spielfreien Zeit ging es wieder los. In der Sommerpause gab es einen Wechsel auf der Trainer Position. Für Tobias Lüddecke übernahmen Melina Möller und Steven Mohrmann. Durch die späten Sommerferien hatte man gerade mal 4 Trainingseinheiten um sich als Mannschaft zusammen zu finden. Da man gezwungen war die WD zurückzuziehen, haben wir nun einen großen Kader, der erst mal ein Team werden muss, dies braucht noch etwas Zeit.

Vor Anpfiff war uns schon klar, es wird ein sehr schweres Spiel. Unser Kader besteht fast ausnahmslos aus Spielerinnen des Jüngeren Jahrgang und zum Teil auch noch aus Spielerinnen der WD.

Dann verletzte sich auch noch Paula beim Aufwärmen so schwer, dass sie nicht einsatzfähig war (Gute Besserung Paula). So ging man mit einem Schock in die Kabine. Hier wurde darauf hingewiesen, dass wir uns als Team präsentieren und das gelernte aus den Trainingseinheiten umsetzten wollen. Dies gelang uns auch in den ersten 15 Minuten sehr gut. Die neue 1:5 Abwehr stand recht Ordentlich und vorne gelangen uns Torerfolge. Leider gab es dann ein Bruch im Spiel und das Team zeigte nichts mehr von dem was wir uns vorgenommen haben. Trotzdem ging es nur mit einem 7:8 für die JMSG in die Halbzeit.

Die 2. Halbzeit war zum vergessen. Die Abwehr war löchrig, der Angriff ohne Gefahr und dann verletzte sich auch noch unsere Torfrau Gabi, so das Caro netterweise einspringen musste. Am Ende verlor man 22:9. 

Bedenkt man die Umstände, dann kann definitiv auf die ersten 15 Minuten aufgebaut werden. Klar ist aber auch, dass es eine sehr schwere Saison wird, wir sind nicht nur die Jüngeren, wir müssen uns auch erst an die neuen Herausforderungen (neue Abwehr in der C-Jugend) gewöhnen. Aber wir sind definitiv auf dem richten Weg. Im Training werden wir nun weiter an uns arbeiten um auch bald die ersten Punkte einzusammeln.


Regionsoberliga TV Mascherode – FC Viktoria Thiede   29:30                                  12.09.15

Es wurde das erwartet schwere Spiel!

Der Gegner spielte mit 7 Feldspielern, wechselte den Torwart für einen Feldspieler aus. Wir brauchten lange um uns auf diese Spielweise einzustellen. Etwa 10 min vor der Pause kamen wir ins Spiel. 4 Tore in Folge brachten uns die 14:11 Halbzeitführung. 

Leider werden 2. Hälften gespielt. Was wir dann zeigten hatte mit Handball nichts zu tun. Alles was wir seit Wochen trainierten … wurde nicht gespielt … selbst der Kampf wurde nicht angenommen!

Beim Spielstand 24:18 für Mascherode nahm ich eine Auszeit um Schlimmeres zu verhindern. Es war ein Weckruf!!

5 Tore in Folge brachten uns wieder ins Spiel … die letzten 8 min. waren Leidenschaft pur, alle kämpften bis zum Umfallen (warum nicht früher). F. Müller war es dann, der in den letzten 20 sec. den Siegtreffer markierte.

Solche Spiele braucht kein Trainer, über die 20 min nach der Pause wird im Training zu sprechen sein. Wichtig aber sind die ersten Punkte!

Wolfgang Kühnemann

Kader: Pursche, Germer, Albrecht 3/1, Waltermann 2, Loschke, Müller 1, Scholz 3, Frank 11/8, Seibel 5, Duschek 4, Hilse 1


Landesliga männl.B Viktoria Thiede - Eintracht Hildesheim 2 35:34 (21:15)                      12.09.15 

