www.viktoriathiede.de

 

Saison 14-15    2. HJ

 

 


männl.C Regionsmeisterschaft in Wittingen                                          07.06.15

Es hat leider "nur" zur Vizemeisterschaft für unsere männl.C gereicht.

Viktoria Thiede - JSG Elm 2   19:21 (10:11)

Da die JSG Elm ihr erstes Spiel gegen Wittingen gewonnen hatte, war klar das Thiede dieses Spiel nicht verlieren durfte, um noch eine Chance auf den Titel zu haben. Es sah auch zunächst gut aus, nach 6 Minuten führte man mit 7:4, doch zunehmend verlor man den faden, ließ sich von den körperlich robusten Spielern aus Schöningen/Schöppenstedt den Schneid abkaufen . Hier machte sich auch das Fehlen von Laurin Walter negativ bemerkbar. Vor allem im Deckungsverhalten war man viel zu leichtsinnig, so geriet Thiede bis zur 20.Minute mit 13:18 in Rückstand. Man kämpfte zwar nochmals, aber mehr als Ergebniskosmetik sollte nicht gelingen.

Fazit von Thiedes Trainer Steven Mohrmann nach dem Spiel: " Der Angriff gewinnt Spiele, die Abwehr Meisterschaften " . Hierin lag der Schlüssel zum Erfolg für die JSG Elm, die sich verdient den Regionstitel sichern konnten.

Aufstellung und Tore: Marvin Rochow, Moritz Beyer; Tom Deupert 4, Moritz Henze 3, Leon Hasselbach 3, Julian Fischer 3, Felix Watolla 2, Christian Fedrich 2, Johannes Ritter 2, Rasmus Weise, Robert Waltner, Leo Wogram, Felix Schmidt

Viktoria Thiede - JSG Wittingen/Stöcken 18:12 (10:5)

Im Spiel um die "goldene Ananas" wollte Thiede sich zumindest den 2.Platz sichern. Dieses Vorhaben gelang dem Team. Lautstark unterstützt auch von den Jungs der JSG Elm konnte Thiede überzeugend gewinnen. In der 9.Minute führte man 7:2 und der Vorsprung wurde kontinuierlich noch bis auf 17:9 in der 23.Minute ausgebaut.

Ale Spieler haben in diesem Spiel ausreichend Einsatzzeiten bekommen und auch wenn munter durchgewechselt wurde, kam kein Bruch ins Spiel.

Aufstellung und Tore: Marvin Rochow, Moritz Beyer; Robert Waltner 7, Leon Hasselbach 3, Julian Fischer 3, Tom Deupert 2, Leo Wogram 1, Moritz Henze 1, Rasmus Weise 1, Felix Watolla, Felix Schmidt, Christian Fedrich, Johannes Ritter

Fazit: Schade, es war mehr drin, man merkte aber an, das bereits in unterschiedlichen Teams (männl.B und männl.C) durch die Relegationen, trainiert wird. Der Abstand zur abgelaufenen Saison war einfach zu groß. Trotzdem kann man stolz darauf sein überhaupt an der Regionsmeisterschaft teilgenommen zu haben.

Unser Dank gilt den mitgereisten Fans aus der weibl.C, dem Edelfanclub Alex, Gabi und Tessa, sowie den zahlreichen Eltern. Hier bedanken für uns auch für die Unterstützung in der gesamten Saison 2014/15.  

 


Jugendhandballer zu Gast beim Zweitligisten  Eintracht Hildesheim            31.05.15

Am 31.Mai 2015 waren 22 junge Handballerinnen und Handballer aus der weibl.D- und E- sowie männl. E-Jugend von Viktoria Thiede als "Einlaufkids" zu Gast in der Sparkassenarena in Hildesheim beim letzten Zweitligaheimspiel der Saison von Eintracht Hildesheim gegen Bayer Dormagen.

Es hat allen Kindern viel Spaß gemacht und sie unterstützten während des Spieles dabei die Eintracht aus Hildesheim lautstark, und die Viktoria brachte Glück. Hildesheim gewann das Spiel mit 24:23, bei denen mit Torwart Pascal Kinzel sowie Frederic Stüber auch zwei Spieler angehören, die in Salzgitter in der Jugend das, Handballspielen gelernt haben.   

Auch wenn Hildesheim leider aus der 2.Liga absteigt, möchten viele der Kinder und Eltern in der kommenden Saison in der 3.Liga ein Heimspiel von Hildesheim besuchen.

Der Dank von Viktoria Thiede gilt dem Verein Eintracht Hildesheim um ihren Trainer und Manager Gerald Oberbeck, sowie den Eltern unserer Handballjugend die Fahrgemeinschaften gebildet haben, um dieses Event für die Kinder zu ermöglichen.

 


WD bei der JMSG Zweidorf/Bortfeld/Vechelde/Woltorf 14:15 (6:12)

Zu Beginn ging es immer wieder hin und her unser Team setze sich auf 5:3 ab, dann zog die JMSG gleich. Danach entstand einfach ein mentales Problem, da die gegnerische Torhüterin wenn wir vor dem Tor frei zum Wurf kamen mehrere klarere Tore vereitelte.

Man ließ sich hängen, bewegte sich zu wenig und versuchte viel nur halt nicht das Richtige. Die Abwehr stand und war nicht mehr schnell genug am Gegner und im Angriff stand man zu dicht am Gegner. Nach einem Team-Time Out gelang es nur noch 1 Tor zu werfen. Die JMSG schaffte es so leider auf Grund unserer Fehler 12 Tore zur Halbzeit zu werfen...

In der Halbzeitpause wurde angesprochen, was gerade schief lief und das man noch alles in der Hand hätte. Der Angriff müsse sich mehr bewegen und die Abwehr müsse schneller am Gegner sein und nicht warten, bis der Gegner käme.

Gleich nach der Pause war ein ganz anderes Auftreten der Mannschaft zu erkennen, es wurden Siebenmeter herausgeholt und durch 1vs.1 Situationen auf die 1:5 Abwehr Tore erzielt. Immer noch schaffte es die Gegnerische Torhüterin reflexartig Bälle zu halten, die sicher im Winkel, oder einer Torecke schienen, aber die Mannschaft machte immer weiter, anstatt zurückzustecken. In der Abwehr agierte man auch deutlich konsequenter und ließ den Gegner nicht umsonst nur 3x dazu kommen ein Tor zu erzielen. Zwar gab es mehrmals gelb und auch Zweiminutenstrafen gegen uns, aber man strahlte eine ganz andere Haltung aus. Das Heimteam war absolut gehemmt und traute sich kaum noch vor unser Tor, die Abwehr war wie fest betoniert. Genau so soll es weiter gehen, die Auslegung der 1:5 hatte heute in Halbzeit zwei den richtigen Schritt nach vorne gemacht.

Fazit: Halbzeit 1 war bis zu unserer 5:3 Führung in der Abwehr und im Angriff ok, dann verunsicherte man sich leider selbst und gab das Handballspielen auf. Nach der Halbzeit spielten wir das, was unsere Möglichkeiten hergeben. Darauf kann man mehr als nur aufbauen, in Halbzeit 2 war es ein Team und in der Abwehr wurde sehr gut zusammengearbeitet. Schade war einfach, dass man dieses Spiel nicht auf die Gesamte Dauer umsetzen konnte. Nach einem 8:3 für uns in Halbzeit 2, dann nicht doch wenigstens ein Unentschieden erzielt zu haben schmerzt, dennoch hat das Team gezeigt, was möglich ist wenn es in der Abwehr konsequent arbeitet und verschiebt.


MC LL Relegation Runde 2

Am 31.05 gibt es für die männliche C-Jugend Viktoria Thiedes die nächste Chance, um sich überraschend in die Landesliga einzuordnen. Diesmal wird in einem Turnierformat mit 5 Mannschaften gespielt. Die Voraussetzungen sind dabei recht angenehm, da man innerhalb des Stadtgebietes bleibt, Austragungsort ist SZ-Bad.

Unter der Woche wird man noch versuchen die Köpfe frei zu bekommen, Beachhandball spielen auf der Vereinsanlage und mit viel Spaß an die Sache rangehen. Die Favoritenrolle sollte Springe innehaben, die haben jedoch die weiteste Anreise. Die HSG Liebenburg/SZ, JSG Elm und HSG OHA sind die weiteren Gegner. Der Einzug in Runde 2 ist ein toller Erfolg, alles was folgt ist das I-Tüpfelchen.

Sollte es gelingen eine Sensation zu vollbringen, würde Viktoria im Jugendbereich 2 Landesligateams stellen.

Erstes Spiel ist um 10 Uhr gegen die HSG Liebenburg/SZ

Platz 1 und 2 steigen in die LL auf, Platz 2 geht in Runde 3, Platz 4 und 5 scheiden aus


weibliche D-Jugend bei TuS Müden-Diekhorst 10:15 (4:9)                       23.05.15

Heute wurde nun das erste Mal von einer Manndeckung auf eine Raumdeckung (1:5) umgestellt, nachdem dies in der D-Jugend wieder genehmigt ist.

In der Defensive legten wir die 1:5 sehr offensiv aus und boten dem Heimteam kaum Lücken. Vereinzelt verschoben wir zu langsam, sodass im 1vs.1 wir das Nachsehen hatten, das waren Fehler die passieren um an ihnen zu arbeiten.

Zu Beginn lief es ausgeglichen, Müden legte vor und wir zogen gleich, durch unsere Außen nach. Dann ein unnötiger Bruch, keine Bewegung im Angriff, anstoßen auf Lücken total nicht vorhanden. Wir stellten uns selbst die Räume zu und standen plötzlich zu dritt am Kreis.

Nach der Halbzeit war die Abwehr weiterhin gut und bot kaum Lücken, die Torabschlüsse unsererseits wurden aber nicht ausgespielt. Es wurde noch zu sehr wie auf eine Manndeckung gespielt und nur der Einzelkampf gesucht. 7 Minuten vor Schluss erschien es wie ein umgelegter Schalter als Müden 13:5 führte, bewegte man sich wieder.

Es wurde gekreuzt und nachgelaufen, es war Bewegung da, man sah die Lücken und ließ den Gegner im 1vs.1 stehen. Am Ende stand es 15:10 und man war dran...

Dieses Spiel wurde im Angriff verloren, am Ende zeigte man aber wieder das man Handball spielen kann. Gemessen am Gesamtspielverlauf war es eine verdiente Niederlage für uns.

Die letzten 7 Minuten machten aber klar, dass das Team an sich selbst scheiterte. 33 Minuten kann man innerhalb von 7 Minuten nicht kompensieren.

Das 6:6 in Halbzeit zwei, zeigt dass das Hauptproblem noch im Angriffsspiel auf eine 1:5 Abwehr liegt.

Positiv zu erwähnen allerdings die Abwehr, die das erste Mal so gespielt wurde und dafür sehr gut umgesetzt wurde. 


 

MC Relegation Thiede vs. Sickte 22:40   (11:23)                              19.05.15

Für Viktoria ging es um die goldene Ananas, man war vorab für die 2.Runde qualifiziert.

Entsprechend wurde viel ausprobiert, zu Beginn setzte sich Sickte daher schnell ab. Viktoria zog aber wieder auf ein Tor heran. Dann musste umgebaut werden und es kam ein Bruch in das Spiel, man fand leider danach nicht mehr in die Spur.

Trotz der vielen Veränderungen merkte man Sickte auch durch die viele Neuzugänge an, dass das Ziel Oberliga keinesfalls utopisch scheint. Man traf hier auf den stärksten Gegner der Gruppe, schlug sich aber im Angriff gut. Manko war es körperlich gegen die Offensive Sicktes Mittel zu finden, es gelang Sickte zu einfach zu Torerfolgen zu kommen.

Im Angriff hielten wir uns an Bewährtes, wollten das Spiel breit machen und agierten über unsere Außen. Sickte fand wiederum kein rechtes Mittel um gegen unser Außenspiel vorzugehen, unser Rückraum war leider das Spiel über nicht effektiv genug und wurde aus dem Spiel genommen. Zu spät erkannte man die sich bietenden Räume, die sich durch die offensiv ausgelegte 1:5 ergaben.

Sickte zeigte sich als sehr starkes Team, auch durch die Neuzugänge von Zweidorf/Bortfeld usw. Erfreulich allerdings, dass Robert W. auf Thieder Seite Top Torwerfer des Spieles wurde, dies teilte er sich mit einem Sickter, der zuvor bei Zweidorf/Bortfeld spielte.

Fazit: Das Team hat mit Runde 2 mehr erreicht, als zuvor erwartet wurde und alles was in diesen Spielen gelernt wird und wurde, nehmen wir gerne mit, für das was kommt.

Kader und Tore: Yannick K.(Tor), Piet I., Luca M., Julian F.(3), Fabio P.(2), Felix W.(2), Robert W.(8), Leo W.(1), Felix S.(3), Moritz H.(3), Tim Kl., Pascal H., Gergerly D.


Handball 3.Runde Landesligarelegation männl.B Viktoria Thiede in Bremervörde

Ein Team! Ein Ziel! Die Thieder MB spielt in der Handball Landesliga!

Am frühen Samstagmorgen, ging es für Thiede nach Bremervörde. Dank viel Unterstützung, fuhr man erstmals die weite Reise mit einem Reisebus. Mit vielen Fans im Gepäck war die Stimmung wunderbar und man hatte vor Ort schon etwas wie Heimspielatmosphäre. 

Viktoria Thiede - TV Neerstedt 13:12   (7:6)

Man merkte dem Team an, dass viel auf dem Spiel stand. Man führte zwar das gesamte Spiel über, konnte aber nicht wirklich überzeugen. Am Ende stand dank einem überragenden Joshua Kramme im Tor ein knapper Erfolg, der Sicherheit und Selbstvertrauen für den weiteren Turnierverlauf brachte.

