FC Viktoria Thiede
von 1913 e.V.

Bericht HB 1.Damen – HSC Ehmen

Regionsoberliga Frauen Viktoria Thiede – HSC Ehmen  10:22 (5:8)

Die von Personalproblemen geplagten Gastgeberinnen mussten wieder auf mehrere Jugendspielerinnen zurückgreifen, erwischten aber den besseren Start. In den ersten Minuten produzierten beide Mannschaften nur schwache Fehlwürfe und viele Ballverluste. nach viereinhalb Minuten eröffnete Nadine mau endlich die Torflaute und Thiede ging rasch mit 3:1 in Führung. Doch genauso schnelle endete die Herrlichkeit der Thiederinnen. Es dauerte geschlagene 19 Minuten bis zum nächsten Heimtreffer. Bis dahin war Ehmen auf 8:3 enteilt. Immerhin verkürzte die nie aufsteckende Thieder Rumpftruppe zur Pause auf drei Tore.

Doch nach Wiederanpfiff stellte Ehmen die Weichen mit vier schnellen Toren zum 5:12 auf Auswärtssieg. Die Angriffsbemühungen Thiedes stellten die HSC-Abwehr äüßerst selten vor Probleme. Nur hin und wieder blitzte das Können der Viktoria hervor. Zu häufig vertändelten sie den ball, insgesamt 18 technische Fehler spielten Ehmen in die Karten. Der HSC nutzte jede Chance zum Tempogegenstoß und überrannte Thiede teilweise.

Es war die 13.Pleite in Folge für die Viktoria, die in diesem Jahr damit weiterhin auf den ersten Punktgewinn wartet. 

Aufstellung und Tore: Lena Gutthat; Nadine Mau 5/2, Katharina Gehl 2, Sophie Denecke 1, Celine Haftendorn 1, Nina Heckeroth 1, Tabea Hrdina, Kirstin Jarzombek. Lisa Klemme, Alexandra Pelka