FC Viktoria Thiede
von 1913 e.V.

Bericht HB 1. Herren – MTV Groß Lafferde II

14.04.18/Regionsoberliga Männer Viktoria Thiede – MTV Groß Lafferde II  28:24 (12:12)

Spielbericht aus Salzgitter-Zeitung vom 16.04.2018

Thiede entledigt sich der letzten Sorgen um den Klassenerhalt
Die Handballer treffen beim 28:24 gegen MTV Groß Lafferde II zehnmal nach Tempogegenstößen.

Den wahrscheinlich entscheidenden Sieg, um nichts mehr mit den Abstiegsrängen zu tun zu haben, feierte der FC Viktoria Thiede in der Handball-Regionsoberliga mit 28:24 (12:12) gegen den MTV Groß Lafferde II.

Bei noch zwei ausstehenden Spielen und vier Punkten Vorsprung auf Rang zehn dürfte die Viktoria aller Sorgen ledig sein, selbst wenn durch die gleitende Skala mehr als ein Absteiger feststehen sollte.

Zwar erwischten die Gäste den besseren Start und führten nach einer Viertelstunde mit 7:3, doch dann übernahmen die Thieder nach und nach das Kommando. Immer dann, wenn die Gastgeber viel Tempo machen konnten, hatte Groß Lafferde arge Schwierigkeiten. Am Ende der Partie waren es zehn Tore nach Tempogegenstößen. Das gab letztlich den Ausschlag für die Viktoria.

Die Lafferder spielten ihre Stärken auf den Halbpositionen gut aus und hielten das Spiel damit offen. Doch auf Dauer stellten sich die Gastgeber auf diese Spielweise gut ein.

In der zweiten Halbzeit legte Thiede schnell vor und ging erstmals mit drei Treffern beim 17:14 in Führung. Zwar verkürzten die Gäste noch einmal auf 19:18, doch mit fünf Toren in Folge von Nico Hecker und Leon Hasselbach gelang Viktoria die Vorentscheidung.

„Wir haben zwar in der zweiten Hälfte etwas zu wenig in die Breite gespielt, insgesamt aber eine gute Partie geboten. Unsere Abwehr hat sich im Laufe des Spiels stabilisiert. Die Mannschaft hat ihren Siegeswillen klar erkennen lassen und mit vielen Toren aus der ersten und zweiten Welle haben wir den Erfolg eingetütet“, freute sich ein zufriedener Viktoria-Trainer Guido Penderock, dem nach dem Schlusspfiff sichtlich ein Stein vom Herzen gefallen war.

Thiede: Florian Ahlbrecht, Thiele – Hecker (8 Tore/1 x 7m), Hasselbach (6), Mertens (6), Johannes Ahlbrecht (3), André Frank, Buchholz (2), Ritter, Meyer(1), Heinemann (1), Sascha Frank (1), Körber


Bericht des Trainers zum Spiel ….

14.04.18/ FC Viktoria Thiede I – MTV Groß Lafferde

So langsam spielen sich die Jungs von Thiede ein und zeigen guten Handball in den letzten Wochen. So auch am Samstag als der MTV Groß Lafferde zu Gast war. Zu Anfang der Party hatten wir in der Abwehr noch einige Abstimmungsprobleme, die sich aber schnell legten nachdem wir 0:3 hinten lagen.

Wir spielten und verteidigten mit Leidenschaft und kamen über die 1 u.2 Welle häufig zum Torabschluss. Im Angriff spielten wir unsere Abläufe gut durch und machten wenig Pass und Abspielfehler. Das war auch ein Schlüssel um Lafferde nicht die Möglichkeit zu geben selber zu kontern. So gingen wir verdient zum 13:13 in die Pause.

In Halbzeit 2 weiter das gewohnte Bild wo wir noch besser verteidigten und Lafferde zu einfachen Würfen und Fehlern zwangen, die wir eindrucksvoll in Tempogegenstöße umwandelten. Die komplette Mannschaft zeigte bis zum Abpfiff viel Willen und Einsatz so dass der Sieg nie in Gefahr war. Schön zu sehen ist auch, dass sich einige A Jugendliche immer mehr im Herrenbereich durchsetzen und viel Positives in die Mannschaft mit einbringen wie Nico Hecker, Leon Hasselbach oder auch Johannes Ritter. Letztendlich geht der Sieg von 28:24 voll in Ordnung nur einige 100% Einwurfmöglichkeiten, die wir nicht nutzten, hätten das Ergebnis noch deutlicher ausfallen lassen können.

Guido Penderock