Viktoria Thiede -  TSV Bremervörde 15:16   (6:7)

Leider brachte der erste Sieg nicht die nötige Sicherheit und man lag schnell 0:4 hinten. Nach der Umstellung auf eine 5:1 und später auf eine 5+1 Deckung, fand man immer besser ins Spiel. Zur Halbzeit stand es schon 6:7 und man war dran. In der 2. Halbzeit bot sich dann ein anderes Spiel und Thiede führte kurz vor Schluss schon mit 15:12, dieses hätte schon fast die Qualifikation bedeutet. Aber leider verletzte sich kurz vor dem Ende Jonah Hönicke. Mit einer unnötigen Zeitstrafe für Thiede, kam nun ein Bruch ins Spiel. Anstatt das Spiel locker herunter zu spielen haben die Jungs versucht, das Spiel zu entscheiden und gaben es so aus der Hand. „Hier fehlte es uns an Cleverness“, so Thiedes Trainer Steven Mohrmann.

Viktoria Thiede - TS Woltmershausen 20:17 (11:9)

Vor dem Spiel war klar, der Sieger aus diesem Spiel ist sicher in der Landesliga. Thiede begann wie die Feuerwehr und zwang die Gegner schon zu einem frühen Time-Out.

Trotzdem bleib das Spiel im Anschluss sehr spannend. Wieder stellte man auf eine 5+1 Deckung um und es lief besser. So gewann man mit 20:17 und war sicher qualifiziert. Es brach große Freude bei der Thieder Mannschaft und den Fans aus.

„Diesen Sieg verdanken wir auch unserem Torwart Moritz Beyer“, so Mohrmann, aber ich bin stolz auf meine Jungs, sie haben es mehr als verdient. Dass jeder Feldspieler mindestens ein Tor erzielte zeigt, dass ich mich wirklich auf alle Spieler verlassen kann und jeder seinen Teil dazu beigetragen hat, diesen Erfolg zu erreichen."

Viktoria Thiede - HV Barsinghausen 9:13 (6:6)

Im letzten Spiel, ging es für Thiede um nichts mehr, trotzdem wollte man sich ordentlich präsentieren. Man gab den Spielern, mit weniger Einsatzzeit die Chance sich zu zeigen. Auch dank einem starken Rückhalt im Tor, welches dieses Mal von Jan-Luca Vogt gehütet wurde, ging es mit einem 6:6 in die Halbzeit. In der 2. Halbzeit, machte dann Moritz Beyer sein Abschiedsspiel und wir gaben alle noch verfügbaren Spieler noch einmal einige Einsatzminuten. Leider sah man, dass das Turnier Kräfte gekostet hat und die Spannung bei einigen Spielern nicht mehr da war. So ging das Spiel mit 9:13 verloren.

Zum Turnierende waren HV Barsinghausen, TSV Bremervörde (je 6:2 Punkte) sowie Viktoria Thiede (4:4 Punkte) in die Landesliga aufgestiegen. Für Thiede war der direkte Erfolg über TSS Woltmershausen (ebenfalls 4:4 Punkte) ausschlaggebend. 

Die erfolgreiche Mannschaft:

Tor:  Joshua Kramme, Jan-Luca Vogt, Moritz Beyer                                                                                        Feld: Nico Hecker, Nico Beushasuen, Nico Bartz, André Buchholz, Jonah Hönicke, Laurin Walter, Leon Hasselbach, Christian Fedrich, Moritz Henze, Tom Deupert, Johannes Ritter

Die Mannschaft bedankt sich bei den vielen Sponsoren für die tolle Unterstützung.

Für die Finanzierung bedanken wir uns recht herzlich bei Familie Henze und Firma Tschirpig, die den größten Anteil übernommen haben. Ebenso bedanken wir uns hier, bei der 1. Herren die uns finanziell unterstützte sowie Immo Hübener und dem Verein. So war die Anreise früh gesichert. „Ich glaube, die Anreise mit dem Bus war der Schlüssel zum Erfolg“, so Mohrmann.

Bedanken möchten wir uns auch bei der Bäckerei Richter, die uns Brezeln und Kuchen für die Fahrt zur Verfügung stellten und der Bäckerei Reus, die von der Fahrt erfahren haben und uns mit reichlich Brötchen versorgten. So waren die Jungs auch bei Kräften.

Nicht vergessen möchte das Team ihre Fans, vielen Dank, dass ihr uns so tatkräftig unterstützt habt. Auch das man bei der Ankunft zuhause von unserem Abteilungsleiter Immo Hübener spontan empfangen wurde, zeigt dass wir ein Verein sind und immer zusammen stehen. Ihr seid das Team hinter dem Team und somit kann man es treffend zusammenfassen:

EIN TEAM! EIN ZIEL! Jetzt wieder in der Landesliga


Viktoria Thiede - JSG G I W Meerhandball 2007 II     17:15 (8:7)

Nach 11 Minuten stand es 7:7, dann setzte Thiede sich auf 11:8 (16.Min.) ab und baute diesen auf 15:11 (21.Min.) aus. Eine tolle kämpferische Leistung der Mannschaft gegen einen starken Gegner, der im Turnier mehr unter Wert geschlagen wurde.

Viktoria Thiede - SG Zweidorf/Bortfeld 24:8 (15:4)

In diesem Spiel war man von Beginn an dominant und in der 6.Min. führte man bereits mit 6:1. Zweidorf gab sich frühzeitig auf, so das Thiede Tor um Tor davonziehen konnte. Erfreulich das sich in diesem Spiel alle Feldspieler sich in die Torschützenliste eintragen konnten.

Viktoria Thiede - RSV Seelze 12:12 (5:8)

Im letzten Turnierspiel ging es ums Ganze. Ein Sieg hätte den Aufstieg in die Landesliga bedeutet, doch es sollte nicht sein. Das Team begann ungewohnt für diesen Tag nervös und scheiterte mehrmals am Gästetorhüter. Somit führte Seelze zur Halbzeit nicht unverdient mit 3 Toren. Doch unsere Jungs kämpften sich zurück, kamen zum 9:9 in der 17.Min. und als man 2 Minuten vor Spielende 12:10 führte. war der Aufstieg zum Greifen nah, man versäumte es aber den Sack zuzumachen. Seelze kam zum Ausgleich und hätte fast noch den Siegtreffer in letzter Sekunde erzielt.

Dass es einen Sieger im direkten Vergleich geben muss, kam es also zum Showdown. Ein Siebenmeterwerfen musste die Entscheidung bringen. Während Seelze alle 5 sicher verwandeln konnte, scheiterte Thiede mit dem ersten Wurf. Somit jubelte Seelze und stieg in die Landesliga auf.

Für Thiede bleibt jetzt noch eine letzte Chance in einem weiteren Turnier der Gruppendritten am 16.Mai.

Gegner werden hier sein: HV Barsinghausen, TS Woltmershausen, TV Neerstedt und TSV Bremervörde.Es wird also eine extrem weite Fahrt werden, das ist schon jetzt sicher. Hier qualifizieren sich dann auch der Erste und Zweite für die Landesliga, alle weiteren Teams scheiden aus und können nur als Nachrücker noch in die Landesliga kommen.

Die Jungs waren nach dem Turnier total geknickt, weil sie sich für ein tolles Turnier nicht belohnt haben. Dank an alle die das Team heute unterstützt haben. Sei es beim Kaffee- und Kuchenverkauf, am Zeitnehmertisch (Danke an Andrea Kaiser​), als Aufsicht (Tobias) oder auf den Rängen.

Aufstellung und Tore: Joshua Kramme, Moritz Beyer, Jan-Luca Vogt; Nico Hecker 17, Nico Bartz 13, Nico Beushausen 8, Leon Hasselbach 7, Laurin Walter 7, André Buchholz 6, Felix Watolla 3, Johannes Ritter 2, Moritz Henze 1, Christian Fedrich 1


Vorbericht Handball Relegation Landesliga männl.B 2.Runde Viktoria Thiede                                                      (SA 2.Mai ab 10 Uhr in Thiede)

Vor heimischer Kulisse tritt die männl. B von Thiedes Trainer Steven Mohrmann in der 2.Runde der Landesligarelegation an.

Die Spiele von Thiede:

10.00 Uhr  Viktoria Thiede - MTV Braunschweig                                                                                             12.15 Uhr  Viktoria Thiede - JSG GIW Meerhandball 2007 II                                                                           14.30 Uhr  SG Zweidorf/Bortfeld - Viktoria Thiede                                                                                         16.45 Uhr  RSV Seelze - Viktoria Thiede  

Favoriten sind mit Sicherheit der MTV Braunschweig und die SG Zweidorf/Bortfeld, die wie Thiede jeweils in der 1.Runde Gruppenzweiter geworden sind und zudem letzte Saison bereits in der Landesliga spielten.

Mit den Teams von GIW Meerhandball und RSV Seelze aus der Region Hannover trifft Thiede auf bisher völlig unbekannte, aber durchaus interessante Gegner. Da die Spielzeit jeweils nur 2x12 Minuten beträgt sind enge Spiele zu erwarten.

Der 1. und 2. qualifizieren sich für die Landesliga, der 3. hat noch eine weitere Chance in einer 3.Runde am 16.Mai.

Thiede hofft auf zahlreiche Zuschauer, damit sich der Traum von der Landesliga, nach dem Jahr in der C-Jugend 2013/14, erneut erfüllt werden kann.

Personal:  Bei Thiede fehlen Jonah Hönicke und Tom Deupert (Jugendweihe). Ein Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz der Torhüter Joshua Kramme und Jan-Luca Vogt, so das evtl. mit Moritz Beyer nur ein Torwart zur Verfügung steht.


FC Viktoria Thiede 1. Frauen - MTV Vienenburg          22:9   (9:5)                          25.04.15

Gelungener Saisonabschluss

Im letzten Saisonspiel konnte unsere Mannschaft vor heimischer Kulisse Ihren hervorragenden dritten Platz bestätigen und hat somit Ihr selbst gestecktes Saisonziel erreicht. Garant dieses Erfolges, sind mit Sicherheit der starke Wille, dieser unglaubliche Teamgeist und die mannschaftliche Geschlossenheit in dieser Mannschaft! Vielen Dank und herzlichen Glückwunsch!

Zum Spiel: Beide Teams brauchten bis Mitte der 1. Halbzeit um ins Spiel zu kommen und um Ihre Nervosität abzulegen. Damit blieb die Begegnung zunächst ausgeglichen, auch weil wir in dieser Phase bei unseren Abwehr- und Angriffsbemühungen nicht die notwendige Konsequenz zeigten. Zum Glück besannen sich unsere Mädels wieder und konnten sich bis zur Halbzeitpause mit 4 Toren absetzen.

In der 2. Halbzeit dann eine enorme Leistungssteigerung unserer Mannschaft. Durch variable Abläufe im Angriff kamen wir jetzt zu klaren Torabschlüssen. Auch in der Abwehr wurde nun kompromisslos gearbeitet und so konnten wir uns permanent eine sichere Führung erspielen, diese sogar bis zum schlussendlich verdienten 22:9 Endstand ausbauen. Wieder einmal eine überzeugende Mannschaftsleistung, da bei fast allen unseren Spielerinnen heute Torerfolge gelangen!

Aufstellung und Tore (davon Siebenmeter): Y. Aboulhana und N. Fuhrmann (beide Tor), S. Albrecht, D. Asche 4 (2), A. Cramm 6, S. Denecke 1, A. Himstedt 3, J. Lempke 2 (1), M. Möller 2, A. Rassl 2, A. Sander 2,

Die Mannschaft bedankt sich für diese erfolgreiche Saison bei der 2. Damenmannschaft, den Betreuern und Trainern, den Abteilungs- und Vereinsfunktionären und natürlich auch bei allen Zuschauern und Freunden für die großartige Unterstützung!

 (Frank Pfeiffer)


Am Samstag, 2.Mai steht um 16.30 Uhr in Mascherode das Endspiel im Kampf um den Klassenerhalt in der Regionsoberliga für unsere 1.Herren an, hierfür muss das Spiel mit 2 Toren gewonnen werden, um sich den Klassenverbleib zu sichern.

Im Vorfeld der Partie blicken wir, als kleiner Mutmacher, auf einige letzte Spieltage zurück, bei denen unserer 1.Herren doch noch der Klassenerhalt in der damaligen Bezirksklasse, was heute der Regionsoberliga entspricht, gelang.

1992

Thiede stand vor dem letzten Spieltag auf einem Abstiegsplatz und musste zu Hause gegen den Tabellenvierten TSV Zweidorf gewinnen. Die Überraschung gelang, Thiede gewann mit 19:17 in einem Spiel in dem erstmals der damalige A-Jugendliche Torwart Myrko Frehe sein Debüt im Herrentor gab, da Stammkeeper Roland Marischen verletzt fehlte. In den letzten Minuten war Heiko Kamradt mit 2 Toren erfolgreich und Thiede kam zum nicht mehr erwarteten Erfolg.

Adenstedt und Immendorf verloren ihre Spiele und Thiede kam noch auf dem 10.Platz von 13 Teams, Adenstedt stieg neben PWV Peine ab.

2001

Thiede musste am letzten Spieltag bei der SG Adenstedt gewinnen, sonst drohte der Abstieg durch die gleitende Skala. Zur Pause lag man in Lafferde noch mit 7:10 zurück, doch am Ende gewann Thiede mit 18:16. 100 Sekunden vor Spielende verwandelte Daniel Rose einen Siebenmeter zum 17:16 und kurz danach gelang Lars Lange der Siegtreffer. Thiede wurde 10. von 14 Teams, Absteiger waren VfL Oker und MTV Seesen 2

2006

Thiede musste am letzten Wochenende gleich zweimal zu Hause antreten. Am Samstag verlor man gegen die SG Adenstedt 20:26 und der Abstieg schien besiegelt. Doch durch einen Sieg mit 26:19 über den VfL Wolfsburg und da gleichzeitig die HSC Ehmen nur Remis spielte, rettete man sich noch auf dem 11.Platz von 13 Teams, nur 1 Punkt vor Ehmen. Die entscheidenden Tore gegen Wolfsburg erzielten Dirk Jachmann und Markus Wittfeld.

Absteiger waren HSC Ehmen und MTV Schöningen , man musste aber noch 2 Wochen zittern, ehe feststand das es keine weiteren Absteiger aus der Bezirksliga gab

2007

Am letzten Spieltag trat man in Vechelde bei SG Zweidorf/Bortfeld 2 an. Bei Sieg war der Klassenerhalt sicher, bei einer Niederlage war man auf fremde Hilfe im Spiel TSV Lelm-SG Adenstedt angewiesen. Trotz einer 16:14 Führung zur Pause verlor Thiede letztlich mit 22:25. Danach musste man 15 Minuten auf das Ergebnis aus Lelm warten. Dann kam die erlösende Nachricht per Handy von einem Beobachter, den Trainer Daniel Rose zu dem Spiel in Königslutter beorderte. Lelm verlor gegen den bereits feststehenden Aufsteiger Adenstedt mit 24:25, bei einem Sieg von Lelm wäre Thiede abgestiegen.