Einen Handballkrimi hoch drei bot der Aufsteiger aus Thiede, die kurzfristig auf Torwart Joshua Kramme verzichten mussten, vor heimischer Kulisse zum Saisonauftakt in der Landesliga. Zu Beginn zeigte man in der Deckung einige Schwächen, so dass die Gäste, die nur mit einem Wechselspieler antraten, zunächst mit 3:5 führten, doch ab dem 10:9 in der 12.Min. fand Thiede immer besser ins Spiel und steigerte sich bis zur Pause in einen wahren Spielrausch und konnte die Führung bis auf 21:14 ausbauen. Doch nach der Pause ließ zum einen die Konzentration nach und zudem schwächste man sich selbst durch Undiszipliniertheiten und unnötigen Zeitstrafen. Dadurch kam Hildesheim zu leichten Toren und in der 41.Min. lag man beim 28:29 wieder im Rückstand. Die Schlussphase war nichts für schwache Nerven, die Führung wechselte ständig, André Buchholz erzielte hier gleich 4 seiner insgesamt 8 Tore und 15 Sekunden vor Spielende gelang Nico Hecker der entscheidende Treffer zum 35:34. Auch nach einem Team Time-out der Gäste gab man den Sieg nicht mehr aus der Hand. Ein schönes Erfolgserlebnis am ersten Spieltag.

 

Ein Team - ein Ziel - das war heute wieder deutlich zu spüren !!! 

Aufstellung und Tore: Jan-Luca Vogt; André Buchholz 8, Nico Hecker 6, Tom Deupert 5, Jonah Hönicke 5, Marius Paulmann 5, Nico Beushausen 4, Nico Bartz 1, Leon Hasselbach 1, Laurin Walter, Christian Fedrich, Johannes Ritter 


Vorbericht                                                                                                 10.09.15

Landesliga männl.B  Viktoria Thiede - Eintracht Hildesheim 2 

Zum Saisonauftakt am 12.09.15 steht für den Aufsteiger aus Thiede vermutlich gleich eine harte Bewährungsprobe bevor, geht es doch gegen die Oberligareserve aus Hildesehim, bei denen man davon ausgehen kann, das die Spieler gut ausgebildet sind. Thiedes Trainer Steven Mohrmann möchte in der Saison viele wertvolle Erfahrungen sammeln und hofft darauf im Heimspiel durchaus zu überraschen.

Durch die späten Sommerferien konnte man aber erst in der letzten Woche richtig trainieren und trotzdem beim Vorbereitungsturnier in Schöppenstedt einen guten 2.Platz belegen

Personal: Ein großes Fragezeichen steht hinter dem Einsatz des erkrankten Jonah Hönicke, ebenso bei Johannes Ritter und Nico Beushausen, aufgrund eines kirchlichen Termines.  


Trainingslager 1. Herren 04.09. – 06.09.15                                                     07.09.15 

Trotz langfristiger Planung lief nichts wie geplant. Es fielen Spieler aus den unterschiedlichsten Gründen aus. Wir starteten freitags ab 18.00 h mit dem Training und absolvierten im Anschluss unser 1. Testspiel.

FC Viktoria Thiede – SG Ost Himstedt/Bettrum

Es war ein gutes Spiel, beide Mannschaften begegneten sich auf Augenhöhe und wir konnten das Spiel mit einem Tor für uns entscheiden.

Es stand ein Kader von 11 Spielern zur Verfügung, alle konnten eine gute Leistung abrufen … somit waren wir mit dem Verlauf zufrieden.

Samstags begannen wir mit Torwart Training, zu um 16.00 h war ein 2. Testspiel angesetzt.

FC Viktoria Thiede – SG Sickte/Schandelah

Zum Spiel stand leider nur noch ein reduzierter Kader zur Verfügung. Kurzfristig halfen André und Thorsten aus. Herzlichen Dank! Alex spielte trotz Fieber … super Einstellung!

Wir kamen gut ins Spiel und zeigten insbesondere in der Anfangsphase gute Spielzüge und Tempogegenstöße. Zum Schluss fehlte die Kraft und wir vergaben zu viele Chancen, so dass wir das Spiel mit 1 Tor verloren geben mussten.

Am Sonntag war die Personaldecke noch dünner, es standen nur noch 6 Feldspieler in der Halle. Nach Rücksprache mit Steven haben 5 B-Jugendspieler ausgeholfen. Ohne ihre Hilfe hätte unser 3. Testspiel nicht stattfinden können. Danke.

