FC Viktoria Thiede
von 1913 e.V.

Handball

Berichte und mehr …

 

 

20.08.17 Fuhse-Cup des MTV Groß Lafferde von der männlichen D-Jugend 

Teilnehmende Mannschaften: FC Viktoria Thiede, HSG OHA, Eintracht Hildesheim, JMSG Lafferde/Adenstedt und der TSV Burgdorf aus Hannover

Die Namen unserer Gegner beim Turnier in Groß Lafferde versprachen spannende Spiele und man konnte beim warmmachen die Nervosität einiger erkennen. Durch Absagen von 6 Jungs fuhren wir mit einem kleinen Kader von nur 11 Spielern nach Lafferde. Im ersten Spiel gegen die SG OHA spielten die Jungs stark auf und schafften einen Start – Ziel Sieg. Das Spiel gegen Hildesheim war dann sehr spannend und trotz einiger Fehlwürfe konnten wir auch dieses Spiel für uns entscheiden. Im dritten Spiel gegen den Gastgeber aus Lafferde hielten wir am Anfang gut mit. Leider machten wir zu viele Fehler und bekamen den starken Mittelmann nicht in den Griff. In den letzten 3 Minuten drehten die Jungs aber mächtig auf und verkürzten bis auf ein Tor.

Im letzten Spiel gegen Hannover-Burgdorf entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel das bis zum Ende sehr knapp verlief. Am Ende hatten wir das glücklicher Ende für uns und sicherten uns damit den zweiten Platz in diesem Turnier.

Hiermit noch mal ein Dank an den Gastgeber für das tolle Turnier.

Geschrieben: Jörg Geschwandner


Turnierbericht JMSG Thiede/Gr.Lafferde vom 20.08.17

Beim Lafferder Fuhsecup traf die JMSG auf allesamt höher spielende Gegner, wie MTV Groß Lafferde 1 (Oberliga), SF Söhre (Landesliga), Helmstedt/Büddenstedt (Landesliga), VfL Lehre(Landesliga)

An Hand der Spielklassen hätte man hier von einer deutlichen Überlegenheit sprechen können, bzw. sollen, dies traf aber nicht zu. In Spiel 1. gegen Groß Lafferde 1 (Turniererster) lag man lange in Führung und zog erst kurz vor Ende mit 9:13 den Kürzeren. Vorteil war hier sicherlich auch, dass man den Gegner logischerweise gut kennt und auf die Spielweise gut einstellt war.

Die weiteren Spiele gingen allesamt knapp zu Gunsten der höherklassigen Mannschaften aus.  Im letzten Spiel gegen den VfL Lehre (den Turnierzweiten), lag man zwischenzeitlich mit bis zu 3 Toren in Führung und musste dann in der letzten Sekunde den Ausgleich hinnehmen. Unglücklich war hier die Verletzung unseres Rückraummitte durch eine Angriffsaktion des VfL Lehre. Die Mannschaft kämpfte aber bis zum Ende weiter und musste unglücklicherweise noch das 10:10 hinnehmen.

Die Ergebnisse zeigten allesamt, das man nach der kurzen Zeit bereits unglaublich als Team zusammengerückt ist und das man bereits auf einem guten Niveau spielt, wenn man gegen Landesliga und Oberligateams nicht wirklich einen Unterschied von 1 bis 2 Spielklassen erkennen konnte.

Von der Tribüne gab es für die Mannschaft ebenfalls eine starke Unterstützung, vielen Dank dafür!

Am Ende kann man hier viele Spieler hervorheben: Marvin wies eine 100% Quote vom Punkt auf und machte seine ersten Tore als Rückraumspieler. Maxi konnte durch gute 1 gegen 1 Situationen von außen viele gute Tore erzielen. Chrissi leitete das Spiel von Rückraummitte hervorragend. Luca, der das erste Mal am Kreis spielte, machte am Kreis eine gute Abwehrarbeit und vom Kreis konnte kaum Gefahr entstehen. Mattis konnte überall auf jeder Position gebracht werden und machte eine sehr gute Arbeit! Die Aufzählung könnte hier unendlich weiter geführt werden, alle Spieler entwickeln sich prächtig und bis zum Saisonstart, sollte die Entwicklung noch einen Schritt weiter fortgeschritten sein.