MC Relegation beim VfL Wolfsburg 23:17 (9:7)                                             26.04.15

Einen guten Einstand hatte die männliche C Viktoria Thiedes in der C Relegation, in Wolfsburg.

Der VfL konnte nur 1x eine Führung für sich in Anspruch nehmen, dies war beim 1:0. In der Folge ging Viktoria mit 4:1 in Führung und gab über den gesamten Spielverlauf das Heft nicht mehr aus der Hand. Der Gegner versuchte aus einer 3:3 Abwehr zu agieren, was zunächst etwas unsortiert wirkte und uns verunsicherte.

Die Angriffe der Wölfe gingen fast nur durch die Mitte, worauf wir uns im Spielverlauf immer mehr einstellen konnten. Man erspielte sich viele Möglichkeiten war einfach nur zu unpräzise, sodass man "nur" mit einer 9:7 Führung in die Pause ging.

In Halbzeit zwei, kam der VfL kurzzeitig auf 1 Tor heran, als man etwas unkonzentriert wirkte. Nachdem man umstellte, war allerdings die Sicherheit wieder da. Das Team zog dann auf ein 22:14 weg und hatte damit den Sieg. Leider kam es dann zu 2 Zweiminutenstrafen gegen uns, die am Ende die Führung schmälerten.    Endstand: 23:17 für Viktoria Thiede.

Diese Zwei Zeitstrafen blieben allerdings die Einzigen auf unserer Seite, sodass man von einem sehr fairen Spiel sprechen kann.

Kader und Tore: Yannick K(Tor), Pascal H., Gregerly D., Luca M., Julian F. (1), Moritz H. (5), Felix W.(1), Fabio P. (2) Felix S.(5), Robert W. (9)


Regionsoberliga Männer Viktoria Thiede - HSG Langelsheim/Astfeld 24:29 (9:13)     25.04.15

Vor einer großen, stimmungsvollen Kulisse hielt Thiede dem nervlichen Druck des gewinnen müssen diesmal nicht stand. Spielertrainer Felix Müller hatte vor dem Spiel die Qual der Wahl, 17 Spieler standen zur Verfügung, nur 14 dürfen eingesetzt werden. Somit standen zunächst nur 11 Spieler auf dem Spielbericht und im Verlauf des Spieles wurden noch 3 Spieler nachgetragen.

Thiede agierte übernervös und produzierte viele unnötige Ballverluste. Nach dem 9:9 in der 25.Min. kamen die Gäste zu einer Halbzeitführung von 4 Toren. Nach der Pause stellte Thiede auf deine defensivere Deckung um, diese brachte gleich Erfolg und in der 32.Min. war beim 12:13 der Anschluss hergestellt, doch weiterhin lief man einem Rückstand hinterher. Leider hatte man in diesem wichtigen Spiel auch kein Glück mit einigen Schiedsrichterentscheidungen, grad in der entscheiden Phase in der 2.Halbzeit war Thiede fast permanent in Unterzahl. Insgesamt gab es im Spiel 20 Zeitstrafen (11 Thiede, 9 Langelsheim), eigentlich zu viele; denn das Spiel war zwar umkämpft aber nicht unfair.

Es lag aber nicht an den Schiedsrichtern, sondern mehr an den individuellen Fehlern das Thiede das Spiel verloren hat. Man kam zwar noch mehrmals zum Ausgleich, zuletzt in der 54.Min. zum 21:21, doch es sollte einfach nicht sein. Respekt für Langelsheim, die obwohl es für sie um nichts mehr ging, nichts ab schenkten.

Direkt nach dem Spiel zeigte Thiede mannschaftliche Geschlossenheit, schwor sich auf das nächste Spiel ein, und bedankte sich bei den Fans für die tolle Unterstützung während der gesamten Saison.

Aufgrund der anderen Ergebnisse kommt es nun am kommenden Samstag zu einem echten Endspiel im Abstiegskampf. Thiede muss dabei beim TV Mascherode mit mind. 2 Tore gewinnen um den Klassenerhalt noch zu realisieren.

Aufstellung und Tore: Christian Germer, Jan Pursche; Kai-Philipp Thomas 7, Stephan Waltermann 6, Christoph Albrecht 4/1, Alexander Seibel 2, Felix Müller 2, Alexander Scholz 1, Sven Henning 1, Fabien Heinemann 1, Dirk Jachmann, Sascha Frank, Kevin Meyer, Sarhan El Afi  

 


Bericht des Jugendwarts zum Saisonende

Bei meinem Amtsantritt im vergangenen Jahr, waren schon vieles vorhanden, Dies galt es weiter zu verbessern und die Absprachen untereinader im Jugendbereich zu verstärken.

Es wurde ein Rahmenkonzept entworfen, um langfristig den Aufbau weiter voran zu bringen. Die Einführung von anderen Strukturen wurde ebenfalls in die Wege geleitet. 

Besonders positiv zu erwähnen ist vor allem, die Vereinsbindung, die bei allen Teams gegeben ist.

Die Entwicklung im männlichen Jugendbereich war in den letzten Jahren bemerkenswert. Vor knapp 5 Jahren startete man den Aufbau mit einer E-Jugend. Stand heute ist der männliche Bereich fast wieder durchgängig besetzt. Wir können auf Erfahrungen auf Landesliganiveau blicken und steuern langfristig die Oberliga an.

Unser Blick geht nach vorne um den eingeschlagenen Weg so weiter zu gehen!

Im weiblichen Bereich konnte auch ein Schalter umgelegt werden, was viel mit dem Tag des Mädchenhandballs zu tun hatte. In den Grundschulen Thiede und Steterburg hatten wir so viel Erfolg, was uns eine komplette weibliche E Jugend bescherte. Diese wurde innerhalb der Saison in den Spielbetrieb nachgemeldet!

Für die kommende Saison haben wir im weiblichen Jugendbereich 3 Mannschaften, das Ziel 5 Mannschaften weiblich in den Spieltrieb zu melden, was im Winter gesetzt wurde, wird also geschafft (Zwei Damen, E,D,C weiblich vorhanden, ab der nächsten Saison).

Bemerkenswert vor allem dabei, das wir im weiblichen Bereich der E-Jugend der südlichste Verein sind, in der Handballregion.

Die Zielsetzung auch hier soll langfristig die Etablierung in der Landesliga und ggf. Oberliga sein.

Außerhalb des Saisonspielbetriebes, wurden und werden auch Aktionen durchgeführt. Hier konnte man für die Osterferien das Handballcamp von Chrischa Hannawald (ehemaliger Handballnationaltorhüter) für eine Zusammenarbeit gewinnen.

Weiteres Highlight wird die Einlauf-Kids Aktion bei der Bundesligamannschaft der Hildesheimer Eintracht im Mai.

Die Saison neigt sich dem Ende, die männliche C wurde Meister in ihrer Staffel, die männliche B Vize. Die männliche D II als jüngerer Jahrgang spielte oben mit, die MD I im Mittelfeld und das als Mischmannschaft, ohne festen Kader. Die weibliche D wurde Vize-Stadtmeister, die weibliche E ist sozusagen auch Stadtmeister. Im weiblichen E Bereich sind wir nur seit 4 Jahren der südlichste Verein der eine Mannschaft stellen kann in der Handballregion (wir ordnen uns inzwischen in diesem Bereich in der höchsten Staffel ein, was uns Fahrtwege nach WOB etc. bescherte). Die männliche E hat einen bemerkenswerten Schritt nach vorne gemacht und war in der Rückrunde lange ungeschlagen.

Der Zuwachs in Thiede im Jugendbereich hält an und wir können schon lange nicht nur Jugendspieler aus Salzgitter bei uns begrüßen. Helmstedt, Wolfenbüttel, Peine, Braunschweig etc. sind die Landkreise aus denen u.a. die Jugendspieler ihren Weg zu uns finden. Wir haben den größten Jugendbereich im Stadtgebiet Salzgitters und dies ohne eine Spielgemeinschaft!

Die Entwicklung unserer Trainer hat auch einen Schritt nach vorne gemacht, sodass nicht nur C-Lizenzen vorhanden sind, wir konnten auch B-Lizensierte Trainer in unserem Jugendbereich installieren. 

Für die kommende Saison wir die männliche B-Jugend versuchen sich erstmals für die Oberliga zu qualifizieren und die männliche C Jugend wird wieder darum spielen in der Landesliga zu sein.

Der Dank gilt vor allem hier der Elternschaft, Trainern, Betreuern, Schiedsrichtern, so wie Freiwilligen, die viel beigetragen zu dem, was gerade bei uns wächst.

Abschließen möchte ich mit einem VIK-VIK-TOOORIA


FC Viktoria Thiede 1. Frauen - HSG Liebenburg-Salzg. III  13:12   (3:5)                        15.03.15

Hart umkämpfter Heimsieg

Wie bereits beim Unentschieden im Hinspiel, hatten wir wieder einmal mit dem heutigen Gegner so unsere Probleme. Beide Mannschaften standen in der Abwehr sehr kompakt, zeigten allerdings viele Schwächen im Angriff, vor allem beim Torabschluss. So trafen wir allein sieben Mal an den Pfosten oder an die Querlatte. Das Resultat der 1. Halbzeit ein mageres 3:5 für die Gäste.

Nach der Pause bewies unsere Mannschaft Moral und kämpfte sich nun endlich ins Spiel. Im Angriff gingen wir nun konzentrierter zu Werke und konnten ab der 40.Minute beim Stand von 8:7 das erste Mal in Führung gehen. Leider wurde die Begegnung zum Ende hin etwas hektischer und härter. Beide Teams schenkten sich nichts. Wir setzten uns schlussendlich knapp mit 2 Toren ab und konnten uns so, aufgrund starker Leistungen unserer Torhüterinnen und unserer Abwehr, einen am Ende hart umkämpften Heimsieg sichern. Glückwunsch!

Aufstellung und Tore (davon Siebenmeter): N. Fuhrmann (Tor) Y. Aboulhana (Tor), S. Albrecht 2, D. Asche, A. Cramm 2, S. Denecke, T. Hrdina, A. Himstedt 4, J. Lempke 3(3), A. Rassl, J. Schmerse 6,

(Frank Pfeiffer)


Handball männl. C Meister in der Regionsliga Süd !!!                               15.03.15

Viktoria Thiede - MTV Seesen 48:40 (26:17)

Vor einer großen Zuschauerkulisse hielt unsere männl.C dem Druck, das Spiel gewinnen zu müssen, stand. Nie geriet man dabei in Rückstand. Nach 6 Minuten stand es 5:5, dann gelang in der 9.Min. beim 11:7 eine erste deutlichere Führung, doch Seesen hielt bis zum 16:14 in der 17.Min. das Spiel offen, doch Thiede hatte anschließend einen Lauf und zog über 21:14 (21.Min.) bis zum 3...0:19 (29.Min.) spielentscheidend davon. Die Zuschauer sahen ein Spiel mit extrem vielen Toren - 88 Tore und das in nur 50 Minuten, rekordverdächtig.
Das Team belohnte sich mit diesem Sieg für eine tolle mannschaftliche Leistung in der gesamten Saison und krönte sich mit dem Meistertitel, der gebührend gefeiert wurde. Nach dem Spiel übergab Staffelleiter Norbert Hartmann die Meisterurkunde sowie den Meisterschaftsball und die Mannschaft wurde mit einem Konfettiregen von den Fans gefeiert.

Nach 9 Jahren endlich der erste Jugendtitel für uns, eine besondere Freude vor allem für Trainer Steven Mohrmann, der nach bisher 8 Jahren Jugendarbeit bei Viktoria Thiede endlich verdientermaßen einen Titelgewinn einfahren konnte.

 

 

 

In einem Turnier gegen die Staffelmeister der Ligen Nord und Ost hat man nun noch die Chance den Regionstitel (ehemals Bezirksmeisterschaft) zu erreichen, die Gegner stehen hierbei noch nicht fest.

 

Aufstellung und Tore: Max Wassermann, Moritz Beyer; Laurin Walter 17, Tom Deupert 7, Julian Fischer 6, Leon Hasselbach 6, Felix Watolla 5, Johannes Riter 3, Christian Fedrich 1, Moritz Henze 1, Robert Waltner 1, Fabio Potrykus 1, Lasse Brase, Rasmus Weise

 


Weibliche E in Hankensbüttel

In Hankensbüttel (1 1/2 Std Fahrtzeit) ging es gegen die HSV Warberg/Lelm und die JSG Isenhagen/Oesingen.

Letzte Woche waren schon deutliche Größenunterscheide zu erkennen, heute waren aber fast alle Gegner 2 bis 3 Köpfe größer... Es fühlte sich an wie ein Kapitel aus Gullivers Reisen, nur das wir Gulliver besuchen durften...

Selbst unsere Co Trainerinnen aus der D und C Jugend waren an Hand ihrer Größe oftmals deutlich kleiner als die Gegner.

Zwar konnte man gegen beide Gegner lange technisch einige Größenunterscheide kompensieren, allerdings nicht die körperliche Unterlegenheit.

Die Torhüterin der JSG Isenhagen/Oesingen reicht bis knapp unter die Latte... Die HSV hatte ähnliche Kaliber zu bieten, dort betraf ähnliches mehrere Feldspielerinnen.

In beiden Spielen liefen wir oft die Bälle ab sprangen auch zwischen die Bälle, waren viel vor dem gegnerischen Tor und nutzen die Räume. Gegen die TW der 2 Mannschaften kamen wir aber einfach nicht gegen an,  warfen leider nicht oft genug aus vollem Lauf und wenn dann konnten die TW gut parieren.

Wieder gingen wir mit einem fast kompletten jüngeren Jahrgang an den Start. Der aus den Größenunterschieden in Gifhorn aber viel gelernt hatte und schon vieles umsetzen konnte.

Körperlich waren die Gegner allerdings so überlegen, das wir technisch nach 3 Monaten nach Bestehen des Teams noch nicht alles kompensieren konnten.


