www.viktoriathiede.de

 

Saison 2014 - 2015 

 

 

MTV Vienenburg - FC Viktoria Thiede 1. Frauen       8:22   (4:12)                            21.12.14

Gelungener Jahresausklang

Von Spielbeginn an war heute bei unserer Mannschaft ein Aufwärtstrend spürbar. Die Mädels zeigten wieder Ihr gewohntes aggressives Angriff- und Abwehrverhalten. Durch zahlreiche gelungene Aktionen, brachten wir die Heimmannschaft immer wieder in Verlegenheit und konnten uns relativ ungefährdet bis zur Halbzeit mit 12:4 Toren absetzen.

Auch in der zweiten Halbzeit ließ unsere Mannschaft nicht nach und spielte weiter druckvollen Angriffshandball. Der Gegner steckte nie auf und versuchte seinerseits mit gut vorgetragenen Spielzügen zum Torerfolg zu kommen. Allerdings scheiterte der gegnerische Angriff immer wieder an unserer aufmerksamen Abwehr und an den super Leistungen unserer Torhüterinnen. Alles in Allem ein überzeugender 22:8 Auswärtserfolg! Glückwunsch!

Aufstellung und Tore (davon Siebenmeter): Y. Aboulhana (Tor), N. Fuhrmann (Tor), S. Albrecht, D. Asche, A. Cramm 5, S. Denecke 1, K. Eimecke 3, A. Himstedt 5 (1), J. Lempke 3, A. Sander, J. Schmerse 5

Zum Jahresschluss möchte ich mich auf diesem Wege bei allen meinen Spielerinnen, der 2. Damenmannschaft, den Betreuern und Trainern, den Abteilungs- und Vereinsfunktionären und natürlich auch bei allen Zuschauern und Freunden für die großartige Unterstützung bedanken!

Euch Allen wünsche ich ein schönes Weihnachtsfest und ein gesundes und glückliches Neues Jahr 2015.

 Frank Pfeiffer


1.Herren HSG Langelsheim - Viktoria Thiede  22:27 (9:13)                               20.12.14

Mit 12 Mann reisten wir nach Langelsheim, wobei wir davon profitierten das unsere 3. nach uns spielte und wir uns mit Timo Lieser und Sven Henning verstärken konnten.

Wir begannen mit einer jungen Mannschaft, die ihre Sache sehr gut machte und zwischenzeitlich auf 1:5 davon zog. Langelsheim kam aber wieder bis auf ein Tor heran, mehr sollte es das ganze Spiel aber nie werden. In dieser Phase bekam Timo Lieser nach einer überhasteten Aktion eine direkte Rote Karte, zum Glück ohne Bericht. So konnte er in der darauf folgenden Partie wieder mitspielen und auch die 3. bei ihrem Sieg unterstützen. Es ging mit einem 9:13 in die Pause.

Nach Wiederanpfiff schaffte man es nicht Langelsheim in den Griff zu bekommen, so dass es wieder spannend wurde und Langelsheim wieder um ein Tor herankam. In dieser Phase half uns unsere gut besetzte Bank und wir konnten die richtigen Spieler zur richtigen Zeit einsetzen. Endlich spielten wir auch mal clever und nutzten unsere Chancen eiskalt.

Das Endergebnis geht mit 22:27 in Ordnung. Die guten Leistungen von Jan Pursche (diesmal im Tor) und Kai-Phillip Thomas (11) sind hervorzuheben.

Für das letzte Hinrundenspiel Anfang des Jahres gegen Mascherode kann man nur hoffen das wir den Schwung aus dieser Partie mitnehmen und weiter so gut als Team funktionieren.

Auf diesem Wege ein fröhliches Fest und einen guten Rutsch an alle Handballbegeisterten.

Tor: Jan Pursche, Christian Germer

Feld: Christoph Albrecht(3), Dirk Jachmann(3), Jan Hämpke(1), Sascha Frank(3), Felix Müller(2), Kai-Phillip Thomas(11), Alexander Scholz(1), Adrian Loschke(1), Sven Henning(1), Timo Lieser(1)

geschrieben von Felix Müller


1.männl.B JMSG Mascherode/Stöckheim - Viktoria Thiede 24:23 (14:11)                   21.12.14

Es war nicht das Wochenende unserer männl.B-Jugend. Nach der Niederlage vom Vortag in Langelsheim wollte man mit einem Erfolg in Stöckheim die Chance auf den Titelgewinn wahren, doch dazu sollte es nicht kommen.

Zu Beginn hatte Keeper Joshua Kramme mit einem ungewohnten Gegner zu kämpfen, der Sonne, die sich durch die Fenster schob und ihn etwas irritierte. Trotzdem führte Thiede nach 9 Minuten und es stand 4:7, doch dann schlichen sich immer mehr Fehler ins Spiel ein und es stand in der 20.Min. 12:8 für die Gastgeber. Zwischendurch wurde der Torwart gewechselt, doch leider konnte Moritz Beyer nur kurz eingesetzt werden, seine Beschwerden am Knie waren zu stark, zumindest gelang es ihm einen Siebenmeter abzuwehren. Eine Umstellung der Deckung nach der Pause ließ bei unseren Jungs wieder Hoffnung aufkeimen und man ging in der 37.Min. wieder in Führung - Spielstand 15:16. Doch die Gastgeber ließen nicht nach und zwangen uns zu Fehlern, zudem fehlte uns noch das Glück bei einigen Schiedsrichterentscheidungen, die aber nicht als Entschuldigung gelten dürfen. Nach dem 22:19 gelangen innerhalb von 60 Sekunden 3 Tore zum Ausgleich von 22:22, doch in der Schlussphase hatte man zum einen nicht das Glück, zum anderen nicht die Konzentration, Mascherode/Stöckheim ging wieder in Führung und man vergab 10 Sekunden vor Spielende noch die Chance auf den Ausgleich.

Am Ende eine bittere, unerwartete Niederlage. Die Hoffnung bleibt, dass es im neuen Jahr besser wird, auch wenn man den Titel nicht mehr aus eigener Kraft erreichen kann.

Kopf hoch Jungs, ihr seid und bleibt eine tolle Mannschaft.

Dank auch an die zahlreich mitgereisten Fans für eure Unterstützung im Jahr 2014.

Aufstellung und Tore: Joshua Kramme, Moritz Beyer; Laurin Baars 7, Johannes Ritter 5, Nico Hecker 5, André Buchholz 4, Leon Hasselbach 2, Nico Bartz, Nico Beushausen, Tom Deupert  


2.Herren SV GA Gebhardshagen 2 - Viktoria Thiede 2 39:16 (18:7)                     20.12.14

Ohne Wechselspieler angetreten, konnten wir drei kleinere Ziele erreichen: mehr als 10 Tore geworfen, keine 40 kassiert und vor allem alle Spieler haben mind. 1 Tor geworfen.

15 Minuten lang hielten wir gut dagegen und es stand nur 5:4, doch allmählich ließen die Kräfte nach und Gebhardshagen gelangen 9 Tore in Serie. Zudem wurde unser torgefährlichster Spieler, Matthias Tammling, in Manndeckung genommen. Trotzdem kämpften alle Spieler unerbittlich, sogar bis zu Krämpfen bei Steven der vorsichtshalber in der 2.Halbzeit im Tor stand und Carsten demnach im Feld eingesetzt wurde. Positiv festzuhalten dass alle Spieler alles versucht haben zu geben, schade eben nur dass wir so einen geringen Kader zur Verfügung haben.

Aufstellung und Tore: Carsten Hecht 1, Steven Mohrmann 1, Matthias Tammling 7, Jonas Urban 2, Markus Reese 2, Christian Beer 2, Immo Hübener 1 


MB 2 bei der HSG LiSa 14:41 (7:22)                                                  

6 Spieler zur Verfügung, war kein Problem für das Team da es um die langfristige Entwicklung des Teams geht... auch wenn die Absagen schmerzten, war in diesem Spiel schon an sich eine Entwicklung zu erkennen.

Wir begannen mit einer 3:1:1 Abwehr, damit konnten wir LiSa zu Beginn irritieren, da in der Mitte die Räume verstellt wurden, dann wurde der Abschluss verstärkt über Außen gesucht. Wir spielten, allerdings munter weiter mit einem starken Rückhalt im Tor, durch Marvin, der wieder herausragend hielt.

Zwischenzeitlich gelang uns sogar eine 2:0 Serie. Niklas musste dann ein "Eisbein" einstecken und war nur noch bedingt einsetzbar.

Dennoch machte er seine Tore...

Aus einer 4:1 agierten wir dann zunächst weiter und liefen die Bälle auch immer wieder ab. In Halbzeit 2 musste Niklas dann aussetzen, auch damit sich nicht etwas Schlimmeres entwickelt, wurde er geschont. Tat unserem Spiel keinen Abbruch, mit 4 Feldspielern warfen wir in Halbzeit 2 mehr Tore als in der ersten Halbzeit, LiSa agierte durchgehend mit 7 Spielern, die unseren Rückraum dann auf Einzel-Manndeckung nahmen.

Juckte uns aber herzlich wenig, wir hielten den Ball weiterhin lange und strahlten immer Torgefahr aus, liefen Bälle ab und spielten unsere Angriffe, so aus wie es möglich war.

Es war sogar im Vergleich zu Halbzeit 1 eine Entwicklung ersichtlich! Im Hinspiel wurden weniger Tore geworfen und mehr kassiert, auch hier ist wieder Entwicklung zu erkennen....

Lob an das Team, bei dem sich alle in die Torschützenliste eintragen konnten!

Tore und Kader: Marvin; Jannick (2), Jan (1), Olli (7), Tom (2), Niklas (2)

Die Fähigkeit, schneller zu lernen als die Konkurrenz, ist vielleicht der einzig wirkliche Wettbewerbsvorteil.           Arie De Geus


männl.D Viktoria Thiede 1 - Viktoria Thiede 2  13:35 (6:18)                     19.12.14

Eigentlich sind dies Spiele die keiner braucht.
Das Vereinsduell endete fast wie das Hinspiel, damals gab es ein 32:13 für die zweite D-Jugend.
Schnell stand es 0:8, doch auch die erste kam zu einigen schönen Toren, so dass am Ende beide Teams zufrieden sein konnten.
Das schönste an dem Spiel war, das sich bei der 2.D alle Spieler in die Torschützenliste eintragen konnten, darunter auch Keeper Luca Andreas Kössler, in seinem vorerst letzten Handballspiel für die Viktoria, da er im Januar mit seinen Eltern nach China ziehen wird. Wir wünschen Luca für die Zukunft alles Gute!

Aufstellung und Tore: 

Viktoria Thiede 1:
Dominik Kron 1, Jan Hertzig; Maximilian Kron 5, Tessa Sommer 2, Alexandra Pelka 2, Tim Klaus 2, Christopher Koparal 1, Valentin Sarezki

Viktoria Thiede 2:
Luca Kössler 1; Julian Fischer 11, Moritz Pfützenreuter 9, Lukas beyer 7, Luca Mewes 5, Jannick Eckert 1, Silas Alteneder 1 


Saionzwischenbilanz Jugend

Insgesamt entwickelt sich der Jugendbereich stetig weiter, ohne die Mithilfe von einigen, die selbst noch Jugendspieler sind, wäre dies kaum möglich. Langfristig bilden wir unsere Trainer selbst mit aus, die den Verein und die Jugendarbeit weiter voran bringen werden.

Minis (Jungs/Mädchen gemischt):

Man kann die Entwicklung sehen, die das Team durchläuft. Das Team kann auf Jahre noch in dieser Konstellation so zusammenspielen.

E-Jugend (Jungs/Mädchen gemischt):

Vor der Saison mussten wir noch die Jungs und Mädchen zusammenpacken, um ein Team zu formen. Die momentane Entwicklung läuft darauf hinaus, dass wieder ein Mädchen und ein Jungs Team entstehen kann. Vor allem die Schulaktionen haben für enormen Zulauf gesorgt und erklären die hohe Trainingsbeteiligung.

D-Jugend (männlich) 1 und 2:

Beide D-Jugenden haben sich klar im Saisonverlauf weiter entwickelt, die D 2 findet sich in der Spitzengruppe wieder und die D 1 im Tabellenmittelfeld.

D-Jugend (weiblich):

Nach durchwachsenem Start verbessert sich das Team stetig und hat aufgezeigt, dass man als Einheit besseren Handball spielt als die zuvor favorisierten Teams.

C-Jugend (männlich):

Ungeschlagener Tabellenführer, gute Entwicklung im Team und einige Punkte Vorsprung auf die Verfolger. Tolle Entwicklung, die das Team durchlaufen hat!