Es spielten: D. Star(Tor) R.Riekeberg(Tor/RA/RR), M.Friehe (RR/RM/RL), C.Koparal(RM), P.Igelbrink(RL/KL), M.Kron(LA/RL), J.Arlt(LA/RA), M.Lösche(LA/RA), M.Sychev(RA/RL), L.Kühlborn(KL), M.Busse (KL/RM/LA/RA/RR/RL)


männliche C-Jugend geht als Spielgemeinschaft an den Start                               21.08.17

Vorstellung der Mannschaft 2017/18:

Nach kurzer Eingewöhnungszeit, haben sich die Spieler beider Vereine schnell angefreundet.

In der Vorbereitungszeit innerhalb Sommerferien kam es zum dem Entschluss eine JMSG zu bilden, da die Thieder bereits regelmäßig am Groß Lafferder Training teilnahmen.

Vergleichbare Grundausbildung und Spielphilosophien der Mannschaften, erleichterten weiterhin den Übergang. Weiterhin haben insgesamt 7 Spieler aus der JMSG, durch die Doppelspielrechtregelung, die Möglichkeit in der Oberliga C eingesetzt werden. Beide Seiten profitieren von einander, sei es das Training mit und gegen Oberligaspieler (beim montags C Jugend Oberliga/JMSG Mischtraining in Groß Lafferde), oder beim Spielverständnis. Wir freuen uns auf die Saison und blicken gespannt auf die Gegner, die man auf Groß Lafferder Seite schon in der Landesligarelegation begegnete, wie: SG Zweidorf/Bortfeld und HSG Nord Edemissen.

Hierbei kommt es somit auch Landkreisderbys, für den Lafferder Teil der Mannschaft, so wie beide Trainer. Die Staffel  ist keineswegs zu unterschätzen, da es genügend gute Gegner gibt, an Hand derer, sich die Mannschaft weiter entwickeln wird.

Am 20.08 wird man beim Lafferder Fuhse Cup den Einstand geben, um sich hier in den ersten Spielen einspielen zu können, auf dem Turnier. Die Saison der JMSG beginnt recht spät, wodurch man noch versuchen wird, dass ein oder andere Testspiel gegen Gegner aus anderen Regionsligastaffeln einzuschieben, um sich einzuspielen.

Kader:

Jannik Eckert (TW) (Viktoria Thiede)  Jahrgang 2003

Denis Star (TW) (Viktoria Thiede) Jahrgang 2003

Christopher Koparal (Viktoria Thiede) Jahrgang 2003

Piet Igelbrink (Viktoria Thiede) Jahrgang 2003

Maximilian Kron (Viktoria Thiede) Jahrgang 2004

Maxim Sychev (Viktoria Thiede) Jahrgang 2004

Valentin Sarezki (Viktoria Thiede) Jahrgang 2004

Dustin Seidel (Viktoria Thiede) Jahrgang 2004

Mathias Lösche (Viktoria Thiede) Jahrgang 2004

René Riekeberg (Viktoria Thiede) Jahrgang 2003

Marvin Friehe (MTV Groß Lafferde) Jahrgang 2003

Mattis Busse (MTV Groß Lafferde) Jahrgang 2004

Luca Kühlborn (MTV Groß Lafferde) Jahrgang 2003

Janek Arlt (MTV Groß Lafferde) Jahrgang 2003

Mannschaftsspielplan


Bericht männl.D vom Beachhandballturnier SG Zweidorf/Bortfeld       11.06.17

Am Sonntag war die männliche D-Jugend beim Beachturnier in Wendeburg. Bei bestem Wetter ging es in der Vorrunde gegen MTV Braunschweig 1, die SG Zweidorf/Bortfeld 2 und HSV Vechelde/Woltorf .

Da wir nur eine Stunde bisher geübt hatten, ging es ein wenig holprig los aber die Jungs machten dann ihre Sache richtig gut. Nachdem die erste Halbzeit gegen den MTV gewonnen und die zweite verloren wurde

musste gleich im ersten Spiel das Penaltywerfen entscheiden. Dies gewannen die Jungs souverän.

Im zweiten Spiel gegen die SG Zweidorf/Bortfeld 2 hatten wir große Probleme gegen einen sehr starken Gegner der einen überragenden Spieler in seinen Reihen hatte, der sowohl im Tor als auch auf dem Spielfeld alle in den Schatten stellte. Daher verloren wir dort beide Halbzeiten. Im nachfolgenden Spiel gegen Vechelde/Woltorf spielten die Jungs richtig gut und gewannen beide Halbzeiten, so dass sie Gruppenzweiter wurden.