FC Viktoria Thiede – SV GA Gebhardshagen

Die Jungs machten ihre Sache super. Wir verloren zwar mit 35:26 unser Spiel, waren aber dennoch Gewinner. Der Einsatz der Jugendlichen war Klasse!

„Am kommenden Wochenende am 12.09.15 steht das 1. Punktspiel an, bis dahin sind hoffentlich alle wieder fit und stehen für die anstehenden Aufgaben zur Verfügung“, so Wolfgang Kühnemann


MD beim Turnier in Schöppenstedt                                                           05.09.1

Viele Unbekannte Gegner erwarteten uns bei dem Turnier in Schöppenstedt, keines der Teams war im Saisonspielbetreib bisher auf uns getroffen. (Die Ergebnisse lasse ich bis zum Halbfinale außen vor, alle Spiele waren deutliche Siege für uns)

Wir begannen mit einem Spiel gegen die JSG Elm II um 09:30 Uhr. Von Beginn an konnten wir unsere neue Abwehr gut umsetzen, der Rückraum kam selten bis zu unserem Neuner was für uns Am Ende einen deutlichen Sieg bedeutete.

In Spiel zwei gegen den VfL Wolfsburg taten wir uns zu Beginn noch schwer, Wolfsburg war auch langfristig gesehen der stärkste Gegner unserer Gruppe. Wolfsburg kam zwischenzeitlich auf 2 Tore heran, mehr war allerdings nicht mehr für die Wölfe möglich, am Ende wurde es dann deutlich. (Wobei man mit diversen Latten und Pfosten-Treffern noch Pech hatte.) Ein Lob allerdings an die Spielanlage des VfL, die Raumaufteilung und das Zusammenspiel waren sehr gut strukturiert.

In der Folge trafen wir noch auf den HSC Ehmen, die recht "wuselig" agierten, auch geschuldet dessen, das es wohl größtenteils E-Jugendliche waren. Wir nahmen am Ende 2 Spieler herunter und Ehmen gab das Möglichste um die Räume zu nutzen.

Im nächsten Spiel gegen HSG Fuhlen-Hessisch Oldendorf ein ähnliches Bild, die HSG versuchte viel und kämpfte. Wie in den vorherigen Spielen dominierten wir das Spiel und gewannen deutlich. Dabei zog das Team etwas zu sehr die Handbremse, aber selbst dann fiel es der HSG schwer Räume zu finden.

Im letzten Gruppenspiel gegen den Hannoverschen SC sollte die Handbremse wieder gelöst werden um nicht im Halbfinale die Spannung zu verlieren, die Spannung wurde schon etwas wieder angezogen und auch hier gab es ein deutliches Ergebnis für uns.

NUN KAM DAS HALBFINALE:

Ein Spiel das schwer zu erklären war...

Es ging gegen die HF Helmstedt-Büddenstedt, die spielerisch nichts entgegensetzen konnten und dies nur körperlich außerhalb des Blickfelds des Schiris versuchten. Da die Schiris von morgens bis abends gepfiffen hatten absolut verständlich, dass sich irgendwann Fehler ergaben. Leider kam dadurch immer mehr Unruhe in das Spiel, wodurch  die ersten Fehlpässe im Turnierverlauf von uns zu Stande kamen.

7 Groß-Chancen wurden vom Helmstedter Torhüter hervorragend vereitelt, weiterhin mussten wir damit leben, dass das Alu 5x einfach sagte, dass es nicht wolle, dass ein Tor fällt.

Im Gesamtverlauf gesehen nutze Helmstedt die wohl gerade mal 6 Möglichkeiten gut, die unsere Abwehr ihnen bot und wir zogen den kürzeren in einem Spiel, das so richtig keiner verstehen konnte mit 5 selbst erzielten Toren.(Unsere meisten Gegentreffen im Gesamten Turnierverlauf) Helmstedt schwächte sich sogar noch mit Zweiminutenstrafen, es sollte aber einfach nicht sein!

Im KLEINEN-FINALE um Platz 3. trafen wir wieder auf den VfL Wolfsburg, die gegen die SG Bördehandball (ehemals JSG Garmissen-Dingelbe) verlor, die Wölfe gingen schon mit geknicktem Haupt in das Spiel und hatten sich Helmstedt gewünscht als Gegner. Die Jungs spielten wieder souverän und die Wölfe konnten nicht viel entgegensetzen.

