FC Viktoria Thiede
von 1913 e.V.

HB 1. Da gegen SG Adenstedt

17.09.17/ FC Viktoria Thiede – SG Adenstedt  18:19 (Hz.7:10)

Es war das Wiedersehen mit Ex-Trainer Frank Pfeiffer, der die Viktoria aus dem Effeff kennt und seine Mannschaft gut auf die Gäste einstellen konnte.

Bis zum 5:6(17. Minute) blieb die Viktoria auf Tuchfühlung, dann nutzten die Gastgeberinnen die Schwächephase zu einer Vier –Tore-Führung, die sie bis zu Pause verwalteten, weil den Thieder Damen  im Angriff zu viele unnötige Ballverluste unterliefen.

In der Halbzeitpause wurden die weiteren Maßnahmen besprochen und so gelang es der Viktoria innerhalb von sechs Minuten nach Wiederanpfiff den Abstand zu egalisieren. Doch das brachte nicht die nötige Sicherheit. Adenstedt setzte sich wieder mit schnellem Spiel wieder auf 15:11 ab. Wenig deutete darauf hin, dass Thiede noch einmal Paroli bieten könnte, doch die Gäste zeigten tolle Moral und schöne Kombinationen. Angeführt von Jürina Lempke, gelang in der 56. Spielminute die erste Thieder Führung (17:16). Doch die Gäste verpassten die Gelegenheit den Sack zuzumachen. As sich alles auf ein Unentschieden einpendelte, bekam Thiede zwei Sekunden vor Schluss eine Zeitstrafe, die nach dem Regelwerk zusätzlich mit Siebenmeter zu ahnden war. Diese Chance ließ sich Adenstedt nicht nehmen.

„Wir haben und super ins Spiel zurück gekämpft, am Ende ohne Belohnung. Bitter im Nachgang ist die Verletzung von Michaela Lunkewitz die anschließend mit Rippenbruch und perforiertem Lungenflügel in Krankenhaus musste. Wie lange sie ausfällt steht noch in den Sternen… Wir wünschen Ihr gute Besserung und schnelle Genesung.“ so Trainer Dirk Körber.

Thiede : Aboulhana – Eimecke, Cramm (2), Asche, Lempke (9/2), Hdrina, Körber (2), Albrecht (1), Lunkewitz, Denecke, Heckeroth (3), Sander (1);