 

 

Dann ging es im Spiel um den Einzug ins Finale gegen die SG Zweidorf/Bortfeld 1. Dort hatten wir in beiden Halbzeiten das Nachsehen und mussten somit am Ende gegen den MTV Braunschweig 2 um Platz drei spielen. Dabei gewannen wir die erste Halbzeit, mussten uns aber unter hohen Tempospiel des MTV in der zweiten Halbzeit deutlich geschlagen geben.

Im abschließenden Penaltywerfen waren die Jungs wieder richtig gut und sicherten sich damit den dritten Platz von acht teilnehmenden Teams.

Hier noch ein Dankeschön an den Ausrichter, die SG ZweidorfBortfeld für ein tolles Turnier und für den Shuttle Service zum Freibad.

Jörg Geschwandner


Männliche C vs. HG ELM 39:25(24:15)               24.05.17

Landesligarelegation

Siegen wie Bielefeld

Wieder zu acht, ging es gegen einen Gegner, der eine volle Bank vorweisen konnte.

Die Kabinenansprache ging heute mit dem Zeigefinger Richtung Bielefeld und sollte dazu führen, dass das Team sich heute mit dem deutlichsten Sieg aller Mannschaften Thiedes aus der Landesligarelegation verabschieden sollte.

  1. Halbzeit: Wir legten gut los mit einem 2:0, was wir aber unnötig aus der Hand gaben.

Mit 2:4 konnte der Gegner zu einfach das Ergebnis wandeln, danach machten wir das Gleiche mit einem 7:0 Lauf auf 9:4. In der Folge wurde es immer deutlicher und das Team agierte endlich solide in der Abwehr. Bälle wurden bei den Gegnern herausgespielt und die Passwege wurden zugestellt. Der Gegner konnte nur über Einläufer zu Erfolgen kommen. Eine größere Schrecksekunde gab es kurz vor Ende von Halbzeit eins als in eine Abwehraktion unser LA von zwei ELMer Spieler bedeckt im Kreis wieder fand. Nach der Pause ging es zum Glück wieder weiter, auch wenn unser LA kurzzeitig ausgeknockt war.

  1. Halbzeit: ELM gelang es kurzzeitig nach der Pause wieder auf 6 Tore beim 25:19 heranzurücken, da man sich die Räume nicht genügend öffnete sondern zu eng agierte im Angriff. Danach zogen wir wieder auf 29:20 weg in der 34 Minute, als der Fehler korrigiert wurde.

Fazit: Anstoßen, bzw. das öffnen der Räume sah heute deutlich besser aus. Die Beine wurden im Spielverlauf schwerer mit wenig Wechseloptionen, wodurch sich noch vieles im Rahmen hielt was das Ergebnis betrifft. Zusammenfassend muss betrachtet werden, dass der Kader mangels Masse, nicht in die Landesliga hereinkommen konnte, es fehlte nicht an der Qualität was heute deutlich wurde. Am Ende verblieb ein D-Jugendlicher Aufrücker von 5 Möglichen (2. D-Spieler spielten bereits vorher C-Jugend), die sich aktiv an der Relegation beteiligten. Die Spieler des Kaders werden dennoch Landesliga/Oberliga spielen bei einem anderen Verein, um die verpasste Relegation nicht zu einem verlorenen Jahr zu machen.

Kader: J.Eckert(Tor), R.Riekeberg(2), P.Igelbrink(10), M.Sychev(4), M.Kron(6), D.Star, C.Koparal(17), M. Lösche


Bericht Handball Landesligarelegation männl.A 2.Runde Viktoria Thiede     22.05.17

Die männliche A-Jugend von Viktoria Thiede kam bei der Heimrelegation zur Landesliga nicht über den 5. und damit letzten Platz hinaus.

Richtungsweisend war hier bereits das erste Spiel gegen die HSG Oha; denn im Angriff wurde teilweise zu hektisch agiert und im Abwehrverhalten zu zaghaft reagiert. So kamen die Gäste zu leichten Toren und Thiede verlor das Spiel mit 14:16. Nachdem auch die nächsten beiden Begegnungen gegen JSG Geismar-Göttingen sowie HSG Schaumburg-Nord 2 verloren wurde, hatte man bereits vor dem letzten Spiel keine Chance mehr auf die Qualifikation zur Landesliga.