B-Jugend (männlich) 1 und 2:

Die B 1 spielt vorne mit und wird wohl die Meisterschaft in ihrer Staffel mit einem anderen Team ausfechten. Die B 2, als Aufbaumannschaft hat etwas mit einem engen Kader zu kämpfen, in Vollbesetzung würde man sich weiter oben finden.

Ausblick für die Rückrunde und kommende Saison:

Wenn in der Rückrunde wieder eine weibliche E zu Stande kommt, wird dies den Aufbau der Jugend weiter voran bringen. Das schnelle Wachstum der Jugendabteilung soll  weiter forciert werden, dazu müssen wir weitere Jugendspieler für das Traineramt gewinnen.

Männlich haben wir den Jugendbereich bald wieder durchgängig bis zur A-Jugend  besetzt, weiblich bis zur C-Jugend. Dies alles in Eigenregie, wir haben keine Spielgemeinschaft eingehen müssen und haben als eigenständiger Verein hier viel erreicht, was nur noch wenige in vergleichbarer Art und Weise schaffen.

Viele umliegende Vereine mussten sich inzwischen mit ihren Nachbarvereinen zusammenschließen um eine Handballabteilung am Leben zu halten.

Viele Trainer werden sich auch durch Ausbildungen, weiter qualifizieren zur C und/oder B Lizenz. Ende des Jahres werden wir dann durch Qualifizierungsmaßnahmen (und sicherlich bei gutem Gelingen), 2 B-Lizensierte Trainer in unserem Jugendbereich haben.

Mein Dank gilt allen, die sich im Jugendbereich einbringen und maßgeblich mit entwickeln, auch der Elternschaft, denn ohne euch ist vieles in dieser Art und Weise so nicht möglich!

Damit möchte ich abschließen und wünsche ein frohes Fest und einen guten Start in das neue Jahr!

Tobias Lüddecke


1.Herren Vater Jahn Peine - Viktoria Thiede     27:17                                  14.12.14

Mit 2 Torhütern und einem Wechselspieler reisten wir nach Peine. Von Anfang an war die Marschroute klar. Keine unnötigen Zeitstrafen und keine sinnlosen kräfteraubenden Aktionen.
Leider wurde dieser Plan noch nicht einmal nach 1 Minute über den Haufen geworfen.
Stephan Waltermann warf nach dem 1:0 durch Peine direkt das 1:1 durch einen schnell ausgeführten Anwurf. Leider verletzte er sich dabei so sehr am Kopf, dass für ihn das Spiel gelaufen war und Teile der Mannschaft ihn später aus dem Krankenhaus abholten. Nachdem Sascha Frank nach 15 Minuten direkt zum Duschen geschickt wurde, weil er bei einem Tempogegenstoß seinen Gegenspieler berührte, mussten wir unseren 2. Torwart auch zum Umziehen schicken.

Jan Pursche spielte 45 Minuten im Feld und machte seine Sache gar nicht mal schlecht. Mit einem Halbzeitstand von 16:9 ging es in die Kabine. In der 2. Halbzeit wurde auf beiden Seiten viel Experimentiert so nahm Peine Zeitweise einen Mann auf Manndeckung oder stellte einen Spieler einfach nach vorn. Den mitgereisten Fans und Zuschauern bot sich dennoch ein gutes und vor allem faires Spiel. In der 49. Minute bekam Christoph Albrecht nachdem er eine Schiedsrichter Entscheidung bemängelte die 3. zwei Minuten Strafe und Thiede durfte in Unterzahl zu Ende spielen. Das Endresultat von 27:17 geht in Ordnung. Man kann nur hoffen dass am nächsten Wochenende die Einstellung und der Kampfgeist genauso stark sind wie in diesem Spiel und wir weniger Ausfälle zu beklagen haben.

Tw. Christian Germer
Feldsp.: Jan Pursche, Sascha Frank (1), Christoph Albrecht (3), Dirk Jachmann (3), Jan Hämpke (2), Felix Müller (6), Stephan Waltermann (1), Adrian Loschke (1)

von Felix Müller

Wir mussten beim Favoriten Vater Jahn Peine antreten. Wieder einmal mussten wir auf einige Spieler (Kai, beide Alex, Kevin, Fabien) verzichten. Dazu kam noch, dass sich Stephan beim Stand von 1:1 unglücklich verletzte. An dieser Stelle gute Besserung von allen. Die erste Halbzeit war ansonsten gar nicht schlecht. Leider verloren wir auch noch Sascha Frank nach einer roten Karte, sodass wir die zweite Halbzeit ohne Auswechselspieler zu Ende bringen mussten. Ansonsten hatte Peine eine volle Bank und konnte munter durchwechseln. Insgesamt haben wir aber gut gespielt und gekämpft und können mit dem Ergebnis zufrieden sein. Allerdings ist ein Sieg nächste Woche gegen Langelsheim Pflicht, um weiter an den Nichtabstiegsplätzen dranzubleiben.

Christoph Albrecht


FC Viktoria Thiede 1. Frauen – SG Adenstedt            14:16   (8:6)                                   13.12.14

Niederlage trotz Leistungssteigerung

Gegen den Tabellendritten konnten wir, bis auf unsere langzeitverletzten Spielerinnen, wieder unsere gewohnte Mannschaft präsentieren. Das tat zunächst unserem Angriffsspiel gut, denn wir legten druckvoll und motiviert los und erspielten uns so eine schnelle 4:0 Führung. Mit zunehmender Spieldauer hatte sich allerdings der Gegner auf unser Spiel eingestellt und die Begegnung wurde bis zum Ende der 1. Halbzeit immer ausgeglichener. Halbzeitstand 8:6 für uns.

Nach dem Wechsel drehten die Gäste den Spieß um und kamen, vor allem über Ihre starken Außenpositionen, immer wieder zu Torerfolgen. Beim Stand von 10:11 ab der 45 Minute dann die erste Führung für unseren Gegner. Jetzt begann die heiße und entscheidende Phase dieses Spiels. Zunächst wechselte die Führung ständig hin und her. Aufgrund vieler technischer Fehler gelang es uns im weiteren Spielverlauf nicht mehr, unsere Torwürfe sicher ins gegnerische Tor unter zubringen. Trotz einer von uns geführten offensiven Deckung, spielte der Gast die letzten Minuten clever herunter und brachte uns schlussendlich die zweite Saisonniederlage bei.

Alles in Allem eine gute Leistungssteigerung unserer Mannschaft. Mit etwas mehr Glück und Konzentration hätten wir dieses Spiel heute auch gewinnen können.  

Aufstellung und Tore (davon Siebenmeter): N. Fuhrmann (Tor), Y. Aboulhana (Tor),  S. Albrecht, D. Asche 2, A. Cramm 1, S. Deneke 1, K. Eimecke, A. Himstedt 4, T. Hrdina 3 (2) J. Lempke,  A. Sander, J. Schmerse 3,

(Frank Pfeiffer) 


HSG Schladen-Hornburg 4 - Viktoria Thiede 2        29:19 (13:7)             14.12.14

Mit unserem ruhigen Aufbauspiel kamen die Gastgeber zunächst nicht zu Recht, wir führten mit 1:2 und nach 10 Minuten stand es auch nur 3:3. Danach ließen wir uns von der Hektik anstecken und auf Diskussionen ein. Dadurch verloren wir etwas die Konzentration, was prompt Schladen-Hornburg 4 zu 7 Toren in Folge zum 10:3 nutzte. Erst dann lief das Spiel bis zur Pause wieder ruhiger und in der 2.Halbzeit gelangen uns auch etliche Tore und wir erreichten gemeinsam, dass wir keine 30 Tore kassiert haben, obwohl sich der Kräfteverschleiß bei nur einem Wechselspieler bemerkbar machte. Ein Extralob verdient sich unser Torwart Carsten Hecht, der tolle Paraden zeigte.
Dank an Dieter Lindner aus der 3.Herren für die Aushilfe!

Aufstellung und Tore: Carsten Hecht; Harald Rassl 5, Matthias Tammling 5, Markus Reese 4, Dieter Lindner 3, Christian Beer 2, Michael Mundt, Immo Hübener


WD bei der HSG LiSa 11:19 (6:6)                                                          14.12.14

Ein Spiel in dem maßgeblich von "Neutralen" Einfluss genommen wurde, begann sehr gut für uns. Wir lagen in Halbzeit 1 immer in Führung und wir zogen bis auf 2 Tore weg und waren deutlich besser.

Der Gegner hatte nur eine Spielerin, die herausstach und konnte nur durch sie überhaupt ein Spiel in die Wege leiten...

Eine Linkshänderin, die 2 Köpfe größer war als unsere ältesten, die  in den Griff zu bekommen fiel uns sichtlich schwer. Dennoch waren wir klar besser in Halbzeit 1 und bekamen, desto besser wir wurden immer mehr merkwürdige Entscheidungen zu spüren...

Zum Spiel ist zu sagen, bzw. von dem was übrig blieb an Spiel, LiSa hatte nur 1 Spielerin, die das Spiel entschied. Sie spielte für sich alleine in der zweiten Halbzeit der restliche Kader schien Beiwerk.

Im Vergleich zur Hinrunde ist zu sagen, bei uns hat sich der komplette Kader entwickelt hat. Wir haben klar gesehen, das wir uns entwickelt haben spielerisch, wie auch als Team und nicht nur einzelne.

"Lerne, dass Siege wie Niederlagen zum Leben eines jeden gehören – außer zum Leben der Feiglinge." Paulo Coelho (*1947), brasil. Schriftsteller

Kader: Joyce (Tor), Katha (3), Rieke, Alex (1), Haley, Tessa (8), Amelie


männl.B  Viktoria Thiede 2 - HSG Liebenburg-Salzgitter 24:48 (15:19)                        13.12.14

Obwohl man das Spiel in Unterzahl spielen musste, konnte man in der 1.Halbzeit überraschen. Nach 10 Minuten führte man gar mit 8:7 und in der 20.Min. stand es auch nur 13:15. Allerdings nach der Halbzeit, als die Gäste unseren gefährlichsten Torschützen Jonah in Manndeckung nahmen und die Kräfte nachließen kam die HSG Lisa zum deutlichen Erfolg. Trotzdem kämpfte unsere 2.männl.B und kam immerhin, trotz Unterzahl zu 24 Toren.

Aufstellung und Tore: Marvin Rochow; Jonah Hönicke 14, Lasse Brase 4, Tom Siemens 3, Paul Krüger 2, Robin Jalowiak 1  

2. Damen vs. Zweidorf/Bortfeld 3           22:29 (10:14)                            13.12.14 

Zu Beginn lief das Spiel sehr ausgeglichen, Abstimmungsprobleme ermöglichten den Gästen jedoch immer wieder sich abzusetzen. Man verlor im Angriff durch Fehlpässe die Bälle und kassierte in der Rückwärtsbewegung Tempo Tore.

Man war immer bis auf 2bis 3 Tore auf Schlagdistanz, die Gäste nutzten ihre Körperlichkeit und konnten auch viele Tore durch diese erzielen. In Halbzeit 2 rückte der Gast immer weiter ab, durch die Unkonzentriertheit, in unserem Angriffsspiel.

Der Abstand schien zwischenzeitlich sehr groß, dann folgte ein Time Out bei uns und es wurde in der Defensive komplett umgestellt, um die Bälle abzulaufen.

Das Spiel begann zu kippen und wir erzeilten in der Folge 5 Tore und holten Tor um Tor auf. Nach nur 3 Minuten mit unserer neuen Abwehr, nahm Zweidorf Time Out, um ein Mittel zu finden, wie man die Defensive von uns aushebeln könnte.

Leider wurde die Defensive irgendwann dann auch geknackt, nachdem man kurz davor war wieder ranzukommen, wurde das Team wieder im Angriff unkonzentriert.

Ein Fehlpass brachte das Spiel zum kippen, nach einem guten Kampf zog der Gast wieder davon. Die Abwehrabstimmung wurde nicht mehr eingehalten und wir blieben nicht bei den zugeordneten Spielern.

Langfristig ist die Abwehr ein probates Mittel und bringt die Gegner momentan sehr ins schwimmen. Wir haben viel aus diesem Spiel gelernt und können sehen, wo genau wir noch weiter arbeiten können.

Kader und Tore: Sabrina (Tor),Saskia, Annika (1), Nadine S. (1), Alex (9),Suse (3), Nadine K. (6), Melina, Anke (2), Denise


E-Jugend bei der HSG Langelsheim/Astfeld 12:14 (2:5)                                              13.12.14 

Ein Spiel, das einen Sieger hatte, der spielerisch keiner war.