MD bei der HSG Schladen/Hornburg 21:23 (13:9)

Zu Beginn agierte die Heimmannschaft aus einer 1:5 was unterbunden wurde nach Protest. Daraufhin agierten wir klar dominant und konnten, auch wenn nicht jede Fußsituation die von der HSG kam gepfiffen wurde, das Spiel dominieren.

Ohne Körperkontakt und wenn wir am 6er standen und die Gegner nicht mal berührten gab es Freiwurf, 7x war die HSG deutlich im Kreis was zu Toren führte. Gab es bei uns Körperkontakt, wenn wir zum Sechser zogen wurde in vielen Fällen dies nicht geahndet, außer bei Toren, dann gab es Mal Freiwurf.

Dennoch blieben wir den gesamten Spielverlauf in Führung, da wir die Bälle abliefen, ohne Körperkontakt 3 Meter entfernt vom Gegner, so dass kein Verdacht diesbezüglich entstehen konnte.

Wir waren bis zu 6 Tore in Führung und hatten alles im Griff.

Manch einer war allerdings schläfrig und wir machten dann ein und denselben Fehler 4x in Folge... Schladen machte daraus 4x Tore, auch wenn wieder der Fuß im Spiel war und anderes hinzukam.

Die Köpfe waren danach leer und die HSG konnte so gewinnen und 1 Minute vor Ende das Spiel drehen...

Ein klares Plädoyer auch im D-Jugend Bereich keine Heimschiedsrichter mehr einzusetzen und "Neutrale" anzusetzen !

Kader und Tore: Yannick (Tor), Valentin (1), Pascal (9), Maxi (6), Jan, Dominik, Niklas, Chrissi (6)

(Laut Spielprotokoll also auch 22 Tore für uns)


E-Jugend Turnier in Vechelde                                                                  14.03.1

HSV Vechelde - Viktoria Thiede HZ: 8:12 ES: 13:16                                                                                    Viktoria Thiede - MTV Gifhorn HZ: 12:12 ES: 18:16

Im ersten Spiel trafen wir auf HSV Vechelde. Im Spiel 2 x 3 gegen 3 hatten wir am Anfang noch Schwierigkeiten, sodass der HSV mit 4:2 in Führung gehen konnte. Dann wurden wir besser und zogen nach dem 7:7 zur Halbzeit auf 8:12 davon. In der zweiten Hälfte wurde wieder normal Handball gespielt und wir verwalteten unseren Vorsprung und siegten verdient  mit 13:16.

Maxi Kitzing, Maxi Kron 3, Leo 3, Fiete 4, Valentin 3, Jan, Musa, Jason, Mattis 3

Im zweiten Spiel trafen wir auf den MTV Gifhorn einen uns noch unbekannten Gegner. Bis zum 2:2 hielten wir das Spiel offen.  Dadurch das wir im Gegensatz zu Gifhorn die Regel des 2 x 3 gegen 3 einhielten und nur nach Torerfolg wechselten zogen die Gifhorner auf 6:12 davon. Durch ständiges meckern  untereinander und gegenseitiges kritisieren kamen wir in diese Situation. Nach einer Auszeit (ohne zu wechseln / erst nach dem nächsten Torerfolg ) rissen sich die Jung zusammen und kamen durch einen starken Zwischenspurt auf ein 12:12 zur Halbzeit.

In Hälfte zwei ging Gifhorn wieder mit zwei Toren in Führung. Nach dem Ausgleich beim 15:15 gingen wir in Führung und siegten am Ende verdient mit 18:16.

Maxi Kitzing, Maxi Kron 6, Leo 2, Fiete 4, Valentin 6, Jan 1, Musa, Jason, Mattis

Die Jungs haben wieder mal toll gekämpft aber bringen sich durch ihre Meckereien untereinander immer aus dem Rhythmus. Wenn sie sich mehr auf ihre Stärken konzentrieren und versuchen Ihre Fehler zu reduzieren sind ganz andere Ergebnisse möglich.

Jörg Geschwandner


MD 1 bei der HSG Nord 13:28 (9:11)

Mit 7 Spielern reisten wir bei der HSG an, was am Ende entscheidend werden sollte, da der Gegner 14 Spieler zur Verfügung hatte.

In Halbzeit eins waren beide Teams gleich stark und stellten die Räume gut zu. Es war nicht zu erkennen, dass das Team hier gegen einen Gegner spielte der Meister werden kann.

Die HSG wie auch wir liefen immer wieder die Bälle ab und schalteten gut um.

In Halbzeit 2 merkte man, dass die HSG einfach einen zu großen Kader hat. Das Heimteam konnte auf 2 komplette Teams zurückgreifen und uns verließen die Kräfte.

Fazit aus dem Spiel: Wir waren gleichwertig! Den Unterschied machte einzig und allein die Kadergröße aus. In einer D Jugend sollen aber alle viel spielen, sodass wir bewusst 2 Teams gemeldet haben. Lernen können wir vor allem, dass schwere Beine und Nachhochspiele unter der Woche nach langen Schultagen irgendwann schlauchen...


Viktoria Thiede III - HSG Schladen Hornburg IV                26:17                                08.03.15

Mit nahezu vollständigem Kader, trafen wir am Sonntagnachmittag, auf den Tabellensechsten aus Schladen. Es fehlten nur Timo Lieser und Frank Schelper, sodass wir sogar dem "indisponierten" Thorsten Okupnik eine wohlverdiente Pause gönnen konnten. Wer 30 wird, darf auch mal 1-2 Bierchen zu viel trinken Des Weiteren verzichteten wir auf einen Einsatz des angeschlagenen Markus Worgull.

Das Spiel ist schnell erzählt...wir taten uns in der ersten Hälfte sehr schwer, standen schlecht in der Abwehr und ließen im Angriff auch ziemlich zu wünschen übrig. So gingen wir mit 11:10 in die Halbzeit, in der es für Julia viel zu tun gab.
In der zweiten Hälfte lief es dann besser bei uns. Wir standen hinten sicherer, und konnten so Tor um Tor davonziehen. Wir ließen zwar einige hochkarätige Chancen aus, konnten das Spiel schließlich doch noch recht sicher mit 26:17 nach Hause schaukeln.

Aufstellung und Tore: Sascha Poser; Sven Henning 8, Thomas Geschwandner 6, Lars Isensee 2, Lars Maschwitz 2, Oliver Lewald 2, Daniel Rose 2, Jörg Geschwandner 1, Fabian Kracik 1, Frank Hermann 1, Rene Frank 1, Dieter Lindner, Gordon Röver, Andre Planer

Herzlichen Glückwunsch noch an unsere erste Herren, die wichtige 2 Punkte im Abstiegskampf einfahren konnten...kämpfen Jungs

geschrieben von Markus Worgull


HSV Vechelde-Woltorf - FC Viktoria Thiede 1. Frauen            17:13   (7:8)                    07.03.15

Unnötige Niederlage beim Tabellenführer

Beim verlustpunktfreien Tabellenführer aus Vechelde konnten wir das Spiel zu Beginn offen gestalten und waren in der ersten Halbzeit sogar das bessere Team. Wir lagen zunächst mit 3:0 in Front, ehe die Heimmannschaft unsere starke Abwehr das erste Mal überwand. Das Spiel wurde nun ausgeglichener und beide Teams nahmen den Kampf jetzt an. Trotz des immer stärker werdenden Gegners, hielten wir in dieser Phase des Spiels immer wieder stark dagegen und konnten eine 1 Tore Führung bis zur Halbzeitpause behaupten.    

Leider reichten dem Tabellenführer nach der Pause lediglich acht starke Minuten um die Begegnung zu drehen. Das Heimteam nutze in dieser Phase des Spiels unsere technischen Fehler im Angriff konsequent und eiskalt aus und konnte mit schnellen Gegenstößen von einem 2 Tore Rückstand, auf eine 5 Tore Führung davon ziehen. Somit war die Niederlage besiegelt. Aufgrund der zeitweise starken kämpferischen und spielerischen Leistung unserer Mannschaft, wäre an diesem Tag ein Sieg gegen den Tabellenführer möglich gewesen.

Aufstellung und Tore (davon Siebenmeter): Y. Aboulhana (Tor), N. Fuhrmann (Tor), S. Albrecht 1, D. Asche 1, A. Cramm, S. Denecke, K. Eimecke, A. Himstedt 6(3), T. Hrdina 1,  J. Lempke, A. Sander 1, J. Schmerse 3

 (Frank Pfeiffer)


Regionsoberliga Männer Viktoria Thiede - MTV Stöcken 23:22 (12:13)                 08.03.15

Thiede wollte Wiedergutmachung betreiben, bewies viel Kampfgeist und verdiente sich den Erfolg gegen den Tabellenvierten durch gute Torhüterleistungen von Christian Germer und Jan Pursche, sowie Einsatz und Wille im Abwehrbereich. Nur im Angriff ließ man zahlreiche Chancen ungenutzt und scheiterte mehrmals am Gästetorhüter u.a. auch bei Tempogegenstößen.

Zu Beginn glich Thiede immer wieder die Führung der Gäste aus, ehe man in der 22.Min. selbst mit 9:7 in Front lag, doch nach dem 11:10 (27.Min.) gelangen Stöcken 3 Tore in Serie, so ging man mit einem Rückstand in die Kabine. Nach der Pause sah es beim 16:19 (43.Min.) ganz nach einem Erfolg der Gäste aus, doch Thiede kämpfte unerbittlich und lag in der 56.Min. beim 21:20 wieder vorn. Eine danach folgende doppelte Unterzahl sorgte erneut für den Rückstand, brach aber nicht die Moral von Thiede. In der 59.Min. bzw. 60.Min. sorgte Kreisläufer Alexander Seibel für Ausgleich und Führung. Als 15 Sekunden vor Spielende Torwart Jan Pursche den letzten Wurf von Stöcken parieren konnte war der Sieg gesichert, der noch ein kleines Fünkchen Hoffnung im Abstiegskampf aufkommen lässt.

Aufstellung und Tore: Christian Germer, Jan Pursche; Kai-Philipp Thomas 6, Dirk Jachmann 4, Alexander Seibel 4, Kevin Meyer 2, Christoph Albrecht 2/1, Felix Müller 2, Adian Loschke 1, Fabien Heinemann 1, Alexander Scholz, Sarhan El Afi, Stephan Waltermann


Weibliche E Turnier in Gifhorn                                                                                  08.03.15

Nachdem wir auf Grund unserer Ergebnisse nun eine Staffel höher eingeteilt wurden, ging es heute nach Gifhorn.

Durch Krankheit etc. standen uns bis auf eine Ausnahme nur Spielerinnen des jüngeren Jahrgangs zur Verfügung während wir auf Gegner trafen, die fast nur aus dem älteren Jahrgang bestanden.

Leider trat der ZSV Brome nicht an, sodass wir nur auf den MTV Gifhorn trafen. Gifhorn war körperlich überlegen und teilweise 3 Köpfe größer. Im 2x3 gegen 3 Format liefen wir gut die Bälle in der Abwehr ab und stellten dann bei Torgelegenheiten den Gegner zu, der allerdings dann einfach nur auf Grund seiner Größer über uns drüber werfen musste.

In Halbzeit zwei nutzte Gifhorn wieder seine Vorteile und wir konnten uns nicht an die vorgegebene Raumaufteilung halten.

Ein verdienter Endstand von 2:20 für Gifhorn durch die körperlichen Vorteile.

Da Brome nicht antrat, trafen wir nun eine Absprache, das Gifhorn hauptsächlich die 4 Spielerinnen des jüngeren Jahrgangs spielen lassen sollte. Hier lief das Spiel ausgeglichen, unsere Raumaufteilung lief viel besser,  zwar machten die Mädels des älteren Jahrgangs die Tore für Gifhorn, aber auch wir machten Tor um Tor.

Hier Unterlagen wir nur mit 2 Toren Unterschied.

Gemessen an den körperlichen Vorteilen Gifhorns, die erhalten bleiben, spielte das Team gut. Vor allem, da die Tore Gifhorns wieder nur durch den älteren Jahrgang erzielt wurden.

Fast alle Mädels von uns werden in der kommenden Saison noch E-Jugend spielen, dann als älterer Jahrgang und wir spielen durch unsere vorherigen Siege jetzt schon in einer der stärksten Staffeln!

Bei Gifhorn müssen fast alle Mädels in die D-Jugend  hoch...

Zum Abschluss wurde noch ein kleines Spiel alle Trainer gegen alle Kinder gemacht. Einen Dank an Gifhorn, für das schöne Turnier!


MD in Vienenburg 14:33   (4:17)                                                                            07.03.15

Das Ergebnis scheint recht eindeutig, die Hauptaufgabe, die 2 Haupttorwerfer wurden aus dem Spiel genommen und kamen nur zu 3 und 4 Toren.

In der Abwehr wie im Angriff stimmte es allerdings auch nur bedingt, wie auf anderen Positionen. Auf den Außen wurden die Einläufer einfach nicht mit begleitet und wurden frei am Sechser angespielt und kamen so zu freien Torabschlüssen.

Vorne wurden die Bälle abgespielt, zum Gegner, der dann einfach nur noch durchlaufen musste.

In der Halbzeitpause wurde daran appelliert endlich mal Handball zu spielen und zwar so wie es das Team eigentlich kann.

Die Abwehr war auch deutlich stabiler und auch im Angriff zeigte man sich ganz anders, als in der ersten Halbzeit.

Man konzentrierte sich leider  insgesamt zu viel auf die nicht gegebenen Stürmerfouls, das man gehalten wurde, auch wenn man nicht mal im ballbesitz war und die technischen Fehler, die kaum bei Vienenburg gepfiffen wurden. Das nahm viel Energie aus dem Spiel, auch wenn Vienenburg bei jedem Angriff mit Schulter, Ellenbogen und vorausgestrecktem Arm voranging.

In Halbzeit 2. zeigte das Team, das man Handball spielen kann und spielte viel besser!

Das 10:16 war in Halbzeit 2. schon mal ein anderes Bild.