Gegen die HSG Schoningen zeigte Thiede dann endlich sein wahres Gesicht und erkämpfte sich ein Unentschieden. Schoningen benötigte einen Sieg für die Landesliga, während Thiede befreit aufspielen konnte. Das anschließende Siebenmetwerfen, um den Sieger im direkten Vergleich zu ermitteln, gewann Thiede. Es war ein versöhnlicher Abschluss für das Team von Trainergespann Sebastian Hilse und Felix Müller, auch wenn dieser Erfolg ein Muster ohne Wert war.

 

Souveräner Turniersieger wurde HSG Schaumburg-Nord 2, und das obwohl sie ohne Auswechselspieler die lange Reise nach Salzgittter antraten, ebenfalls für die Landesliga qualifizierte sich die JSG Geismar-Göttingen,für sie sprach der direkte Vergleich gegen die HSG Oha.  

Tabelle:

  1. HSG Schaumburg-Nord 2  8:0 P.
  2. JSG Geismar-Göttingen  4:4 P.
  3. HSG Oha 4:4 P.
  4. HSG Schoningen 3:5 P.
  5. Viktoria Thiede 1:7 P.

MJC bei Wittingen/Stöcken 20:28(8:13)                                  21.05.17

Zu Wenig Spieler, um mehr möglich zu machen

  1. Halbzeit: Wir erzeugten zu wenig Druck auf die Abwehr und konnten nur über die linke Seite Tore erzielen. Rückraumlinks und Rechts konnten gute Angriffe einleiten und so zu Torerfolgen kommen. Leider verletze sich unsere Rückraumlinker und verdrehte sich den Fuß, daher musste noch variabler agiert werden. Im Gesamtspielverlauf kam er nicht mehr in Tritt und wir agierten in der Folge ohne Wechseloptionen.
  2. Halbzeit: Das Bild aus Halbzeit 1. festigte sich, dennoch gelang es immer das Spiel eng zu halten, mit dem verbliebenen 7er-Kader. In Minute 25. war man wieder auf 4 Tore herangerückt und hatte mehrmals Möglichkeiten zu verkürzen leider wurden Halbchancen zum Abschluss genommen. Diese führten in der Folge dazu, das Wittingen wegziehen konnte und das Spiel entschieden war.

Fazit: Abwehreinsatz war gut es wurde hervorragend auf Ball gearbeitet, das Umschaltverhalten war auch lange Zeit gut, an Hand der Chancen hätten wir das Spiel auch für uns entscheiden können. Leider mangelte es auch an vielen Nuancen, die der Kadergröße zuzuschreiben sind und daraus resultierend zu fehlender Konzentration führten.

Mit 2-3 Spieler mehr in der Relegation hätte vieles anders ausgesehen. Dem Kader mangelte es nicht an Qualität ausschlaggebend ist die Breite des Kaders, die nicht mehr möglich machte…

Kader: J.Eckert(Tor), R.Riekeberg, P.Igelbrink(2), M.Sychev, M.Lösche, M.Kron(7), D.Star, C.Koparal(11)

Vorbericht Landesligarelegation männl.A

Am Sonntag soll es geschafft werden.

Im zweiten Anlauf der Landesligarelegation soll die Qualifikation zur Landesliga klar gemacht werden.

Wir sind Gastgeber und haben dadurch Heimvorteil. Hoffentlich wirkt dieser sich auch positiv aus. In der ersten Runde unterlag man lediglich im ersten Spiel Elm. Das soll diesmal nicht passieren, wir wollen von Anfang an da sein.

Die Gegner aus Geismar, Schaumburg, HSG Schoningen/Uslar/Wiensen und der HSG OHA sind harte Brocken auf dem Weg zur Landesliga, sollten aber mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung zu schlagen sein!