Gefühlte 70% Ballbesitz konnten wir in diesem Spiel aufweisen. der Großteil des Spieles, spielte sich am Neuner der Heimmannschaft ab.

Es wurden wieder unglaublich viele Bälle abgelaufen und mehrfach der Ball fair abgenommen, sodass der Gast kaum Möglichkeiten hatte ein Spiel zu gestalten.

Der Gegner hatte aber zwei Faktoren, die das Spiel entschieden. Ein Spieler, der im Angriff, die Tore warf und ein sehr guter Torhüter, der eine hervorragende Quote aufweisen konnte.

Unsere Mannschaft erarbeitete sich unglaublich gute Tormöglichkeiten und sah immer wieder den freistehenden Mitspieler. Leider hatte man viel Pech, bei den Möglichkeiten, die leider zu wenig genutzt wurden. Insgesamt war es aber eine sehr gute Mannschaftsleistung.

Kompliment an die Mannschaft !

Im Normalmodus konnte man dann verdientermaßen 10:9 gewinnen...

Kader und Tore: Sarah, Clarissa, Maja, Fiete (3), Valentin (Tor), Maxi Kron (8), Nick (Tor/1), Jan, Jason


HSG Liebenburg-Salzg. III - FC Viktoria Thiede 1. Frauen      9:9   (4:6)                     07.12.14

Niveauloses Unentschieden

Dieses Spiel wurde hauptsächlich dadurch geprägt, dass beiden Mannschaften immer wieder sehr viele technische Fehler unterliefen. Wir waren zudem nicht in der Lage während der gesamten Begegnung unsere Großchancen in Tore umzuwandeln. So erzielten wir unser erstes Tor erst nach 13. Minuten beim Spielstand von 2:1 für den Gegner. Einzig allein unserer guten Abwehr und der starken Leistung unserer Torhüterinnen haben wir es zu verdanken, dass wir für uns eine 4:6 Halbzeitführung herausspielen konnten.

In Halbzeit 2 das gleiche Bild. Druckvoll vorgetragene Angriffe waren sehr selten zu beobachten. Es fehlte uns heute einfach die Lockerheit. Besonders positiv war die Tatsache, dass bei allen unseren Spielerinnen, über die gesamte Spielzeit hinweg, die kämpferische Einstellung stimmte.

Aufstellung und Tore (davon Siebenmeter): Y. Aboulhana (Tor),  N. Fuhrmann (Tor), S. Albrecht, D. Asche, A. Cramm 2, S. Denecke, K. Eimecke,  A. Himstedt 3 (2), M. Möller, A. Rassl, A. Sander, J. Schmerse 4,

(Frank Pfeiffer)


männl. D Viktoria Thiede 2 - MTV Vienenburg 34:27 (20:12)                                      07.12.14

Unsere 2.männl.D setzt sich in der Spitzengruppe fest. Nach 9 Minuten stand es 6:5, dann setzte sich der Thieder Nachwuchs über 13:8 (13.Min.), 16:11 (16.Min.) auf 22:12 in der 22.Min. ab. Der Sieg geriet nicht mehr in Gefahr und es entwickelte sich ein munteres Spiel mit vielen Toren auf beiden Seiten, insgesamt 61 Tore und das in nur 40 Minuten Spielzeit.

Aufstellung und Tore: Luca Kössler, Jannik Eckert; Moritz Pfützenreuter 11, Julian Fischer 10, Piet Igelbrink 6, Lukas Beyer 4, Luca Mewes 3, Alexander Göbel 


Herren  Viktoria Thiede 3 - MTV Vienenburg 2  28:19 (11:9)                                  07.12.14

Die Gäste überraschten zu Beginn und nach 5 Minuten stand es 0:4, dann gelangen auch unserer 3.Herren bis zur 14.Min. 4 Tore in Serie. Von da an war es lange Zeit ein ausgeglichenes Spiel. Letztmalig lag Vienenburg beim 7:8 in der 24.Min. vorne. Über die Halbzeitführung gelang es Thiede 3 sich von der 48.Min. vom 17:15 spielentscheidend auf 21:15 in der 53.Min. abzusetzen. Am Ende machten sich die konditionellen Vorteile seitens unserer 3.Herren bemerkbar, viele Bälle konnten abgefangen werden und man kam so zu Tempogegenstoßtoren.
Mit dem Sieg bleibt man Spitzenreiter MTV Seesen 2 auf den Fersen.

Aufstellung und Tore: Sascha Poser, Markus Worgull; Timo Lieser 6, Dieter Lindner 5, Sven Henning 5, Thomas Geschwandner 4, Jörg Geschwandner 3, Lars Isensee 3, Alexander Seibel 1, Thorsten Okupnik 1, Frank Hermann, Frank Schelper, Michael Bößendörfer, Andre Planer 


MD I gegen Schladen/Hornburg 28:22 (12:7)                                              07.12.14

Das Spiel lief sehr ausgeglichen zu Beginn, beim Stande von 4:4 konnte sich das Team mit 3 Toren auf 7:4 absetzen. Danach wurde die Führung kontinuierlich ausgebaut auf 12:7 zur Halbzeit.

Nach der Halbzeit ging es immer wieder hin und her, die HSG kam aber nicht mehr ran.

Endstand 28:22

Kader und Tore: Yannick (Tor), Pascal (6), Tim (3), Jan (1), Dominik, Niklas, Denis, Chrissi (3), Valentin, Maxi (10), Katha, Tessa (5)

Spielfilm: 1:0, 4:4, 7:4, 8:5, 9:6, 12:6, 12:7 dann Halbzeit 12:8, 14:8,14:12, 18:14, 21:17,23:19, 24:22 und Endstand 28:22


1.Herren Viktoria Thiede - MTV Seesen 34:18 (15:10)                                                   06.12.14       

Ein enorm wichtiger Heimsieg, der in der Höhe nicht zu erwarten war.
Nach einem ausgeglichenen Beginn stand es nach 20 Minuten 9:9, dann wechselte Fabian Kracik, der diesmal das Team coachte, Kai-Philipp Thomas ein, der gleich mit 3 Kontertoren in Folge zum 12:9 (25.Min.) erfolgreich war. Nach dem 18:13 in der 38.Min. scheiterten die Gäste immer wieder an Keeper Jan Pursche und unsere 1.Herren erzielte bis zur... 50.Min. 10 Tore in Serie zum Spielstand von 28:13. Die Gäste gaben sich in der Phase quasi auf und das Spiel war entschieden. In der Schlussphase konnte man das Spiel verwalten, insgesamt eine tolle Mannschaftsleistung.
Durch den Sieg gab man die rote Laterne an den MTV Seesen ab und steht nunmehr auf dem 12.Platz und kann wieder auf den Klassenerhalt hoffen.

Aufstellung und Tore /davon Siebenmeter:

Christian Germer, Jan Pursche; Christoph Albrecht 8/4, Kai-Philipp Thomas 6, Stephan Waltermann 5, Dirk Jachmann 5, Jan Hämpke 4/3, Kevin Meyer 2, Fabien Heinemann 2, Adrian Loschke 1, Lars Isensee 1, Sascha Frank

 


Viktoria Thiede 2 - MTV Seesen 2 17:27 (6:12)                                           06.12.14

Im Duell Tabellenletzter gegen Spitzenreiter eine gute kämpferische Leistung unserer 2.Herren in einem Spiel wo man bis zur 20.Min. beim Spielstand von nur 6:8 die Gäste sogar ärgern konnte. Diese brachten zwischendurch aus unserer Sicht unnötige Härte ins Spiel, so dass zwischenzeitlich die Emotionen hochkochten, aber gottlob blieb man zum Schluss auf beiden Seiten besonnen. Bis zum 9:14 konnte man noch das... Spiel offen gestalten, doch dann gelang Seesen 6 Tore in Serie. Das wir nur mit 10 Toren verloren haben, ist als kleiner Erfolg zu werten. Dank an Kevin Meyer und Fabien Heinemann, die noch kurzfristig während des Spieles ausgeholfen haben.

Aufstellung und Tore:

Carsten Hecht; Fabien Heinemann 6, Harald Rassl 4, Markus Reese 2, Steven Mohrmann 2, Christian Beer 1, Jonas Urban 1, Kevin Meyer 1, Michael Mundt, Immo Hübener


Verdienter Sieg der E Jugend gegen Tabellenzweiten aus Seesen                     06.12.14

ME vs. Seesen 12:9

Gegen den Tabellenzweiten war es in Halbzeit 1. eine sprichwörtliche "Abwehrschlacht", beim 2x3 gegen 3 Format, daher gab es folglich ein 2:2 zur Halbzeit. Beide Teams stellten sich gegenseitig sehr gut die Passwege zu und liefen sich gegenseitig immer wieder die Bälle ab.

Da unsere Stärke im "Normalmodus" liegt, startete das Team sehr schnell mit einer Führung. Zunächst erzielten beide Teams gleichermaßen ein Tor, dann zog unsere E Jugend beim Stande von 3:3 auf 6:3 weg.

Dieser 3-Tore Vorsprung hielt bis zum Ende an.

Spielfilm aus Thieder Sicht: 0:1,1:1, 1:2,2:2 Halbzeit 3:2, 3:3,6:3,7:4,8:5,9:6,10:7 und Endstand 12:9

Kader und Tore: Maxi K. (Tor), Fiete (4), Leo (2), Valentin (1), Jasper (5), Beyza, Sarah, Maja, Clarissa, Mattis, Jan, Gülsef, Jason


1.Herren HSV Warberg/Lelm 2 - Viktoria Thiede 31:30 (14:12)                        30.11.14

Ohne Dirk Jachmann, Dominik Blume und den verletzten Alexander Seibel fuhren wir nach Königslutter, um gegen den Tabellennachbarn aus Warberg die nächsten zwei Punkte zu holen. Wir gingen sehr motiviert ins Spiel, jedoch stand es schnell 6:3 für Warberg. Zur Halbzeit konnten wir uns herankämpfen (14:12). In der 2.Halbzeit lag man zwischendurch gar mit 2 Toren in Führung, die leider nicht gehalten werden konnte. So gelang Warberg wenige Sekunden vor Spielende noch der Siegtreffer. Bedauerlicherweise verletzte sich Felix Müller kurz vor Spielende. Er hatte eine große Platzwunde über dem Auge.

Es war mindestens ein Unentschieden drin. Nun müssen wir nächste Woche im Heimspiel gegen Seesen um die nächsten zwei Punkte kämpfen.

Bericht von Christoph Albrecht


männl. E Viktoria Thiede - HSG Liebenburg-Salzgitter 12:17 (2:11)                  30.11.14

Unsere E-Jugend zeigte im Derby eine tolle kämpferische Leistung in einem Spiel, das aufzeigte wo die Stärken und die Schwächen liegen. In der 1.Halbzeit, die nach dem System 2mal 3 gegen 3 gespielt wird, merkte man, das derzeit noch zu wenig Spieler/innen Tore werfen, im Gegensatz zu den Gästen. Das Bemühen war aber immer da und um jeden Ball wurde gekämpft.
Die 2.Halbzeit in der "normal" Handball... gespielt wird, lag uns deutlich besser, unsere E holte noch Tor um Tor auf und kam noch bis zur 37.Min. auf 12:15 heran.

Aufstellung und Tore:
Maximilian Kitzing; Maximilian Kron 7, Fiete Geschwandner 4, Valentin Sarezki 1, Leo Geschwandner, Jason Reese, Sarah Czerner, Beyza Akdeniz, Jan Hendrik Peifer, Gülsef Mutu


FC Viktoria Thiede 1. Frauen – HSV Vechelde-Woltorf           11:21   (5:9)                      29.11.14

Niederlage im Spitzenspiel

Es sollte eigentlich das Spitzenspiel auf Augenhöhe werden, aber unser Gegner hat uns heute klar in die Schranken gewiesen. Wir konnten uns im Angriff nicht entscheidend in Szene setzen. Angriff um Angriff wurde nicht energisch genug abgeschlossen. Dazu konnten viele Torwürfe entweder von der gegnerischen Torhüterin pariert werden oder unsere Würfe waren einfach zu ungenau. So kam es, dass sich unser Gegner bis zur 12. Minute mit 1:6 absetzen konnte. Wir fingen uns anschließend etwas, spielten druckvoller und kämpften uns noch bis zur Halbzeitpause auf 5:9 heran.

Nach der Pause hatten wir, beim Spielstand von 7:11, abermals eine Phase mangelnder Torausbeute. Dieses Mal zog unser Gegner allerdings mit 6 Toren davon und somit war das Spiel bereits 7 Minuten vor dem Ende entschieden. Uns fehlte heute im Angriff Variantenreichtum und der nötige Druck.

