FC Viktoria Thiede
von 1913 e.V.

Bericht HB mD Regionspokal

13.01.19/Spielbericht Regionspokal männliche D-Jugend

Am Sonntagmittag spielte die männliche D-Jugend in Schöppenstedt um den erstmalig ausgetragenen Regionspokal. Dort spielten 10 Mannschaften in zwei Gruppen gegeneinander. Gegner in unserer Gruppe waren die JMSG HC BS / Timmerlah, der   MTV Braunschweig 1, VFL Wolfsburg und der MTV Vorsfelde.

Im ersten Spiel gegen die JMSG aus Timmerlah waren die Jungs schon sehr konzentriert und ließen sich in der Abwehr nur durch den starken Mittelmann ein ums andere Mal überwinden.

Am Ende gewannen die Thieder Jungs aber deutlich mit 12:7. Das zweite Spiel gegen den MTV Braunschweig spielten die Jungs noch stärker und langsam wurde auch im Angriff durch gute Laufwege der Gegner vor Probleme gestellt. Dieses Spiel endete 9:5 für uns.

Im dritten Spiel gegen den vermeintlich schwächsten Gegner in unserer Gruppe war ein wenig die Konzentration verloren gegangen. aber egal wer auf der Platte stand machte seine Sache sehr gut und auch dort gelang ein 9:6 Erfolg.  Im letzten Gruppenspiel gegen Vorsfelde, die bis zu diesem Zeitpunkt auch alle ihre Spiele in ähnlicher Höhe gewonnen hatten, ging es nun um den Einzug ins Finale. Nachdem wir vor dem Spiel über die Stärken und Schwächen des Gegners gesprochen hatten gingen die Jungs mit Respekt aber auch einem guten Gefühl in dieses Match. Hochkonzentriert von der ersten Sekunde an gab es keinen Zweifel das sie dieses Spiel unbedingt gewinnen wollten. Angefeuert von den zahlreich anwesenden Eltern stand die Abwehr sicher und im Angriff wurde über tolle Laufwege ein Tor nach dem anderen erzielt. Nach 5:0 für uns waren die Jungs nicht mehr zu halten und wollten noch mehr. So gewannen sie das Spiel am Ende souverän mit 10:2. 

Nun ging es in die andere Sporthalle zum Finale. Dort wartete die in ihrer Gruppe ebenfalls ungeschlagene HSG Müden-Seershausen. Und dort machten die Jungs den Pokalsieg perfekt. Die Abwehr stand sicher und Erik im Tor hielt selbst die frei geworfenen Bälle. Im Angriff spielten die Jungs einen wirklich toll anzusehenden Handball und manch ein Elternteil rieb sich verwundert die Augen weil die Jungs kaum wiederzuerkennen waren. Diese Leistungssteigerung in  der gesamten Mannschaft zur Vorwoche beim Turnier in Lengede war wirklich erstaunlich. So gewannen die „kleinen Männer“ das Finale verdient mit 10:5 und können sich stolz Regionspokalsieger nennen.

 Es spielten: Erik (im Tor) , Till, Colin, Felix, Leo, Marlon, Mattis, Fiete, Nojus und Tom

Jörg Geschwandner