Wir hoffen auf eine volle Halle und faire Spiele.       Bis dahin Vik- Vik- Vik-toria!!!

geschrieben von Felix Müller


Vorschau  männl.A Landesligarelegation

Nach der männl. B ist nun auch die männl. A von Viktoria Thiede Ausrichter eines Relegationsturnieres zur Landesliga. Am Sonntag, 21.Mai trifft Thiede dabei ab 10 Uhr in der Sporthalle „Am Sportpark“ jeweils auf Teams mit einer weiten Anreise, die zudem auch über zahlreiche Landesligaerfahrungen verfügen. Hier braucht sich Thiede aber nicht verstecken; denn einige Spieler vom Jahrgang 1999/2000 haben für die Viktoria bereits in der C-, als auch in der B-Jugend Landesligaluft schnuppern dürfen.  

Gegner sind die HSG Oha, JSG Geismar/Göttingen, HSG Schaumburg-Nord 2 sowie HSG Schoningen. Für die Landesliga qualifizieren sich die Plätze 1 und 2, der 3.Platz berechtigt zur Teilnahme an der 3.Runde am 10.Juni, die Vereine auf den Plätzen 4 und 5 scheiden aus.  Favorisiert dürfte das Team der HSG Schaumburg sein, die in der 1.Runde bis auf ein Spiel alle Begegnungen deutlich für sich entscheiden konnten.  

Die Spielzeit beträgt in allen Spielen 2×15 Minuten, bei einem Unentschieden folgt sofort ein Siebenmeterwerfen, um den Sieger im direkten Vergleich zu ermitteln.

Die Verantwortlichen hoffen auf zahlreiche Zuschauer die die A-Jugend unterstützen.

Personal: Thiedes Trainer Sebastian Hilse und Felix Müller hoffen, im Gegensatz zur B-Jugend der Vorwoche, auf einen großen Kader. Zu diesem stößt nach über einem Jahr Handballpause , Jonah Hönicke, wieder hinzu. 


Regionsoberliga Damen MTV Weferlingen – FC Viktoria Thiede (7:12) 20:25

Im letzten Saisonspiel konnten die Thiederinnen einen wichtigen Sieg und damit zwei Punkte für sich verbuchen. Der Klassenerhalt sollte damit gelungen sein, da die Thiederinnen durch den Sieg und der gleichzeitigen Niederlage des HSC Ehmen sogar noch den 9. Platz erreichen konnten.

Man merkte dass es für die Handballerinnen aus Thiede in diesem Spiel nur eine Marschroute gab und die hieß ganz klar: Auswärtssieg!

Von Beginn an gingen wir konzentriert zur Sache und gaben den Weferlingerinnen nicht viele Chancen Tore zu erzielen. In der Abwehr standen wir kompakt und im Angriff spielten wir konzentriert, so dass wir unsere Chancen konsequent in Tore umwandeln konnten. Lediglich einige 7m hielten die Gastgeberinnen ein wenig im Spiel, jedoch konnte unsere Torhüterin davon auch einige verhindern. Auf der anderen Seite wandelte Jürina Lempke für die Thiederinnen die 7m so gut wie konsequent um, so dass wir mit einem 5-Torevorsprung, Halbzeitstand 12:7, in Führung gehen konnten. Zu Beginn der zweiten Halbzeit drehte Weferlingen noch einmal etwas auf und kam bis auf drei Tore heran. Jedoch schafften die Thiederinnen diesen Vorsprung nie zu verringern, gingen dahin wo es weh tat und holten entweder 7m heraus oder erzielten entscheidende Tore. Am Ende hieß es 20:25 für die Gäste. Wir sind überglücklich das wir hier heute gewonnen haben und ein tolles Spiel zum Ende der Saison nochmal zeigen konnten. Ein Riesen Dank geht an unseren Interimscoach Wolfgang, der uns so stark motiviert und unterstützt hat und vor allem immer an uns geglaubt hat. Außerdem geht der Dank an zwei Spielerinnen der zweiten Damen, Susanne Hecker und Silke Nowak, die uns ebenfalls in dem letzten so wichtigen Spiel unterstützt haben. Wir sind überglücklich unser erstes Jahr in der Regionsoberliga als 9. abzuschließen und damit in der kommenden Saison erneut in dieser Liga spielen zu können. Dank einer geschlossenen und hochmotivierten Mannschaftsleistung haben wir dieses zuvor gesteckte Ziel erreicht, denn wir sind ein großartiges TEAM.