Alle unsere Spielerinnen haben stark gekämpft, alles gegeben und es dem Gegner nicht leicht gemacht! Gute Leistungen unserer Torhüterinnen haben die verdiente Heimniederlage noch im Rahmen gehalten.  

Aufstellung und Tore (davon Siebenmeter): N. Fuhrmann (Tor), Y. Aboulhana (Tor),  S. Albrecht, D. Asche 1, A. Cramm, S. Deneke 1, K. Eimecke, A. Himstedt 5 (1),  J. Lempke, M. Möller, A. Rassl, A. Sander 1, J. Schmerse 3,

(Frank Pfeiffer)


Bad Harzburg vs. FC Viktoria Thiede MD 1    5:29                                                        30.11.14

Durch Unterstützungen aus unserer MD 2 kamen wir im Nachholspiel gegen Bad Harzburg auf einen 8 Personen Kader, vielen Dank noch an dieser Stelle!

Von Beginn an dominierten wir das Spiel, daher wurden nach und nach Zusatzaufgaben verteilt. Alle Spieler wurden auf ungewohnten Positionen eingesetzt um sich dort neu zu orientieren.

zur Halbzeit stand es bereits 17:3 für uns.      Endstand 29:5 für uns

Kader und Tore: Yannick (Tor), Pascal (7), Tim (1), Jan (2), Dominik (1), Julian (8), Luca M. (6), Piet (4)

Spielfilm aus Thieder Sicht                                                                                                                                7:1, 11:2, 13:3, 17:3, Halbzeit    24:4, 25:5 und Endstand 29:5


Minispielfest in Schladen                                                                                               29.11.2014

Viel Spaß hatten wieder unsere jüngsten Handballer/innen beim Minispielfest in Schladen. Schön auch, dass diesmal unsere Trainerinnen Pia Falkenhain und Claudia Resse auf einen großen Kader zurückgreifen konnten.

Da man insgesamt 6 Spiele zu bestreiten hatte, kam auch jedes Kind auf viele Einsatzminuten, selbst unsere kleinste und jüngste, Leni, war noch in den letzten beiden Spielen mit dabei.

Dank an die Organisatoren in Schladen , auch dafür, dass es bei den Minis noch ganz unkompliziert ist das 2 Kinder von uns bei den "Riesen" von Schladen mitspielen konnten, im Ausgleich dagegen Anton aus Schladen bei unseren "Zwergen".

MTV Seesen - FC Viktoria Thiede 1. Frauen              15:16   (7:8)                       16.11.14

Erkämpfter Auswärtserfolg                       

Starke Abwehrleistungen von beiden Mannschaften prägten das gesamte Spiel. Es dauerte bis zur 8. Minute ehe das erste Tor dieser Partie fiel. Hinzu kam allerdings, dass wir anfangs viel Pech im Torabschluss hatten. Teilweise wurde vorn im Angriff viel zu hastig abgeschlossen, was sich zum Ende der ersten Halbzeit etwas besserte. Wir konnten mit einem knappen 7:8 in die Pause gehen. 

In Halbzeit zwei hatte zunächst der Gegner den besseren Start. 3 Treffer in Folge rüttelten uns wach. Die Mannschaft kämpfte sich Tor um Tor heran und drehte schlussendlich das Spiel. Wir führten nun permanent mit 2 Toren. Das Spiel kostete allen Beteiligten sehr viel Kraft. Am Ende waren wir das frischere Team und konnten den für uns wichtigen Auswärtserfolg erkämpfen.

Zu erwähnen ist noch, dass die angesetzten Schiedsrichter zu unserem Spiel nicht erschienen sind. Das dafür eingesprungene Gespann aus Seesen leitete dieses Spiel sehr kompetent und fair! Dafür vielen Dank und unserer Mannschaft herzlichen Glückwunsch zum Sieg!

Aufstellung und Tore (davon Siebenmeter): Y. Aboulhana (Tor), N. Fuhrmann (Tor), D. Asche, A. Cramm 3, S. Denecke, K. Eimecke, A. Himstedt 5 (2), T. Hrdina 1, A. Sander 2, J. Schmerse 5,

(Frank Pfeiffer)


HSG Schladen Hornburg IV - Viktoria Thiede III  19:26  (11:16)                          16.11.14


Nach einigen Urlaubs- Verletzungs- und Krankheitsbedingten Absagen, reisten wir mit nur 8 Feldspielern und 2 Torhütern am Sonntag nach Hornburg. Es wurde eine geschlossene Mannschaftsleistung gefordert.
Wir wollten aus einer stabilen Abwehr heraus, sicher nach vorne spielen und trotz der dünnen Personaldecke auch mit Tempo nach vorne und vor allem nach hinten agieren.
Bis zum 7:7 in der 17. Minute konnte sich kein Team ...einen entscheidenden Vorteil herausspielen. Dann schien der Knoten geplatzt und wir erzielten 5 Tore hintereinander ohne auch nur eins zu kassieren. Mit 11:16 ging es dann in die Kabine.
Um die Feldspieler ein wenig zu entlasten, entschied sich Julia fortan, Markus als zusätzlichen Feldspieler einzusetzen.
In der zweiten Halbzeit spielten wir weiter konzentriert nach vorne, wobei auch einiges misslang und wir uns bei Katze bedanken können, dass es nicht nochmal knapp wurde. Mit einigen schönen Paraden, hielt er uns im Spiel, das wir demnach auch verdient mit 19:26 gewannen.
Es war auf beiden Seiten ein faires Spiel, mit nur einer 2 Minuten Strafe. Was ja gegen Schladen nicht immer der Fall ist

Aufstellung und Tore: Sascha Poser; Dieter "Handballgott" Lindner 7, Thomas Geschwandner 5, Lars "Tormaschine" Maschwitz 4, Andre Planer 4, Markus Worgull 2, Frank Hermann 2, Gordon Röver 1, Fabian Kracik 1, Frank Schelper.

geschrieben von Markus Worgull 


Endlich der erste Saisonsieg der 1.Herren !!!                                                              16.11.14

1.Herren Viktoria Thiede - Eintracht Braunschweig 18:16 (8:9)

In einem von Kampf geprägten Spiel, das wenig spielerische Feinheiten bot, gelang unserer 1.Herren dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung der erhoffte Befreiungsschlag.

Zunächst merkte man die Verunsicherung aus 7 Niederlagen deutlich an und über 1:4 in der 9.Min. stand es in der 24.Minute 4:8. Doch ausgerechnet in Unterzahl spielend gelangen Thiede 3 Tore in Serie und danach sogar der Ausgleich zum 8:8 (27.Min.)

Nach der Pause kämpfte Thiede weiter unerbittlich und führte in der 32.Min. erstmals mit 10:9 und konnte diese über ein 11:11 auf 13:11 (39.Min.) etwas ausbauen. Von da an gelang es den Löwenstädtern immer wieder den Anschluss herzustellen, doch Thiede hielt den 2 Tore Vorsprung, auch dank der Tore von der Linksaußenposition durch Alexander Scholz, der in der 58.Min. auch das letzte Tor des Spieles erzielte. Bis zum Spielende kämpfte Thiede und wurde dadurch erstmals in der laufenden Saison mit Punkten belohnt.

Dank auch an die Zuschauer für ihre Unterstützung !!!  

Nun gilt es den Schwung des ersten Sieges in das nächste Auswärtsspiel in 14 Tagen bei HSG Warberg/Lelm 2 mitzunehmen.

Aufstellung und Tore: Jan Pursche, Christian Germer; Felix Müller 4, Alexander Scholz 4, Kai-Philipp Thomas 3, Jan Hämpke 3, Christoph Albrecht 2, Sascha Frank 1, Dirk Jachmann 1, Kevin Meyer, Fabien Heinemann, Dominik Blume, Stephan Waltermann, Adrian Loschke


1.männl.D Viktoria Thiede - HSG Nord Edemissen 13:36 (6:20)

Nach 7 Minuten beim Spielstand von 3:12 sah es nach einem schlimmen Debakel für unsere 1.männl.D aus, doch dann fand man besser ins Spiel und vor allem Pascal Helman hatte mit 9 geworfenen Tore einen guten Tag erwischt. Nach der Pause konnte man bis zur 35.Min. beim 13:30 das Spiel offener gestalten, doch dann fehlte am Ende die Kraft und die Gäste zogen noch etwas mehr davon.

Aufstellung und Tore: Yannick Kreit; Pascal Helman 9, Maximilian Kron 2, Tim Klaus 1, Alexandra Pelka 1, Dominik Kron, Jan Hertzig, Dennis Star, Niklas Hintzer


2.männl.B Viktoria Thiede 2 - HSG Langelsheim/Astfeld  23:29 (10:14)

Ohne Wechselspieler antretend bot unsere Reserve der männl.B gegen einen der Titelaspiranten der Staffel eine gute Leistung, auch wenn der Sieg der Gäste nie ernsthaft in Gefahr geriet. Nach dem 4:4 in der 10.Min. zog Langelsheim auf 5:10 in der 17.Min. davon, doch Thiede ließ nicht nach und kam auf 14:16 (32.Min.) bzw. 18:21 (42.Min.) heran. Doch letztlich fehlte die Kraft aufgrund der fehlenden Wechselmöglichkeiten um noch eine Überraschung zu schaffen. Eine gute Leistung bot Torwart Marvin Rochow, der mehrmals die Gäste mit tollen Paraden zur Verzweiflung brachte.

Ein tragischer Zwischenfall ereignete sich in der 32.Min. als der Spieler mit der 2 von der HSG Langelsheim, ohne Fremdeinwirkung, sich eine schwere Knieverletzung zuzog. Viktoria Thiede wünscht dem Spieler gute Besserung !!!

Aufstellung und Tore: Marvin Rochow; Oliver Schumann 11, Niklas Grein 4, Erik Haasemann 4, Jannik Urban 4, Robin Jalowiak, Moritz Henze

PSG Peine 2 – FC Viktoria Thiede 2. Damen   16:26                                                 15.11.1

Gegen die Zweite von PSG taten wir uns zu Beginn unnötig schwer und kassierten zu einfache Gegentore, kamen aber nie ernsthaft in Gefahr. PSG kam zwar immer wieder zu Toren, doch wir setzten uns kontinuierlich ab.

Zur Halbzeit stand es Bereits 13:9 für uns

In Halbzeit zwei probierten wir ein bisschen in der Abwehr aus und PSG tat sich immer schwerer... Die durch unseren Deckungsverbund provozierten Tempos wurden immer mehr und wir konnte zwischenzeitlich eine 6:0 Serie hinlegen.

Endstand 26:16 für die 2 Damen

Spielfilm aus Thieder Sicht:

0:1,4:4, 7:4, 9:7,13:9 HZ

14:11,15:12,16:14, (dann Umstellung der Abwehr) 20:14, 21:15, 25:15,und Endstand 26:16

Kader und Tore: Sabrina (Tor), Aileen, Patricia, Saskia, Anke (2), Suse (2), Nadine K. (7), Melina (4), Alex (6), Annika, Nadine S. (4)


Weibliche D beim TSV Salzgitter                                                                      15.11.14

Es fühlte sich an wie ein Spitzenspiel, Schiedsrichter, die von auswärts kommen und eine gute Stimmung vor dem Spiel.

Eine ehemalige Thiederin beim TSV Salzgitter und eine ehemalige TSV Spielerin, die heute ihren Einstand bei uns feierte  und maßgeblich das Spiel mit entschieden hat, mit guten Paraden!

Zu Beginn des Spiels hatte der TSV große Probleme mit unserem Deckungsverbund und fand so recht keine Mittel gegen unsere Defensivtaktik. Der TSV stellte dann auch nach einer Zeit um aber wir gingen mit einem 7:3 in die Halbzeit.

Nach der Pause lief das Spiel offensiver der TSV war immer wieder knapp dran, dann zogen wir aber wieder weg.

Gratulation zu den meisten Toren die bisher geworfen wurden, seit es das Team wohl gibt ! Weiterhin Lob für den tollen Einsatz und den unglaublichen Willen diese 2 Punkte zu ergattern...

Gute Besserung an Rieke, die ohne gegnerischen Einfluss sich unglücklich verdrehte...

Endstand 15:12 für unsere weibliche D!

Kader: Joyce (Tor), Katha, Rieke, Haley, Alex, Tessa, Lucia


Minihandballturnier 15.11.2014 in Liebenburg:

Beim Minihandballspielfest, das hervorragend von der HSG Liebenburg-Salzgitter organisiert und ausgerichtet wurde, gaben unsere jüngsten Handballer wieder alles.