Kader und Tore: Yannick (Tor), Valentin (2), Pascal (6), Tim (1), Jan (1), Niklas, Denis, Chrissi (4)


Herren Viktoria Thiede 2 - HSG Langelsheim/Astfeld 2  31:32 (16:12)        01.03.15

Ein bis zur letzten Sekunde dramatisches Spiel verlor unsere 2.Herren, trotz einer außergewöhnlichen Leistung. mehr als unglücklich.
Dank der Aushilfe der U21 Spieler aus der 1.Herren Kevin Meyer und Fabien Heinemann hatte man einen gut besetzten Kader zusammen, hiermit kamen die Gäste in der 1.Halbzeit nicht klar, da sie uns klar unterschätzten. Über 5:2 und 11:7 schaffte man es bis zur vor der Pause sich eine 16:11 Führung zu erarbeiten. Leider verloren wir beim 15:11 in der 25.Min. Bengin Hesko durch eine direkte rote Karte, diese sollte das Spiel beeinflussen das uns eine wichtige Option im Spiel fortan fehlte. Nach der Pause kam Langelsheim auch schnell zum Ausgleich von 19:19 und nach dem 23:23 gelangen den Gästen 3 Tore in Serie zum 23:26. Trotzdem gab unsere 2.Herren nie auf und schaffte wieder den Ausgleich. Nach dem 31:31 kassierte man 30 Sekunden vor Spielende das 31:32, doch in allerletzter Sekunde bot sich noch die Chance auf den hochverdienten Ausgleich, doch leider scheiterte Harald Rassl per Siebenmeter am rechten Torpfosten. Insgesamt wurden leider auch 4 Strafwürfe vergeben.
Am Ende eine bittere Niederlage, unseren ersten Punkt der Saison hätten wir uns mehr als verdient gehabt, aber es sollte leider wieder nicht sein, wie schon in der Hinrunde in Liebenburg verloren wir ein Spiel mit einem Tor.

Aufstellung und Tore: Steven Mohrmann, Carsten Hecht; Fabien Heinemann 8, Kevin Meyer 8, Jonas Urban 5, Christian Beer 3, Matthias Tammling 3, Markus Reese 2, Harald Rassl 1, Bengin Hesko 1, Immo Hübener 


MTV Immendorf – FC Viktoria Thiede 2. Damen (8:8)    16:21                                     01.03.15

Einen ungewöhnlichen Austragungsort hatte das Salzgitteraner Derby, das in der Kreissporthalle Lengede im Landkreis Peine stattfand.

Zu Beginn legte Immendorf vor, doch wir zogen auf ein 3:1 weg. Danach ging es immer hin und her, die Immendorferinnen profitierten sehr von ihren körperreichen Vorteilen und konnten so mit einem Gleichstand in die Pause gehen.

Wir machten auch in Halbzeit 2 ruhig weiter und spielten unser Spiel ruhig und sachlich weiter. Kamen über Tempos, liefen die Bälle ab. In Angriff profitierten wir von unserem Rückraum der immer wieder gut in Szene gesetzt wurde. Wir spielten unbeirrt weiter, egal welche Rahmenbedingung sich ergab und zogen Tor um Tor weg.

Einen Dank an Anke, die im Tor für Sabrina einsprang auf Grund von Margen Darm Problemen.

Kader und Tore: Anke (Tor), Patricia, Saskia, Denise, Suse (2), Nadine K. (7), Alex (11), Annika, Nadine S. (1)


MD 1 gegen MTV Seesen  14:14 (7:8)

Eine Faustdicke Überraschung landete die MD 1 gegen den MTV Seesen.

Nach den zuletzt starken Leistungen des Teams knüpfte das Team an die guten Leistungen an und wurde belohnt. Das Spiel war dauerhaft offen kurz vor Ende lag Seesen mit mehreren Toren in Führung, das Team kämpfte sich aber wieder heran und hatte sogar noch die Möglichkeit zu gewinnen.

Etwas Pech hatte man bei den Torabschlüssen, die teilweise zu weit außen, zu mittig etc. geworfen wurden. Alles in allem hatten aber beiden Seiten, auch durch die guten Leistungen ihrer Torhüter ein gutes Spiel abgeliefert.

Positiv zu erwähnen vor allem, das wir die Haupttorwerfer in den Griff bekamen, in dem wir gleich große, bzw. technisch ebenfalls gut ausgebildete Gegenspieler ihnen entgegenstellten.


WD gegen HSG Schladen/Hornburg 19:5 (12:4)

Es war zu Beginn ein Spiegelbild des Hinspiels, wir zogen schnell weg auf 9:2 dann nahmen wir einige Wechsel vor und arbeiteten verstärkt mit Einlaufen über Außen.

Was auch prompt belohnt wurde und es ergaben sich immer mehr Räume.

Daher eine verdiente 12:4 Führung zur Halbzeit.

In der Zweiten Halbzeit wurden die Positionen umgekrempelt, auch unter Vorgabe, dass alle Spieler ihre Tormöglichkeiten erhalten sollten. Das funktionierte auch sehr gut und alle konnten ihre "kleinen" und/oder "großen" Erfolgserlebnisse feiern.

Lob an die Mannschaft die in der gesamten Saison einen großen Entwicklungsschritt gemacht hat, beim heutigen Spiel um so mehr als man noch viel mehr am Zusammenspiel gearbeitet hat.

Die Mitspieler wurden so lange frei gespielt, bis sich wirklich gute Torgelegenheiten für sie ergaben.

Lob ebenfalls an Joyce im Tor, die heute bewies, dass wir 2 gleichstarke Torhüter haben.

Kader und Tore: Joyce (Tor), Paula (1), Katha (2), Celine (2), Rieke, Haley (1), Ana, Alex (7), Tessa (6), Caro, Lucia


Regionsoberliga Männer Viktoria Thiede - HSG Nord Edemissen 2 17:32 (7:16)             28.02.15

Thiede, das kurzfristig auf den erkrankten Kai-Philipp Thomas verzichten musste, erwische ausgerechnet in diesem so wichtigen Spiel einen rabenschwarzen Abend und man war quasi in Schockstarre.

Auch eine 4:2 Führung nach 10 Minuten brachte keine Sicherheit, zu oft versuchte man es über den großen Mittelblock der Gäste zum Torerfolg zu kommen und in der Deckung lud man Edemissen zu leichten Gegentoren ein, die auch bis zur 19.Minute 7 Tore in Serie zum 4:9 erzielen konnten und danach bis zum 6:16 in der 27.Minute davonzogen.

Auch in der 2.Halbzeit sollte sich das Bild kaum ändern, Thiede war bemüht, doch es sollte ein gebrauchtes Spiel bleiben. Am Ende stand eine auch in dieser Höhe völlig verdiente Niederlage zu Buche, mit der die Chancen auf den Klassenerhalt auf ein Minimum gesunken sind.   

Aufstellung und Tore: Jan Pursche, Christian Germer; Alexander Seibel 3, Christoph Albrecht 3, Adrian Loschke 3, Dirk Jachmann 2, Sarhan El Afi 2, Fabien Heinemann 2, Felix Müller 1, Lars Isensee 1, Kevin Meyer, Markus Reese


WD bei Schladen/Hornburg 20:5(12:4)                                                                      22.02.15

Das Spiel begann zunächst ausgeglichen und die Heimmannschaft zog wieder auf 2:2 gleich.

Danach wurde in der Abwehr umgestellt und die Lücken waren zu und wir zogen auf 7:2 weg, bis wieder ein Tor der Heimmannschaft fiel. Bis zur Halbzeit machten wir konzentriert so weiter und gingen mit einer 12:4 Führung zum Pausentee.

In Halbzeit Zwei konnte sich Rieke auszeichnen und noch einen Siebenmeter parieren und die HSG kam nur noch zu einem Tor.

Wir stellten den Gegner zu und die starke linke Seite der HSG kam gar nicht zu verwertbaren Torabschlüssen. Am Ende gab es noch einen direkten Freiwurf für uns, der in etwa auf Höhe der Mittelinie noch verwertet werden konnte.

Schön anzusehen waren vor allem die Kreuzbewegungen im Rückraum, so wie der Durchbruch zum Sechser in den eins gegen eins Situationen.

Kader und Tore: Rieke (Tor), Paula, Katha (7), Ana, Alex (6), Tessa (7), Caro, Haley, Lucia


Regionsoberliga Männer Viktoria Thiede - TSV Timmerlah 24:19 (9:9)                    21.02.15

Eine starke Abwehrleistung war Garant für den Erfolg der Viktoria, die von Spieltrainer Felix Müller zu Beginn gleich gut eingestellt wurde. Nach 11 Minuten führte man 7:2, dann verpasste man es aber den Vorsprung zu halten oder weiter auszubauen, somit lag man in der 29.Min. mit 8:9 zurück. In der 2.Halbzeit setzte man sich bis zur 40.Minute wieder auf 13:9 ab, es war nun aber so, dass wenn die Gäste die Chance hatten näher ran zu kommen, entweder Torwart Jan Pursche parierte oder  in der Abwehr man Bälle blocken konnte und auch die eigenen Chancen besser nutzte, so konnte man bis zum Spielende den Vorsprung halten, mit dem man sich ein Fünkchen Hoffnung im Kampf um den Klassenerhalt machen darf.

Ein starkes Debüt in der 1.Herren lieferte Neuzugang Sarhan El Afi (HBC Tebourba -2.Liga Tunesien) von der eigenen 2.Herren. 

Aufstellung und Tore: Jan Pursche, Christian Germer; Sarhan El Afi 7, Christoph Albrecht 6/1, Kai-Philipp Thomas 4, Fabien Heinemann 3, Alexander Seibel 3/3, Kevin Meyer 1, Dirk Jachmann, Felix Müller


MD 1 bei der HSG LiSa 19:25  (12:14)                                                                           21.02.15

Mit einem Kader von 7 Spielern und ohne Aushilfen, reisten wir beim Tabellenführer an, der aber nie wirklich wie einer spielte.

Von Beginn an wurde der Spielfluss von LiSa unterbrochen, LiSa hatte immer wieder Probleme sich zuzuordnen und fand auf einige unserer Spieler keinen Zugriff.

Auch als sich LiSa kurzzeitig auf 4 Tore absetzen konnte, zogen wir wieder nach.

So stand es nur 14:12 zur Halbzeit.

In Halbzeit Zwei begannen wir mit groben Schnitzern und unnötigen Pässen. So legte LiSa eine Führung von 22:15 vor, worauf wir ein Time Out nahmen, so verkürzten wir dann auf 22:19.

Dann vergaben wir aber Ball um Ball und es lief nicht mehr, die LiSas schöpften wieder Selbstvertrauen und konnten so glücklich noch 3 Tore werfen.

Fazit: Insgesamt eine sehr gute Leistung des Teams, in einem Spiel gegen einen Tabellenführer, den man hätte schlagen können.

Kader und Tore: Yannick(Tor), Valentin (1), Maxi (5), Pascal (7), Tim, Dominik (2), Chrissi (4)


ME in Lehndorf "ungeschlagen"                                                                                         21.02.15

Beim Turnier trafen wir auf die JSG Sickte/Hondelage/Schandelah II und den Lehndorfer TSV.

Spielbericht Lehndorfer TSV:

Der Ausrichter war in Halbzeit 1 noch fast auf Augenhöhe, aber immer wieder liefen wir die Bälle ab. Besonders toll war das Ballverteilen Musa, der immer wieder die freien Mitspieler sah und einen Großteil der Tore in diesem Spiel mit vorbereiten konnte.

Halbzeit 5:3

Endstand: 16:6 für uns

Spielbericht gegen Hondelage:

Das Spiel war über die komplette Spieldauer ein Nervenkrieg, immer wieder ging es hin und her. Hondelage spielte ausschließlich körperbetonten Handball, so waren wir diverse Male frei bis zum Sechser durch und es wurde in den Wurfarm nachgegriffen.

In Halbzeit 2. war es ähnlich, wir verwarfen immer wieder und waren wir frei durch bis zum Sechser wurde in den Wurfarm gegriffen, was Schlussendlich auch mal Zweiminutenstrafen gegen Hondelage zur Folge hatte. Leider ließen wir uns aus der Ruhe bringen von dieser unpassenden Gangart und lagen 3 Tore zurück zwischenzeitlich.

Durch ein Time Out kam das Team wieder zur Ruhe und glich aus.

Im Endeffekt war es ein gut geführtes Spiel, das trotz 3 Toren Rückstand ausgeglichen werden konnte.

Hätte es bei jeder Situation, bei der wir frei am Sechser durch waren und nachgegriffen wurde eine Strafe gegen Hondelage gegeben, dann hätte es nicht "nur" ein Unentschieden gegeben.

Halbzeit 6:6

Endstand 13:13

Leider gab es  keinen Schriftführer, aber allen Torwerfern einen Glückwunsch. Fast der Komplette Kader konnte sich in die Torschützenliste eintragen!

Kader:Maxi Ki. (Tor), Musa, Fiete, Leo, Valentin, Maxi Kr., Mattis, Nicki, Jason, Jan


Regionsoberliga Männer HSG Schladen-Hornburg - Viktoria Thiede      36:19 (22:10)

Der Tabellenführer überraschte Thiede mit einer offensiven Manndeckung von der ersten Minute an. Schnell lag Thiede mit 9:1 im Rückstand und nahm bereits in der 8.Minute eine Auszeit. Diese sollte etwas Ruhe ins Spiel bringen und man konnte sich bis zur Halbzeit einigermaßen gut erholen.  Die 2. Halbzeit verlief insgesamt besser. Leider verletzte sich Sascha Frank am Fußgelenk und auch Stephan Waltermann wird wohl das nächste Spiel fehlen. Alles in allem sollte Thiede das Spiel schnell vergessen und sich auf das nächste Spiel gegen Timmerlah vorbereiten. Man muss schnellstmöglich punkten;  denn jetzt sind es schon 6 Punkte bis zu den Nichtabstiegsplätzen.