Tore und Aufstellung: Szymanska, Aboulhana, Hecker (1), Nowak, Cramm (2), Eimecke, Heckeroth (5), Himstedt, Lempke (13), Möller, Schmerse (4)

Nina Heckeroth


Relegation männl. C-Jugend FC Viktoria Thiede – VfL Lehre 22:31(10:18)  13.05.17

Verletzungen und Erkrankungen ziehen sich durch die Relegation, wie ein Kaugummi

Schon am Morgen, gab es 3 weitere Absagen wegen, Erkrankung. Eine Spielverlegung gelang nicht, da kein Ersatztermin gefunden wurde. Also bissen alle die  Zähne zusammen, damit man einen spielfähigen Kader zusammen bekam. Die Ausgangsvoraussetzungen waren denkbar schlecht, da auf den Rückraummitte verzichtet werden musste, der im letzten Spiel 14 Tore erzielte.

  1. Halbzeit: Über 0:7 zog Lehre davon, man hatte zu viel Respekt vor dem Torhüter, den man erst im weiteren Spielverlauf ablegen konnte. Nachdem das erste Tor gelang, merkte das Team, das es auch gegen diesen Torhüter Tore werfen kann. Sehr ansehnlich erspielte man sich nun die Tormöglichkeiten und konnte kombinieren.
  2. Halbzeit: Ähnlich wie in Halbzeit eins ging es weiter, das Team erspielte sich gute Möglichkeiten und schaffte es sich Tor um Tor den Gästen aus Lehre anzunähern. in der 40 Minute war man sogar auf 21:26 auf 5 Tore herangezogen(40Min.). Lehre erhielt sogar in der Folge eine doppelte Unterzahl, die leider nicht weiter genutzt werden konnte. Leider begann man genau in dieser Phase, als man wieder rankommen konnte, nicht mehr zusammen zu spielen und wollte mit Gewalt weiterspielen. Am Ende rächte sich diese Phase und Lehre konnte durch den breiten Kader  den alten Abstand herstellen. Man hatte es dabei schon geschafft, dass die Lehrer Seite unruhig wurde.

Fazit: Eine gute Leistung des Kaders, gemessen an den heutigen Möglichkeiten. Besonderes Lob dafür, wie man das Spiel angegangen ist. Die Torhüterleistung in Durchgang zwei war mitunter auch sehr gut, viele freistehende Situationen konnte geklärt werden. Dafür,  dass heute zwei Torhüter als Feldspieler agierten, so wie fast jeder auf anderen Positionen, ist die gezeigte Leistung umso höher zu werten.

Kader: J.Eckert(Tor), R.Riekeberg(1), P.Igelbrink(11), M.Sychev(8), M.Lösche, M.Kron(2), D.Star, C.Krüger


Vorbericht Regionsoberliga Damen HC Weferlingen – FC Viktoria Thiede  12.05.17

Es geht um alles!

Im letzten Saisonspiel geht es für die Thieder Handballerinnen um alles. Es zählt nur ein Sieg und damit zwei Punkte, um den Verbleib in der Liga endgültig sicher zu machen. Jedoch ganz sicher kann man sich wohl auch dann noch nicht sein. Um 15:00h ist am kommenden Samstag in Weferlingen Anpfiff. Im Hinspiel gab es ein Unentschieden, doch dieses Mal wollen die Thiederinnen unbedingt die zwei Punkte. Mit voller Motivation, Kampf-und Teamgeist werden Sie das letzte Saisonspiel bestreiten und auf ihre Stärken setzen. Von Beginn an sicher in der Abwehr stehen und im Angriff schnell und gezielt auf die Lücken stoßen. Jede Chance, die uns Weferlingen bietet, müssen wir konsequent nutzen und in Tore verwerten. Es zählt wie immer: Kämpfen von Beginn an und bis zum Ende. Einer für alle und alle für einen.

Personell sieht es leider sehr dünn aus. Verzichten muss der Trainer auf die verletzten Spielerinnen Kirstin Jarzombek, Kristin Eimecke und Annika Rassel. Des Weiteren werden Sophie Denecke (beruflich verhindert), Stefanie Albrecht, Denise Asche und Annika Sander (privat verhindert) fehlen. Allerdings werden wir Unterstützung aus der 2. Damen bekommen, wofür wir uns schon mal recht herzlich bedanken wollen. 

Über Unterstützung würden sich die Thiederinnen natürlich sehr freuen und sie zusätzlich motivieren.

Nina Heckeroth