Betreut von Claudia Reese und ohne Wechselspieler angetreten, waren unsere "Minis" stolz darauf das sie diesmal alle 5 Spiele gewonnen haben. Wichtiger aber dabei das jeder einzelne sein Bestes gegeben hat.


Die Ergebnisse:
Thiede - HSG Liebenburg-Salzgitter  III 7:3
HSG Liebenburg-Salzgitter II - Thiede 0:5
Hornburg- Thiede 0:7
HSG Liebenburg-Salzgitter  I- Thiede 1:5
Thiede- Bad Harzburg 3:1

Gespielt haben: Tom, Tim, Till, Lennard und Jason

Wir würden uns sehr freuen wenn noch mehr Kinder einfach mal an einem Schnuppertraining der Handballminis teilnehmen. Gespielt wird mit den Jahrgängen 2006 und jünger.


Training ist jeweils freitags von 15.-16.30 Uhr in der Sporthalle "Am Sportpark" in Salzgitter-Thiede, wir freuen uns auf euch!!!


Tag(e) des Mädchenhandballs durch den FC Viktoria Thiede

In diesem Jahr steht wieder ein "Tag des Handballs an", dieses Mal für Mädchen.

Nachdem wir im letzten Jahr im männlichen Bereich mit der Grundschule Steterburg kooperierten, konnten wir die Grundschule gewinnen auch in diesem Jahr wieder mitzuwirken. Sehr erfreulich ist, dass wir in diesem Jahr zwei Partner für diesen Tag haben.

Auch die Grundschule Thiede, mit der wir bereits jahrelange Kooperationen pflegen wird sich beteiligen. Die Kooperation mit der Grundschule Thiede hat uns sehr weit nach vorne gebracht und hat maßgeblich den Aufbau unserer Jugendabteilung in den letzten Jahren unterstützt und  geprägt.

Wir freuen uns sehr, dass wir die ortsansässigen Schulen für eine Zusammenarbeit gewinnen konnten. Beide Schulen sind maßgeblicher Taktgeber, für die langfristige Entwicklung des Handballsports, in Thiede/Steterburg und des Umlandes.

Unser Dank als Verein gilt dem Kollegium beider Schulen, die uns sehr unterstützen und positiv an der Zusammenarbeit  mitwirken. Dieses Jahr würden wir uns sehr freuen, wenn gerade im weiblichen Bereich ein Zuwachs entsteht, um den Aufbau des weiblichen Bereiches weiter voran zu treiben.

Realisierbares Ziel hierbei: wieder 5 Mannschaften als eigenständiger Verein, im weiblichen Sektor in der kommenden Saison zu stellen.

Tobias Lüddecke


FC Viktoria Thiede 1. Frauen – TSV Bildung Peine 19:11   (11:6)                          08.11.14

Verdienter Heimsieg

Beide Mannschaften hatten zunächst im Angriff Ihre Probleme. Bis zum 4:4 (15. Minute) konnten sich keine der beiden Teams entscheidend absetzen. Unsere Angriffe wurden zu unkonzentriert und zu überhastet abgeschlossen. Dazu kam noch, dass die gegnerische Torhüterin einen guten Tag erwischt hatte. Erst mit zunehmender Spieldauer wurde unser Angriffsspiel druckvoller und effektiver. So konnten wir uns, auch bedingt durch Tempogegenstöße, zum Halbzeitstand von 11:6 absetzen. 

In der zweiten Hälfte stellte der Gegner seine Abwehr um und konnte dadurch zunächst unseren Spielfluss stören. Beim Stand von 14:8 dauerte es fast 10 Minuten ehe wir wieder ein Tor erzielen konnten. In den Schlussminuten wirkte unser Team frischer und konnte einen sicheren Vorsprung zu einem am Ende verdienten 19:11Heimsieg herausspielen. Trotz einer Erkältung, zeigte unsere Yasmin im Tor eine klasse Leistung. Glückwunsch zum Sieg!  

Aufstellung und Tore (davon Siebenmeter): Y. Aboulhana (Tor), A. Dröge (Tor), S. Albrecht 1, D. Asche 2, A. Cramm 1, K. Eimecke, S. Heckeroth 2, A. Himstedt 6 (2), T. Hrdina 1, A. Rassl, A. Sander 1, J. Schmerse 5,

(Frank Pfeiffer)


Regionsoberliga  MTV Stöcken - Viktoria Thiede 1      30:25 (18:13)                     08.11.14

Wir mussten diesen Samstag gegen den Tabellenzweiten aus Stöcken spielen. Bedauerlicherweise haben wir zurzeit einige erkrankte und verletzte Spieler. Alexander Seibel übernahm die Rolle des Trainers und wir versuchten von Anfang an hellwach zu sein. Eine 3-2-1 Deckung sollte uns am Anfang gut ins Spiel bringen und es lief auch gar nicht schlecht. Wir führten sogar mit ein oder zwei Toren. Nach der Halbzeit konnten wir weiter auf Augenhöhe bleiben und es stand zwischenzeitlich 20:19 für den Gegner aus Stöcken. Doch unser langsames Angriffsspiel brachte uns nicht weiter und am Ende verloren wir mit 25:30. Es war aber eine gute kämpferische Leistung, die am nächsten Wochenende gegen Eintracht Braunschweig endlich einmal mit zwei Punkten belohnt werden sollte. Letztendlich war Stöckens Abwehr viel aggressiver und der ein oder andere Auswechselspieler hätte ganz gut getan. Wir müssen diese Woche hart trainieren um am nächsten Wochenende erfolgreich zu sein!

Tore: Kai-Philipp Thomas 10, Christoph Albrecht 5, Felix Müller 2, Dirk Jachmann 2, Alexander Scholz 2, Sascha Frank 2, Adrian Loschke 2

geschrieben von Christoph Albrecht


HSG Langelsheim 2 - Viktoria Thiede 2  41:10 (18:4)

Ohne Auswechselspieler, dafür aber mit etlichen angeschlagenen Spielern traten wir die Reise nach Langelsheim an. Noch 5 Stunden vor Spielbeginn überlegten wir ob wir das Spiel absagen sollten.
Es entwickelte sich ein Spiel, das richtig Spaß gemacht hat, denn jeder Spieler hat sein Bestes gegeben und es gelangen sogar allen mind. ein Torerfolg.
Wir führten sogar mit 0:1, und nach 12 Minuten stand es auch nur 3:1 und nach 17 Minuten 7:2. Von da an machte sich aber zunehmend die fehlende Kondition und dadurch auch Konzentration bemerkbar. Trotzdem wurde bis zum Spielende gekämpft und unser Minimalziel von 10 geworfenen und unter 50 kassierten Toren erreicht. Sein erstes Tor erzielte Carsten Hecht, der sonst im Tor steht und in der 2.Halbzeit mit Steven Mohrmann die Position tauschte.

Aufstellung und Tore: Carsten Hecht 1, Steven Mohrmann 1, Harald Rassl 2, Christian Beer 2, Immo Hübener 1, Markus Reese 2, Michael Mundt 1  


FC Viktoria Thiede 2. Damen - MTV Immendorf          16:13                                                08.11.14

Endlich das erste Heimspiel, 12 Personen Kader und der Einstand von der nächsten neuen Spielerin (Patricia), so wie die Rückkehr mit gutem Einstand von Annika nach sehr langer Verletzungspause.

Wir begannen mit einer Risikovariante in der Abwehr die langfristig noch erprobt werden muss, die aber einige Ballgewinne zur Folge hatte.

Bis zur Halbzeit ging es immer wieder hin und her und Immendorf war immer bis auf ein Tor dran, leider hatten wir zu Beginn einige Probleme mit der gegnerischen Spielweise und machten unnötige Fehler.

Unsere Torhüterin musste auch innerhalb der ersten Halbzeit leider ausgewechselt werden, wie schwerwiegend die Verletzung sein wird, wird sich noch zeigen... auf diesem Weg gute Besserung an Sabrina!

Nach der Halbzeit konnten wir uns nach und nach mit Anke im Tor absetzen und dominierten das Spiel, wir zogen zum Ende hin auf 15:10 weg.

Endstand 16:13 für uns.

Besonders lobenswert war am Ende die Kondition, mit der wir nach und nach immer mehr auf Tempo gehen konnten, auch wenn noch nicht alles so klappte wie erhofft. Glückwünsche auch noch an Saskia zum Einstandstor, so wie Annika für 2 sehr sehenswerte 1 vs1 Situationen, die zum Erfolg führten zum Wiedereinstand!

Kader und Tore: Sabrina, Anke (beide Tor), Aileen (1),Patricia, Saskia (1), Denise, Nadine K.(3), Melina (2), Alex (3), Annika (2), Nadine S (2), Suse (2) 


1.Herren Regionsoberliga : MTV Vienenburg-Viktoria Thiede 24:20 (10:13)          25.10.14

Es läuft einfach nicht über die Dauer eines ganzen Spieles. Bis zur 20 Minute lagen wir sogar mit 6:12 vorne aber waren dann wieder zu ungeduldig und unkonzentriert so dass sich der MTV Vienenburg bis auf 10:13 zur Halbzeit heran kämpfen konnte. Zu Beginn der zweiten Halbzeit konnten wir den Vorsprung bis zum 12:15 halten, gerieten dann aber mit 16:15 ins Hintertreffen. Bis zum 20:20 blieb das Spiel offen, aber man merkte das die Luft langsam immer dünner wurde. So kam es wie es kommen musste und wir verloren doch noch mit 24:20.Tatsache ist, das aufgrund der Konditions-/Konzentrationsschwäche jeder Spielerausfall schwer wiegt. Am Samstag hatten wir derer fünf.
Zu allem Überfluss hat sich unser einziger gelernter Kreisläufer wohl den Daumen gebrochen und wird dementsprechend auf unbestimmte Zeit ausfallen . Jetzt hat die Mannschaft 14 Tage Zeit, ihre Kondition zu verbessern bis es nach Wittingen zum MTV Stöcken geht. Die wird wieder ein ganz schwerer Brocken, denn Stöcken hat erst ein Spiel verloren und ist zu Hause sehr stark.

Aufstellung und Tore: Pursche, Seibel 3, Müller 1, Heinemann 2, Meyer 2, Albrecht 7, Jachmann 3, Waltermann 1, Geschwandner, Thomas 1

geschrieben von Jörg Geschwandner


Herren Viktoria Thiede 2 - HSG Lengede/Gadenstedt 20:32 ( 6:15)                    25.10.14

Dank der Aushilfe von 4 Spielern aus der 3.Herren hatten wir eine spielfähige Mannschaft zusammen. Nach einem guten Start, nach 15 Minuten stand es nur 3:4, kassierten wir allerdings 7 Tore in Serie. Die Rückraumspieler der Gäste hatten wir nicht im Griff, leider haben wir aber vor allem im Angriff zu wenig Chancen genutzt.
Nach einer Umstellung der Deckung zu Beginn der 2.Halbzeit lief es besser... und wir konnten das Spiel ausgeglichener gestalten. Einen richtigen Lauf hatte vor allem Dieter Lindner, der insgesamt 14 Tore erzielen konnte. "Dieter ist halt wie guter Wein, je älter, desto besser". Auch eine gute Leistung bot Keeper Carsten Hecht, der etliche Würfe von Lengede entschärfen konnte .

Dankeschön an die Spieler der 3.Herren : Dieter Lindner, Thorsten Okupnik, Frank Schelper und Lars Maschwitz !

Aufstellung und Tore: Carsten Hecht; Dieter Lindner 14, Lars Maschwitz 2, Michael Mundt 1, Christian Beer 1, Stephan Frintrop 1, Tobias Lüddecke 1, Immo Hübener, Frank Schelper, Thorsten Okupnik


PSG 04 Peine - FC Viktoria Thiede 1. Damen            12:19   (4:11)                      19.10.14

Kontrollierter Sieg trotz Schwächen im Abschluss

Das Spiel begann zunächst sehr zäh. Es dauerte bis zur 8 Min. ehe beide Teams die ersten Tore erzielen konnten. Nach vielen vergebenen Chancen platzte ab Mitte der 1. Halbzeit bei unserer Mannschaft endlich der Knoten. Wir trafen nun aus dem Rückraum und konnten uns auch durch schnelle Kontertore zum Halbzeitstand von 4:11 absetzen.