Aufstellung und Tore: Christian Germer, Jan Pursche; Felix Müller 5, Kai-Philipp Thomas 4, Stephan Waltermann 4, Adrian Loschke 3, Saschas Frank 2, Fabien Heinemann 1, Christoph Albrecht, Dirk Jachmann, Alexander Seibel


HSG Lengede/Gadenstedt-Viktoria Thiede 2   34:23 (15:13)                        15.02.15

Für dieses Spiel hatten wir uns vorgenommen die ersten Saisonpunkte zu holen, doch leider konnten wir nur die 1.Halbzeit mithalten, was auch daran lag das wir nur einen Wechselspieler zur Verfügung hatten. In der  1.Halbzeit führten wir sogar beim Stand von 4:5 und konnten das Spiel offen gestalten. Nach der Pause nahmen wir einen Torwartwechsel vor , für Steven stand dann Carsten im Tor, in der Hoffnung das er mehr Glück hat, doch leider kamen wir gar nicht gut aus der Kabine; denn schnell stand es 19:13. Wir kamen zwar nochmal auf 4 Tore heran, doch am Ende verließen uns die Kondition und Konzentration und wir kassierten eine auch in dieser Höhe verdiente Niederlage.
Ein kleiner Lichtblick war der erstmalige Einsatz unseres Neuzuganges Sarhan El Afi, der nach 4 Jahren Pause wieder ein Handballspiel bestritten hat.
Dank an unseren jugendlichen Betreuer Tom Deupert für seinen Einsatz, sowie Moritz Pfützenreuter sowie unseren mitgereisten Fans für die Unterstützung.

Aufstellung und Tore: Steven Mohrmann, Carsten Hecht, Sarhan El Afi 9, Markus Reese 7, Harald Rassl 4, Christian Beer 2, Bengin Hesko 1


3.Herren Viktoria Thiede 3 - MTV Seesen 2 29:19 (13:10)

Ein toller Sieg, mit dem die Dritte den Sprung auf den 2.Platz in der 1.Regkionsklasse Süd geschafft hat.

In der 1.Halbzeit war es noch das erwartet enge Spiel. Unsere Dritte führte nach 13 Minuten mit 5:3, doch in der 20.Min. stand es 6:8. Nach dem 10:9 in der 25.Min. gab man die Führung aber nicht mehr ab. Nach der Pause zog man über 17:11 (35.Min.) auf 22:13 (46.Min.) spielentscheidend davon. Vor allem Torwart Markus Worgull verdiente sich Bestnoten.

Am Ende stand ein in dieser Höhe zunächst nicht erwarteter, aber total verdienter Sieg zu Buche.

Aufstellung und Tore: Markus Worgull, Sascha Poser; Sven Henning 8, Oliver Lewald 5, Jörg Geschwandner 4, Dieter Lindner 4, Timo Lieser 2, Lars Isensee 2, Lars Maschwitz 2, Fabian Kracik 1, Gordon Röver 1, Daniel Rose, Thorsten Okupnik 


männl.B  Viktoria Thiede - HSG Liebenburg-Salzgitter 32:30 (15:13)                      14.02.15

Eine geschlossene kämpferische Mannschaftsleistung sorgte für den Erfolg gegen den Spitzenreiter!

Zum Topspiel der Regionsliga haben leider die angesetzten Schiedsrichter kurzfristig abgesagt. Danke an Christian Beer und Tobias Lüddecke, die kurzfristig eingesprungen sind.

Zunächst kamen die Gäste besser ins Spiel und in der 8.Min. stand es 3:6 und nach 14 Minuten noch 8:11, doch dann steigerte sich Torwart Moritz Beyer bis zur Halbzeit in einen wahren Rausch, vereitelte 4-5 Großchancen und war damit der Garant dafür das unsere männl. B mit 15:12 in der 25.Min in Führung gehen konnte, zudem traf auch noch Jonah Hönicke aus fast allen Lagen.

Die Führung gab man in der 2.Halbzeit nicht mehr ab, die HSG Lisa kam zwar immer wieder auf ein Tor heran, doch unserer männl.B gelang es in der 45.Min. sich wieder mit 3 Toren zum 29:26 abzusetzen. Die Gäste kamen wieder bis kurz vor Ende auf 31:30 heran und hatten noch die Chance auf den Ausgleich. Doch Thiede eroberte den Ball und in der letzten Sekunde gab es einen Siebenmeter den man zum viel umjubelten Sieg verwandeln konnte.

Die Mannschaft hat hervorragend gekämpft und das nötige Glück auch auf seiner Seite gehabt, umso ärgerlicher nunmehr die Niederlage kurz vor Weihnachten in Stöckheim; denn ansonsten stünde unsere männl.B jetzt kurz vor der Meisterschaft.

Aufstellung und Tore: Moritz Beyer; Jonah Hönicke 13, Nico Hecker 5, Johannes Ritter 3, André Buchholz 3, Laurin Walter 3, Tom Deupert 2, Nico Bartz 2, Nico Beushausen 1, Leon Hasselbach


2.männl.D Viktoria Thiede 2 - HSG Schladen-Hornburg 53:14 (25:7)                     14.02.15

Souverän dominierte unsere m D das Spiel, und das obwohl kein Auswechselspieler zur Verfügung stand. Die Führung baute man schnell von 6:1 (5.Min.) über 13:3 (10.Min.) bis zum 23:6 (17.Min.) aus. Nach der Pause gelangen dann noch zwischen der 22.Min. bis zur 28.Min. vom 27:9 zum 39:9 gleich 12 Tore in Serie. Bemerkenswert aber auch das die Gäste nicht aufgaben, der Torwart konnte einem schon leid tun.

Aufstellung und Tore: Jannik ; Julian 17, Moritz P. 10, Jasper 9, Piet 7, Luca M. 6, Lukas 4


Weibliche D gegen TSV Salzgitter 17:10 (9:5)                                     14.02.15

10 Personenkader und 2 Absagen, 2 Mädels gaben ihren Einstand mit Paula und Caro. Paula konnte gleich von Beginn an überzeugen und alle trugen maßgeblich zu dem nicht in dieser Höhe erwarteten Sieg bei.

Doch nun zum Spielverlauf...

Von Beginn an setzte man sich auf 2:0 bis zum 4:2 war der TSV noch dran, doch dann wurden die Passwege gut zugestellt und die Bälle behauptet. Wir schafften es wiederum in Nahtstellen, der Abwehr einzudringen und an den Sechser zu ziehen und machten so unsere Tore.

In Halbzeit Zwei ging es zunächst noch ein bisschen hin und her, doch der TSV kam nur noch 1x auf 2 Tore heran. Dies war in einer Phase als viele unserer Stamm 7 durch den sehr robusten und extrem körperbetonten Einsatz der Gäste fast komplett angeschlagen auf der Bank saßen.

Angesäuert durch die unnötige Härte Kämpfte das Team nun aber umso mehr und zog von 11:9 auf 15:9 weg. In den letzten Minuten wurde es dann noch etwas körperbetonter, als unsere Rückraumspielerin Alex an den Sechser ziehen wollte und von hinten in den Wurfarm gegriffen wurde.

Gute Besserung auf diesem Wege !

Lob an alle Spielerinnen angefangen mit Rieke im Tor, die mit Knieproblemen trotzdem eine Super Leistung an den Tag legte. Mit diesem Sieg zieht man nun am TSV Salzgitter vorbei, die nur gegen Schladen/Hornburg gewannen.

Wir treffen nun noch 2x auf die HSG und hoffen nun zum Saisonabschluss auf einen positiven Ausklang.

Kader und Tore: Rieke (Tor), Paula, Katha (4), Celine, Haley, Alex (3), Tessa (8), Caro, Amelie (2), Lucia


Weiblich E Turnier in Thiede                                                                             14.02.15

FC Viktoria Thiede vs. HF Helmstedt-Büddenstedt 12:6 (5:4)

Spielbericht gegen HF Helmstedt-Büddenstedt.

In unserem ersten Spiel gegen die HF vor 2 Wochen waren wir noch unterlegen, nun drehten wir den Spieß schon fast komplett um. Langsam findet sich der Kader ein.

In der 1 Halbzeit waren wir noch nicht ganz so gut eingestellt, drehten dann aber in Halbzeit 2 auf.

Kader und Tore:

Kader und Tor (TW wurde immer durchgewechselt) Beyza, Pia (1), Amy G., Clarisssa, Amelie (6), Sarah (3), Annika, Sudem (1), Jamie, Lea, Gülsef (1)

FC Viktoria Thiede vs. VfL Lehre 3:21 (2:7)

Lehre war der schon gewohnt starke Gegner, wir wechselten munter durch, gegen die technisch sehr versierten Gegner, nahmen aber viele Lehren aus dem Spiel mit.

Kader und Tore:

Kader und Tor (TW wurde immer durchgewechselt) Beyza, Pia, Amy G., Clarisssa, Amelie (1), Sarah (1), Annika, Sudem, Jamie, Lea, Gülsef (1)


MC gegen Gebhardshagen 43:9 (22:3)                                                                  14.02.15

Das Team legte munter los und zog auf 11:0 weg, bis Gebhardshagen das erste Tor erzielen konnte.

Es ging ähnlich weiter es kam noch der Anschluss zu 12:2 und 15:3, dann kam wieder eine 7:0 Serie zum 22:3 Halbzeitstand. Die Passwege wurden gut zugestellt und es gab kaum Räume, die sich für den Gast anboten.

In Halbzeit 2 wurde munter gewechselt, der Gast konnte so auch einige Tore erzielen.

Kader und Tore: Max (Tor), Juli (1), Leon(10), Tom (4), Moe (4), Feli (4), Chrissi (10), Paul (3), Rasmus (5), Marc (1), Leo (1), Domenik

Weiblich E holt Platz 2. in Lehre                                                                       08.02.15

Spiele: Thiede vs. JMSG Zweidorf/Bor./Vechelde/Wolt.  19:9 (11:2)

Thiede vs.VfL Lehre 11:20 (3:10)

Bericht gegen JMSG Zweidorf/Bor./Vechelde/Wolt.

Gegen die JMSG hatte man das letzte Spiel noch verloren, davon war aber nichts zu spüren. Von Beginn an setzte man sich ab und dominierte das Spiel, Man zog mit 3:0, dann 7:2 mit 10:3 zur Halbzeit weg.

In Halbzeit Zwei ließen die Kräfte etwas nach, so dass die Raumaufteilung etwas vernachlässigt wurde, wir am Ende jedoch war man auch in Halbzeit 2 mit einem Tor besser... (man spielte sogar in Unterzahl)

Kader und Tore: Annika (Tor), Pia (2), Jamie (4), Amy G. (2), Clarissa, Amelie (11),

Bericht gegen Lehre

Gegen Lehre merkte man, dass wir noch am Anfang sind, der Gegner hatte ein sehr ausgeprägtes 1vs1 Verhalten. In HZ 1 fiel es uns sichtlich schwer gegen den Gegner durchzukommen, in HZ erkämpften wir uns mehr Lücken und waren auf Augenhöhe im Handballmodus

Kader und Tore: Annika (Tor), Pia, Jamie, Amy, Clarissa(1), Amelie (10)

Lobend zu erwähnen vor allem, dass alle mindestens 1 Tor geworfen haben. (Annika im Tor ausgenommen)  


Männl. D-Jugend gegen HSG LiSa 11:29 (7:14)                                                   07.02.15

Gegen den Tabellenführer wurde von Beginn an daran appelliert, gerade die Außen zu beachten, da das Spiel des Gastes am gefährlichsten über diese ist. Es funktionierte zwar nicht ganz so perfekt in der Umsetzung, dennoch hatte der Gast erhebliche Probleme sein gewohntes Spiel aufzuziehen.

Leider machten wir selbst zu viele Fehler und bewegten uns zu wenig von unseren Gegnern weg und agierten zu statisch, sodass LiSa die Bälle ablaufen konnte. Man merkte jedoch, dass die Erwartungen bei LiSa deutlich anders waren im Laufe der Partie.

So stand es "nur" zur Halbzeit, 7:14 für den Gast.

Im Laufe der Partie wurde es immer hitziger, sodass Jan mit blutiger Lippe das Spielfeld verlassen musste.

Gute Besserung auf diesem Wege !

In Halbzeit zwei wurde noch mal munter durch gewechselt, damit alle ihre Spielanteile hatten. Leider kam der Bruch etwas, als Pascal angeschlagen nicht mehr weiter spielen konnte, auch hier alles Gute. Es machte aber zu keiner Zeit, den Eindruck, dass man nicht mithalten hätte können. Die Unkonzentrierten Bewegungen und die zu statischen Abläufe machten am Ende den Unterschied.

Man war einfach einen kleinen, aber entscheidenden Schritt langsamer.

Lob an den Willen des Teams, der Abstand an Toren erklärt sich an den eigenen Fehlern im Angriff und der zu langsamen Rückwärtsbewegung, nicht durch eine spielerische Überlegenheit des Gastes..

Kader und Tore: Yannick (Tor), Alex (3), Tessa (2), Valentin (1), Maxi (1), Pascal (2), Tim, Jan, Dominik, Niklas, Chrissi (2)


Männlich E mit weiterem Turniersieg (in Seesen)                                      07.02.15

Durch viele Kranke, Stützpunkt (Fußball) etc. begannen wir mit 6 Spielern das Spiel gegen Seesen. Dabei spielten wir mit einer Läufervariante, womit Seesen nicht zurechtkam im 2x3 gegen 3, trotz eines Spielers Überzahl auf dem Feld.

von 1:0 über ein 1:1 gingen wir mit 4:1 in Führung.

Nach knapp 12 Minuten erhielten wir Verstärkung aus unserer weiblichen E, durch Clarissa, vielen Dank an dieser Stelle noch mal! Somit hatten wir auf dem Feld gleichgezogen an Hand der Anzahl von Spielern.

In die Halbzeit gingen wir mit einer 9:7 Führung.

In Halbzeit 2 zog man dann auf 12:8 davon, wonach viele Pässe nicht ankamen, zu hoch, oder zu weit gespielt wurden und alle plötzlich nur noch in der Mitte standen.

Bei Seesen dominierte ein Spieler alleine die Halbzeit, der bis auf ein Tor alle Tore in Halbzeit 2 erzielte. Alle anderen Gegner wurden gut zugestellt, nur war dieser Spieler nicht Mal von 3 Spielern gleichzeitig aufzuhalten.

Seesen zog durch diesen Spieler dann auf 18:16 an uns vorbei, dann schlug die Stunde von Maxi Ki. im Tor, der dann hielt, was zu halten war und keinen Treffer mehr von Seesen zuließ. Wir kämpften um jeden Ball und drehten das Spiel in knapp 90 Sekunden wieder und gewannen 19:18.

In Spiel zwei trat die HSG Schladen/Hornburg nicht an, so dass dieses Spiel auch mit Sieg für uns gewertet wurde.