Man merkte den Frust und das Team zeigte, dass das letzte Spiel wehtat, aber man wollte noch vernünftig das Turnier beenden.

Also hieß es mit den wohl meisten erzielten Toren und wenigsten kassierten auf dem Turnier Platz 3 für die männliche D.

Resümee:

Zwischenzeitlich versuchten einzelne Teams unsere Abwehr nachzuahmen, was auch ein gewisses Lob darstellte.  In gerade Mal knapp 3 Wochen Trainingsarbeit hat das Team unglaublich schnell eine gute Umsetzung der 1:5 entwickelt.

Glückwunsch an das Team spielerisch, wie auch technisch setze man viele Glanzpunkte, die leider nicht komplett veredelt wurden.  Alle Feld-Spieler trugen sich in die Torschützenliste ein, was auch hervorzuheben ist, so wie eine sehr gute Torhüterleistung. 

Es spielten: Jannick (Tor), Juli, Luca, Piet, Chrissi, Lukas, Carl, Maxi, Valentin 


MC beim Turnier in Schöppenstedt

Die männliche C hatte eine schwer einzuschätzende Gruppe vor sich, die Favoritenrolle hatte der MTV Groß Lafferde klar inne. So hatten wir im ersten Spiel den MTV als Gegner und auch kaum Möglichkeiten den Gegner aus dem Spielfluss zu nehmen, Lafferde konnte auch in der Gruppenphase absolut überzeugen und kein Team konnte etwas entgegensetzen. Am Ende wurde es ein gerechter Sieg im Spiel für Lafferde.

Gegen Garßen/Celle und HCB/Timmerlah profitierten wir wieder von unserer Abwehrstärke und konnten durch unseren Abwehrverbund und das Umschaltspiel beide Spiele gewinnen.

In Spiel 4 ging es also um das Halbfinale und um Platz 2 der Gruppe, gegen Warberg/Lelm II. Hier hatte der gegnerische Trainer sein Team perfekt eingestellt, es gab genau eine Lücke in unserem Spiel und die bekamen wir nicht geschlossen.

Das Team schwamm , der Abwehrverbund konnte leider nicht frühzeitig reagieren.

Entweder war der Gegner größer, oder man war falsch positioniert.

Warberg nutzte die Größenvorteile, die es einfach gab (wir hatten wohl das kleinste Team) und konnte dadurch gewinnen. Durch das bessere Torverhältnis zog die Zweitvertretung der HSV Warberg/Lelm somit in das Halbfinale.

Wir konnten aber aus diesem Spiel viel lernen, vor allem, wie wir in bestimmten Situationen besser reagieren. Es gilt dennoch ein Lob an das Team auszusprechen, da man noch nicht mal alle 14 Spieler zur Verfügung hatte!

Kader: Yannick (Tor), Robert, Feli, Tim K., Tim R., Juli, Luca, Piet, Fabio

 


Jugendturnier in Vechelde der männl. E-Jugend

Nach vierwöchiger Trainingspause und nur einem Training starteten die Jungs am WE in Vechelde gleich mit einem Turnier.

Im ersten Spiel des Tages siegte man sehr deutlich gegen die HSV Vechlede-Woltorf 2.

Im zweiten Spiel gegen die HSG Warberg/Lelm verloren wir mit 10:11 denkbar knapp. Es gelang den Jungs einfach nicht den spielstärksten Jungen des Gegners in den Griff zu bekommen. Er alleine erzielte 9 der 11 Gegentore.

Im Spiel gegen die Erstvertretung der HSV Vechelde-Woltdorf verloren die Jungs mit drei Toren da der Gegner sich sehr laufstark zeigte und in der Deckung recht clever stand.

Im nächsten Spiel über Kreuz wieder gegen Warberg/Lelm zeigten die Jungs dann Ihr Kämpferherz.

Der Gegner wurde mit 6:2 Toren deutlich geschlagen. Sie hatten aus dem ersten Spiel gegen Warberg/Lelm anscheinend etwas gelernt.