In der 2. Halbzeit warfen wir zunächst bis zur 45 Minute einen 10 Tore Vorsprung heraus. Danach wurde das Spiel zerfahrener und der Gegner, der übrigens nie aufgab, kämpfte sich wieder heran. In den Schlussminuten mussten wir verletzungsbedingt auf einigen Positionen umstellen. Konnten allerdings dennoch das Spiel kontrollieren und die Punkte sicher mit nach Hause nehmen.

Aufstellung und Tore (davon Siebenmeter): Y. Aboulhana (Tor),  N. Fuhrmann (Tor), S. Albrecht, D. Asche, A. Cramm 1, S. Denecke, S. Heckeroth 7, J. Lempke 1(1), A. Sander, A. Schlepps 3, J. Schmerse 7,

(Frank Pfeiffer)


Regionsoberliga Herren HSG Nord Edemissen 2 - Viktoria Thiede 26:19 (14:9)       18.10.14

Die Thieder Mannschaft, bei der erstmals Neuzugang Adrian Loschke (TuRa Marienhafe) mitspielte, belohnte sich leider nicht für ihren Einsatz. Nach dem 3:3 in der 5.Min. gelangen Edemissen bis zur 15.Min. 6 Tore in Serie. Dieser Rückstand sollte sich wie ein roter Faden durch das Spiel ziehen. Nachdem die Deckung besser stand gelang es in der 23.Min. auf 11:8 heranzukommen. Auch im Verlauf der 2.Halbzeit änderte sich wenig an dem Bild. Nach dem 17:10 in der 38.Min. verkürzte Thiede erneut auf 3 Tore zum 17:14 in der 45.Min. Doch wieder ging Edemissen mit 6 Toren zum 21:15 in der 52.Min. in Führung und nochmals schaffte Thiede es bis auf 21:18 (55.Min.) zu verkürzen. Leider vergab man im Spielverlauf viele Großchancen oder scheiterte immer wieder am routinierten Torwart des Gastgebers. Am Ende stand man somit wieder mit leeren Händen da.

Aufstellung und Tore: Christian Gerner, Jan Pursche; Kai-Philipp Thomas 9, Alexander Scholz 2, Christoph Albrecht 2, Dirk Jachmann 2, Alexander Seibel 1, Stephan Waltermann 1, Adrian Loschke 1, Felix Müller 1, Sascha Frank


Turnier der Minis in Hornburg                                                                                     18.10.2014

Bei ihrem zweiten Saisonminispielfest überzeugten unsere jüngsten Handballer/innen, die diesmal von Claudia Reese betreut wurden, wieder durch tolle Leistungen. "Die kleinen waren wieder ganz groß", so die Kernaussage von Claudia.

3 von 4 Spielen konnte man gewinnen. Schön anzusehen war das sich alle Kinder auch getraut haben auf das Tor zu werfen und man konnte auch einige schöne Tore erzielen.

Das Spielfest in Hornburg war wieder hervorragend organisiert und wir möchten uns an dieser Stelle beim Ausrichter der HSG Schladen-Hornburg herzlich für das schöne Turnier bedanken,.

Langelsheim - Thiede. 2:11

Hornburg - Thiede 2:6

Thiede - Langelsheim II 7:3

Bad Harzburg - Thiede 4:1 

Gespielt haben: Ella, Tim, Tom, Till, Lennard, Jason

Das nächste Minispielfest findet am Samstag, 15.November in Liebenburg statt.


männl,.E Viktoria Thiede - HSG Lengede/Gadenstedt  9:20 (3:10)

Eine gute Leistung der E-Jugend im Nachholspiel gegen den Tabellenführer.
In der 1.Halbzeit, die bei der E-Jugend im Spielsystem 2mal 3 gegen 3 gespielt wird, hatten man Probleme den Ball aus einer eigenen Hälfte über die Mittellinie zu einem/r  Mitspieler/in zu bringen. dadurch ergaben sich nur wenige Torchancen . Dieses sollte sich in der 2.Halbzeit, in der ein "normales" Handballspiel stattfindet, ändern.  Vor allem Maximilian Kron gelang es immer wieder zu Torabschlüssen zu kommen und insgesamt haben die Jungs und Mädchen gut gekämpft, daher blieb das Ergebnis auch im Rahmen und es war eine Steigerung gegenüber dem Spiel bei Schladen-Hornburg zu erkennen. Der Sieg in dieser Höhe geht für Lengede auch in Ordnung.

Aufstellung und Tore: Jan ; Maximilian Kron 6, Fiete 2, Valentin 1, Amy  Pia , Beyza , Clarissa, Gülsef  Leo , Jason,  Nick, Mattis, Maximilian Kitzing


Regionsoberliga Männer TSV Timmerlah - Viktoria Thiede  32:19 (17:7)              12.10.14

Irgendwie war es ein Spiegelbild der letzten Woche. Wir haben am Anfang gut gearbeitet und unsere Chancen reingemacht, so stand es zwischenzeitlich 7:6. Dann haben wir wie schon in der Vorwoche den Faden verloren und lagen zur Halbzeit mit 17:7 hinten. Durch schlechten Abschluss beim Wurf und leichte Fehler in der Abwehr haben wir es trotz Umstellung in der Abwehr nicht geschafft unser Spiel zu verbessern und Timmerlah setzte sich auf 21:7 ab und erspielte sich am Ende ein 32:19.

So setzte es eine verdiente Niederlage die in der Höhe vielleicht nicht so hätte ausfallen müssen aber in Anbetracht unserer Fehler haben wir uns das selber zuzuschreiben. Die Mannschaft hat dann zwar gekämpft, aber wenn  es den Jungs nicht bald gelingt eine gute Leistung abzurufen wird es sehr schwer die ersten Punkte einzufahren.

Jan Pursche, Markus Worgull; Alexander Seibel 3, Felix Müller 3, Alexander Scholz, Fabien Heinemann 1, Jan Hämpke, Dominik Blume 1, Kevin Meyer 1, Sascha Frank , Christoph Albrecht 7, Dirk Jachmann 3

Jörg Geschwandner

HSG Langelsheim/Astfeld - FC Viktoria Thiede 2. Damen        12:11                                11.10.14

Heute lief zuerst alles und dann nichts zusammen. Von Beginn an lagen wir in Führung, konnten uns aber nie entscheidend absetzen, in Halbzeit eins trafen wir mehrmals Aluminium (beim 5x habe ich aufgehört zu zählen).
Bis kurz vor Ende von Halbzeit 1, lagen wir vorn, dann machten wir unnötige individuelle Fehler und Langelsheim/Astfeld drehte kurz vor Halbzeitpfiff das Spiel auf 6:5.

Nach der Pause kam die Heimmannschaft zu weiteren 2 Toren, der Deckungsverbund wurde offensiver ausgerichtet.
Dies provozierte, dass die HSG keine Anspielmöglichkeiten hatte und wir drehten das Spiel wieder von 8:5 für die HSG zu 8:10 für uns.

Leider gingen einige dann nicht mehr offensiv auf die Gegner und fielen unerklärlicherweise wieder zurück.
Dies war mit spielentscheidend und wir konnten die Bälle nicht mehr abfangen.
Die HSG konnte ihre Angriffe wieder sehr lange ausspielen von Seite zu Seite und zurück.
Im Angriff wiederum begingen wir einfach unglaubliche Schnitzer, was den finalen Pass anbetrifft, die uns einiges gekostet haben.

Bitter vor allem am Ende war ein Angriff, den man nicht mehr bis zum Ende der Zeit ausspielte und die Tormöglichkeit vergab, die Heimmannschaft hatte so noch 5 Sekunden Zeit zu reagieren und warf aus etwa 20 Metern zum 12:11 Sieg ein. Hätte man hier den Angriff zumindest bis zum Ablaufen der Spielzeit ausgespielt, dann hätte man sich zumindest mit einem Punkt belohnt...(hier kam etwas die Erfahrung zum tragen)

Spielfilm aus Thieder Sicht:
2:0, 5:2,5:6 1:Hz
8:5,10:8,10:10,11:12 2.Hz

Fazit: Eine Menge Lehrgeld gezahlt, dennoch Kompliment an die Spielerinnen für die Aufholjagd, die leider nicht belohnt wurde.

Kader: Sabrina (Tor), Saskia, Anke 1, Nadine K. 2, Melina 1, Alex 6, Annika, Nadine S. 1, Aileen, Suse, Denise

Abschließend ein Zitat:
Über Sieg und Niederlage entscheiden fünf Minuten. (Das mag für den Seekrieg gelten - im Sport braucht es oft weit weniger Zeit ...)
Horatio Nelson (1758-1805) Englischer Admiral


männl.B Viktoria Thiede 2 - MTV Vienenburg 23:11 (11:6)                             05.10.14

Eine richtig starke Leistung der 2.männl.B, bei denen erstmals die Neuzugänge Torwart Marvin Rochow (MTV Braunschweig) und Niklas Grein (MTV Wolfenbüttel) mitspielten. besonders Niklas fügte sich mit 6 Toren richtig gut ein und sorgte für viel Selbstvertrauen innerhalb des Teams. Nach dem 3:2 setzte man sich bis zur 19.Min. auf 9:3 ab und nach der Pause konnte man diesen Vorsprung spielentscheidend auf 17:8 (37.Min.) ausbauen. Vor allem aus dem Rückraum spielten unsere Jungs sehr effektiv und am Ende stand ein verdienter Sieg zu Buche.

Aufstellung und Tore: Marvin Rochow; Oliver Schumann 9, Niklas Grein 6, Tom Siemens 3, Jannik Urban 2, Erik Haasemann 2, Robin Jalowiak 1, Jan-Luca Laubner


männliche D 1 daheim gegen JMSG Lafferde/Adenstedt                                       05.10.14

Die Favoriten der JMSG wurden ihrer Favoritenrolle gerecht, aber:

Spielerisch hat sich einiges getan, es wirkte schon deutlich ausgereifter in der Bewegung. Pässe wurden in Lücken gespielt und es liefen die Spieler in die Lücken nach die dann zum Torabschluss und auch zu Torerfolgen kamen.

Profitieren konnte man auch durch einen breiten Kader, bei dem einige Mädchen aus der weiblichen D aushalfen, die sich durch gute Zuspiele und auch Torerfolge, so wie sehenswerte Paraden ins Team einbringen konnten. Das Team hat aus dem ersten Spiel gelernt, phasenweise konnte man auch mal die Lafferder/Adenstedter Abwehr umspielen und so schöne Tore erzielen.

Der Gast konnte allerdings von Fehlern im Angriff profitieren und zeichnete sich durch sein gutes Umschaltspiel aus, bei dem einfache und präzise Pässe in den Rücken der Abwehr gespielt wurden, die zu schnellen Toren führten.

Nun hat man aber 2 der mit am stärksten einzuschätzenden Gegner hinter sich und kann die Lehren in die kommenden Spiele mitnehmen.

Endstand 9:35 für den Gast


Mini-Turnier in Langelsheim                                                                                          27.09.14

Unsere Kleinsten bestritten ihr erstes Turnier in dieser Saison in Langelsheim. Die Jungs und Mädchen zeigten sich im ersten Spiel gegen Schladen von einer sehr starken Seite. Es wurde gut verteidigt und die in der Abwehr abgefangenen Bälle konnten im Angriff gut verwertet werden. Am Ende gewann man im ersten Spiel verdient mit 11:5.

Auch im nächsten Spiel gegen Langelsheim II schloss man an der guten Leistung des ersten Spiels an und konnte auch dieses Spiel für sich gewinnen. Endstand hier 11:5.

Im letzten Spiel gegen Langelsheim I spielten wir das ganze Spiel über in Unterzahl. Die Kinder kämpften um jeden Ball und zeigten erneut eine sehr gute Leistung. Leider war am Ende nur ein Unentschieden zu holen. Endstand 4:4. 

Für Thiede spielten: Fynn, Ella, Tom, Tim und Till


gemischte E bei der HSG Schladen/Hornburg                                                       05.10.14

Heute traf unsere Jungs-Mädels Mannschaft auf teilweise 2-3 Jahre ältere Gegner, die aber im Modus 2x3 gegen 3 in Halbzeit eins auf Augenhöhe agierten.

In Halbzeit Zwei zog man zu Häufig in die Mitte und die HSG hatte somit zu viele Räume, die schlussfolgernd zu Toren führten. Insgesamt haperte es an der Rückwärtsbewegung, nach einer kleinen Ansprache wurde es aber deutlich besser.

Raumaufteilung muss sich auch noch ergeben, dann haben wir mit einer halben Mannschaft, die noch Minis spielen kann ein sehr talentiertes Team.