Kader und Tore: Maxi Ki. (Tor), Fiete (7), Valentin (2), Maxi Kr.(10), Mattis, Jan, Clarissa

Spielfilm aus Thieder Sicht: 1:0, 1:1, 4:1, 4:4, 6:6, 8:6, 9:7 Halbzeit

12:8, 14:14, 15:15, 16:16, 16:18 dann gedreht und 19:18 für uns. 


1.Herren Viktoria Thiede - SG Zweidorf/Bortfeld 2   21:22 (9:11)                   31.01.15

Ein Spiel das man unter normalen Umständen nicht verloren hätte, aber in dieser Situation in der wir zur Zeit stecken einfach nicht in der Lage ist es für sich zu entscheiden. Wir spielten sehr diszipliniert und spielten nur einmal in Unterzahl. Leider war dies eine direkte Rote Karte mit Bericht. Dies führt nun leider dazu dass uns Jan Hämpke 6 Spiele fehlen wird.
Das gesamte Spiel über führte Bortfeld mit 1-2 Toren. 10 Minuten vor Schluss führten wir mit einem Tor. Kurz danach ließ sich Jan Hämpke zu einer Tätlichkeit verleiten was Bortfeld eiskalt nutzte um wieder mit 2 Toren in Führung zu gehen. Wir scheiterten im gesamten Spiel frei stehend oder per 7 Meter regelmäßig am Torhüter der Gäste, hinzu kam noch das wir unser Überzahlspiel zu keiner Zeit aufziehen konnten.
Man kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen, sie hat gekämpft und alles gegeben aber leider sollte es an diesem Tag leider nicht sein.

geschrieben von Felix Müller

Aufstellung und Tore: Jan Pursche; Christoph Albrecht 6, Jan Hämpke 4, Dirk Jachmann 3, Stephan Waltermann 3, Kai-Philipp Thomas 3, Sascha Frank 1, Felix Müller 1, Fabien Heinemann, Adrian Loschke, Kevin Meyer, Alexander Seibel 


FC Viktoria Thiede 1. Frauen - PSG 04 Peine             19:11   (10:7)                      01.02.15

Verdienter Heimsieg

Wie bereits im Hinspiel machten wir uns wieder gegen diese Peiner Mannschaft selbst das Leben schwer. Zwar stand unsere Abwehr von Anfang an hervorragend, aber im Angriff agierte unsere Mannschaft teilweise viel zu unkonzentriert und wirkte in Richtung gegnerischem Tor nicht zielstrebig genug. Doch mit zunehmender Spieldauer wurde unser Angriffsverhalten immer besser und wir konnten uns zum Ende der 1. Halbzeit etwas absetzen.

Bis auf ein paar kleine Fehler im Deckungsverhalten kontrollierten wir dann in der 2. Halbzeit jederzeit Ball und Gegner. Im Laufe der Begegnung wurde schließlich in unseren Reihen reichlich durchgewechselt, was am Ende natürlich nicht besonders förderlich für unseren Spielfluss war. Der unbedingte Siegeswille und der kämpferische Einsatz von allen Spielerinnen waren gut. Alles in Allem ein verdienter Heimsieg. Glückwunsch! 

Aufstellung und Tore (davon Siebenmeter): Y. Aboulhana (Tor),  S. Albrecht, D. Asche, A. Cramm 2, S. Denecke 1, K. Eimecke, A. Himstedt 10 (3), T. Hrdina, J. Kleinwächter 2 J. Lempke 1, A. Rassl, A. Sander 3

(Frank Pfeiffer)


2.Damen gegen Langelsheim/Astfeld 24:18 (11:11)

Das Hinspiel ging noch unglücklich verloren, man merkte gleich von Beginn an, dass das Team das ganze vergessen machen wollte. Der Gast war mit einem etwas anderen Kader angereist als im Hinspiel.

Zu Beginn wurde unsere HL (Alex) auf Einzelmanndeckung genommen, was uns aber nicht sonderlich irritierte.(Der Gast hatte sich wohl am Spielprotokoll aus dem Hinspiel orientiert)

Von 2:0 bis 5:3 lagen wir immer in Führung, dann warfen wir Bälle ins Nichts und der Gast kam ins Spiel. Immer wieder kam es zu 7Meter Entscheidungen, da man nicht schnell genug dran war.

Nach dem 7:7 lag dann der Gast in Führung und wir lagen kurz vor der Halbzeit 9:11 zurück, aber zogen noch gleich zum 11:11.  Hierzu kommen sage und schreibe 11 Aluminiumtreffer, die einfach nicht in das Tor wollten.

Nach der Halbzeit ging es immer wieder hin und her mit dem Führungswechsel, bis es 18:18 stand.

In der Folge gelang Langelsheim nicht mehr viel und wir stellten die Räume so zu, dass entweder unser TW den Ball hatte, oder wir den Ball ablaufen konnten.

Tor um Tor zog das Team davon und beim 21:18 war der Bann gebrochen und der Gast zeigte, dass das die Entscheidung war. Die Einzelmanndeckung auf Alex wurde nur noch Phasenweise aufrecht erhalten im Spielverlauf, da der Gegner merkte, dass das Team auf allen Positionen Tore werfen kann.

Weitere 5 Aluminiumtreffer kamen in Halbzeit 2 noch dazu...

Daher ein verdienter Endstand von 24:18 Wir können sagen, wir haben klar aus dem Hinspiel gelernt.

(Gefühlt hatte man lange Zeit ein ähnliches Bild, wie im Hinspiel, an Hand der Pfosten und Aluminiumtreffer, dieses Mal hatte es aber auch so gereicht, gefühlter Endstand also etwas höher)

Spielfilm:

2:0, 4:2, 7:7, 9:9, 11:11 Halbzeit                                                                                                               12:12, 15:15, 18:18 und Endstand 24:18

Kader und Tore: Sabrina (Tor), Aileen (1),Patrica, Saskia, Anke (1), Denise, Suse (1), Nadine K. (8), Melina (4), Alex (6), Annika, Nadine S. (3)


Viktoria Thiede 2 - Viktoria Thiede 3 19:32 (12:14)                                                    01.02.15

In einem umkämpften, aber keinesfalls unfairen Spiel -es gab nur eine Zeitstrafe- setzte sich erst in der 2.Halbzeit die favorisierte 3.Herren durch. Bis zur Pause überraschte die 2.Herren, die nur meinem Wechselspieler antreten konnte, und ging zu Beginn mit 2:0 und 5:3 gar in Führung. Immer wieder konnte man sich gute Chancen über den Kreis oder die Außenpositionen erspielen. Auch nach einem zwischenzeitlichen 8:12 kämpfte sich die 2.Herren nochmals auf ein Tor zum 12:13 heran. in der 2.Halbzeit machte sich dann aber die Kondition bemerkbar und die 3.Herren zog über 16:22 und 19:26 entscheidend davon.
Am Ende des Spieles war die 2.Herren mit ihrer kämpferischen Leistung zufrieden, die 3.Herren freute sich über ihren Sieg und das sich jeder Feldspieler in die Torliste eintragen konnte. 

Aufstellung und Tore:

2.Herren:
Carsten Hecht; Markus Reese 6, Harald Rassl 4, Stephan Frintrop 4, Bengin Hesko 3, Christian Beer 2, Steven Mohrmann 1, Immo Hübener

3.Herren:
Sascha Poser; Kevin Meyer 7, Oliver Lewald 4, René Frank 3, Lars Maschwitz 3, Frank Schelper 3, Daniel Rose 3, Lars Isensee 3, Frank Hermann 3, Markus Worgull 2, Dieter Lindner 1


MTV Braunschweig 3 - Viktoria Thiede I  32:19                                         25.01.15

Wir reisten mit vielen angeschlagenen Spielern nach Braunschweig an. Dies führte dazu, dass wir nie eine zu 100% fitte Mannschaft aufs Parkett  stellen konnten.
Von Anfang an liefen wir einem Rückstand hinterher, kämpften uns noch bis auf ein 4:3 heran. Dies ließ den MTV allerdings kalt und sie zogen zur Halbzeit auf 16:9 davon. Zur zweiten Halbzeit spielten wir eine 4.2 Deckung. Diese funktionierte bedingt. "Wir spielten die ganze Partie wie ein, man muss es leider sagen "Absteiger" bei der Niemand der Mannschaft ansatzweise eine gute Leistung zeigen konnte", so Spielertrainer Felix Müller. Ich hoffe das dies ein Ausrutscher war. Für die nächste Woche heißt es Mund abwischen und Reaktion zeigen!
Das Endergebnis von 32:19 geht völlig in Ordnung.

Tor: Jan Pursche, Christian Germer
Feld: Kevin Meyer, Christoph Albrecht ( 6), Dirk Jachmann ( 1), Jan Hämpke ( 2 ), Fabien Heinemann (3), Felix Müller, Kai Thomas-Phillip (4), Dominik Blume, Stephan Waltermann, Adrian Loschke ( 2) Alexander Seibel (1)

geschrieben von Felix Müller


2.männl.D Viktoria Thiede  - MTV Seesen 33:12 (18:7)                          25.01.15

Nachdem man das Hinspiel in Seesen noch mit 15:19 verloren hatte, ließen die Jungs diesmal nichts anbrennen und der deutliche Sieg zeichnete sich frühzeitig ab. Nach dem 3:2 in der 2.Min. zog man über 10:3 (9.Min.) und 17:5 (18.Min.) davon. An diesem Gesamtbild sollte sich auch in der 2.Halbzeit nichts ändern. Eine tolle Mannschaftsleistung, das Stützpunkttraining am Tag zuvor schien den Jungs noch die richtige Motivation gegeben zu haben.

Tore: Julian 11, Piet 8, Luca M. 7, Moritz P. 6, Lukas 1


männl.C Viktoria Thiede - HSG Schladen-Hornburg 37:26 (22:10)

In bestmöglicher Besetzung antretend kam man zu einem Sieg, bei dem nicht erwartet hat, das es bereits zur Halbzeit so deutlich stehen würde.

In der 8.Min. führte man bereits mit 6:1 und ließ bis zur Pause auch nicht nach, die Gegner schienen in dieser Phase im Spiel fast überfordert zu sein und produzierten viele technische Fehler, die Thiede eiskalt ausnutzen konnte. Es machte den Anschein als wenn sich die Jungs den Frust über die Niederlage in Liebenburg vom Vorsonntag von der Seele wegschießen wollten. Ein Garant für die deutliche Führung war auch die gute Leistung von Torwart Max Wassermann in der 1.Halbzeit. Nach der Pause war es dann ein ausgeglichenes Spiel, Thiede verwaltete das Ergebnis und fast alle Spieler konnten sich auch in die Torschützenliste eintragen. 

Die Chancen auf die Meisterschaft sind somit wieder gestiegen.

Tore: Laurin 9, Leon 6, Rasmus 4, Tom D. 4, Johannes 3, Felix W. 3, Christian 2, Felix Schm. 2, Moritz H. 2, Lasse 1, Robert 1


männl.B Viktoria Thiede 1 - Viktoria Thiede 2   49:20 (25:8)

Schon vor Spielbeginn sagte Trainer Steven Mohrmann, "das sind Spiele die die Welt nicht braucht". Die 1.Mannschaft hatte dabei heute viel Spaß am Handball und führte nach 8 Minuten bereits mit 10:0, schön war aber auch das es der 2.mB gelang immerhin 20 Tore zu erzielen. das Ergebnis in diesem Vereinsderby ist eher zweitrangig, viel wichtiger ist das sich kein Spieler verletzt hat.

Tore Thiede 1: Nico Ba. 14, Nico H. 7, Tom D. 7, Jonah 6, Laurin 4, Johannes 4, André 3, Nico Beu. 3, Leon 1

Tore Thiede 2: Tom S. 6, Oliver 4, Lasse 3, Jannik 2, Felix W. 2, Paul 2, Moritz H. 1

männl.E gewinnt beide Spiele beim Heimturnier!!!                                   24.01.15

Nach einer längeren Pause begann für unsere männl.E-Jugend endlich die Rückrunde, die in Turnierform ausgetragen wird.
3 Teams treten dabei jeweils an und es wird meistens so gespielt das zunächst die 1.Halbzeit im Spielsystem 2mal 3 gegen 3 ausgetragen wird und anschl. die jeweilige 2.Halbzeit im "normalen" Handballspiel 6+1.
Zu Gast waren in Thiede der MTV Seesen und HSV Vechelde/Woltorf.
Die ersten Halbzeiten verliefen dabei sehr ausgeglichen.
Am Ende konnte sich unser heutiges Betreuerquartett um Jörg Geschwandner, Annika Rassl, Leon Hasselbach und Tessa Sommer über 2 Erfolge und dem Gesamtseig im Turnier freuen.

Viktoria Thiede-MTV Seesen  17:16 (8:8) 

Ein bis zur letzten Sekunde spannendes Spiel. Nach 11 Minuten stand es 2:4 und beim 8:10 in der 22.Min. sprach noch vieles für die Gäste, doch Thiede drehte das Spiel und ging in der 28.Min. mit 13:12 in Führung. Das Spiel wog hin und her und nach dem 16:16 dauerte es bis zur 40.Min. als Maxi der entscheidende Treffer gelang. Den letzten Angriff von Seesen konnte man unterbinde n und auch der direkte Freiwurf in letzter Sekunde gelang nicht ins Tor.

MTV Seesen-HSV Vechelde/Woltorf  15:9 (6:5)  

HSV Vechelde/Woltorf-Viktoria Thiede 11:18 (6:7) 

In der 11.Min. stand es 2:5, doch Vechelde ließ zunächst nicht nach und in der 29.Min. gingen sie sogar mit 10:9 in Führung, doch in den letzten 10 Minuten gelangen Thiede 7 Tore in Serie und Thiede kam zu einem deutlichen Erfolg. Die Jungs freuten sich sehr über ihren Turniersieg, ein schönes Erfolgserlebnis.

Danke an die Eltern vom Kaffee- und Kuchenbuffet sowie Schiedsrichter Christian Beer.

Am Samsatg, 7.2.2015 folgt das nächste Turnier, dann geht es nach Seesen.