Im Finale ging es dann noch einmal gegen die erste Vertretung aus Vechelde. Nach gutem Beginn zeigte sich aber der Kräfteverschleiß aus dem vorigen Spiel. Wir ließen dem Gegner zu viel Platz und waren im Passspiel nicht mehr konzentriert genug. So gewann Vechelde das eigene Turnier verdient. Im Ganzen war es schon sehr gut anzuschauen und wir werden uns zum Saisonbeginn in vier Wochen bestimmt noch steigern wenn es wieder gegen HSV Vechelde/Woltorf geht.

Jörg Geschwandner


1.Herren Vorbereitungsturnier in Lehre                                                                   28.08.15

Im Rahmen der Saisonvorbereitung spielten wir das „Heinrich-Klages-Turnier“ in Lehre, unsere Gegner hießen Lehre II, Lehre III und HSC Ehmen.

 

Wir lieferten eine überzeugende Leistung ab und konnten alle unsere Spiele gewinnen. Trotz dem wir nur einen Auswechselspieler dabei hatten wurde immer volles Tempo gegangen. Im Ausdauerbereich sind wir im „Soll“, der Angriff war teilweise schon sehr gut und unsere Tempogegenstöße sind unsere stärkste Waffe. Beide Torhüter haben ihre Arbeit gut gemacht.

Im Abwehrbereich ist deutlich noch Luft nach oben, darauf werden wir in den kommenden Trainingseinheiten den Schwerpunkt legen. Allen ist bewusst, dass hier noch Arbeit auf uns wartet, aber die Moral war super, es haben alle mitgezogen.

Unter der Woche ist ein neuer Spieler von LOK Leipzig zu uns gestoßen, der super in die Truppe passt und uns künftig verstärken wird. Leider wird er aufgrund seines Umzuges nicht an unserem Trainingslager teilnehmen können.

„Insgesamt hat uns das Turnier gezeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind, auch wenn es an einigen Ecken noch hapert“, so Wolfgang Kühnemann. 


Kurzbericht zur Saisonvorbereitung unserer 1. Herren                                  18.08.15

Am 28.05.15 begann unsere Vorbereitung. Gestartet wurde mit der Festsetzung der gemeinsamen Ziele für die anstehende Saison. Dies beinhaltete die Regeln im Umgang miteinander und daraus resultierende disziplinarische Maßnahmen als auch alles was den Handballsport ausmacht.

Es standen Technik (Laufwege) und Torwarttraining auf dem Programm. Zirkeltraining ausgerichtet auf Kraft kam hinzu bevor ein Testspiel gegen den SV GA Gebhardshagen anstand, dies wurde mit 27:21 gewonnen.

Seit dem 23.07. trainieren wir auf dem Sportplatz, es stehen Ausdauer- und Sprinttrainings auf dem Programm.

Am 04.08. und 06.08. durften wir bei Physio Müller ein ausgedehntes Krafttraining genießen, es waren verschiedene Stationen zu absolvieren

     

Trotz der Anstrengung hatten alle Spaß. Physio Müller wird uns in der anstehenden Saison unterstützen, hierfür herzlichen Dank!

Ab dem 25.08. wird wieder in der Halle trainiert, ein weiteres Trainings-Highlight wird dann das Blitzturnier am 28.08. ab 17.00 Uhr in Lehre sein.

Den Abschluss bildet vom 04.-06.09.15 ein Trainingslager in heimischer Halle. Es sind 3 Testspiele angesetzt (s. Aushang) 

Am 12.09.15 folgt dann der Saisonauftakt in Mascherode.

Unser Saisonziel ist ein gesicherter Platz im Mittelfeld. Dirk Jachmann wird 1 Jahr pausieren und der Zugang aus Immendorf TW Thiele ist aus gesundheitlichen Gründen geplatzt. Sebastian Hilse versucht jedoch einen Neustart nach langer Verletzungspause. Insgesamt ist die Trainingsbeteiligung sehr gut.

Mit meinem 14-Mann Kader wünsche ich uns, dass wir mit viel Spielfreude und Spaß am Handball unser gestecktes Ziel erreichen, so Trainer Wolfgang Kühnemann. Wir blicken positiv in die Zukunft, gerade auch weil mit unserer starken Jugend talentierte Spieler nachrücken, die die Mannschaft künftig verstärken werden.

ZurückWeiter
Top