FC Viktoria Thiede
von 1913 e.V.

Bericht HB 1. Damen – Velpker SV

Wieder eine Halbzeit lang gut gegen ein Spitzenteam verkauft, aber am Ende wieder nichts Zählbares mitgenommen – die Thieder Handballfrauen bleiben in der Regionsoberliga punktlos. 

Regionsoberliga Frauen  FC Viktoria Thiede – Velpker SV 13:20 (4:11)

Viktoria plant schon für die Regionsliga. „Es reicht im Moment einfach nicht für die Regionsoberliga. Wir werden uns nach personellen Verstärkungen umsehen und die eigene Jugend heranführen, um dann in der neuen Saison mit frischen Kräften vielleicht sogar um den Wiederaufstieg mitspielen zu können“, setzte Trainer Dirk Körber einen Haken hinter die erwartete Niederlage gegen den Tabellenvierten. Nach einer guten Viertelstunde sah es so aus, als würde Velpke, das im Hinspiel die Viktoria mit 36:11 auseinander genommen hatte, genau daran anknüpfen. 1:7 lagen die Thiederinnen zu diesem Zeitpunkt hinten. Bis zur Pause blieb der Rückstand nahezu konstant. Mit drei schnellen Toren von Nina Heckeroth verkürzte die Viktoria auf 7:12 (34.), doch mehr ließ Velpke in der Folge nicht zu und setzte sich wieder deutlicher ab bis zum 9:18 (52.). Der Rest war noch ein wenig Ergebniskosmetik für die Gastgeberinnen. „Die zweite Halbzeit haben wir unentschieden gestaltet, weil wir viel besser gespielt haben. Wir haben zu lange gebraucht, um ins Spiel zu finden“, analysierte Körber.

Viktoria Thiede: Aboulhana– Heckeroth 4 Tore, Lempke 3/3, Denecke 2, Hrdina 2, Sander 1, Schmerse 1, Albrecht, Cramm, Körber, Lunkewitz, Möller, Tschirpig.

Bericht der Salzgitter Zeitung