HZ 5:3 Endergebnis 13:6 für die Heimmannschaft


ROL Viktoria Thiede - HSG Schladen-Hornburg 13:24 (8:11)                            06.10.14

Es war das erwartet schwere Spiel für die Thieder Herren. Durch schlechten Abschluss beim Wurf und leichte Fehler setzte sich Schladen auf 1:6 ab. In der Folgezeit wurde das Spiel der Thieder besser und man verkürzte zur Halbzeit auf 8:11. In der Endphase der ersten Halbzeit hätte man bei höherer Konzentration sogar in Führung gehen können wenn nicht sogar müssen. Aber das Auslassen bester Chancen und einigen Pässen direkt in die Arme des Gegners ließen dies nicht zu. Was dann folgte war eine sehr schlechte zweite Halbzeit. Das erste Tor der Thieder fiel in der 46. Spielminute. Bis dato hatte Schladen aber schon 10- mal getroffen so dass es zwischenzeitlich 11:21 stand. In den letzten 15 Minuten ließen die Thieder zwar nicht mehr allzu viele Treffer zu, aber der Angriff war an diesem Tag einfach zu harmlos. Jetzt heißt es die Woche den Kopf freimachen, an der Kondition arbeiten und versuchen am Sonntag in Timmerlah wieder durchschlagskräftiger zu sein als an diesem Wochenende.

Germer, Pursche; Seibel 2, Müller 3, T.Geschwandner 1, Heinemann 1, Hämpke, Blume, Meyer, Frank 2, Albrecht 4, Borchardt 1, Jachmann.

Jörg Geschwandner

 

männl.C Viktoria Thiede - HSG Liebenburg-Salzgitter  25:24 (12:13)                 06.10.14

Was für ein Krimi am Samstagnachmittag in der Thieder Sporthalle, ein Spiel nichts für schwache Nerven. In der 15. Min. ging Thiede beim 10:9 erstmals in Führung, gab diese aber bis zur Pause wieder ab. Und auch in der 2.Halbzeit wog das Spiel hin und her, wobei die Schiedsrichter nicht immer ganz den Überblick behalten hatten und es diskussionswürdige Entscheidungen auf beide Seiten gab. In der 41.Minute stand es 20:21, doch dann verloren die Gäste etwas ihre Linie, die bessere Kondition sprach für Thiede und beim 25:22 für Thiede in der 45.Minute schien die Vorentscheidung gefallen zu sein. Doch der HSG gelang noch 30 Sekunden vor Ende der Anschluss zum 25:24 und 15 Sekunden vor Ende waren sie nochmals in Ballbesitz. Ein direkter Freiwurf in der letzten Sekunde konnte vom Thieder Block abgewehrt werden und man feierte einen hart umkämpften Sieg.
Glückwunsch dem Team, was diesmal von Hendrik Brase und Andrea Kaiser gecoacht wurde, da Steven an dem B-Lizenztrainerlehrgang in Barsinghausen teilnahm.

Aufstellung und Tore:
Max Wassermann; Tom Deupert 13, Leon Hasselbach 9, Leo Wogram 1, Christian Fedrich 1, Paul Krüger 1, Marc Baxmann, Rasmus Weise, Lasse Brase, Felix Schmidt, Fabio Potrykus, Jacob Dutke 


Weibliche D bei Langelsheim/Astfeld                                                                              05.10.14

In einem sehr fairen Spiel, musste sich unsere weibliche D der HSG geschlagen geben.

Spielerisch hat es aber heute schon Veränderungen gegeben, der Drang in Lücken zu ziehen und auch mal die Stärken aus dem Rückraum auszuprobieren waren heute deutlich erkennbarer. Leider manchmal mit der Schulter zuerst, so dass man dann wieder unsicher im 1vs.1 wurde.

Sehr positiv allerdings das man nicht aufsteckte, zwischenzeitlich schien ein Schalter umgelegt worden zu sein.

Dann wirkte das Spiel aber wieder zu statisch, wodurch man einige Bälle verschenkte.

1HZ: 11:3 Gesamt 20:7 für die HSG

Tore: Katharina 2, Rieke 2, Alex 2, Amelie 1

Fazit: Weiter ballern, weiter ziehen, weiter arbeiten!

ROL Männer SG Zweidorf/Bortfeld 2 - FC Viktoria Thiede 1    HZ: 14:12 / ES: 27:23

Wir trafen in Vechelde auf eine Zweidorfer Mannschaft die verstärkt durch...
zwei Spieler der ersten Herren und mit Spielertrainer Sören Martens drei sehr spielstarke Kräfte auf der Platte hatte. Meine Mannschaft begann recht gut und sie erspielten sich sogar eine 8:6 Führung. Durch zwei unnötige Zeitstrafen brachten wir uns selbst in eine schlechte Situation. Zweidorf drehte das Spiel auf 11:8 und so gingen wir mit 14:12 in die Halbzeit. Bis zum 16:14 sah es noch ganz gut aus aber dann setzte Zweidorf sich zwischenzeitlich auf 6 Tore ab. Die Mannschaft hat nie aufgesteckt was sehr positiv ist aber zu viele individuelle Fehler und das auslassen klarer Chancen verhinderten ein besseres Ergebnis. Wir werden uns deutlich steigern müssen um am nächsten Samstag gegen Schladen etwas Zählbares behalten zu können.

für Thiede spielten: Germer, Pursche, Bößendörfer, Albrecht 5, Jachmann 1, Frank 3, Müller 4, Scholz 2, Seibel 6, Heinemann, Blume 1, Meyer 1, Hämpke

geschrieben von: Jörg Geschwandner 


Herren Viktoria Thiede 2 - MTV Vienenburg 2 9:29 (4:14)

Zum Saisonstart nahmen wir uns viel vor, doch von Beginn an fanden wir nichts ins Spiel. Schnell stand es 0:7 und nach 15 Minuten 2:11, erst danach konnten wir uns in der Abwehr bis zur Pause stabilisieren. Nachdem wir zunächst mit einer 4:2 Abwehr begannen, dessen Lücken die Gäste fast gnadenlos nutzten, nahmen wir zu Beginn der 2.Halbzeit den torgefährlichsten Spieler von Vienenburg in Manndeckung, doch... leider war keine Steigerung zu erkennen. Vorne liessen wir einige Chancen ungenutzt und in der Abwehr Torwart und Neuzugang Carsten Hecht zu oft allein. Erst in den Schlussminuten sah das alles besser aus, leider viel zu spät. Wichtig für die Zukunft ist das wir uns als Mannschaft gegenseitig unterstützen, nur so können wir auch erfolgreich sein.

Aufstellung und Tore:
Carsten Hecht; Markus Reese 4, Matthias Tammling 2, Steven Mohrmann 1, Jonas Urban 1, Sven Feyerabend 1, Harald Rassl, Michael Mundt, Immo Hübener

Immo Hübener


Herren HSG  LiSa 2 vs. Viktoria Thiede 3 : 12:16. Halbzeitstand 5:5

Wir wollten beweisen dass letzte Woche ein Ausrutscher war und sind ambitioniert ins Spiel gestartet, mussten aber feststellen dass das irgendwie nicht so lief. Der Torwart von denen war überragend und ließ uns fast verzweifeln. Die gute Abwehr und Sascha als Torwart sorgten dann entsprechend für den überragenden 5:5 Halbzeitstand. In der zweiten Halbzeit haben wir uns vorgenommen das Ding zu entscheiden. Trotz super Abwehr dauerte es weitere 7 Minuten bis zur erlösenden 6:5 Führung. Danach ist der Knoten geplatzt und wir haben weitere Tore gemacht. Um die 50ste Minute wurden wir wieder etwas unkonzentriert aber ein geschicktes Timeout von Trainer sorgte dafür dass wir uns nochmal sammelten und der Sieg dann nicht mehr gefährdet war.

Thorsten Okupnik

HSG Nord Edemissen - FC Viktoria Thiede 1. Damen            16:18   (13:9)          27.09.14

Auswärtssieg aufgrund starker 2. Halbzeit

Mit der HSG-Reserve stand uns ein zu erwartend starker Gegner gegenüber. Gegen eine stabile kompakte Abwehr fanden unsere Angreiferinnen zunächst kaum spielerische Mittel um sich entscheidend abzusetzen. Im Gegenteil, mit zunehmender Spieldauer gewannen unsere Gegner immer mehr Oberwasser und erspielten sich eine verdiente 13:9 Halbzeitführung.

In Halbzeit 2 ein völlig anderes Bild. Unsere Abwehr stand nun stabiler und wir spielten viel aggressiver. Auf allen Positionen wirkten die Spielerinnen jetzt wacher und entschlossener. Es dauerte bis zur 47. Minute, ehe wir aus einem 15:10 Rückstand ein erstes 16:16 Unentschieden erkämpfen konnten. In dieser Phase des Spiels hatte unser Gegner kräftemäßig nichts mehr gegenzusetzen. Super Paraden unserer Torhüterin und Tore durch schnelle Gegenstöße führten uns schlussendlich zu einem glücklichen Auswärtserfolg!

Aufstellung und Tore (davon Siebenmeter): Y. Aboulhana (Tor), S. Albrecht, D. Asche, A. Cramm, S. Denecke 1, K. Eimecke, S. Heckeroth 8, J. Lempke 2, A. Schlepps 3(2), J. Schmerse 4,

(Frank Pfeiffer)


2. Damen beim Staffelfavoriten in Schladen

Mit 12 Spielern traten wir in Schladen an, 11 davon im Feld. Also gute Voraussetzungen für das Spiel, um das Ziel den Favoriten zu ärgern zu erreichen.

Lange agierten wir auf Augenhöhe, nahmen das Tempo beim Gegner heraus und suchten unsere Möglichkeiten. Bis zum 6:4 für Schladen/Hornburg, war alles sehr ausgeglichen, dann ließen wir uns von einigen Rahmenbedingungen bzw. Gegebenheiten anstecken, die im Spielverlauf auf und neben der Spielfläche auftraten und die HSG konnte ihre Führung kontinuierlich ausbauen.

Im Aufbauspiel verloren wir einige Bälle in der Angriffsbewegung und mussten in der Rückwärtsbewegung, dann das Gegentor hinnehmen. Zur Halbzeit resultierte dann eine 13:7 Halbzeitführung für die Heimmannschaft daraus.

Mit Beginn der 2.Halbzeit drangen wir immer wieder bis zum 6 Meter Raum vor, aber mussten den Rahmenbedingungen auf dem Spielfeld Tribut zollen und erhielten mehrfach Freiwürfe, anstatt eines Siebenmeters.

Schladen/Hornburg konnte dann in unserer Auftakthandlung die Bälle irgendwann ergattern und in der Folge in ihrem Aufbauspiel die Tore erzielen. Lange wussten wir nicht mehr, was wir hätten ändern können an den Rahmenbedingungen, dann kam uns die HSG mit einer 3:2:1 Abwehrvariante entgegen.

Leider zu einem Zeitpunkt, zu dem wir durch die Rahmenbedingungen nicht mehr die Möglichkeit hatten weiter heranzukommen. Positiv zu erwähnen vor allem hier ist, dass die Abwehrformation gut umspielt wurde und wir in der Folge gleich wieder 4 Tore erzielen konnten.

Das Heimteam stellte sofort wieder um, damit war der kleine Lauf wieder unterbrochen.

Am Ende hieß es 23:13 für die HSG, der Sieg fiel deutlich zu hoch aus, in der Rückrunde sollte dieses Ergebnis schon anders aussehen.

Fazit: der Staffelfavorit wurde lange geärgert, am Ende lernten wir eine Menge aus diesem Spiel und können diese Erfahrungen für das Rückspiel mitnehmen.

Spielerinnen: Sabrina (Tor), Mica, Yvette, Saskia, Anke (3), Denise, Suse, Nadine K. (2), Melina (5), Alex (2), Laura (1), Nadine S.

Es fehlten: Aileen, Annika und Patricia

 


Weibliche D-Jugend gegen HSG Li/Sa                                                                    27.09.14

Zu Beginn taten wir uns auf unserer linken Seite gegen die Rechtsaußen von Li/Sa sehr schwer, Während unsere rechte Seite sehr gut funktionierte, in Abwehrverbund und auch Angriffsspiel.

Wir stellten auf den Positionen um, um so mehr Sicherheit zu erlangen.

Dies gelang auch sehr gut, bis zu einem gewissen Punkt, bis man durch die sehr  robuste Spielweise von Li/Sa immer wieder verletzungsbedingt in Unterzahl agieren musste. Li/Sa nahm nachdem man in dieser Zeitspanne eine deutlichere Führung herausgespielt hatte, auch eine Spielerin vom Feld und agierte ebenfalls mit der gleichen Anzahl von Spielerinnen auf dem Feld. Die möglichen taktischen Winkelzüge, die noch zur Verfügung standen und die das Regelwerk hergibt, funktionierten bei uns dann aber wiederum recht gut, in der Abwehr.