Für Thiede spielten: Tor: Maximilian Ki.
Feld: Maximilian Kr. 9/6 , Leo 3/6, Fiete 5/3, Valentin 0/3, Jan, Nick, Mattis, Jason


FC Viktoria Thiede 1. Frauen - HSG Nord Edemissen II  15:9   (8:3)                    18.01.15

Heimsieg aufgrund starker Abwehrleistung

Zum ersten Heimspiel in diesem Jahr hatten wir die Mannschaft der HSG Nord zu Gast. Das Hinspiel war uns noch gut in Erinnerung. Denn damals konnten wir einen 5 Tore Rückstand aufholen und einen glücklichen Sieg erkämpfen. Das heutige Spiel begann zunächst, bis zur 10. Minute (beim Stand von 3:2), mit einem vorsichtigen Abtasten beider Teams. Im weiteren Spielverlauf bekamen wir mit konzentriertem und aggressivem Abwehrverhalten den Angriff der Gäste immer stärker in den Griff. Auch im Spiel nach vorne versuchte unsere Mannschaft immer wieder über schnelles Angriffsspiel einfache Tore zu erzielen. Diese Taktik ging auf. Der Gegner wirkte sichtlich überrascht, ließ allerdings zu keiner Zeit nach. So ging es mit einer 8:3 Halbzeitführung für uns in die Pause.

In der 2. Halbzeit, abgesehen von einigen spielerischen Auszeiten, ein unverändertes Bild. Bei beiden Mannschaften liefen sich zunächst die Angriffsspielerinnen immer wieder in den gegnerischen Abwehrreihen fest. Dank einiger super Paraden unserer Torhüterin und der konzentrierten Spielweise unserer Mannschaft, hielten wir den Gegner immer wieder auf Distanz. Zum Ende der Begegnung wirkte unser Team frischer und präsenter und konnte schlussendlich einen verdienten Heimsieg feiern.

Aufstellung und Tore (davon Siebenmeter): Y. Aboulhana (Tor), S. Albrecht, D. Asche, A. Cramm 5, S. Denecke, K. Eimecke 1, T. Hrdina, A. Himstedt 7(2), J. Lempke, A. Sander, J. Schmerse 2,

(Frank Pfeiffer)


Herren Viktoria Thiede I - MTV Vienenburg 23:23 (10:12)                          17.01.15

Ein wahrer Handballkrimi und ein Punkt für die Moral von Thiede, die im Spiel nicht einmal in Führung gehen konnten. Schon früh kassierte Thiede etliche Zeitstrafen und lag in der 13.Min. mit 3:7 zurück, die Mannschaft kämpfte sich aber ins Spiel und kam zum Ausgleich von 9:9 in der 26.Min. , wobei in der Phase in der 18.Min. bereits ein Rückraumspieler der Gäste direkt die rote Karte bekam. Vienenburg ging wieder in Führung und grad als Thiede in der 39.Min. beim Stand von 14:15 in 2facher Überzahl spielte agierte man etwas unkonzentriert. In der 46.Min. stand es dann 14:20 und als es in der 53.Min. beim 16:23 es gar 7 Tore Rückstand waren, schien das Spiel gelaufen. Thiede stellte auf eine 4:2 Deckung um. Damit kam Vienenburg überhaupt nicht zurecht. In dieser Zeit leisteten sich die Vienenburger viele Fehler und Undiszipliniertheiten. Die mitgereisten Fans aus Vienenburg verhielten sich sehr unsportlich, was sich leider auch auf die Partie übertrug und einen Spieler nach seiner 3. Zeitstrafe dazu verleitete einen unserer Spieler mit seinem Tape ins Gesicht zu werfen. "So etwas habe ich noch nie erlebt in einer Handballpartie", so Thiedes Spielertrainer Felix Müller. Thiede holte Tor um Tor auf. 60 Sekunden vor Spielende beim 22:23 vergab man einen Strafwurf und die große Chance auf den Ausgleich. Doch 20 Sekunden vor Schluss, als Vienenburg wieder nur mit 4 Feldspielern spielen konnte, u.a. bekam der Gästetrainer eine Zeitstrafe, kam Thiede nochmals in Ballbesitz und quasi mit der Schlusssirene gelang Jan Hämpke der vielumjubelte Ausgleich.

Ein gefühlter Sieg, der dem Team hoffentlich Selbstvertrauen für die weiteren Aufgaben im Abstiegskampf geben sollte .

Tore: Dirk Jachmann 5, Christoph Albrecht 4, Sascha Frank 3, Kai-Philipp Thomas 3, Jan Hämpke 3, Felix Müller 2, Kevin Meyer 1, Stephan Waltermann 1, Dominik Blume 1

 


2.Damen gg HSG Schladen/Hornburg 11:15 (4:6)                                       18.01.15

Der ungeschlagene Tabellenführer zu Gast, der in der Vorbereitung auf die Rückrunde Siege gegen 1-2 Klassen höhere spielende Teams mitgenommen hatte ging als Favorit in das Spiel.

Das Spiel verlief aber auf Augenhöhe, wir standen in unserer Abwehr stabil und Schladen/Hornburg warf immer wieder Bälle in unsere Arme. Leider klappte  die 2-3 Welle nicht immer und man nahm den falschen Weg beim Zug zum Tor, dennoch war es ausgeglichen in HZ 1.

Nach der Halbzeit kam man aus der Ruhe und der Gast konnte die Bälle selbst ablaufen und machte durch unsere individuellen Fehler im Angriff Tempo Tore und konnte sich in der Folge spielentscheidend absetzen.

Wir besannen uns aber wieder darauf ruhiger zu spielen und konnten die Bälle wieder abfangen. Wir provozierten technische Fehler der Gäste, die sich  aus der Ruhe bringen ließen.

Im Vergleich zum Hinspiel kann man eine klare Entwicklung bei uns sehen, wir waren das Spiel über gleichwertig!

In der Breite hat sich das Team vor allem heute ausgezeichnet! Lob gilt auch Sabrina im Tor, die durch die letzten Wochen Torwarttraining wirklich einen großen Schritt nach vorne gemacht hat und ein guter Rückhalt geworden ist.

Infos nebenbei: Schladen/Hornburg warf in keinem anderen Spiel weniger Tore, der schlechteste Wert war bisher 19 geworfene Tore...  Weiterhin gewann der Gast im Durchschnitt die vorherigen Spiele mit 12,5 Toren Unterschied.

Kader und Tore: Sabrina (Tor), Saskia(1), Aileen (1), Anke (1), Suse, Nadine K. (3), Alex (3), Annika (1), Nadine S.(1), Patricia

 


MD 1 vs. Bad Harzburg 32:13(16:5)                                                                 17.01.15

Wie schon in der Hinrunde war es ein sehr unausgeglichenes Spiel, in dem wir zu Beginn nur Probleme mit dem sehr guten TW hatten.
Die Bälle wurden gut abgelaufen und die Räume sehr gut zugestellt.
Yannick K. hatte im Tor wieder einen sehr guten Tag und konnte einige 1vs1 Situationen für sich entscheiden.
Das restliche Team war auch sehr gut aufgelegt und setzte die spielerische Entwicklung aus den letzten Wochen fort.

Es gilt aber auch ein Lob an den Gegner, der sich auch entwickelt hat!

Kader und Tore: Yannick (Tor), Alex (7), Tessa (6), Valentin (1), Maxi (3), Pascal (9), Tim (1), Jan, Dominik (1), Niklas, Chrissi (4)


MSG Jahn Peine/Adenstedt - FC Viktoria Thiede 1. Frauen  19:15   (12:7)

Missglückter Rückrundenstart

Das Hinspiel konnten wir noch klar für uns entscheiden. Wir wussten aber auch, dass sich heute unser Gegner mit einer völlig anderen Mannschaft präsentieren würde. Zunächst hielten beide Mannschaften die Partie offen und keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen. Unsere Abwehr stand anfangs sehr gut und auch im Angriff gingen wir sehr konzentriert zu Werke. So führten wir bis zur Mitte der 1. Halbzeit noch mit 2 Toren. Auf einmal kam ein Bruch in unserem Spielfluss. In der Folge glich der Gegner aus und konnte sich sogar mit seinem cleveren Angriffsspiel bis zur Pause mit 12:7 absetzen.

In Halbzeit 2 stagnierte unser Angriffsspiel und wir agierten nicht locker genug um dem Spiel eine entscheidende Wendung zu geben. Das änderte sich etwas im Laufe der Begegnung. Wir kämpften uns Tor um Tor heran. Hatten allerdings in dieser Phase auch viel Pech im Abschluss. So hat es, trotz super Moral und kämpferischer Einstellung, schlussendlich nicht zum Sieg gereicht.

Aufstellung und Tore (davon Siebenmeter): Y. Aboulhana (Tor), N. Fuhrmann (Tor), S. Albrecht, D. Asche 2, A. Cramm 3, S. Denecke 1, K. Eimecke 1, A. Himstedt 5, T. Hrdina,  J. Lempke 3 (1), A. Sander, J. Schmerse 1

 (Frank Pfeiffer)


MD 1 Auswärts gg. JMSG Lafferde/Adenstedt 13:34 (5:16)

Wir starteten hervorragend und die JMSG schien sehr irritiert, als wir uns zu Beginn so stark zeigten.

Gute schnelle Bewegungen zwischen den Gegenspielern hindurch brachten den Gegner ins schwimmen, lange war das Spiel auch an Hand der Tore ausgeglichen. In der Folge verschenkte man allerdings Bälle und orientierte sich nicht schnell genug wieder zurück, ab dieser Phase kam der Bruch und die Heimmannschaft zog davon.

In Halbzeit zwei ging es leider so weiter, bis wir kurz vor Ende wieder etwas umstellten und wieder sicherer wirkten und so einige Tore in Serie warfen. Trotz der Niederlage eine starke Leistung, das Team zeigte einige tolle Eröffnungen und spielte sehr ansehnlichen Handball, auch wenn nicht immer ein Torerfolg am Ende herauskam.

Kader: Yannick (Tor), Alex (2), Tessa(2), Valentin(2), Maxi(1), Pascal(1), Tim(1), Jan, Dominik(1), Niklas, Chrissi(3)


Viktoria Thiede mD2 - HSG Nord Edemissen 24:22 (14:11)

Eine tolle Leistung unserer 2.mD gegen den Tabellenzweiten, wobei man bedenken sollte, das Thiede im Schnitt 1 Jahr jünger war.

Nur beim 0:1 lag Thiede in Rückstand und in der 6.Min. ging man mit 5:2 in Führung, Edemissen glich aus und nach dem 10:10 in der 17.Min. gelangen 3 Tore in Folge. Diese Führung ließ man sich in der Folgezeit nicht mehr nehmen, auch nicht als die Gäste in der 30.Min. bis auf ein Tor zum 18:17 heran kamen. In der 37.Min. beim 24:20 war die Entscheidung gefallen. Insgesamt zeigte das Team eine geschlossene Mannschaftsleistung und verdiente sich dadurch den Erfolg.

Aufstellung und Tore: Luca Kössler; Moritz Pfützenreuter 8, Piet Igelbrink 7, Julian Fischer 6, Luca Mewes 3, Alexander Göbel, Jannik Eckert, Silas Alteneder


männl.B Viktoria Thiede - HSG Langelsheim 30:29 (17:12)

Dieser Sieg war Balsam für die Seele unser vor Weihnachten so geschundenen männl.B. Das Team belohnte sich für eine kämpferische Leistung und hat bewiesen, das man doch noch knappe Spiele gewinnen kann.

Schnell führte man 6:1 (5.Min.) und konnte diesen Vorsprung bis zur 40.Min. beim Spielstand von 25:20 halten. Doch dann wurde es noch richtig spannend und dramatisch, Langelsheim holte zum 26:25 in der 45.Min auf., Thiede konterte aber nochmals zum 28:25, doch dann gelang den Gästen in der 49.Min.mit dem 28:28 der erste Ausgleich nach dem 1:1. Unsere Jungs behielten aber diesmal die Nerven und Nico Hecker und Johannes Ritter erzielten die entscheidenden Tore zur 30:28 Führung in der 50.Min. , der Anschlusstreffer für Langelsheim fiel erst in den letzten Sekunden, so konnte Thiede einen knappen Sieg feiern. Im Hinspiel gewann Langelsheim mit einem Tor, diesmal war es Thiede.

Hervorzuheben ist diesmal Johannes Ritter der mit 6 Toren von der Rechtsaußenposition erfolgreich war. Aber insgesamt war es eine starke Mannschaftsleistung.

Aufstellung und Tore: Joshua Kramme; Laurin Walter 7, Nico Hecker 6, Johannes Ritter 6, André Buchholz 5, Nico Bartz 2, Tom Deupert 2, Leon Hasselbach 1, Nico Beushausen 1 


2. Damen vs. Bildung Peine II 16:22(9:8)                                                        10.01.1

Die 2 Damen kamen gut aus ihrer Abwehr heraus ins Spiel und legten ein 2:0 vor, Bildung zog allerdings zunächst wieder gleich. Die Räume wurden aber weiterhin gut zugestellt und Bildung geriet immer weiter ins Hintertreffen. Gegen die favorisierten Gäste konnte sich das Team auf 9:4 absetzten, doch anstatt Sicherheit zu haben wurden nun eigene Fehler begangen. Bildung nutzte unsere Fehler und wir kamen einfach nicht mehr in Tritt, so dass es nur mit 9:8 für uns in die Halbzeit ging.

Nach der Halbzeit war die Sicherheit einfach weg, die Fehler häuften sich leider und man verlor immer mehr den Zugriff auf das Spiel. Letztendlich wurde es ein verdienter Sieg für den Gast, der aber in der Höhe zu deutlich ausfiel, da das Spiel zwei absolut unterschiedliche Halbzeiten hatte.

In Halbzeit 1 war unsere 2.Damen überlegen und in Halbzeit 2 Bildung. 

Deutlich war wieder die Entwicklung und auch der Lerneffekt aus den letzten Spielen, wieder konnte das Team eine Entwicklung aufweisen. Die Erfahrung wie man sich in welcher Situation zu verhalten hat, wird sich auch noch einpendeln.

Wenn man die Erfahrung nicht macht, kann man die Weisheit des Lebens nicht finden.

Hans Pershon

Kader und Tore: Sabrina(Tor), Aileen, Patricia, Saskia, Anke (1), Suse, Nadine K. (7), Melina (4), Alex (2), Nadine S. (2), Annika 

ZurückWeiter
Top