Der Endstand von 22:8 für Li/Sa zeigt am Ende dennoch  Verbesserung gegenüber der Vorsaison auf, wenn man die Umstände bedenkt die sich im Spiel ergaben.

Resümee: Lieder fehlte irgendwann auch der Mut, bei der robusten Spielweise von Li/Sa durch zu gehen, da man bei jedem zweiten Durchbruch wieder am Boden lag. Spielerisch war unser Gegner auf das Ablaufen der Bälle ausgelegt, konnte unsere Fehler, durch ihre positionsgebundene Abwehrformation nutzen und konnte daher gewinnen.

Tobias Lüddecke


Saison-Vorbericht 2.Damen                                                                            23.09.14

Nach etwas verregneter Vorbereitung ging es etwas schleppend voran...

Konditionsaufbau war gleich wieder gefordert, als wir auf die Halle zugreifen konnten. Man merkte immer mehr im Laufe der letzten Wochen und mit Beendigung der Saison, dass sich vieles in die richtige Richtung entwickelt.

Durch die Neuzugänge und die Aufrücker aus unserer A-Jugend, verfügen wir jetzt über einen sehr breiten Kader. So konnten wir das Trainingspensum auch steigern und trainieren nun auch seit kurzem 2x in der Woche, ein Luxus, der in dieser Spielklasse kaum bei anderen Vereinen vorkommt.

Beide Trainingseinheiten haben einen guten Zulauf und werden langfristig dazu beitragen, dass diese Entwicklung des Teams weiter voran schreitet.

Erste positive Ansätze konnte man beim Hallenvorbereitungsturnier in Ilsede erkennen, als man auf fast ausschließlich höherklassige Teams traf und auf Augenhöhe mit vielen agierte und gegen die anwesenden Gleichklassigen gewinnen konnte. Die gesetzten Ziele liegen aber vor allem in der Entwicklung der Spielerinnen, um kontinuierlich weiter zu kommen.

Favoriten: HSG Schladen/Hornburg 08, SG Zweiforf/Bortfeld III (Geheimfavorit HSG Langelsheim/Astfeld)

Kader (Neuzugänge mit vorherigem Verein in Klammern gesetzt):

Tor: Marissa (unter der Saison von BSV Ölper), Sabrina (neu bei uns angefangen, vormals HSG Langelsheim/Astfeld)

Feld: Alex (MTV Wolfenbüttel A-Jugend), Aileen (A-Jugend), Yvette (A-Jugend/vormals HSG Li/Sa), Mica (A-Jugend/ vormals HSG Schladen/Hornburg), Annika (A-Jugend), Melina (A-Jugend), Saskia (MTV Immendorf), Patricia (MTV Immendorf), Denise (MTV Immendorf/JSG Sickte/Hondelage/ Schandelah A-Jugend), Nadine K., Nadine S., Anke, Suse, Laura

Trainer: Steffi, Tobias

Saisonziele: Weiterentwicklung des Teams--> Spieleröffnung -->3 verschiedenen Abwehrvarianten einüben und umsetzen---> Favoriten ärgern

Zum Abschluss einen Dank noch mal, an die Spielerinnen, die verletzungsbedingt und der Gleichen, nicht mehr zur komplett Verfügung stehen:

Silke, Swantje usw... Vielen Dank an euch und euren Einsatz in der letzten und davor liegenden Saison !


Zum ersten Saisonspiel gegen Schladen/Hornburg

Am Sonntag geht es gleich zum gefühlten Topfavoriten auf den Aufstieg, der HSG Schladen/Hornburg.

Das Team stieg am Ende etwas unglücklich aus der Regionsliga ab, nachdem man in der Hinrunde nicht wirklich etwas mit dem Abstieg zu tun hatte.

Trainer am Seitenrand, wie auch das Gesicht der Mannschaft haben sich etwas verändert, mit Marcus Wöltje kann die HSG 08 einen erfahrenen Trainer aufweisen, der auch in höheren Staffeln im Männerbereich tätig war.

Nun wurde auch beim Team umgebaut, neue Spielerinnen kamen hinzu, bzw. zurück.

Die Favoritenposition liegt also bei der HSG 08, wir werden versuchen unser Ziel, den Favoriten zu ärgern hoffentlich gut umsetzen.

Spiel:  Sonntag 28.09 um15.15 Uhr HSG Schladen/Hornburg 08 - 2.Damen, in Schladen


FC Viktoria Thiede 1. Frauen - MSG Jahn Peine/Adenstedt  34:11   (24:6)            20.09.2014

Gelungener Saisonauftakt

Nach zunächst ausgeglichenem Spielbeginn 4:3 (8. Min.) hatte sich unsere Mannschaft auf den Gegner gut eingestellt und spielte danach wie aus einem Guss. Konzentriertes Abwehrverhalten und mit schnell ausgeführten Aktionen im Angriff konnten wir über 11:3 (15. Min.), 20:4 (22. Min.) bis zum Halbzeitstand von 24:6 einen spielentscheidenden Vorsprung herausspielen.

Nach der Pause verflachte das Spiel leider zunehmest. Die meisten Angriffe wurden unkonzentriert abgeschlossen. Unsere Abwehr hatte aber an diesem Tag keine großen Probleme mit den gegnerischen Angriffen. So kam für uns schlussendlich ein nie gefährdeter Erfolg heraus!

Aufstellung und Tore (davon Siebenmeter): Y. Aboulhana (Tor), S. Albrecht, D. Asche, A. Cramm 1, S. Denecke 2, K. Eimecke, S. Heckeroth 8, T. Hrdina 3(1), J. Lempke 3, A. Sander 1, A. Schlepps 12(5), J. Schmerse 4,

(Frank Pfeiffer)


Zweiter „Norddeutscher Trikot-Tag“ am 19. September

FC Viktoria Thiede beteiligt sich an Aktion der Nordverbände im Deutschen Handballbund

Niedersachsens und Bremens Handball-Vereine rüsten sich für die Teilnahme am zweiten „Norddeutschen Trikot-Tag“. 134 Vereine und Spielgemeinschaften aus den beiden Bundesländern hatten sich 2013 an der Werbeaktion beteiligt, während der Jugendhandballer in ihren Schulen für die Vorzüge des Sports mit Hand und Ball und damit auch für den Sport im Verein im Allgemeinen werben. Die Handballabteilung des FC Viktoria Thiede beteiligt sich mit 20 Aktiven an dem Aktionstag, zu dem in diesem Jahr die Handball-Verbände Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt und Westfalen gemeinsam aufgerufen haben.

Das Konzept scheint einfach, aber im Ergebnis wirkungsvoll: „Wir fordern unsere Vereine und Spielgemeinschaften auf, am 19. September ihre Nachwuchshandballer in ihren Vereins-Trikots in die Schulen zu schicken“, sagt Kathrin Röhlke, Vize-Präsidentin Jugend des Handball-Verbandes Niedersachsen. An die Hand geben will der Verband den Nachwuchs-Handballern Werbe-Karten. Die Botschaft ist klar definiert: „Bring einen mit zum Handball.“

25 000 Werbekarten wollen allein die Verbände Bremen und Niedersachsen an ihre Mitgliedsvereine ausgegeben. Laut Kathrin Röhlke bleibe es letztendlich den teilnehmenden Vereinen überlassen, für welche Altersgruppe und in welchen Schulen sie um Nachwuchs werben. „Sicherlich geht es primär um den Handballsport, aber eben nicht nur. Im Verein ist Sport eben doch am schönsten.“

Handballobmann Immo Hübener vom FC Viktoria Thiede begrüßt das gemeinschaftliche Engagement der neun Landesverbände im Deutschen Handballbund, spricht von einer Win-win-Strategie: „Jedes neue Mitglied, das wir von den Vorzügen des Vereinssports überzeugen können, bringt uns und die Verbände weiter.“ Die Vorzüge des Vereinssports für Kinder und Jugendliche lägen auf der Hand: „Bei uns ist Integration nicht nur eine Floskel. Gerade die Sportvereine vermitteln soziale Werte und leben Gemeinsinn.“ 


2.Damen erreicht beim Saisonvorbereitungsturnier in Ilsede den vierten Platz        14.09.14

Die 2 Damen erreicht beim Ilseder Turnier Platz 4 von 8 Teams. Wir waren in einer Gruppe mit der HSV Vechelde/Woltorf, SG Zweidorf/Bortfeld 3 und dem MTV Vater Jahn Peine. In der Gegengruppe waren: SG Adenstedt, SG Misburg, HSC Ehmen und TSV Bildung Peine (bis auf SG Zweidorf/Bortfeld 3, alles höherklassige Teams)

Gleich im ersten Spiel trafen wir auf die zwei Klassen höher spielenden Jahner, die wie erwartet aus einer 3:2:1 heraus arbeiteten, gerade auf diese Abwehrformation zu spielen hatten wir im Laufe der Woche trainiert. Die allererste Aufgabe war es allerdings zunächst, Annika Bergmann auf Einzelmanndeckung zu nehmen, was auch gut gelang und das Aufbauspiel wurde gut unterbunden, leider gelangen zu einfache Anspiele an der Kreis für Vater Jahn, wodurch die Einzelmanndeckung auf Annika Bergmann leider nicht den vollen Effekt hatte.
Endstand 10:4 für Vater Jahn.

Im Zweiten Gruppenspiel trafen wir auf die Einzige Mannschaft, die in unserer Spielkasse spielt, bzw. auf der gleichen Höhe der Spielklassen.
Die SG Zweidorf/Bortfeld 3, die wir letzte Saison aus einer 6:0 heraus sehr gut ärgern konnten, diesmal taten wir das mit einer 4:2 und es wurde nicht mehr nur geärgert...
Im Spielverlauf lagen wir immer in Führung, bis sich Unkonzentriertheit im Spielaufbau häufte und die Gegner gleichziehen konnten.
Nach ein Paar Umstellungen in Angriff wie auch Abwehr konnten wir dann durch gute Abschlüsse einen gerechtfertigten 7:5 Sieg einfahren.

Entscheidend war nun das Spiel zwischen Vater Jahn und Zweidorf/Bortfeld III, dann hätten wir schon bei einem Sieg von Vater Jahn als Gruppenzweiter das Halbfinale klar machen können.
Es entwickelte sich ein bemerkenswert offenes Spiel, wo sich Vater Jahn schwer tat, allerdings am Ende gewann.
Somit waren wir im Halbfinale als Gruppenzweiter!

Gegner dort für uns, die SG Misburg, die klar auf Tempohandball ausgelegt spielte. Daher verschleppten wir das Tempo und agierten aus einer 5:1 heraus und liefen auch die Bälle ab. Wir konnten daraus aber leider keine direkten Tempotore erzielen, da Misburg ein sehr gutes Rückzugsverhalten aufweisen konnte.
Die gut gestaffelte Abwehr machte uns leider das Spiel schwer dazu eine ehemalige Zweiligatorhüterin, die schwer zu überwinden war...sodass wir mit 6:4 den Kürzeren zogen.

Gleich ohne Pause ging es weiter, unser Gegner konnte sich ausruhen, was vielleicht auch einen Effekt auf das Spiel hatte...
Im "Kleinen Finale" durften wir dann gegen die SG Adenstedt ran wir agierten zu nächst aus einer 5:1 heraus, da allerdings die Kräfte auf Grund der bisherigen guten und kräfteraubenden Leistungen etwas nachließen, funktionierte das Verschieben hinter unserer vorgezogenen nicht mehr ganz so sehr. Daher kam wieder die Umstellung auf eine 4:2 die zunächst auch besser funktionierte.
Mit 2:0 gingen wir in Front, bis wir viele Fehler im Aufbauspiel begingen und nicht mehr viel Druck auf die 5:1 Abwehr der Adenstedter erzeugen konnten.

Die Vorgezogene bekam zu häufig Bälle zugespielt und konnte dann ohne Probleme in der Umschaltbewegung ihre Tore erzielen oder selbige vorbereiten.
9:7 hieß es am Ende verdientermaßen für die Adenstedter.
Positiv zu sagen ist, dass wir gesehen haben, dass wir in Anbetracht des baldigen Saisonstartes in guter Verfassung sind und auch gut gegen höher spielende Teams mehr als nur mithalten können.

Lob an das Team und das bei diesem Turnier abgeleistete Pensum!

Platzierungen: 1.MTV Vater Jahn Peine 2.SG Misburg 3.SG Adenstedt

ZurückWeiter
Top